Games-o-Rama -_\

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • JFS_No1 schrieb:

      death stranding ist bei 4players mit 95% bewertet worden
      Es gibt genug internationale Werter, die "nur" dezent überdurchschnittliche Wertungen vergeben. So im hohen 60er- oder knappen 70er-Bereich. Das reicht mir noch nicht, um gleich bei Release zuzuschlagen. Daher habe ich endlich vor, eine weitere Bildungslücke zu schließen: "Bud Spencer & Terence Hill: Slaps and Beans" .
      :grinsepopo: Wenn´s Vorne juckt und Hinten beißt, nimm Klosterfrau Melissengeist. :schwips:
    • Eben genug Zeitungen bewerten das Spiel auch als schlecht. Bin echt gespannt was mich da erwartet :S





      • PlayFront.de – 8.1/10
      • PSU – 8/10
      • Plausemel – 8.5/10
      • PowerUp – 3/10
      • Gamingbolt – 9/10
      • Destructoid – 8/10
      • God is a Geek – 9/10
      • PlayStation Lifestyle – 9.5/10
      • EGM – 5/5
      • VGC – 3/5
      • Comicbook – 5/5
      • BunnyGaming – 95/100
      • GameInformer – 7/10
      • MultiplayerFirst – 9/10
      • Press-Start – 8/10
      • Player 2 – D/A+
      • IGN – 6.5/10
      • TSA 10/10
      • Glitched – 10/10
      • HardcoreGamer – 3.5/5
      • Easy Allies – 8/10
      • NextGenBase – 9.5/10
      • The Mako Reactor – 9.5/10
      • GameRadar – 3.5/5
      • GameSpot – 9/10
      • Stevivor – 3.5/10
      ]
    • Dann lies dir mal eins von den 9.5 von 10ern durch.

      Solch extreme Bewertung auf beiden Seiten sind Bullshit und absolut unglaubwürdig.

      Taskmaster schrieb:

      Das Forum ist ein Schweinestall. Da kannste nix mehr machen. Das kriegt nicht mal mehr Tine Witler aufgeräumt, selbst wenn du auf jeder zweiten Seite ein Mettbrötchen versteckst.

      facebook.com/groups/163295280832731/
    • If there's something strange, in your neighborhood
      Who you gonna call? Luigi!

      Luigis Mansion 3 (Switch)

      Den ersten Teil für den GameCube habe ich geliebt. Teil zwei habe ich wegen dem DS ausgelassen (ich mochte die "Konsole" nicht).
      Auf den dritten Teil für die Switch habe ich mich seit der Ankündigung richtig gefreut - und ich wurde nicht enttäuscht!
      Ich bin zwar noch nicht komplett durch, aber bisher ist es ein super Spiel, aber nicht ohne Macken. Woran liegt das im Einzelnen:

      Die Handlung:
      Mario, Luigi, Peach und eine Hand voll Toads erhalten ein Einladung für einen Kurzurlaub in einem Luxushotel. Wenig überraschend entpuppt sich die Einladung als Falle und das Luxushotel als Spuk-Absteige. Luigi schafft es als einziger den durchsichtigen Häschern zu entkommen - einfach weil er der bessere Bruder ist - und muss sich nun in Ghostbusters-Manier durch das Hotel saugen um seine Freunde zu befreien.

      Das Gameplay:
      Wer ein Jump'n'Run erwartet wird hier enttäuscht. Luigi ist im Gegensatz zu seinem hyperaktiven Bruder gemächlicher unterwegs. Und Springen ist auch nicht. Gehört sich ja auch nicht in so einem feinen Hotel.
      Dafür versteht sich der Klempner besser auf seinen Beruf: Nicht nur im Sanitärbereich wird alles weggesaugt, was nicht niet- und nagelfest ist. Und was sich nicht einsaugen lässt wird weggepustet oder mit den neuen Saugpömpeln beschossen und danach an diesen durch das Zimmer geschleudert. Eine Art Stampfattacke gibt es auch indem man den Staubsauer durch gleichzeitiges Ansaugen und Auspusten überlastet.
      Dazu kommen dann noch eine Taschenlampe um die Geister zu blenden, eine Schwarzlichtlampe um in den Hotelzimmern nach ...Geheimnissen... zu suchen, und den Sogenannten Fluigi - einen Klon aus grüner Rotze, der sich gut durch Ritzen und Ablussrohre quetschen kann und so unerreichbare Stellen erreicht.
      Vermisst habe ich lediglich den Knopf um Mario zu rufen (wie in Teil 1). Hätte hier aber thematisch auch recht wenig Sinn ergeben.
      Was bei der ganzen Ausrüstung negativ auffällt ist die Steuerung. Man bewegt sich mit dem linken Control-Stick im 3dimensionalen Raum und dreht sich mit dem rechten Control-Stick um die eigene Achse. Die Knöpfe für Taschen- und Schwarzlichtlampe befinden sich aber auch auf der rechten Seite. Wenn man also Leuchtet kann man sich nicht mehr drehen und nur noch mit Motion Control nach oben oder unten zielen. Das ist schon ziemlich nervig und hätte besser gehen müssen!
      Auch lässt sich hin und wieder schwer einschätzen an welchem Ort im 3dimensionalen Raum sich der Geist befindet (die Kamera ist ja Fix von einer Seite). So dreht man sich seine Pirouetten, bis man ihn endlich angesaugt hat.

      Das Hotel:
      Einfach nur liebevoll gestaltet!
      Jede Etage hat ihr eigenes Grundthema, wodurch sie sich teils deutlich unterscheiden. Sind die unteren Etage noch ganz klar auf normales Hotel ausgerichtet, so scheinen, je höher man kommt umso exzentrischere Gäste zu hausen.
      Man kann sich frei in dem Objekt bewegen, muss allerdings nach und nach die Etagen erst freischalten. Erfrischend finde ich hier die thematische Umsetzung des Level-Locks: die Geister haben einfach die Aufzugknöpfe geklaut und man muss sich diese erst wieder zurück holen um in die nächste Etage fahren zu können.
      Leider wirkt - bis jetzt! - das ganze doch etwas linear. Klar man kann immer wieder auf die unteren Etagen zurück fahren und muss regelmäßig in den Keller zum Hub zurück. Aber großartiges Backtracking, was sich hier eigentlich anbieten würde, habe ich noch nicht erlebt.
      Dafür wird das von RDR2 quasi neu erfundene Wort "Immersion" hochgehalten. auf neuen Ebenen und bei ungewöhnlichen Geräuschen gerät Luigi immer wieder ins Stocken, friert vor Angst kurz ein. Das bremst zwar immer den Spielfluss leicht und kurz aus, trägt aber ungemein zur Stimmung bei.

      Die Gegner:
      An normalen Mooks gibt es nur 5 verschiedene Typen von Geistern, wovon einer - der Standard-Geist - 90% des Kanonenfutters ausmacht. Das riecht repetitiv, aber das war den Entwicklern auch bewusst. So schleppen die Spuk-Schlingel passend zum Etagen-Thema gerne mal Ausrüstung mit sich rum. Um einen Geist einzusauen muss man ihn erstmal mit der Taschenlampe blenden. Dies geht jedoch nicht, wenn der Geist eine Sonnenbrille oder Opernball-Maske trägt, oder sich Schilde und Bratpfannen vor das Gesicht hält. Man muss die Geister also erstmal auf unterschiedlichste Weise von ihrem jeweiligen Equipment befreien.
      Toll finde ich auch, dass die Geister nicht einfach nur auf den Fluren stehen und warten bis ein grüngekleideter Abflussmechaniker des Weges kommt. viele von ihnen scheinen einfach normalen (was für Geister so normal ist) Tätigkeiten nachzugehen: sie Tapezieren die Flure mit Luigi-Plakaten, bewerfen sich gegenseitig mit Klopapier oder hängen einfach nur an der Bar ab und trinken einen Kaffee - bis man mit dem Schreckweg kommt und ihnen den Tag versaut.
      Das Highlight sind aber die Bossgeister. Auf jeder Etage gibt es dieser liebevoll gestalteten Dahingeschiedenen. Und jeder Kampf läuft anders ab. Da ist man wirklich sehr kreativ geworden. Bei den Kollegen reicht es nicht sie einfach anzuleuchten. Hier will ich aber nicht genauer ins Detail gehen um euch die Überraschung zu wahren.

      Der Humor:
      Das Spiel ist Nintendo-typisch voll von diesem gewissen unschuldigen Humor. Es gibt Slapstick für die Jüngeren (die klassische Bananenschale) und Easter Eggs und Anspielung für die Älteren (ein einzelner schwebender Ballon im Kanalisationslevel :waigel: ).
      Richtig putzig ist die Geräuschkulisse, die der grüne Klempner so abspielt; besonders das Niesen wenn staubige Dinge bewegt wurden. Aber auch die Bewegungsmuster der Geister (auch der normalen) in den Kämpfen sind schön. Sie wirken dadurch richtig lebendig... irgendwie... also, ihr wisst schon.

      Das Fazit:
      Luigis Mansion 3 ist einfach ein wundervolles Spiel für Jung und Alt geworden (die Alterseinstufung von 6 würde ich aber nicht unterschreiten). Es ist eingängig und spaßig. Genau das richtige für die trüben Tage. Das einzige Manko liegt bei der hakeligen Steuerung. Aber das ist ein Kritikpunkt und kein Totschläger.
      Wenn ihr eine Switch habt und auf den Nintendo-Stil steht (das tut ihr, sonst hättet ihr keine Switch), dann schlagt unbedingt zu. Absolute Kaufempfehlung für Jung und Alt!
      8/10 Popel-Klonen

      lg Task

      Jones schrieb:

      Wenn ich mir mal einen Hund zulege, wird's ein Dobermann...und ich nenne ihn Taskmaster.


    • Red Dead Redemption 2 auf dem PC ist das Detailreichste und Grafisch beste, was ich je gesehen habe.

      Bei mir läuft das Spiel mit etwa 70 FPS auf 1440p mit einem mix aus High und Ultra.

      Taskmaster schrieb:

      Das Forum ist ein Schweinestall. Da kannste nix mehr machen. Das kriegt nicht mal mehr Tine Witler aufgeräumt, selbst wenn du auf jeder zweiten Seite ein Mettbrötchen versteckst.

      facebook.com/groups/163295280832731/
    • Von der Grundstruktur sind alle Rockstar Spiele seit GTA 3 gleich.

      Dennoch liebte ich RDR2 auf der PS4 und jetzt auf dem PC noch mehr.

      Taskmaster schrieb:

      Das Forum ist ein Schweinestall. Da kannste nix mehr machen. Das kriegt nicht mal mehr Tine Witler aufgeräumt, selbst wenn du auf jeder zweiten Seite ein Mettbrötchen versteckst.

      facebook.com/groups/163295280832731/
    • Unbreakable Cosmo schrieb:

      Es ist am Anfang nicht wirklich Open World, das war der Begriff, den ich gesucht habe.
      Achso. Ja, am Anfang bist du etwas eingeschränkter. Aber das ist ja quasi das Tutorial-Level. Danach wirst du ja auf die weite Welt losgelassen (was du hoffentlich schon selbst erfahren hast).


      Anderes Thema:
      Ich habe grade die Leaks zu den neuen Viechern in Pokemon Schild und Schwert gesehen. Man, das sieht ja zu Großteilen nach gar nix aus. :/
      Ich bin zwar Pokemon-Fan der ersten Stunde, aber absolut kein Genwunner und hab noch in jeder Generation meine Lieblinge gefunden. Aber hier? Einzelne Tierchen sehen ganz nett aus. Aber im Großen und Ganzen ist das doch abschreckend.

      lg Task

      Jones schrieb:

      Wenn ich mir mal einen Hund zulege, wird's ein Dobermann...und ich nenne ihn Taskmaster.