Der Ebay, Hood, Rote Erdbeere, Booklooker & Amazon Marketplace - Erfahrungen und Berichte Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lizard_King schrieb:

      Grummel. Habe da was bei ebay ersteigert, wurde auch mit USPS geschickt und ist in Frankfurt am Flughafen angekommen.
      Dort wurde es am 01.08 ein letztes mal gescannt...seitdem nichts mehr :(

      Glaub es ist verschollen ;(
      Glaube ich nicht.

      Wahrscheinlicher ist, dass es einfach nur noch nicht final bearbeitet wurde.

      Taskmaster schrieb:

      Das Forum ist ein Schweinestall. Da kannste nix mehr machen. Das kriegt nicht mal mehr Tine Witler aufgeräumt, selbst wenn du auf jeder zweiten Seite ein Mettbrötchen versteckst.

      facebook.com/groups/163295280832731/
    • Dr.Pepper schrieb:

      Wenn die Leute das zahlen wollen, weil ihnen das Glas so viel wert ist, ist das doch in Ordnung.
      Ich werde das NIE verstehen ! :omg:

      LeoLurch schrieb:

      ...Aber schon klar, andere verstehen nicht warum man für Comics oder Sammelkarten Geld auf den Tisch legt.
      Kommt auf die Preislage an.
      Ein Freund von mir, ohne Interesse an Comics versteht, warum ich Geld für Comics ausgebe,
      aber er versteht (ganz wie ich) diese überteuerten Preise nicht.

      Der Flattermann schrieb:

      Den Hype gibt es bei Comics auch. Plötzlich will jeder Batmans Pimmel sehen...



      :thumbsup:
    • VISITOR schrieb:

      Ich werde das NIE verstehen !



      ..........


      aber er versteht (ganz wie ich) diese überteuerten Preise nicht.
      Also das kann ich ja jetzt nicht ganz glauben.

      Sogar meine fast 7 Jahre alte Tochter kann diesen Zusammenhang bereits herstellen.

      Taskmaster schrieb:

      Das Forum ist ein Schweinestall. Da kannste nix mehr machen. Das kriegt nicht mal mehr Tine Witler aufgeräumt, selbst wenn du auf jeder zweiten Seite ein Mettbrötchen versteckst.

      facebook.com/groups/163295280832731/
    • Dr.Pepper schrieb:

      Sogar meine fast 7 Jahre alte Tochter kann diesen Zusammenhang bereits herstellen.
      Die Betonung liegt bei ,,Tochter" ! ;)
      Sie hat ihren Vater um sich und versteht alles, was er versteht. ^^
      Das ist auch gut so.
      War bei meinem Sohn damals auch nicht anders.

      Ich werde nie verstehen, warum man für etwas überteuerte Preise zahlt.
      So manches Comicheft hätte ich gerne unbedingt in meiner Sammlung.
      Dennoch verzichte ich darauf, wenn (für manche Menschen) unerschwingliche Preise gefordert werden.
      Ich hoffe, Du kapierst nun, was ich meine. :)
    • Das ist schlicht die Frage danach, was einem die Dinge wert sind. Und das unterscheidet sich von Mensch zu Mensch nun einmal stark und mag auch nicht unerheblich von den zur Verfügung stehenden Mitteln abhängen.


      Die Katze grinste.
      "Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
      "Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
      "Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.


      Mein DC Dark Re-Read
    • VISITOR schrieb:

      Dr.Pepper schrieb:

      Sogar meine fast 7 Jahre alte Tochter kann diesen Zusammenhang bereits herstellen.
      Die Betonung liegt bei ,,Tochter" ! ;) Sie hat ihren Vater um sich und versteht alles, was er versteht. ^^
      Das ist auch gut so.
      War bei meinem Sohn damals auch nicht anders.

      Ich werde nie verstehen, warum man für etwas überteuerte Preise zahlt.
      So manches Comicheft hätte ich gerne unbedingt in meiner Sammlung.
      Dennoch verzichte ich darauf, wenn (für manche Menschen) unerschwingliche Preise gefordert werden.
      Ich hoffe, Du kapierst nun, was ich meine. :)
      Na ja, du kannst ein tollen Comic haben und dich dran erfreuen. Du kannst den gleichen Comic dann vielleicht auch teurer als Variant Edition bekommen und nochmal Geld drauf legen um ihn zu graden.
      Ich würde dafür kein Geld ausgeben, für mich sind die zum lesen, ich kann aber nachvollziehen dass Leute die Ausgaben halt als Sammelobjekt sehen. Nichts anderes scheint es bei den Gläsern zu sein. Man kann sich normale Gläser für ein Apfel und ein Ei kaufen oder teure Sammelgläser. In den 90ern fanden alle Mädchen Joy Gläser toll, jetzt scheinbar Regenbogengläser von McDoof.
      Alles natürlich unverständlich und jetzt sortiere ich weiter Karten die im Druck 2 Cent kosten und die ich teilweise für weit mehr als das hundetfache vom Herstellungspreises kaufe. :freak:
      Magickarten gesucht, schreibt mir wenn ihr was loswerden wollt.
    • Der Flattermann schrieb:

      Der Hype um das Glas erinnert mich an die Einhorn Schokolade von Ritter Sport.
      Oder das Mops Klopapier von dm :)


      Ich nutze mein Glas sogar und schon allein deshalb hätte ich da nicht mehr als das ausgegeben, was ich dafür bezahlt habe. Bei Kleinanzeigen wollte jemand die Tage 200 Euro für ein Glas oder ein iPhone 7 als Tausch :) >Die Anzeige scheint weg, hat wohl einen Dummen gefunden.

      Viel mehr wundert mich, wie manche da mehr als 1 Glas anbieten können, da es das nur über einen Gutschein in der App gab. 2-3 kann ich ja noch nachvollziehen, wenn man die Familie mit nimmt, aber 10 oder mehr? Meine Verkäuferin hatte auch mehrere anzubieten. Wahrscheinlich alles McD Mitarbeiter.
    • Wild Bill Kelso schrieb:

      Drei Wochen für die Zollbearbeitung ist wirklich nicht so aussergewöhnlich.
      Und daran, dass das Paket bei jedem Bearbeitungsschritt gescannt wird, hält sich kaum einer bei denen.
      Ist bei den Paketdienstleistern nicht anders.
      Hab gestern ein Paket mit DPD bekommen, das vor der Zustellung zuletzt am 14. August gescannt worden war.
      Nach einer Woche weiteren wartens immer noch kein Fortschritt...weiss auch nicht, an wen ich mich wenden kann...:(

      Suche dringend folgenden Aufsteller:



    • Ich habe jetzt das erste Mal einen Fall bei ebay, wo ich die Artikel durch ganz blöde Umstände nicht bekommen habe und ebay entschieden hat, dass ich auch keine Rückerstattung bekomme.

      Ich hatte Ende Juli etwas in UK bestellt, mit teurem Versand Royal Mail tracked and signed, dies wurde Anfang August verschickt. Sendungsnummer habe ich vom Verkäufer nicht bekommen. Als bis Mitte August nichts kam, habe ich den Verkäufer um Klärung bzw. die Sendungsnummer gebeten. Die erste Nachricht wurde ignoriert, die zweite eine Woche später auch.

      Eine erste Involvierung von ebay führte zum Nachtrag der Sendungsnummer. Die nun das eigentliche Problem darstellt. Laut Sendungsverfolgung von Royal Mail wurde die Sendung zugestellt am 06.08. royalmail.com/track-your-item#…ing-results/RN583751715GB wobei man unter den Details erkennen kann, dass es Probleme gab. Nähere Informationen gibt die Sendungsverfolgung beim deutschen Partner, leider GLS wie sich herausgestellt hat... gls-group.eu/DE/de/paketverfolgung?match=98281898511 Das Paket wurde tatsächlich am 06.08. zugestellt, an einen Paketshop, jedoch ohne Benachrichtigungskarte oder Information durch den Verkäufer an mich. Daher war das Paket, als ich anfing nachzufragen, schon wieder auf dem Weg nach UK. Laut Nachfrage bei GLS Germany wurde es am 19.08. wieder an Royal Mail übergeben. Weiter lässt es sich nicht verfolgen. Der Verkäufer müsste die Ware zurückbekommen haben oder einen Nachforschungsantrag bei Royal Mail stellen, woran er aber anscheinend kein Interesse hat.

      Eine weitere Woche warten hat nichts gebracht, habe gestern Abend ebay den Fall dargebracht zur Klärung. Schön lange Erklärung formuliert zusätzlich zur Konversation mit dem Verkäufer. Den Fall haben sie ganz intensiv innerhalb von 30 Minuten also kurz vor Mitternacht geprüft (oder wird sowas schon machinell mittlerweile gemacht?) und abgeschlossen und eine Rückerstattung abgelehnt:


      "Wir haben vom Verkäufer Versandinformationen erhalten, aus denen hervorgeht, dass der Artikel verschickt wurde.
      Endgültige Entscheidung:
      Für diesen Fall kann leider keine Rückerstattung veranlasst werden."

      Muss der Verkäufer tatsächlich nur nachweisen, dass das Paket versandt wurde? Es ist doch nach UK vom Lieferdienst zurückgeschickt worden. Macht es Sinn, Einspruch einzulegen? Wahrscheinlich nicht, da ich keine neuen Informationen habe und ja auch nicht beweisen kann, dass keine Benachrichtigung vorlag.
    • Imho ist der Absender aus der Haftung raus.

      Zuerst mal ist es doch so, dass man in D nicht den Nichterhalt einer Sendung beweisen muss, sondern der Absender beweisen muss, dass es ankam.
      Und hier kann der Absender per Tracking beweisen, dass es am Paketshop ankam und nicht abgeholt wurde.

      Du müsstest jetzt gegen den Paketshop klagen, und der muss dann beweisen, dass du benachrichtigt wurdest.

      So weit meine Laienmeinung.

      Wäre das alles abgehandelt, steht der Absender noch mit Gewinn da, wo, dann der Paketshop sich an den Absender wenden müsste.