Kein Scherz! Disney hat gerade Lucasfilm und damit die Rechte an Star Wars gekauft! Star Wars Episode 7 soll 2015 kommen? Echt jetzt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Thor - The Mad Titan schrieb:

      El Duderino schrieb:



      Bei den ganzen Gerüchten die momenten durchs Netz schwirren, ist es schon schwierig zu durchschaun was da auch nur annähernd wahr sein könnte.
      Laut anderen "offiziellen Quellen" soll die neue Reihe ca. 10-20 Jahre nach Episode 6 spielen, da passt ein 70 jähriger Solo wohl weniger ins Konzept.
      Ist wohl momentan eher so das sich jeder seine "Lieblingsgerüchte" rauspickt, und sich daraus seine eigene Vorstellung für Episode 7 macht. ;)

      Bei Indy wars ja noch ok das Ford nochmal nen Nachschlag machte, aber nen ergreisten Solo brauch ich nun wirklich nicht.


      Wie gesagt, ich würde begrüßen entweder lange vor den bisherigen Filmen oder lange danach. Aber in spätestens 3 Jahren werden wirs ja sehen :D

      Ohne Luke Han und Leia, jetzt wo alle Drei bekundet haben wieder mitmachen zu wollen? Nie im Leben!
      Die passen das so an das die Drei wichtige Nebenrollen bekommen und fertig.
      Der Ersatz für das Paniniforum?: nerdenthum.de/forum
    • Most Excellent Superbat schrieb:


      Auf der bizarren Seite der Gerüchte-Ecke: Übernimmt Disney als nächstes Hasbro? Dann gäbe es auch Optimus Prime und Snake Eyes im Disneyland!
      Allerdings macht mir dieses Gerücht doch eher Sorgen, denn Hasbro hat eine Art eigene LEGO-Variante namens KRE-O, so dass Disney dann keinen Lizenzdeal mit LEGO mehr bräuchte. Was sehr schade wäre, denn die LEGO-Produkte zu Star Wars, Marvel und so weiter finde ich echt super.
      Hast Du die Kre-O Transformers mal gesehen? Die sehen GEIL aus!

      hasbro.com/kre-o/de_DE/shop/de…B-10DD-612AEBAF2BB2:de_DE


      Most Excellent Superbat schrieb:


      Gibt es eigentlich so eine Art Kartell-Aufsicht in den USA, oder kann da jede Firma alles kaufen?
      Es gitb sehr wohl die Federal Trade Commision sowie die Antitrust Division des Justizeministeriums. en.wikipedia.org/wiki/Antitrus…the_Department_of_Justice
      Der Ersatz für das Paniniforum?: nerdenthum.de/forum
    • Starocotes schrieb:

      Most Excellent Superbat schrieb:


      Auf der bizarren Seite der Gerüchte-Ecke: Übernimmt Disney als nächstes Hasbro? Dann gäbe es auch Optimus Prime und Snake Eyes im Disneyland!
      Allerdings macht mir dieses Gerücht doch eher Sorgen, denn Hasbro hat eine Art eigene LEGO-Variante namens KRE-O, so dass Disney dann keinen Lizenzdeal mit LEGO mehr bräuchte. Was sehr schade wäre, denn die LEGO-Produkte zu Star Wars, Marvel und so weiter finde ich echt super.
      Hast Du die Kre-O Transformers mal gesehen? Die sehen GEIL aus!
      Jup, die können schon was.

      Noodles
      >>I am hoping that I can be known as a great writer and actor some day, rather than a sex symbol.<<

      -Steven Seagal
    • Starocotes schrieb:

      Hast Du die Kre-O Transformers mal gesehen? Die sehen GEIL aus!

      Ich war schon mehrmals kurz davor, mit eins der Transformers-Modelle zu kaufen, hab es dann aber doch gelassen, weil ich gar nicht wusste, wo ich den dann hinstellen sollte. Von Lego habe ich auch in erster Linie Minifiguren im Regal stehen, weil ich für größere Modelle eben keinen Platz hätte. Allerdings finde ich die Kre-O- Minifiguren, die Kreons, nicht so ansprechend. Ebenso die Mega Bloks- Figuren.
    • Mein absoluter Favorit für Episode VII ist J.J. Abrams, klare Sache. Wie er 2009 dem, damals ja schon sehr in die Jahre gekommenen, Franchise "Star Trek" neues Leben eingehaucht hat, das ist wirklich ganz, ganz großes Kino. :thumbsup:

      Soll er das Gleiche nochmal mit Star Wars machen, nämlich eine Komplett-Restaurierung, und alle wären glücklich. Hauptsache es kommt nicht wieder, auch nur in Ansätzen, sowas raus, wie bei den Prequels. :S
    • Ich wäre ja für Whedon, aber der hat ja schon die Avengers. Obwohl es doch interessant wäre, wie er reagieren würde wenn man ihn Episode 7 anbietet. Ich könnte mir vorstellen, dass er da doch ne gewisse Nuss zu knacken hätte. ;) Ich bin mir aber fast sicher, die würden für den Film, fast jeden Regisseur und jeden Schauspieler kriegen.
      Hmm, was macht den Sean Connery so ? Das wäre doch mal ein echter Test um meine These zu belegen ;) :D
    • -Vartox- schrieb:

      Ich bin mir aber fast sicher, die würden für den Film, fast jeden Regisseur und jeden Schauspieler kriegen.
      Hmm, was macht den Sean Connery so ? Das wäre doch mal ein echter Test um meine These zu belegen ;) :D


      Klar. Wer will nicht Teil des Franchises sein dass drei der am meisten gehassten Film der Filmgeschichte hervorgebracht hat.
    • Owley schrieb:

      ...was natürlich das ist, wofür die Reihe bekannt ist.


      Das Image hat in den letzten Jahren doch arg gelitten. Würde daher nicht behaupte man kann fast jeden Schauspieler und Regisseur für einen weiteren Film gewinnen.
      Ich finde bei der ganzen Sache wird das gerne unter den Tisch gekehrt. Und zwar in beide Richtungen.
      Seit Episode I meckert jeder und seine Mudder über fast jede Entscheidung von Lucas bezüglich Star Wars. Die Special Edition? Schrott. Die neuen Filme? Müll. Clone Wars? Trash (ich mags ja). Und ausgerechnet Disney soll nun die Sau reinmachen? Was gibt es da denn noch groß zu ruinieren? Und so zu tun als sei Star Wars nach wie vor der Traum eines jeden Regisseurs ist doch auch quatsch. Der Druck ist unglaublich hoch, es gibt jede Menge falsch zu machen. Wieso sollte man sich da als Regisseur drum reißen? Und fragt mal Hayden Christensen wie gut Star Wars für die Karriere sein kann. Dazu gab es ja kaum einen Schauspieler der nicht über die Greenscreen-Dreharbeiten zu der neuen Trilogie gemeckert hat.
      Ich glaube nihct Schauspieler und einen Regisseur für einen neuen Star Wars Film zu finden ist irgendwie leichter oder schwerer als für die meisten anderen Blockbuster-Sequels.
    • Bendrix schrieb:

      Ich glaube nihct Schauspieler und einen Regisseur für einen neuen Star Wars Film zu finden ist irgendwie leichter oder schwerer als für die meisten anderen Blockbuster-Sequels.


      Da stimme ich schon viel eher zu.

      Im Moment geht mir die ganze Gerüchteküche aber mächtig auf die Eier. Die Fanboys übertreiben es echt, jeder Regisseur und mögliche Plot wird in den Topf geworfen. Ich hoffe, dass dem bald ein Ende gesetzt wird. Was ich aber ganz schlimm fände, wäre, wenn ein schwarzer Schauspieler Luke Skywalker verkörpert. (Had to)


      "Martin Clunes, Martin Clunes, Ling Ding Ding Ding Ding, Martin Clunes!"
    • Bendrix schrieb:

      Owley schrieb:

      ...was natürlich das ist, wofür die Reihe bekannt ist.


      Das Image hat in den letzten Jahren doch arg gelitten. Würde daher nicht behaupte man kann fast jeden Schauspieler und Regisseur für einen weiteren Film gewinnen.
      Ich finde bei der ganzen Sache wird das gerne unter den Tisch gekehrt. Und zwar in beide Richtungen.
      Seit Episode I meckert jeder und seine Mudder über fast jede Entscheidung von Lucas bezüglich Star Wars. Die Special Edition? Schrott. Die neuen Filme? Müll. Clone Wars? Trash (ich mags ja). Und ausgerechnet Disney soll nun die Sau reinmachen? Was gibt es da denn noch groß zu ruinieren? Und so zu tun als sei Star Wars nach wie vor der Traum eines jeden Regisseurs ist doch auch quatsch. Der Druck ist unglaublich hoch, es gibt jede Menge falsch zu machen. Wieso sollte man sich da als Regisseur drum reißen? Und fragt mal Hayden Christensen wie gut Star Wars für die Karriere sein kann. Dazu gab es ja kaum einen Schauspieler der nicht über die Greenscreen-Dreharbeiten zu der neuen Trilogie gemeckert hat.
      Ich glaube nihct Schauspieler und einen Regisseur für einen neuen Star Wars Film zu finden ist irgendwie leichter oder schwerer als für die meisten anderen Blockbuster-Sequels.
      :D Danke das ich etwas zum Schmunzeln gehabt habe. Du kannst bei Gelegenheit mal bei allen Menschen auf der Welt vorbeischauen, die den Müll (Neue Trilogie) und den Schrott (Special Edition) zuhause stehen haben und sie mal fragen, warum sie für diesen Quatsch Geld ausgegeben haben. Fang schon mal an, du wirst ne weile beschäftigt sein ;) Wenn du damit durch bist, kannst du dann mal einige Schauspieler der alten Trilogie fragen, wie gut Star Wars für die Schauspielkarierre ist. Harrison Ford, Liam Neeson, Natalie Portman und Ewan McGregor können dazu bestimmt was sagen. Quailtät kann sich nämlich auch durchsetzen ;) ANschliessend kannst dann mal die Schauspieler fragen wie das drehen Spass gemacht hat. Da wird es nicht nur positive Stimmen geben, sicher, aber dennoch wirst du von vielen auch andere Meinungen hören. Viele berichten nämlich davon, dass es wie bei einem Theaterstück ist. Von daher sollte man nicht alle Fetzen die man im Internet liest für voll nehmen ;)
      Kurz gesagt, man merkt das du entweder nichts für Star Wars übrig hast, oder das du ein blinder Verfechter der alten Trilogie bist. Ist alles schön und gut, aber dies allein ist deine Meinung (und die einiger unentwegter) und nicht die der der Allgemeinheit.
      Klar ist die Aussage von mir, dass wirklich jeder Regisseur (James Cameron z.B. würde wahrscheinlich ablehnen) und Schauspieler sofort blind zusagen würde etwas übertrieben. Aber seien wir mal ehrlich, 95 % würden bestimmt zuschlagen. Mit diesen Filmen wird man numal unsterblich und das würden nur die wenigsten Ausschlagen.

      Schönen Tag noch :wave:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von -Vartox- ()

    • -Vartox- schrieb:

      Bendrix schrieb:

      Owley schrieb:

      ...was natürlich das ist, wofür die Reihe bekannt ist.


      Das Image hat in den letzten Jahren doch arg gelitten. Würde daher nicht behaupte man kann fast jeden Schauspieler und Regisseur für einen weiteren Film gewinnen.
      Ich finde bei der ganzen Sache wird das gerne unter den Tisch gekehrt. Und zwar in beide Richtungen.
      Seit Episode I meckert jeder und seine Mudder über fast jede Entscheidung von Lucas bezüglich Star Wars. Die Special Edition? Schrott. Die neuen Filme? Müll. Clone Wars? Trash (ich mags ja). Und ausgerechnet Disney soll nun die Sau reinmachen? Was gibt es da denn noch groß zu ruinieren? Und so zu tun als sei Star Wars nach wie vor der Traum eines jeden Regisseurs ist doch auch quatsch. Der Druck ist unglaublich hoch, es gibt jede Menge falsch zu machen. Wieso sollte man sich da als Regisseur drum reißen? Und fragt mal Hayden Christensen wie gut Star Wars für die Karriere sein kann. Dazu gab es ja kaum einen Schauspieler der nicht über die Greenscreen-Dreharbeiten zu der neuen Trilogie gemeckert hat.
      Ich glaube nihct Schauspieler und einen Regisseur für einen neuen Star Wars Film zu finden ist irgendwie leichter oder schwerer als für die meisten anderen Blockbuster-Sequels.
      :D Danke das ich etwas zum Schmunzeln gehabt habe. Du kannst bei Gelegenheit mal bei allen Menschen auf der Welt vorbeischauen, die den Müll (Neue Trilogie) und den Schrott (Special Edition) zuhause stehen haben und sie mal fragen, warum sie für diesen Quatsch Geld ausgegeben haben. Fang schon mal an, du wirst ne weile beschäftigt sein ;) Wenn du damit durch bist, kannst du dann mal einige Schauspieler der alten Trilogie fragen, wie gut Star Wars für die Schauspielkarierre ist. Harrison Ford, Liam Neeson, Natalie Portman und Ewan McGregor können dazu bestimmt was sagen. Quailtät kann sich nämlich auch durchsetzen ;) ANschliessend kannst dann mal die Schauspieler fragen wie das drehen Spass gemacht hat. Da wird es nicht nur positive Stimmen geben, sicher, aber dennoch wirst du von vielen auch andere Meinungen hören. Viele berichten nämlich davon, dass es wie bei einem Theaterstück ist. Von daher sollte man nicht alle Fetzen die man im Internet liest für voll nehmen ;)
      Kurz gesagt, man merkt das du entweder nichts für Star Wars übrig hast, oder das du ein blinder Verfechter der alten Trilogie bist. Ist alles schön und gut, aber dies allein ist deine Meinung (und die einiger unentwegter) und nicht die der der Allgemeinheit.
      Klar ist die Aussage von mir, dass wirklich jeder Regisseur (James Cameron z.B. würde wahrscheinlich ablehnen) und Schauspieler sofort blind zusagen würde etwas übertrieben. Aber seien wir mal ehrlich, 95 % würden bestimmt zuschlagen. Mit diesen Filmen wird man numal unsterblich und das würden nur die wenigsten Ausschlagen.

      Schönen Tag noch :wave:


      Guter Vorschlag.
    • Owley schrieb:

      Bendrix schrieb:

      Ich glaube nihct Schauspieler und einen Regisseur für einen neuen Star Wars Film zu finden ist irgendwie leichter oder schwerer als für die meisten anderen Blockbuster-Sequels.


      Da stimme ich schon viel eher zu.

      Im Moment geht mir die ganze Gerüchteküche aber mächtig auf die Eier. Die Fanboys übertreiben es echt, jeder Regisseur und mögliche Plot wird in den Topf geworfen. Ich hoffe, dass dem bald ein Ende gesetzt wird. Was ich aber ganz schlimm fände, wäre, wenn ein schwarzer Schauspieler Luke Skywalker verkörpert. (Had to)


      Oder ein Weißer Darth Vader *Tusch*
    • -Vartox- schrieb:

      Bendrix schrieb:

      Owley schrieb:

      ...was natürlich das ist, wofür die Reihe bekannt ist.


      Das Image hat in den letzten Jahren doch arg gelitten. Würde daher nicht behaupte man kann fast jeden Schauspieler und Regisseur für einen weiteren Film gewinnen.
      Ich finde bei der ganzen Sache wird das gerne unter den Tisch gekehrt. Und zwar in beide Richtungen.
      Seit Episode I meckert jeder und seine Mudder über fast jede Entscheidung von Lucas bezüglich Star Wars. Die Special Edition? Schrott. Die neuen Filme? Müll. Clone Wars? Trash (ich mags ja). Und ausgerechnet Disney soll nun die Sau reinmachen? Was gibt es da denn noch groß zu ruinieren? Und so zu tun als sei Star Wars nach wie vor der Traum eines jeden Regisseurs ist doch auch quatsch. Der Druck ist unglaublich hoch, es gibt jede Menge falsch zu machen. Wieso sollte man sich da als Regisseur drum reißen? Und fragt mal Hayden Christensen wie gut Star Wars für die Karriere sein kann. Dazu gab es ja kaum einen Schauspieler der nicht über die Greenscreen-Dreharbeiten zu der neuen Trilogie gemeckert hat.
      Ich glaube nihct Schauspieler und einen Regisseur für einen neuen Star Wars Film zu finden ist irgendwie leichter oder schwerer als für die meisten anderen Blockbuster-Sequels.
      :D Danke das ich etwas zum Schmunzeln gehabt habe. Du kannst bei Gelegenheit mal bei allen Menschen auf der Welt vorbeischauen, die den Müll (Neue Trilogie) und den Schrott (Special Edition) zuhause stehen haben und sie mal fragen, warum sie für diesen Quatsch Geld ausgegeben haben. Fang schon mal an, du wirst ne weile beschäftigt sein ;) Wenn du damit durch bist, kannst du dann mal einige Schauspieler der alten Trilogie fragen, wie gut Star Wars für die Schauspielkarierre ist. Harrison Ford, Liam Neeson, Natalie Portman und Ewan McGregor können dazu bestimmt was sagen. Quailtät kann sich nämlich auch durchsetzen ;) ANschliessend kannst dann mal die Schauspieler fragen wie das drehen Spass gemacht hat. Da wird es nicht nur positive Stimmen geben, sicher, aber dennoch wirst du von vielen auch andere Meinungen hören. Viele berichten nämlich davon, dass es wie bei einem Theaterstück ist. Von daher sollte man nicht alle Fetzen die man im Internet liest für voll nehmen ;)
      Kurz gesagt, man merkt das du entweder nichts für Star Wars übrig hast, oder das du ein blinder Verfechter der alten Trilogie bist. Ist alles schön und gut, aber dies allein ist deine Meinung (und die einiger unentwegter) und nicht die der der Allgemeinheit.
      Klar ist die Aussage von mir, dass wirklich jeder Regisseur (James Cameron z.B. würde wahrscheinlich ablehnen) und Schauspieler sofort blind zusagen würde etwas übertrieben. Aber seien wir mal ehrlich, 95 % würden bestimmt zuschlagen. Mit diesen Filmen wird man numal unsterblich und das würden nur die wenigsten Ausschlagen.

      Schönen Tag noch :wave:
      Grundsätzlich hast du Recht. Zudem halte ich Revenge neben Empire für den besten Teil der Star Wars Reihe. Allerdings kann man nicht sagen, dass die Star Wars Filme für Liam Neeson, Natalie Portman und Ewan McGregor ein Karrierekick gewesen sind, never. Die waren schon vorher dick im Geschäft.
      ">
    • Das Bashing der neuen Filme passiert in den selben Kreisen die auch das EU kennen und diese Kreise sind klein. Das die neuen Filme nicht so gut sind wie die alten wird dir wahrscheinlich jeder über 30 bestätigen, aber wirklich schlecht finden die neuen Filme nur Leute die sich und ihr Hobby zu ernst nehmen. Star Wars ist und bleibt ein erfolgreiches Film Franchise und viele Leute werden mit Kusshand zusagen wenn man sie fragen. Das Ford, Hamill und Fisher alle schon sehr eindeutig gesagt haben das sie mitmachen würden ist ein sicheres Zeichen dafür.
      Der Ersatz für das Paniniforum?: nerdenthum.de/forum