Dark PhoeniⓍ - #ReleaseTheOriginalVersionWithoutDisneysReshoots

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich wünsche mir, was die X-Men angeht, seit ich es damals gelesen habe die Genosha Story und Onslaught auf die große Leinwand. Ich habe auch früher immer gedacht das diese Wünsche utopisch und unter Fantasterei fallen. Das gleiche habe ich aber auch von so vielem gedacht was wir mittlerweile bestaunen konnten: Thanos und der Infinity Gauntlet, Die Avengers, EINEN ANT-MAN FILM!!!
      Meine Hoffnungen sind also noch da. :D

      Und weil ich es gerade in einem anderen Thread erwähnte: Die Brood wären auch ein Szenario für die X-Men wo sie sich erstmal in viell. 1,2 oder3 X-Filmen im MCU etablieren könnten bevor man sie mit den bereits bekannten Figuren zusammenführt.
      "Hast Du je bei blassem Mondlicht mit dem Teufel getanzt?" :pupsi:
    • Terminator_T-101 schrieb:

      Mh? Als Abschluss der Trilogie? Und was war da ursprünglich als 2. Teil geplant? Wurde das auch mal erwähnt? Würde mich interessieren.
      Ein Film, der einen jungen Wolverine eingeführt hätte. Mehr dazu auf comingsoon.com

      comingsoon schrieb:

      Matthew Vaughn: That’s one of the reasons I didn’t continue, because they didn’t listen to me. My plan was “First Class,” then second film was new young Wolverine in the 70’s to continue those characters, my version of the X-Men. So you’d really get to know all of them, and my finale was gonna be “Days of Future Past.” That was gonna be my number three where you bring them all… because what’s bigger than bringing in McKellen and Michael and Stewart and James and bringing them all together? When I finished the “Days of Future Past” script with it ready to go I looked at it and said, “I really think it would be fun to cast Tom Hardy or someone as the young Wolverine and then bring it all together at the end.” Fox read “Days of Future Past” and went “Oh, this is too good! We’re doing it now!” And I said, “Well what do you do next? Trust me you’ve got nowhere to go.” Then they did “Apocalypse” and it’s like… If you flip that ’round even it would have been better. Hollywood doesn’t understand pacing. Their executives are driving 100 miles-per-hour looking in the rear-view mirror and not understanding why they crash.
      "Es war ein Ort, am dem sich kein vernünftiger Mensch je aufgehalten hätte, doch ich bin kein vernünftiger Mensch, und da war ich nun."
      Jeder zahlt drauf, Charles Bukowski
    • Jim Hawkins schrieb:

      Terminator_T-101 schrieb:

      Mh? Als Abschluss der Trilogie? Und was war da ursprünglich als 2. Teil geplant? Wurde das auch mal erwähnt? Würde mich interessieren.
      Ein Film, der einen jungen Wolverine eingeführt hätte. Mehr dazu auf comingsoon.com

      comingsoon schrieb:

      Matthew Vaughn: That’s one of the reasons I didn’t continue, because they didn’t listen to me. My plan was “First Class,” then second film was new young Wolverine in the 70’s to continue those characters, my version of the X-Men. So you’d really get to know all of them, and my finale was gonna be “Days of Future Past.” That was gonna be my number three where you bring them all… because what’s bigger than bringing in McKellen and Michael and Stewart and James and bringing them all together? When I finished the “Days of Future Past” script with it ready to go I looked at it and said, “I really think it would be fun to cast Tom Hardy or someone as the young Wolverine and then bring it all together at the end.” Fox read “Days of Future Past” and went “Oh, this is too good! We’re doing it now!” And I said, “Well what do you do next? Trust me you’ve got nowhere to go.” Then they did “Apocalypse” and it’s like… If you flip that ’round even it would have been better. Hollywood doesn’t understand pacing. Their executives are driving 100 miles-per-hour looking in the rear-view mirror and not understanding why they crash.

      Sehr zweifelhaft ob das so stimmt. Im Nachhinein kann man vieles behaupten, denn es macht null Sinn einen jungen Wolvi zu etablieren, wenn in First Class Hugh Jackman bereits als Wolverine aufgetreten ist.

      Es sei denn Vaughn dachte sich, dass Continuity eh nicht zu der Reihe passt. Dann war es ein schlüssiger und logischer Gedanke, da man so der Reihe treu bleibt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ben. ()

    • Ben. schrieb:

      Sehr zweifelhaft ob das so stimmt. Im Nachhinein kann man vieles behaupten, denn es macht null Sinn einen jungen Wolvi zu etablieren, wenn in First Class Hugh Jackman bereits als Wolverine aufgetreten ist.
      Es sei denn Vaughn dachte sich, dass Continuity eh nicht zu der Reihe passt. Dann war es ein schlüssiger und logischer Gedanke, da man so der Reihe treu bleibt.
      Ja, das mit einem jungen Wolverine finde ich auch etwas merkwürdig und selbst wenn Logan nicht in First Class dabei gewesen wäre, wäre dies ja ein drastischer Retcon gewesen, was seine Figur angeht, da man seine Origin ja schon erzählt hatte und er in den Filmen, wie in den Comics, auch über 100 Jahre alt ist. Da wäre es etwas seltsam gewesen sogar noch einen neuen Darsteller zu verpflichten, der einen jüngeren Logan spielen sollte.

      Aber meinen Dank an @Jim Hawkins für den Artikel. :thumbup:
    • Naja so oder so wurde Wolverinw Origins bereits aus der Timeline gelöscht. Auch ohne Zeitreise hatte man wohl beschlossen den Film zu ignorieren, denn als der alte Wolverine in sein "jüngeres" Ich hüpft, ist dieser in New York, während er bei Orgins zu der zeit im Vietnamkrieg, Gefangenschaft oder bereits in Strykers Team X hätte sein müssen.
      Stryker wiederum ist viel jünger als sein Origins Gegenpart zu der Zeit und in einer vollkommen anderen Position.

      Ich lehne mich also nicht so weit aus dem Fenster, wenn ich sage man hat den Film nicht durch die Zeitreise negiert sondern ähnlich wie Halloween 2018 alle Filme nach Teil 1 ignorierte, hat man hier im Vorfeld beschlossen Origins als Noncanon zu betrachten.
    • Ben. schrieb:

      Sehr zweifelhaft ob das so stimmt. Im Nachhinein kann man vieles behaupten, denn es macht null Sinn einen jungen Wolvi zu etablieren, wenn in First Class Hugh Jackman bereits als Wolverine aufgetreten ist.
      Es fehlen zu viele Informationen, um das abschließend zu beurteilen. Wann hatte er die Ideen denn überhaupt geäußert? Vor oder nach dem Dreh? Wann wurden die Entscheidungen von Seiten des Studios gefällt? Es ist immerhin auch schon wieder 9 Jahre her, dass der Film in Produktion ging,

      Dass die Idee zu Days of Future Past maßgeblich auf ihn zurückzuführen ist, war mir auch neu. In den Credits wird er zumindest aufgeführt (story by ...).
      "Es war ein Ort, am dem sich kein vernünftiger Mensch je aufgehalten hätte, doch ich bin kein vernünftiger Mensch, und da war ich nun."
      Jeder zahlt drauf, Charles Bukowski
    • Put put schrieb:

      Naja so oder so wurde Wolverinw Origins bereits aus der Timeline gelöscht. Auch ohne Zeitreise hatte man wohl beschlossen den Film zu ignorieren, denn als der alte Wolverine in sein "jüngeres" Ich hüpft, ist dieser in New York, während er bei Orgins zu der zeit im Vietnamkrieg, Gefangenschaft oder bereits in Strykers Team X hätte sein müssen.
      Stryker wiederum ist viel jünger als sein Origins Gegenpart zu der Zeit und in einer vollkommen anderen Position.

      Ich lehne mich also nicht so weit aus dem Fenster, wenn ich sage man hat den Film nicht durch die Zeitreise negiert sondern ähnlich wie Halloween 2018 alle Filme nach Teil 1 ignorierte, hat man hier im Vorfeld beschlossen Origins als Noncanon zu betrachten.
      Naja, der Vietnam Krieg fand ja von 1955 bis 1975 statt und die USA waren von Beginn der 60er bis August 1973 am Krieg beteiligt. Wenn ich mich recht erinnere, gab es in Origins keinerlei Zeitangaben, wann genau Wolverine am Krieg teilnahm. Könnte also auch schon Ende der 60er gewesen sein und Anfang der 70er war er in Team X ehe er dann 1973 für DoFP in New York war.
      An Strykers Position erinnere ich mich nicht mehr genau (zumindest zu Beginn des Filmes - war er da eigentlich schon zu sehen?). Das Weapon X Programm fand dann ja laut Timelines, die man im Internet findet, ja dann erst 1979/1980 statt. Wenn Stryker also auch schon zu Beginn des Wolverine Filmes zu sehen gewesen war, könnten seine Stationen im Militär ja auch folgendermaßen abgelaufen sein:

      - 1970-1972: Kommandant von Team X
      - 1973: Trask macht Stryker zu seiner rechten Hand, nachdem das Team X Projekt gescheitert ist
      - 1979/80: Stryker ist der Leiter des Weapon X Programmes

      Aber ich habe Origins bislang nur ein oder zweimal gesehen und das ist schon lange her her. Könnte da also etwas übersehen (mal abgesehen, dass der eine Darsteller älter war, als der andere - aber das mit dem altern der Charaktäre in den "Reboot-Filme" ist ja eh eine Sache für sich - siehe Charles, Hank oder Alex).
    • @Terminator_T-101
      Man kann die Zeitangaben in Origins anhand der Ereignisse ableiten.
      Am Ende von Origins haben wir das 1979 geschehene Three Mile Island Ereignis. Hier wird es so dargestellt, als wäre es aufgrund des Kampfes dazu gekommen.
      Somit spielt die Haupthandlung 79 und der Zeitsprung am Anfang des Filmes besagt 6 Jahre später.
      Also 1973. Das gleiche Jahr wie DoFP.
      Das wird alles schwer irgendwie in Einklang zu bringen.
      Könnte Wolvie noch irgendwie hindrehen, muss man sich dann fragen, warum Sabretooth nicht bei Stryker ist und viel wichtiger noch...
      Warum erkennt Stryker Wolverine nicht?

      Origins:
      Wir wissen, dass Wolverine mit Sabretooth in Vietnam kämpft, gefangen genommen wird und von Stryker befreit wird. Beide treten Team X bei, bis Wolverine dieses 1973 verlässt ( Scheinbar war er nicht lange dort, wurde also auch vermutlich auch 1973 gefanhen genommen)

      Zwar könnte man nun sagen, dass Wolverine
      Team X verlässt und auf seinem Weg nach Kanada einen Zwischenstop in New York macht, aber das würde nicht erklären, warum Stryker ihn nicht kennt, wo Sabretooth ist und warum Stryker mindestens 20 Jahre jünger ist.

      Es kann auch nicht sein, dass Wolverine in sein "Ich" vor Team X gesprungen ist, denn Amerika beendet in DofP ja bereits ihr eingreifen in Vietnam.
    • Marvels Avengers hatten und haben Charkter. Die Figuren haben sich weiter entwickelt, es gab Twists, neue Lieben, einen roten Faden, neue Freundschaften, alte Feinde,etc...

      Die Möglickeiten hat sich FOX mit leider Logik/Zeitlöchern, Softreboots und Neubesetzungen verbaut ;) :thumbdown: So konnte man mit den Figuren gar keine Beziehung aufbauen und es war auch gleich, wenn diese ins Grad bissen oder gleich wieder in der Versenkung verschwanden.
      SILVER SURFER BLACK :ok: :ok: :ok:
      Deine Mudder guckt Arrow - ich guck Daredevil Zack Snyder's Mudder mag Batman vs Superman (und nur die-schlechtester Streifen 2016) :speiuebel:

      I WANT YOUR CRAY CRAY

      No one has a perfect life. Everybody has something that he wishes was not the way it is. – Stan Lee
    • Autsch!

      Am Freitag fielen die ohnehin schon sehr schwachn Einnahmen um 83%. Da wird der Film am Ende trotz 3D-Zuschlag in den USA unter 60 Mio. bleiben. Weltweit hat er gerde die 100 Mio.gepackt, was ebenfalls nicht berauschend ist.

      Andererseits kam mir der Film wirklich super BILLIG vor:

      Spoiler anzeigen

      "Genosha" war eine Wiese mit ein paar Wellblech-Schuppen,
      die große Quicksilver-Szene war 2 Typen vom Sitz zu schubsen,
      der "Hellfire-Ersatz" war eine Vorhallentreppe,
      die Showdown war auf einem ZUG!!!!!!!!


      Möchtegern-Mystique hat schon recht: der Name X-Men ist hier nicht mehr angebracht, Am treffendsten wäre vielleicht LIDL-Men oder ALDI-Group ... oder wenn ich mir die superbilligen "Anzüge" ansehe, die auf der Shuttlemission getragen wurden, wäre vielleicht KIK-Kids ein guter Name ...

      Ein wahrhaftiges Trauerspiel, dass eine eigentlich recht gute Reihe so sehr in den Dreck gefahren wurde. Das ist ein Ende, das haben die X-Men nicht verdient. Glücklicherweise hatten IMHO "meine" X-Men um Patrick Steward, Ian McKellen und Hugh Jackman mit DoFP einen schönen Abschied ... auch wenn Wolvie dann nochmal seine Krallen kurz im Nachfolger gewetzt hat, wo der Abstieg begann ...

      Das war niX, Men! :thumbdown:

      Der Untergang in Zahlen:

      boxofficemojo.com/franchises/chart/?id=xmen.htm
    • Neu

      Komme gerade aus dem Kino.
      Ooooooohkay!

      1. Lustig, das der Spidey-Trailer kam, bevor wir alle die 3D-Brillen aufgesetzten sollten.(Ja... leider kam 2D nur nachmittags... da hatte ich aber keine Zeit)
      2. Da waren noch gut 20...30 andere Leute im Saal... da war ich recht positiv überrascht.
      3. Zum Film:
      An sich erst mal, solide, aber mit einigen seltsamen Wirrungen?
      Daher jetzt mal alles in Spoiler:
      Spoiler anzeigen

      Wow! - Skrulls (oder sowas ähnliches??) im Fo-X-Men-Verse ... fast so gut, wie die Darstellung von wenigen Monaten.
      Hat man den Namen Genosha oder Utopia im Film erwähnt?
      Medusa-Man hat mir echt gefallen... warum gibt’s den nicht im 616?
      Der Tod von Mystique hat mich echt mitgerissen... hier gab es echte Emotionen und ehrlich gesagt, bin eben ch etwas überrascht, dass Sie da blau geblieben ist.
      Quicksilver war echt ... fad? Und seine Perücke war fürchterlich,... schade, dass man ihn rausschreiben musste, um den Rest des Films spannend zu halten.
      Ich hätte mir darüberhinaus gern gewünscht, das Magneto mal langsam grauweiße Haare bekommen hätte.
      Ororo... sehr coole Kräftedemonstration... aber die Eiswürfel ... da ist „Sie“ einfach nicht für zuständig.
      Slim... ist leider noch immer kein Teamleader. Schade!
      Hank... mag ich noch immer, aber warum er nun Jean erledigen will, erschließt sich mir nicht wirklich... RACHE? Passt nicht zum Hank, wie wie er zuvor dargestellt wurde...?
      Kurt die Killermaschine? Neee! Abgesehen davon, sehr cool.
      Prof.... passt...
      Jean... haben wir ja eigentlich nicht gesehen, sondern nur die „Böse“ Phoenix?
      Vuk war cool seine Cheffin... nun ja... war nicht so mein Fall.

      Effekte - Ich persönlich fand die Fliegenden Person recht gut eingefangenen...
      aber diese ganzen Feuer/Glut/Flammen-Effekte etwas seltsam?

      Kulissen - wo hatten die 92 die ganzen TFTs her? Das war mir bei den X-Men etwas zu futuristisch. Das Rote Telefon hatte ein „X“ oben drauf? Das war etwas peinlich...
      Das des US-Präsis macht ja noch Sinn, aber das von Prof?? :tick:
      Genosha hat mir prinzipiell gefallen... aber er war klitzeklein... das war blöd.


      Fights... solide bis sehr geil!


      Technische Umsetzung:
      1. Schauplatz - Weltall... also komplett CGI.
      2. (wichtiger) Schauplatz - Vorstadt... 6x das gleiche Haus... gab es die im halben Dutzend billiger?
      3. Schauplatz - Insel ohne Namen... eine Lichtung und alte Kontainer und ein alter Kahn... abgefahren... na ja...
      4. NY-City... bzw. Eine Häuderfront bei Nacht... wow! (Nicht, das ich das mit Avengers vergleichen könnte... denn diese Häuserfront hätte bis auf den Wagon auch in Butzbach stehen können...
      5. Schauplatz - Zug... viel simpler von es dann echt nicht mehr...?



      Fazit:
      Ich geb mal ... 4/5/6 von 10 Punkten? - Ist schwer das neutral zu bewerten?
      Das Thema hat ordentlich funktioniert... ist natürlich mit der Vorlage nicht wirklich vergleichbar, aber es ist ja nun mal ein Film...
      Ist es ein „würdiger Abschluss“? - Ne!
      An sich aber okay... aber die Summe (auch die Vorgängerfilme einbezogen) kommt dann nur knapp positiv rüber.

      Ich bin froh, dass nun ein echter neuer Ansatz kommen wird.

      So Long...

      Edit:
      Die „bösen“ Soldaten hatten einen MCU-Button an der Uniform... X/
      ...und...
      Sollte nicht Colossus wieder dabei sein?
      Hab ich den verpasst?
      RETTET DAREDEVIL !!

      Wenn Ihr DD veröffentlicht haben wollt, dann tragt ab jetzt auf den Messen "I'm not Daredevil"-Shirts!

      KLICK!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von manwithoutfear ()

    • Neu

      Mal ne blöde Frage: Was soll'n auf einmal dieser neuer Threadtitel:

      #ReleaseTheOriginalVersionWithoutDisneysReshoots


      ???

      Waren die Reshoots nicht schon letztes Jahr? Damals hatte Disney doch noch gar nicht den Deal in feuchten Tüchern. Was hatte Disney damit zu tun? Soweit ich weiß, war doch Kinberg der Initiator für die Nachdrehs, da er nicht mit dem 3. Akt zufrieden war. Da will wohl nur einer wieder seinen Frust freie Luft lassen, weil FOX (mal wieder) nur Mist geliefert hat, was? :P
    • Neu

      @Terminator_T-101:
      Offensichtlich hat hier jemand (viel) mehr Info zu dem Thema als Du und alle anderen!

      Ich hingegen fordere „hier“ den Snyder-Cut!
      Und alternativ den Colossus-Cut!
      ... den Kevin Cut!
      Und den ... Singer-Cut!

      So Long....
      RETTET DAREDEVIL !!

      Wenn Ihr DD veröffentlicht haben wollt, dann tragt ab jetzt auf den Messen "I'm not Daredevil"-Shirts!

      KLICK!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von manwithoutfear ()

    • Neu

      Kaspian schrieb:

      Ich will Kaspian als neuen Besitzer von DC!
      Das wäre wohl man eine vernüftige Maßnahme. Dann bekämmen wir wohl auch endlich ein vernüftiges "DCEU" und einen Release-Plan, der nicht gefühlt jeden Monat wider gekippt wird. :D
    • Neu

      Terminator_T-101 schrieb:

      Mal ne blöde Frage: Was soll'n auf einmal dieser neuer Threadtitel:

      #ReleaseTheOriginalVersionWithoutDisneysReshoots


      ???

      Waren die Reshoots nicht schon letztes Jahr? Damals hatte Disney doch noch gar nicht den Deal in feuchten Tüchern. Was hatte Disney damit zu tun? Soweit ich weiß, war doch Kinberg der Initiator für die Nachdrehs, da er nicht mit dem 3. Akt zufrieden war. Da will wohl nur einer wieder seinen Frust freie Luft lassen, weil FOX (mal wieder) nur Mist geliefert hat, was? :P


      Heißt das nicht "in trockenen Tüchern" oder check ich den nicht? :kratz: