The Suicide Squad (James Gunn) Fakten, Gerüchte und allg Diskussion zum Film

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • The Suicide Squad (James Gunn) Fakten, Gerüchte und allg Diskussion zum Film

      Der 2. Teil wird kommen und Deadlineund THRberichten beide, dass Mel Gibson als Regisseur im Gespräch ist. Laut dem Hollywood Reporter ist Gibson dabei, sich mit dem Material vertraut zu machen ("familiarizing himself with the material.”). Das wäre schon sehr interessant, wenn Gibson das wirklich macht. Hatte er doch noch vor kurzem seine Abneigung gegenüber Superheldenfilmen ausgedrückt und gesagt:" I'm not interested in that stuff."

      Laut Variety sollen noch andere Regisseure im Gespräch sein: Ruben Fleischer (Zombieland), Daniel Espinosa (Safe House) und Jonathan Levine (Warm Bodies).
      :)
      >You know, Batman's not so scary in the light ... I mean ever<
      Captain Cold

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Forever DC ()

    • Wäre ne handfeste Überraschung, aber ich sehs nicht das Gibson das macht.

      Was die anderen angeht: Fleischer? Ohgottohgott. Espinosa? Gähn. Zu Levine kann ich nix sagen

      Hatte mich auf der anderen Seite aber auf Ajer gefreut und das Ergebniss, nun ja... Also heißt das offenbar alles nicht viel.
    • Wenn sie den Film wieder so zerhacken, ist der Regisseur ziemlich egal.

      Gibson würde mich aber doch sehr wundern. Der ist sicher keiner von der Sorte, die sich bei ihren Filmen so viel reinreden lassen, wie das bei solchen produzentengesteuerten Projekten üblich ist. Der würde so einen Stoff wahrscheinlich auf eine sehr eigene Art und Weise umsetzen, und die wäre sicher arg kontrastierend zu dem Vorgänger. Nicht, dass ich eine Abgrenzung nicht gut finden würde, aber ob das dass Studio möchte?

      Auf der anderen Seite ist man durch den Erfolg von Deadpool und eventuell anstehende Erfolge von Logan, Deadpool 2 u.a. vielleicht auch bereit, eine andere Richtung einzuschlagen - vielleicht ist das auch die Prämisse für Gibson. Wäre mir herzlich lieb.

      An Gibson glaube ich bis auf Weiteres trotzdem nicht.
      "Es war ein Ort, am dem sich kein vernünftiger Mensch je aufgehalten hätte, doch ich bin kein vernünftiger Mensch, und da war ich nun."
      Jeder zahlt drauf, Charles Bukowski
    • Jim Hawkins schrieb:

      Wenn sie den Film wieder so zerhacken, ist der Regisseur ziemlich egal.

      Gibson würde mich aber doch sehr wundern. Der ist sicher keiner von der Sorte, die sich bei ihren Filmen so viel reinreden lassen, wie das bei solchen produzentengesteuerten Projekten üblich ist. Der würde so einen Stoff wahrscheinlich auf eine sehr eigene Art und Weise umsetzen, und die wäre sicher arg kontrastierend zu dem Vorgänger. Nicht, dass ich eine Abgrenzung nicht gut finden würde, aber ob das dass Studio möchte?

      Auf der anderen Seite ist man durch den Erfolg von Deadpool und eventuell anstehende Erfolge von Logan, Deadpool 2 u.a. vielleicht auch bereit, eine andere Richtung einzuschlagen - vielleicht ist das auch die Prämisse für Gibson. Wäre mir herzlich lieb.

      An Gibson glaube ich bis auf Weiteres trotzdem nicht.


      Aber er hat die Gespräche tatsächlich bestätigt!

      Während einer Fragestunde zu seinem Film Hawkshare Ridge wurde er gestern nach Suicide Squad 2 gefragt:

      Frage: “So is this getting close to a deal or is it a first date?,”
      Gibson: “It’s kind of a first date,”


      Quelle: batman-news.com
      :)
      >You know, Batman's not so scary in the light ... I mean ever<
      Captain Cold
    • Forever DC schrieb:

      Jim Hawkins schrieb:

      Wenn sie den Film wieder so zerhacken, ist der Regisseur ziemlich egal.

      Gibson würde mich aber doch sehr wundern. Der ist sicher keiner von der Sorte, die sich bei ihren Filmen so viel reinreden lassen, wie das bei solchen produzentengesteuerten Projekten üblich ist. Der würde so einen Stoff wahrscheinlich auf eine sehr eigene Art und Weise umsetzen, und die wäre sicher arg kontrastierend zu dem Vorgänger. Nicht, dass ich eine Abgrenzung nicht gut finden würde, aber ob das dass Studio möchte?

      Auf der anderen Seite ist man durch den Erfolg von Deadpool und eventuell anstehende Erfolge von Logan, Deadpool 2 u.a. vielleicht auch bereit, eine andere Richtung einzuschlagen - vielleicht ist das auch die Prämisse für Gibson. Wäre mir herzlich lieb.

      An Gibson glaube ich bis auf Weiteres trotzdem nicht.


      Aber er hat die Gespräche tatsächlich bestätigt!

      Während einer Fragestunde zu seinem Film Hawkshare Ridge wurde er gestern nach Suicide Squad 2 gefragt:

      Frage: “So is this getting close to a deal or is it a first date?,”
      Gibson: “It’s kind of a first date,”


      Quelle: batman-news.com
      Ja, aber es ist eben erst ein "First Date", und Mel Gibson ist bekanntlich recht konservativ. :D
      "Es war ein Ort, am dem sich kein vernünftiger Mensch je aufgehalten hätte, doch ich bin kein vernünftiger Mensch, und da war ich nun."
      Jeder zahlt drauf, Charles Bukowski
    • Ja sicher. Aber als potentieller Regisseur sicher ein spannenderer Name als Reeves oder die anderen oben genannten. Geht ja erst mal darum dass das DC Filmuniversum keine Loserveranstaltung ist bei dem alle schnellstmöglich weg wollen sondern sogar DER Mel "Ich raff Superheldenverfilmungen nicht" Gibson Interesse hat.