John Constantine Hellblazer 1: HÖlle Auf Erden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Original von TheEastBoy
      Aha,alles klar!

      "Stand-Alone": Ohne Vorwissen,alleinstehend,also beendet in dem Trade!


      das gilt für so ziemlich jedes hellblazer-trade, wie schon ca. ein dutzend mal gesagt.

      und, guck mal, mit dem leerzeichen an der richtigen stelle verschwindet auch der komische smiley, der da nicht hingehört. wunder der grammatik! :D



      Mein Name ist Jochen. Ich mag es, zu kochen.
    • Original von Belly of Steel
      Original von HellSpawn
      also ich kannte constantine ja nur durch den film und war deswegen etwas von dem comic entäuscht aber die story war schon ganz ok!

      Das ist ja paradox. ;)


      ja im film war er etwas cooler hatte immer nen guten spruch auf den lippen richtig sarkastisch...
      hab ich ihm comic etwas vermisst!
      [CENTER][/CENTER]
    • Gestern Abend habe ich nun Hölle auf Erden gelesen. Obwohl ich zu Hause noch drei weiter Hellblazer-Comics habe, war es das erste Comic, welches ich von der Serie gelesen habe. Die anderen lagen irgendwo rum, ohne dass ich darauf aufmerksam wurde, aber nach der Lektüre dieses Bandes, werde ich mir sie auf alle Fälle noch reinziehen.

      Für mich als Erstleser, war die Geschichte spannend und gut gemacht. Da ich gerne Horrorfilme und -bücher lese war es perfekt für mich. Die Darstellung der Dämonen hat mir gefallen, auch von diesem Dicken Beaoul oder so (kann mir schlecht Namen merken). Im Allgemeinen fand ich das Artwork stimmig und passend zu der Szenerie, gedeckte Farben, viele Brauntöne, zusammen mit den Zeichnungen sehr gut.

      Schon wieder eine Serie, bei der ich bleiben werde und ich schon die nächsten Ausgaben erwarte ;).
      [center][/center]

      Manche haben im Leben einen großen Traum und versäumen diesen Traum. Andere haben im Leben nicht einen Traum und versäumen auch ihn.
      Fernando Pessoa
    • Ich kannte Constantine bisher auch nur von dem Film mit Keanu Reeves.

      Der örtliche Comichändler hat mir das aktuelle Heft dann aufgeschwatzt.
      Ich war zwar anfangs etwas skeptisch, aber ich fand das Comic echt klasse!
      Hat mir sehr gut gefallen. Bilder, Atmosphäre...sehr geil!

      Habe mir dann von den älteren Bänden, das Heft: Schlechte Gewohnheiten hinterhergekauft. Das ist der Band, in dem Constantine Lungenkrebs diagnostiziert bekommt und anschließend versucht, ein Heilmittel dagegen zu finden.

      Auch diesen Band fand ich super...vor allem die Aktion mit dem Bier, bei seinem Kumpel im Keller, welches eigentlich Weihwasser ist. Kenner des Comics wissen was ich meine ;)

      Die Aktion war echt der Hammer!
      Superman has arrived!
      NEUE VERSION 2 DER SEITE IST ONLINE SEIT DEM 13.AUGUST 2008!!! Check it out!



      World of Superman
    • Original von executor
      Summa summarum:
      Carey schreibt langweilig wie so oft, für Einsteiger nett, sehr atmosphärische Zeichnungen. Das wars!

      Gute Zusammenfassung.

      Von Hellblazer bin ich besseres gewohnt. Aber es war zumindest gut zu lesen und für jemanden, der noch gar nichts von Constantine kennt sicher nicht schlecht als neue Nr. 1.

      Die Zeichnungen fand ich sehr, sehr gut.

      Inhaltlich hab ich noch zwei Sachen nicht verstanden.
      Spoiler anzeigen
      Warum bastelt sich der Totengott in Johns Erinnerungen ein? John sagt ja, dass es so nicht passiert ist.
      Und was bedeutet die Koma-Krankheit? Wieso kann die Höllenfiliale ihre Kunden einfach so entführen? Wenn das so einfach ist, dann macht die richtige Hölle aber was falsch...
    • Original von Atlan
      Inhaltlich hab ich noch zwei Sachen nicht verstanden.
      Spoiler anzeigen
      Warum bastelt sich der Totengott in Johns Erinnerungen ein? John sagt ja, dass es so nicht passiert ist.
      Und was bedeutet die Koma-Krankheit? Wieso kann die Höllenfiliale ihre Kunden einfach so entführen? Wenn das so einfach ist, dann macht die richtige Hölle aber was falsch...


      Weiß es sonst auch keiner? Liegt also nicht an mir?
    • Ich glaube, da gibt es nicht viel zu erklären: Bei Ersterem versucht er einfach, dadurch auf sich aufmerksam zu machen, da Johns Entscheidung, ihn mit ins Boot zu holen, erst später stattfindet. Und die Geschichte um das "Franchise" ist einfach nur eine gute Idee, die leider nicht zu Ende gedacht wurde.
      Der Band wirkt sowieso auf mich wie ein Mehrteiler, der locker auch einen Storyarc in der Heftserie hätte bekommen können, dann aber ausgesondert und leicht gekürzt worden ist. Gerade das "Franchise" schreit geradezu nach einer Über-Storyline, die man perfekt über mehrere Ausgaben am Rande hätte einflechten können.
      Auf der anderen Seite muss man ja nicht alles breittreten und -schreiben...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hypnotoad ()

    • Original von L.N. Muhr
      Original von Atlan
      Mike Carey hat die klassische Constantine Story geschrieben.


      nimmst du den satz von gaiman wirklich für voll?


      Das sollte man wohl auch nicht, da Autoren ihre Kollegen stets loben. Aber man muss schon zugestehen, dass viele klassische HB-Elemente enthalten sind, auch wenn es sicher nicht der "Klassiker" ist. Den definiert wohl jeder anders, mir haben die Azzarello-Stories sehr gut gefallen.

      Sehr gelungen an dem Band fand ich die Zusammenfassung der bisherigen Hellblazer-Stories. Suche schon seit längerer Zeit nach der US-Nr. 11, die sich mit dem legendären Newcastle-Desaster beschäftigt. Dessen Erwähnung hat mich schon damals bei Swamp Thing immer fasziniert.
    • Original von Claus Bürvenich

      Sehr gelungen an dem Band fand ich die Zusammenfassung der bisherigen Hellblazer-Stories. Suche schon seit längerer Zeit nach der US-Nr. 11, die sich mit dem legendären Newcastle-Desaster beschäftigt. Dessen Erwähnung hat mich schon damals bei Swamp Thing immer fasziniert.


      die gibt es in zwei trades, das eine schon seit jahren erhältlich.

      keine ahnung, warum du also so lange danach suchst.



      Mein Name ist Jochen. Ich mag es, zu kochen.
    • Original von L.N. Muhr
      Original von Claus Bürvenich

      Sehr gelungen an dem Band fand ich die Zusammenfassung der bisherigen Hellblazer-Stories. Suche schon seit längerer Zeit nach der US-Nr. 11, die sich mit dem legendären Newcastle-Desaster beschäftigt. Dessen Erwähnung hat mich schon damals bei Swamp Thing immer fasziniert.


      die gibt es in zwei trades, das eine schon seit jahren erhältlich.

      keine ahnung, warum du also so lange danach suchst.


      Ist mir bewusst, suche auch nur das Einzelheft, da mir die ersten Hefte von Hellblazer überhaupt nicht zusagen. Und das ist nicht so leicht zu bekommen.