Welche Comics habt Ihr heute gelesen? (Vorsicht, Spoiler!)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Letzte Woche Freitag im ACTIONKINO schonmal Besuch vom Predator gehabt, da bekam ich mal wieder Lust auf das abgedrehte Cross-Over…



      Titel: Predator vs Judge Dredd vs Aliens

      Verlag: Cross Cult (US: Dark Horse / IDW Publishing)

      Format: 112 Seiten im Paperback

      Inhalt: Predator vs. Judge Dredd vs. Aliens: Splice and Dice

      Autoren: John Layman

      Zeichner: Chris Mooneyham

      Klappentext bzw. Angaben des Verlags:
      Das ultimative Science-Fiction Crossover!

      Die Jagd nach einem üblen Verbrecher führt Judge Dredd in unbekanntes Territorium, wo ein verrückter Wissenschaftler Genexperimente an einem Predator durchführt, die selbst einem Dr. Moreau große Bewunderung abringen würden. Die DNA der Aliens spielt bei diesen Experimenten jedenfalls eine wichtige Rolle. Doch, wie könnte es auch anders sein, das Experiment geht kolossal schief und Dredd findet sich alsbald in einer Meute wilder, mutierter Xenomorphen wieder!

      John Layman wirft in diesem, in sich abgeschlossenen, Science-Fiction Crossover drei der beliebtesten Sci-Fi-Franchises in einen Topf und braut daraus ein Süppchen, das abgefahrener nicht sein könnte. Untermalt wird das Ganze von den detaillierten Retro-Artworks von Chris Mooneyham, die ein dystopisches Noir-Feeling aufkommen lassen.



      Just my 2 cents:
      Da ich das gute Stück schon lange mal wieder lesen wollte, und der ein oder andere hier das Glück hatte den Band in seinem Wichtelpaket vorzufinden, hab ich gedacht, ich lass mal meine Meinung dazu hier.
      Schon der Titel und das coole Cover des Paperbacks lassen erahnen, dass uns hier ein Cross-Over der Sci-Fi-Ikonen erwartet, wie es trashiger kaum sein kann. Exakt das ist es auch, was uns Autor John Layman und Zeichner Chris Mooneyham hier auf die Seiten gepackt haben. Extras hält der Band, abgesehen von einer kleinen Skizzengalerie, nicht bereit, also auf und hinein ins pralle Actionfest.

      Ein Predator hetzt durch den Dschungel, also alles wie immer. Aber Moment mal, irgendwas ist anders… dieser Predator hetzt niemanden… nein, er ist verwundet und wird gehetzt! Nicht nur das, denn es dauert nicht lange, bis der Großwildjäger zur Strecke gebracht wird. Allerdings ist das noch nicht das seltsamste an der Situation, denn wie sich herausstellt handelt es sich bei den Jägern um eine wild zusammengewürfelte Truppe von Tierwesen, die reden und Kleidung tragen. Beim Gorilla ist das für unsereins ja noch halbwegs normal, auch den kleinen Waschbär können wir spätestens seit Rocket von den Guardians noch Akzeptieren, ohne stutzig zu werden, aber bei Hirsch, Bär und Nashorn wirkt die Gruppe dann so langsam ein klein wenig seltsam.

      Szenenwechsel, ein Trupp Judges rast durch die Wüste, ihre Bikes wirbeln ordentlich Staub auf. Sie erreichen einen Saloon am Ende der Welt und mischen die darin zechenden, zwielichtigen Gesellen nach bester Western-Manier ordentlich auf, um an Informationen zu kommen. Informationen über den Schwerverbrecher dem sie auf der Spur sind. Den Überredungskünsten von Judge Dredd kann ja kaum jemand widerstehen und so sind sie bald wieder unterwegs. Allerdings verfolgen sie keinen gewöhnlichen Verbrecher, sondern
      Spoiler anzeigen
      einen Superverbrecher-Erzbischof-Androiden mit einem Displaygesicht, dessen Gemütslage Emoji-mäßig dargestellt wird und der sich größtenteils in SMS-Abkürzungen ausdrückt
      … Wie geil!

      Erneuter Szenenwechsel zu einem irren, vieräugigen Wissenschaftler. Für den arbeiten scheinbar die seltsamen Tierwesen und nicht nur das, der wahnsinnige Dr. Nils Reinstöt ist offenbar auch deren Schöpfer. Jetzt hat er den Predator auf seinen Laborstuhl geschnallt und einige Alien-Eier gehören ebenso zur Laborausstattung. Der gute Doktor wird doch nicht seine eigene Alien-Königin in irgendeinem Bunker verwahrt haben?

      Wie die ganze Chose eskaliert,
      Spoiler anzeigen
      wenn die Judges und der wahnsinnige Religions-Robo auf das Labor mit den wilden Tiermenschen und dem diabolischen Wissenschaftler treffen, welche wahnwitzigen Experimente der gute Doc noch im Petto hat (schonmal ein Alien mit Rüssel gesehen?) und wie das die anderen Predatoren, die natürlich auch noch dazukommen, finden, dass an einem der ihren rumgedoktert und ihre DNA genau wie die der Aliens für Experimente missbraucht wird…
      Jaaa, das ist schon freaky fun allererster Güte und kaum zu übertreffen. Das Artwork passt ebenfalls mega gut zur Story und erinnert mich an den ein oder anderen 90er Titel.

      Ein absolut abgedrehter Plot zwischen Genie und Wahnsinn mit jeder Menge cooler, aber total durchgeknallter Ideen und massenweise Action, die auch nicht ganz zimperlich daherkommt. Ich glaube ich habe noch kein Crossover so gefeiert wie dieses. Außerdem ist das gute Stück mein erster und bislang einziger Judge Dredd Comic. Schade eigentlich, denn ich mach den knallharten Gesetzeshüter echt gern, aber so viel gibt’s da ja in Deutschland nicht.

      Meine Wertung: 9/10

      Wie hat Euch die kunterbunte Monsterhatz gefallen? Kennt Ihr weitere Dredd-Comics? Gibt’s da brauchbare deutsche Veröffentlichungen?

      VG, God_W.
      :!: Ich freue mich immer über Besuch und netten Austausch in meinem Rezi-Thread :!:

      :guitar: Just my 2 Cents :kette:
    • Batman Paperback 3: Tod der Familie

      Als ich damals gehört habe, Joker hätte sich sein Gesicht abgeschnitten und es als Maske tragen, fand ich das unglaublich bescheuert. Aber ich muss zugeben, für diese Story hat das unglaublich gut funktioniert. Alles was er sagt und macht zeigt deutlich, wie verdreht er wirklich ist. Klar, im Endeffekt ist eigentlich nicht wirklich viel passiert, aber dieser Joker geht sowohl mir als auch Batman unter die Haut. Allein der Ausflug ins Arkham Asylum...uff! :schocker: Auch gut gefallen haben mir die Szenen "hinter die Kulissen", wie der Clown verschiedene Schurken für sein Gruselkabinett rekrutiert.

      Finde ich übrigens gut, dass diese gesichtslose Inkarnation nur in dieser Story vorkommt. So toll es hier funktioniert hat, auf Dauer wäre das sicher langweilig geworden. :ok:
    • Spider-man Marvel Now 7
      Erstaunilicher Neustart


      Endlich könnte ich mal die Reihe fortsetzen bzw. Es beginnt ja eigentlich eine neue .
      Peter hat es geschafft Dr. Ock aus seinem Körper zu vertreiben und nun muss er mit den Veränderungen die der Schurke angerichtet hat klar kommen. Aber so schlimm scheint es nicht , denn Peter ist nun Boss seiner eigenen Firma und er ist Doktor . Er beschließt aber die Forschung von Ock nicht weiter zu führen sondern,Spidey-typisch ,dafür sorgen zu wollen Schurken den gar auszumachen.
      Im Laufe des Bandes findet Parker heraus,dass eine weitere Person von einer Spinne gebissen wurde und diese gefangen gehalten wird. Er befreit sie,was folgen haben wird. Durch ihre Verbindung zu einander können sie nicht die Finger von einander lassen.
      Als Dr. Ock hat spidey das Leben von Back Cat ruiniert ,diese will sich rächen, tut sich mit Electro zusammen und entführen Peters Kollegin. Diese verrät die Geheimnisse der neuen Forschungen. So kommt es zum Showdown an den Docks, wo daraufhin Electro seine Kräfte verliert.
      Ich finde es gut das Peter zurück ist und er wieder typisch als Spider-man agiert, also immer erst an andere denkt. Ich vermisse aber auch Dr. Ock,er war ein würdiger Vertreter. Mir tut auch Anna Maria sehr leid. Die große Liebe ist weg und sie muss mit ansehen wie Peter mit einer anderen Frau zusammen ist.
      Einen Teil der Story kannte ich schon aus dem Prolog zu Spider Verse . Und ich freue mich wie es weiter geht
      Fazit : super Einstieg in einen neuen Run(heißt das so , wenn es so zusagen von vorne los geht )
    • God_W. schrieb:

      gina_michi schrieb:

      CREEPY: Bernie Wrightson



      Dieser vom Splitter Verlag im Jahr 2014 herausgebrachte Sammelband vereinigt das gesamte Schaffen des Ausnahmezeichners Bernie Wrightson im Warren Verlag. Der relativ kleine Verlag brachte ab den 60er Jahren bis zum Konkurs in den 80ern mit „Creepy“ und „Eerie“ u.a. zwei Horrormagazine auf den Markt, die auch heute noch Kultstatus genießen.

      Dass Bernie Wrightson – er hat später auch bei DC und Marvel einige außerordentliche Arbeiten abgeliefert - eines der Zugpferde des Verlags war, liegt auf der Hand. Denn wer einmal die düsteren Zeichnungen des Meisters der Schatten und der Schraffur bewundern durfte, wird feststellen, dass für Horror-Kurzstorys von Autoren wie z.B. E.A. Poe oder H.P. Lovecraft wohl kaum ein anderer Künstler besser in Frage kommen könnte:



      Fazit: Unheimliche, hervorragend in Szene gesetzte und intelligente Kurzgeschichten von namhaften Autoren und einem Zeichner, der kaum dafür hätte besser passen können. Weniger furchteinflössend ist hingegen der Verkaufspreis, der nur mit 22,80 Euro für 144 Seiten, Hardcover und hervorragender Druck- und Papierqualität verhältnismäßig günstig zu Buche schlägt.
      Sieht sehr geil aus! Den Bernie kenn ich ja bislang nur vom Swamp Thing, das war aber auch schon top! Da muss ich vielleicht auch mal zuschlagen...
      Es gibt so viele andere, wunderbare Werke von Berni! Freak Show ist sehr empfehlenswert (Carlsen), ebenso Schnitter der Liebe (Hethke). Einzig sein Batman gefiel mir nicht sooo gut (Hethke, Der Kult)...
      excelsior 8)
      ...meine Zeit, mein Raubtier...
    • Der Creepy Whrightson steht auch schon seit ein paar Monaten oben auf meiner Wunschliste, zusammen mit dem Creepy Corben :D

      Der Batman Cult gefällt mir eigentlich sehr gut, aber den hätte ich gerne in besserer Druckqualität und v.a. mit einer vernünftigen Bindung. Ich finde dieses Überformat bei Hethke tut dem Artwork nicht wirklich gut und ich mag keine Comics als Loseblattsammlungen :(

      Also bitte unbedingt neu auflegen, Panini :D


      Freunde des klassischen Swamp Thing, die sooooooooooo gerne schöne Neuausgaben hätten und von einem deutschen Omnibus träumen :D
    • God_W. schrieb:

      Wie hat Euch die kunterbunte Monsterhatz gefallen? Kennt Ihr weitere Dredd-Comics? Gibt’s da brauchbare deutsche Veröffentlichungen?
      Gibt schon einklein wenig auf deutsch. Leider kann man sagen, so richtig brauchbar sind die nicht. Waren meist bunt zusammengwürfelte Dredd Ausgaben. Bastei brachte da mal nen Versuchsballon im Albenformat mit Dredd und Anderson. War am Ende gut genug für nen Einblick ins Ad 2000 Universum mehr leider auch nicht. Feest ebenso. Ganz alt ist die Rijpermann Ausgabe, die war zumindest ok, aber auch nur wieder für nen einblick.
      Wobei, die Fleetway Bände hab ich noch auf meiner Wishlist, das sah aus der Ferne gar nicht so schlecht aus.
      Ich plädiere ja immer noch für die AD 2000 Graphic Novel Collection, aber sowas kommt halt hierzulande niemals an wenn man sich ansieht das es selbst Conan nicht geschafft hat :(
      Vor allem habe es ja schon einige hierzulande versucht und nix davon hat sich gehalten..... :thumbdown:

      Den von dir rezesierten Band hatte ich ja im Wichtelpaket und freu mich schon drauf :love:

      Bubi schrieb:

      @ JoeKerr: Jetzt mal Butter bei die Fische - das war doch wahrscheinlich mit Abstand Dein schlechtester Post im Forum, oder nicht?
      "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields
      Mein Wildstorm Leserun
    • God_W. schrieb:

      Wie hat Euch die kunterbunte Monsterhatz gefallen? Kennt Ihr weitere Dredd-Comics? Gibt’s da brauchbare deutsche Veröffentlichungen?
      Den von dir rezensierten Comic habe ich nicht gelesen, dafür aber einiges von Dredd. Folgende Trades sind ganz gut in Erinnerung geblieben:

      America
      Tour of Duty und Day of Chaos Bände
      Mandroid

      Davon dürfte aber nichts auf Deutsch erschienen sein...
    • HACHETTE MARVEL COLLECTION 52: WOLVERINE: WAFFE X

      Wolverine: Waffe X

      Die Story ist eigentlich schnell erzählt, Logan wird entführt und in einem geheimen Labor wird an ihm experimentiert. Vielen wird die Szenerie aus dem Film bekannt vorkommen, wobei dort nur eine kleine Sequenz aus dem vorliegenden Band erzählt wird. Klingt eigentlich auch ganz simple, Barry Windsor-Smith schafft es aber mit seiner Erzählweise, der Panelaufteilung und dem restlichen Artwork eine sehr bedrückende und fesselte Atmosphäre zu schaffen, die einen nicht loslässt. Die Story spielt zwar größtenteils in dem Labor und man sieht fast ausschließlich nur dieses Setting, es ist aber immer spannend und man verfolgt gebannt was als nächstes mit Logan passiert. Er wird ständig neu verkabelt und neuen Tests ausgesetzt, wobei er immer weniger Logan zu sein schein, sondern immer mehr zum Tier oder zur Waffe wird. Man fiebert regelrecht mit ihm mit und hofft, dass er jeden Moment erwacht und alles kurz und klein schlägt. Ein wirklich grandiose Story und nicht nur etwas für Wolverine oder Logan Fans! Die Zeichnungen werden sich er nicht den Geschmack von jedem Leser treffen aber zu Atmosphäre passen sie aus meiner Sicht sehr gut.

      9/10
    • gina_michi schrieb:

      CREEPY: Bernie Wrightson
      Sieht fantastisch aus! Wird nix mit sparen im neuen Jahr :cursing:

      Was ich heute gelesen habe, habe ich teils irrtümlich bei JUST MY 2 CENTS abgelegt...!!!

      Wohl zu viel gefeiert an Neujahr..... :coolred: :coolgreen: :guitar: :coolred: :coolgreen:


      :bampf: :bampf: :bampf:

      Azazil schrieb:

      Fazit : super Einstieg in einen neuen Run(heißt das so , wenn es so zusagen von vorne los geht )
      Was ist denn jetzt los??? Dachte das oben hätte ich bereits losgeschickt!?!?
      Anyway! Ich fand den Spidey Run der da losgeht auch sehr gut! Mit Anna und vielen anderen kommen da eine Menge tolle Figuren vor! Ich liebe Slott!!

      God_W. schrieb:

      Titel: Predator vs Judge Dredd vs Aliens

      Verlag: Cross Cult (US: Dark Horse / IDW Publishing)
      Muss sagen, dass ich da jetzt doch etwas überrascht bin. Die Bilder gefallen mir sehr gut. Ich danke bei deiner Wertung kommt der (auch noch) auf die Liste. Von Judge Dredd hab ich bislang noch nichts Überragendes gelesen!! Will heissen, nichts was lange im Gedächtnis bleibt :D Bin da für Tipps also sehr offen.

      Heute gelesen
      Hellboy Universum VI (die letzte Geschichte mit: Abe Sapien) Ich fand die zeichnerisch wie auch von der Story her ganz gut 7,5/10 Abe ist ne tolle Figur und die Weiterentwicklung von ihm ne tolle Idee!



      Beschreibung Verlag: die B.U.A.P. ermittelt in New York, gerät in ein jahrhundertealtes magisches Ritual und Abe Sapien muss sich schrecklichen Monstern und verzweifelten Irren stellen.



      Ausserdem gelesen: Den zweiten Band der Reihe des niederländischen Geheimagenten. Eines der vorherrschenden Themen in diesem Band FUSSBALL. Titel: Ein Ball für zwei, eine treffende Bezeichnung und gekonnte Anspielung auf die Serie Ein Fall für Zwei. Ausserdem mit dabei in diesem Band, voller Kurzgeschichten aus früherer Zeit, Sean Connery als James Bond :thumbup: Zudem gibt's in diesem Band ein paar interessante Infos zum Zeichner und Autor. Auch wenn die Zeichnungen in früherer Zeit doch etwas gewöhnungsbedürftig sind, handelt es sich hier um coole Unterhaltung, die besonders Freunde des Agenten gut unterhalten dürften. 6,5/10

      Hier die Leseprobe
      splitter-verlag.de/agent-327-bd-2-ein-ball-fuer-zwei.html

      Auch gelesen


      Leseprobe splitter-verlag.de/agent-327-bd-17-hotel-new-york.html

      Band 16 der Serie
      Im Unterschied zum oben genannten Band geht es hier um EINE in sich abgeschlossene Geschichte. Gekonnt greift hier der Autor und Zeichner eine alte (bereits früher auf deutsch erschienene) Geschichte auf und spinnt diese gekonnt weiter. Auffallend, dass die Geschichten an sich immer wichtiger werden und durchaus spannend erzählt werden. Das Aussehen von 327 hat sich dahingehend verändert, dass er nun einen rundlicheren Kopf hat Mir gefallen die Zeichnungen sehr (und natürlich auch die Schweizer Agentin Olga Lawina <3 <3 <3 ) AUTSCH!!!! Bitte nicht mit dem Nudelholz schlagen...!!!

      Auch heute gelesen



      Der zweite Teil (in sich zwar abgeschlossen und auch ohne Teil 1 geniessbar, hat es aber doch ein paar Handlungsstränge zurück zu Band 1). Der Band überzeugt zeichnerisch, wie auch von der Geschichte her, allerdings nicht unbedingt wegen der beiden Helden (Spider-Men), sondern vor allem wegen KINGPIN, von dem wir hier einige weitere Infos zu seinem Leben erfahren und …

      Spoiler anzeigen
      Miles Morales von Erde 616


      Ein weiterer tolller Band geschrieben von Meister Brian Michael Bendis mit einer Wertung 7,5/10

      Scheint ein gutes Lesejahr zu werden :coolred: :coolgreen: :coolred: :coolgreen:

      Ach ja, ich meine das mir THE KUlT mit Batman gefallen hat!?!? Ist aber schon ne Weile her. Hat Bernie nicht auch eine tolle und recht gruselige Serie zu Punisher gezeichnet/geschrieben??? Ich meine mich da an was zu erinnern!?!?

      :bampf: :bampf: :bampf:
      Ich suche aus der Serie ASTERIX DIE ULTIMATIVE EDITION (GROSSFORMAT)

      ASTERIX BEI DEN SCHWEIZERN

    • Daredevil 333 schrieb:

      God_W. schrieb:

      Titel: Predator vs Judge Dredd vs Aliens

      Verlag: Cross Cult (US: Dark Horse / IDW Publishing)
      Muss sagen, dass ich da jetzt doch etwas überrascht bin. Die Bilder gefallen mir sehr gut. Ich danke bei deiner Wertung kommt der (auch noch) auf die Liste. Von Judge Dredd hab ich bislang noch nichts Überragendes gelesen!! Will heissen, nichts was lange im Gedächtnis bleibt :D Bin da für Tipps also sehr offen.
      Heute gelesen
      Hellboy Universum VI (die letzte Geschichte mit: Abe Sapien) Ich fand die zeichnerisch wie auch von der Story her ganz gut 7,5/10 Abe ist ne tolle Figur und die Weiterentwicklung von ihm ne tolle Idee!



      Beschreibung Verlag: die B.U.A.P. ermittelt in New York, gerät in ein jahrhundertealtes magisches Ritual und Abe Sapien muss sich schrecklichen Monstern und verzweifelten Irren stellen.



      Ach ja, ich meine das mir THE KUlT mit Batman gefallen hat!?!? Ist aber schon ne Weile her. Hat Bernie nicht auch eine tolle und recht gruselige Serie zu Punisher gezeichnet/geschrieben??? Ich meine mich da an was zu erinnern!?!?

      :bampf: :bampf: :bampf:
      Also das Artwork von Predator vs Judge Dredd vs Aliens ist wirklich cool und das komplette Ding macht echt Laune! Kann ich nur empfehlen, gerade, wenn Du mit den beteiligten des Cross-Overs was anfangen kannst.

      Ja, den Abe mag ich auch ganz gerne, bin gespannt, was ich mit dem noch alles erleben darf!

      Da ich gerade ja sowieso dabei bin ein bissl in Batman einzusteigen (bzw. meinen Einstieg zu planen) hab ich mir den Kult auch mal auf die Liste gesetzt, genauso wie die Crossover zwischen Batman und Judge Dredd. Vielleicht gibt's ja vom Kult bald mal ne Neuauflage, so zum runden Batman-Jahr.
      :!: Ich freue mich immer über Besuch und netten Austausch in meinem Rezi-Thread :!:

      :guitar: Just my 2 Cents :kette:
    • MacLeod schrieb:

      God_W. schrieb:

      MacLeod schrieb:

      In Carlsens Batman Reihe gab es auch Batman/Judge Dredd Crossover
      Oh, das klingt cool. War das was?
      Carlsen Batman 10 Kampf um Gotham City comichunters.net/?t=1&comic=10640Carlsen Batman 16 Vendetta in Gotham comichunters.net/?t=1&comic=15865
      Carlsen Batman 28 Das letzte Rätsel comichunters.net/?t=1&comic=16045
      Gleich mal auf den Wunschzettel gepackt. :ok:
      :!: Ich freue mich immer über Besuch und netten Austausch in meinem Rezi-Thread :!:

      :guitar: Just my 2 Cents :kette: