Avengers 3 all new all different

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Avengers 3 all new all different



      Autor: Mark Waid
      Zeichner: Mahmud Asrar
      Tusche: Dave McCaig

      Avengers 4-5
      60 Seiten

      Ausgabe 4 hatte für mich einen gelungen Auftakt. Das neue Avengers Team trifft sich zum ersten Mal in neuer Formation, im sagen wir mal bescheidenem Hauptquartier, nachdem wir bereits wissen das Stark industry Pleite ist. Hier trifft das Team erste Vorbereitungen und wartet auf den nächsten Einsatz. Die Einführung von Butler Jarvis ist sehr nebensächlich und hat keine Bedeutung.

      Dann gehts los...toller Einsatz, toller Gegner, das Team harmoniert super.
      WOW dachte ich, jetzt nimmt die Story Fahrt auf, das Team beweist sich bis
      Spoiler anzeigen
      Thor aus heiterem Himmel Captain Falcon küsst. Was war bitte das???? Jane Foster die den Odinsohn liebt? Jane Foster die neue würdige Thor? Das wahr unwürdig. Nicht nur ich hab da blöd aus der Wäsche geschaut, sondern das komplette Team.
      Ab jetzt gehts bergab. Ausgabe 5 beginnt: Mrs Marvel versucht sich als Schriftstellerin und schweift in Teenie Schwärmereien ab, Vision wird zum Verräter und so schnell wie die Avengers zusammen gekommen sind, brechen Sie auseinander. Auf lächerlichste Weise, ich kam mir kurz vor wie im Kindergarten!!
      Erst muss Ms. Marvel daran glauben, dann noch Nova.


      Schade Schade. Eine nicht schlechte Nr 4 gefolgt von einer unterirdischen Nr 5

      Zusammen 5/10

      Ich hoffe die nächste Ausgabe fängt sich wieder. Klar bleib ich dran!

      Edit: Die Leseprobe zu Thor musste natürlich dabei sein (den Band habe ich bereits hier :thumbsup: da freue ich mich drauf)
      :bats: Mighty Mike !verkauft! :supers:
    • Das Beste an der Ausgabe war noch das kurze Preview zu Thor #1

      Die Geschichte geht so, das einzig spannende ist das Ränkespiel von Vision was aber nicht aussreicht um es wirklich Spannend zu machen. Dazu doch Spider-Man (Miles) & Ms. Marvel, beide haben klasse Serien und sind hier völlig fehl am Platz und ihr Potenzial wird komplett vergeudet. Genauso wie Thor die wirkt hier völlig anders als in ihrer Serie, gleichzeitig muss sie noch, wie auch Miles, durch alle anderen Marvel Serien tingeln. Jetzt gerade in Old Man Logan, Hulk...

      Muss das sein? Tja und dann der zweite Teil zwei Gegner die ich Jahre nicht gesehen hab tauschen auf und verschwinden wieder ohne Sinn und Kang tritt in Anzug und Krawatte auf was wir gerade erst bei Dr. Doom sehen, das einzige was mich dabei halten können ist der Cliffhanger. Ja und dann ist da noch das Crossover Standoff, worauf dann Civil War II folgt. Ahh die Crossover Gefahr sollte ich lieber aufhören?
      Der Spider-Man Komplett Lesemarathon (Leseliste, Teil 1 im Link) Und auf Seite 41, 46 [Post 909] & 78! :twip:
    • Mir haben vor Allem die jeweiligen Anfänge der Hefte gefallen. Erst Jarvis, der vollends motiviert zum neuen Avengers HQ aufbricht und dann der wirklich verrückte Einstieg in Heft 5:D
      Insgesamt baut man die neuen Avengers (und das Drumherum) weiter aus und zeigt dem Leser das Teamwork des neuen Teams, ebenso wie das noch fehlende Vertrauen.
      Des Weiteren erfährt man wär hinter dem Typ im Anzug steckt und schon das macht Lust auf mehr.
      Etwas gefreut habe ich mich über Equinox, da ich ihn kurz zuvor erst in der Hachette-Sammlung kennen gelernt habe:)
      Die Kontroverse hier, sehe ich (noch) nicht so eng. Ich meine warum nicht?
      Thor wird ja sowieso schon sehr überschwänglich und in Extase dargestellt. Wenn man weiß wer den Hammer hebt, kommt einem die "carpe diem" Mentalität auch nicht ungewöhnlich vor.
      Ich glaube ja sowieso, dass wenn sie den Hammer hebt auch etwas Fremdes von ihr besitzt ergreift/sie lenkt. Der "Thor-Teil" wenn man so will. Eben diese übernatürliche Macht und der Kampfrausch, haben die Aktion zur Folge.
      In Kombination mit dem sehr geilen Cliffhanger, ist für mich auch viel Potenzial zur Erklärung oder dem Ausbau gegeben.

      Summa summarum ich mag die neuen Avengers und das sie sich Alles wieder aufbauen müssen:)
    • Taskmaster schrieb:

      Wie man ein tolles Cover mit einer Sprechblase versauen kann. :omg:

      lg Task

      Das habe ich mir tatsächlich auch gedacht, weil beim Originalcover kein Text war. :D
      Aber ansonsten fand ich die Story völlig okay. Das ist nun nichts wo ich sagen würde dass ich in einem Jahr noch sagen könnte was da los war, aber es ist durchaus nette Superheldenkost. Ich hoffe das erste Drecksevent versaut mir nicht die Lust auf die letzte Heftserie die ich lese.
      Natürlich kann man ein wenig den Kopf über die Art schütteln wie Waid die Geschichte aufbaut. Der erste Storybogen war dass das Team sich findet. Iron Man nimmt die junge Generation unter seine Fittiche. Nun direkt danach fällt ihm auf dass die noch gar keine Erfahrung haben und er wirft sofort Ms Marvel und Nova aus dem Team? Ich habe gegen die neue Teamzusammensetzung ja nichts und gebe denen eine Chance, aber wenn die Hälfte noch Teenies sind kann ich schon verstehen warum einigen das sauer aufstößt. Auch finde ich dass dadurch dass alle quasi neu sind bis auf Vision und Iron Man, der Fokus der Serie sehr schwer zu setzen ist. Für die junge Generation ist es neu und schwer ein Avenger zu sein, für den neuen Cap ist es aber auch schwer die Rolle auszufüllen und für Thor ja auch. Das sind alles recht ähnliche Probleme, aber die Figuren haben zu wenig Zeit diese in eigenen Szenen zum Ausdruck zu bringen, einfach weil es langweilig werden würde wenn jeder das selbe sagt. Wirklich interessant ist da tatsächlich nur Vision. Auch finde ich es seltsam dass Iron Man und Cap mit Flügeln (die ja quasi die einzigen normalen im Team sind) den neuen Thor halt gar nicht kennen und sie trotzdem ein Avenger werden konnte, jetzt heißt es dann plötzlich: "Kann man ihr trauen?". Ich finde einfach das ist eine sehr durchschnittliche Autorenleistung, einfach weil Waid da dann relativ billige Schock- und Charaktermomente erschafft.
      Ein Wort noch zum Nachwort: Fand ich in dieser Ausgabe durchaus gelungen. Weil hier tatsächlich mal eine Mischung aus Informationen und Werbung zu finden war und wenn von 3 Textblöcken 2 Informationen und einer Werbung ist, dann finde ich das völlig okay. Weiter so! :thumbup:
      Alles in allem ist viel Luft nach oben. 5/10
      Magickarten gesucht, schreibt mir wenn ihr was loswerden wollt.
    • Nachdem ich mich nun doch dazu durchgerungen habe Avengers 3 und Spidey 3 zu lesen, War es nicht so schlimm wie erwartet. Klar...man merkt, dass Waid hier mehr rausholen könnte, vor allem der soapige/zwischenmenschliche Teil hat durchaus Potential, aber es geht noch halbwegs alle klar. Bei der weiblichen Thor musste ich stellenweise ziemlich heftig lachen, weil das so trashig überzogen war. Mal gucken, was noch kommt.
    • Naja schon beim Hauptquartier wird einen klar das wir hier eben keien Hochglanz Avenger vorgesetzt bekommen aber bis jetzt finde ich die Handlung nicht übel.
      Hab es wohl sicher schon mal erwähnt aber nach Hickmans Avengers finde ich die "neuen" Avenger immernoch ganz entspannend zu lesen.

      Wenn man weiß wer sich hinter der Maske der neuen Thor versteckt (was eigentlich mitlerweile wohl jeder wissen sollte) kann man verstehen warum Sie etwas überdreht ist.

      Was wohl der Grund ist für Vision Verhalten ist vielleicht hat Kang in ja einen Virus verpasst oder so :D