Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich konnte für die 50er noch drei Hefte mit der Fackel und fast ein Dutzend mit dem Spitzohr.

  • Der ist quasi gekauft. Wobei das jetzt keine Aufforderung war, den Inhalt rauszusuchen. Werde ich spätestens dann rausfinden, sobald es auf der jeweiligen Website auftaucht.

  • Die Masters-Bände klingen zunächst mal ganz interessant. Hängt für mich dann vom genauen Inhalt ab. Wenn ich davon alles schon habe, lasse ich die mal sein. Außer es wäre in TBs oder Williams.

  • Stimmt, sind sogar vier Hefte "Astonishing" (3 - 6). Würden noch gut in den AoA-Band passen.

  • Du kennst die "Young Men"-Hefte nicht, oder? Darin gab es die Geschichten mit der Fackel, Cap und Subby. Keine eigenen Geschichten für die Sidekicks. Die gab es in den 40ern unter dem Titel "Young Allies". Was den Superheldenbereich angeht, hast Du in den 50ern genau diese drei Figuren, um einen Band zu füllen. "Marvel Boy" hatte nur zwei Hefte. Cap war der einzige, der einen eigenen Titel hatte. Wenn auch nur für drei Hefte. Er hat damit in der Summe die meisten Ausgaben (drei Stories pro Cap-H…

  • Zitat von Marvel Boy: „Mir hat halt gefallen das dort recht unterschiedliche Geschichten enthalten sind sodas die Bandbreite der damaligen Veröffentlichungen zu sehen ist. “ Hat sicherlich beides seine Vorteile. Ich sehe den BSV-Band auch nicht als Fehlkauf an und bin froh, dass es ihn gibt. Die können da meinetwegen auch noch mehr bringen.

  • Wäre dann vermutlich zu dünn gewesen. Ich habe nichts gegen Fanprojekte. Aber von einem echten, professionell agierenden Verlag erwarte ich mehr. Und wie schon mal gesagt: es gibt Fans, die das besser gemacht hätten.

  • Ich sehe das grundsätzlich ähnlich. Das Heft aus den 2000ern passt nicht so richtig rein. Aber Material mit einer anderen Figur hätte auch nicht so recht gepasst. Ob Cap die Marvel-50er gut repräsentiert sei mal dahin. In der Hinsicht wären vermutlich irgendwelche Romance-Titel passender gewesen. Wobei mich ein solcher Band gar nicht interessiert hätte. Ich fand übrigens die beiden von Marvel zusammengestellten Bände deutlich besser als das Buch von BSV. Das liegt z. T. sicher daran, dass dies w…

  • Müsste es Dir nicht eigentlich zupasskommen, dass Du etwas Vollständiges hast?

  • Nicht mit Cap. In der Hinsicht ist der Band komplett. Eine andere Figur hätte dafür nicht ins Konzept des Buchs gepasst. EDIT: Das ist übrigens die Übersetzung eines US-Bands. Panini kann für den Inhalt reichlich wenig.

  • Zitat von Marvel Boy: „Da reicht mir als Informationsquelle doch voll und ganz der ergänzende Text im Band der sehr gut ist. Den Platz der 2008er Geschichte hätte man lieber für anderes nutzen sollen. “ Da gibt es nur nichts.

  • CONAN 2019 bei Panini

    Kain - - Marvel

    Beitrag

    Zitat von excelsior1166: „Das lässt dann wiederum hoffen…?! “ Es lässt die Hoffnung zumindest nicht geringer werden. Wie hoch die auch immer sein mag.

  • Vor allem auch, da Hachette echt dickere Bände gebracht hat, als der vorliegende durch das eine Heft geworden wäre …

  • Zitat von excelsior1166: „Zwar bleibt der letzte Kampf ohne Fortsetzung, aber ich bin froh, endlich diesen Semiklassiker inklusive der Origin von Ms. Marvel auf deutsch gelesen zu haben. “ Was schade ist: Es hätte nur ein Heft gefehlt, um die Geschichte zu vollenden.

  • Zitat von Joe Kerr: „Ja, da ist dem guten so einiges an Skripten flöten gegangen damals. “ Ich hatte mir das Hardcover des ersten Handlungsbogens (der einzig komplette) vor ein paar Jahren geholt. Ich fand die Idee dahinter sehr interessant. Zu Ellis habe ich i. d. R. ja eher ein zwiespältiges Verhältnis. Ich fand den aber ganz gut. Für alle, die sich darunter nichts vorstellen können: Das ist eine Neuinterpretation der "New Universe"-Figuren von Marvel. Einige davon konnte man bei Condor in den…

  • Zitat von Joe Kerr: „Wenn man an Warren's Fell (übrigens auch unvollendet ein aussergewöhnlicher Comic) denkt, welches wegen eines PC Absturzes nie vollendet wurde, dann ist es wunderbar ein Gesamtwerk wie Planetary in den Händen halten zu dürfen und es zu genießen. “ Oder "Newuniversal" …

  • Flashback. Es kam schon öfter vor, dass im Thread über den Film über das Buch gesprochen wurde und umgekehrt.

  • Du darfst nicht vergessen, dass "Watchmen" auch ein Werk über das Superhelden-Genre ist. Der Kampf in der Gasse ist quasi das Golden Age, in dem wenig gezeigt wurde, die Szene in New York läutet das moderne Zeitalter ein. Grim 'n' Gritty und so. Was so ziemlich alles ist, was die direkten Nachfolger daraus mitgenommen haben. Aber das ist eine andere Geschichte.

  • Änderungen stören mich nicht grundsätzlich. Der Geist muss halt eingefangen werden. Das hat nicht geklappt. Z. B. hat sich im Buch die Gewalt immer weiter gesteigert: Der Kampf in der Gasse war relativ harmlos, der Anschlag auf Adrian eine ganze Spur brutaler und der Höhepunkt war letztlich der Blick auf Manhattan nach dem "Angriff". Im Film ist das von Anfang an Gewalt-Porn. Usw. …

  • Nippel gab es auch im Buch. Nur anders. Snyder hat bei "300" mit seiner Abfotografiertechnik Erfolg gehabt, bei "Watchmen" klappt das nicht. Meines Erachtens hat er das Buch einfach nicht verstanden.