Daredevil Review & Diskussions Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Bucky
      Tadaa - Einmal bitte hochkopieren: :wave: In den Beitrag schreib ich dann was zu Höllenfahrt, damit es wieder passt ^^



      Marvel Exklusiv 17 : "Daredevil : Versuchung"
      Enthält US DD 250-256

      Inhalt:
      Der Band beginnt untypisch in einer Schulklasse, in der ihrLehrer - ein Überlebender des Atombombenabwurfs von Hiroshima- die Schüler überdie Gefahren von Atomkraft aufklärt - dies geschieht derart drastisch, dass dieEltern gegen den Pädagogen zu Felde ziehen. Diese wenden sich an Matt , derehrenamtlich bei einer Rechts- und Suchtberatung berät (seine Anwaltslizenz hater während Millers "DD: Born Again" verloren). Während die meisten Schüler überdie Folgen atomarer Strahlung herumalbern, nimmt der kleine Lance sich diese zuHerzen. Lance - der Sohn des neuen Superschurken Bullet - verwendet seine Zeitund Energie darauf , Vorbereitungen für den atomaren Ernstfall vorzunehmen.Sein Vater wird vom Kingpin angeheuert um einen Angriff auf eine von Matt unterstützeUmweltgruppe zu fingieren um die Gruppe zu diskreditieren. Die Umweltgruppe hatKelco Industrie im Visir – eine Chemiefirma dessen illegale Abwässer in einemvorherigen Heft einen Jungen –Tyrone – erblinden ließen. Hinter Kelco stecktder Kingpin, verteidigt vor Gericht durch Foggy Nelson. Der Kingpin will dieVergehen von Kelco und Bullit nutzen, um Matt zu beweisen, dass Mächtige über dem Gesetz stehen und somit seinen Glauben an Recht und Gerechtigkeitnachhaltig zu stören. Nachdem DD Bullit nach Anschlag und einem Mord überführt unddiesen der Polizei übergeben hat, kommt Bullit auf Intervention des Kingpin sofortwieder frei, was DD tatsächlich am Recht zweifeln lässt. Der zweite Schlag desKingpin zielt auf die Erschütterung der hohen Moral von DD ab. Er engagiertTyphoid Mary, die sich im Wege der Schizophrenie einen Körper mit dercharmanten Mary teilt. Typh nimmt vom Kingpin den Auftrag an, DD zu verführen.Dies obliegt aber Mary – die sich als Betreuerin für den erblindeten Tyroneausgibt – DD verfällt ihr.-Da sich Herzrythmus und Geruch Typh und Mary unterscheiden,kann DD nicht erkennen, dass es sich um die gleiche Person handelt. Typhprügelt sich mit ihren Kräften (leichte Formen von Telepathie, TK undPyrokinetic) mit DD, begehrt ich aber auch. Da der Schadensersatzprozess deserblindeten Tyrone gegen Kingpins Kelco auf der Kippe steht, beauftragt KingpinTyph eine Geschworene zu bestechen. Auf Intervention von DD lehnt dieGeschworene das Geld ab, Kelco wird schuldig gesprochen, Foggy legt das Mandatnieder, Tyrone erhält Schadensersatz und Matt kann wieder an Recht und Gerechtigkeitglauben.

      Meinung:
      Man merkt hoffentlich schon an meiner Zusammenfassung, dassder Band unheimlich vielschichtig ist. Nocenti packt alles rein, was die anlinksliberalen Überzeugungen anzubieten hat. Von Atomkraft, die Stellung derFrau, Emanzipation, Rechtsmissbrauch, Umweltverschmutzung, korrupte Politikerundundund. Wo Frank Miller eher den Kampf Mann gegen Mann mit allen Gewalttätigkeitenund seelischen Zerrstörungen und Streetcrime zelebriert, bevorzugt Nocenti einfeineres Florett. DD und Kingpin duellieren sich über die Mittelsfrau Typh undauf den Metaebenen Moral und Recht. In bester DD Manier brillieren Grautöne beifast jedem Charakter. Der nihilistische Schurke Bullit, der Sympathien für dieUmweltgruppe hegt und ein sorgender Vater ist, die schizophrene, von derWissenschaft geplagte Typh und auch der moralisch hochtrabende DD, der dochseine Freundin betrügt alle brillieren. Matt klagt Kelco an, sich über dasRecht zu stellen und tut doch als DD genau dasselbe. Nicht nur der Kingpinversucht die Geschworene zu beeinflussen, DD tut es – auf andere Art und Weise –auch. In diesen Heften zeichnet Romita Junior erstmals in seinen prägnanten noirischenStraßenstil. Wie in Paninis Einleitung geschrieben, treiben sich Nocenti undRomita jr gegenseitig zu Höchstleistungen an. Der einzige Wehrmutstropfen ist,dass sich vor 20 Jahren genau wie heute nicht genug Leser fanden, dass Nocenti epischeErzählung fortgesetzt werden konnte. Selbst bei Condor erschien kaum mehr alsdiese 7 Einzelhefte- allerdings noch einiges was vor den Heften kam (z.B.Tyrone Unfall bei kelco).

      Wertung 5/5

      Ich spoiler mal wie es ab US #257 weiterging: DD kriegt die Hucke voll :sniper: #-** :hammer:
      #MarvelZombienomore

      Das Leben ist wie eine Losbox. Man weiß nie, was man kriegt - andererseits sind eigentlich nur Nieten drin.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Misanthropius ()

    • MEX 26, DD : Höllenfahrt ist ein überambitioniertes, gescheitertes Machwerk.

      Habe das letztens in US gelesen und wenn ich nicht die grobe Handlung gekannt hätte, hätt ich gar nicht geblickt. Der Doppelgänger von DD wird nur geschaffen, um ihn anstelle Matts sterben zu lassen. bei den Auftritten von Venom und Morbius wußte wohl keiner mehr , was die sollten. Am nettesten könnte man noch sagen, dass DD wie viele Helden in den 90igern den Zyklus von Tod und Wiedergeburt/Neuerfindung durchmacht und die Geschichte somit ein wenig comichistorische Relevanz hat. Und Elektra wurde gegen den Willen Frank Millers ins reguläre Universe eingeführt - dafür gibt's 1/5 Troststernen.
      #MarvelZombienomore

      Das Leben ist wie eine Losbox. Man weiß nie, was man kriegt - andererseits sind eigentlich nur Nieten drin.
    • Danke für die Renzension @Misanthropius.

      Ich hab die "Versuchung" kürzlich auch gelesen und war überrascht, dass da doch einige problematische Zeitthemen so offen angesprochen werden. Wobei ich das mit der Angst vor einem Atomkrieg schon ein wenig übertrieben dargestellt finde. ;)

      Insgesamt hat mir der Band aber sehr gut gefallen.

      Aber in einem muss ich dir widersprechen. DAS ist kein Spoiler

      Misanthropius schrieb:


      Ich spoiler mal wie es ab US #257 weiterging: DD kriegt die Hucke voll :sniper: #-** :hammer:
      Irgendwie bekommt DD doch eh immer wieder eine aufs Dach. Ich glaube er ist der am härtesten geprüfte Held bei Marvel, vermutlich mag ich ihn deshalb auch besonders gern :D


      Freunde des klassischen Swamp Thing, die sooooooooooo gerne schöne Neuausgaben hätten und von einem deutschen Omnibus träumen :D
    • Tom schrieb:

      Wobei ich das mit der Angst vor einem Atomkrieg schon ein wenig übertrieben dargestellt finde.
      Verstehe nicht ganz was du meinst. Findest du, so wie du schreibst, dass die Angst übertrieben dargestellt ist oder dass man zu viel Angst vor Atomkrieg hatte!?!? Weisst du was ich meine?

      ?( ?( ?(
      Ich suche aus der Serie ASTERIX DIE ULTIMATIVE EDITION (GROSSFORMAT)

      ASTERIX BEI DEN SCHWEIZERN

    • Tom schrieb:

      Danke für die Renzension @Misanthropius.

      Ich hab die "Versuchung" kürzlich auch gelesen und war überrascht, dass da doch einige problematische Zeitthemen so offen angesprochen werden. Wobei ich das mit der Angst vor einem Atomkrieg schon ein wenig übertrieben dargestellt finde. ;)
      Atomkrieg und Fallout werden tatsächlich sehr drastisch und wenig kindgerecht dargestellt - die Eltern laufen im Comic ja auch Sturm dagegen. Ausheutiger Sicht vielleicht wirklich zu drastisch. In den 80igern war die Angst vor dem Atomkrieg teilweise irrational - der ein oder andere alte Ökopaxe wird mir hier vllt zustimmen (ich drücke mcih bewusst vorsichtig aus). Allerdings erinnere ich mich an ARD Animes aus den 80igern die ebenfalls in apokalyptischen Bildern (im Nachmittagsprogramm!) die Auslöschung der Menschheit durch Atombomben thematisierten. Mich hatte das damals als Bub auch schwer mitgenommen. Im Marvel Universe ist die Gefahr nochmal allgegenwärtiger - in US#252 - ein 'Fall of the Mutants ' tie in - bricht wortwörlich die Apokalypse über NY ein.



      Spoiler war natürlich spaßig gemeint - gehört ja zu jedem guten DD Run, ihn einmal in Grund und Boden zu bashen ;)
      #MarvelZombienomore

      Das Leben ist wie eine Losbox. Man weiß nie, was man kriegt - andererseits sind eigentlich nur Nieten drin.
    • Daredevil 333 schrieb:

      Tom schrieb:

      Wobei ich das mit der Angst vor einem Atomkrieg schon ein wenig übertrieben dargestellt finde.
      Verstehe nicht ganz was du meinst. Findest du, so wie du schreibst, dass die Angst übertrieben dargestellt ist oder dass man zu viel Angst vor Atomkrieg hatte!?!? Weisst du was ich meine?
      ?( ?( ?(
      Hallo,

      mir kam es sehr unrealistisch vor, dass der kleine Junge so eine Angst vor einem Atomkrieg hatte, dass sie praktisch sein ganzes Leben bestimmt hat.

      An dem was @Misanthropius schreibt ist aber sicher einiges dran.

      Vielleicht kommt es mir nur deshalb so überzogen vor, weil ich in den 80ern schon etwas älter war und mir auch ein falsches Bild davon mache, wie die Lage in den USA zu der Zeit war. Ich erinnere mich da nur noch an den berühmten "Duck and Cover" Lehrfilm, der unheimlich naiv gemacht war (Schülern wurde beigebracht, sie sollten sich unter den Schultischen verstecken, wenn sie einen Atomblitz sehen :D ), aber der ist ja schon aus den 50ern oder so. Gut möglich, dass es in den 80ern anders war und wenn man dann noch bedenkt, dass Comics ruhig etwas "bigger than life" sein dürfen, ziehe ich meine Kritik zurück :)

      Bei uns in Deutschland fand ich die Angst vor einem Atomkrieg in den 80ern jetzt nicht so extrem, dass man ununterbrochen dran gedacht hätte, es könnte in den nächsten 10 Minuten ein Atomkrieg ausbrechen :D Die Gefahr wurde durchaus wahrgenommen, aber eben nicht so extrem. Es war aus meiner Sicht eher eine unterschwellige Bedrohung, aber natürlich schon eine die sehr ernst genommen wurde. Bei einer der berühmten Bonner Hofgarten Demos war ich übrigens auch dabei :)

      An Filmen aus der Zeit erinnere ich mich v.a. an "The Day After", den hab ich selber x-mal bei Veranstaltungen der Friedenbewegung gesehen und fand ihn ehrlich gesagt eher ein bisserl langweilig und rührseelig. :D und dann gab es mal eine fiktionale Doku mit dem Titel Der dritte Weltkrieg im ZDF, die ich absolut super fand und immer noch finde. An Animes aus der Zeit kann ich mich nicht erinnern, aber wie geschrieben, ich war ja da schon älter und die hätten mich vermutlich auch nicht sooooooooo interessiert.

      Ach ja und gibt es das mit der "Apokalypse in New York" auf deutsch ? Das würde ich echt gerne lesen :)


      Freunde des klassischen Swamp Thing, die sooooooooooo gerne schöne Neuausgaben hätten und von einem deutschen Omnibus träumen :D
    • @Tom Cool, du bist ja ein richtiger Zeitzeuge^^

      Das Heft #252 ist in dem Marvel Exclusiv Band drin. In einem Spinne TB auch

      Apocalypse war ein kleines Wortspiel, weil der X-Schurke Apocalypse NY angreift. Er tritt aber selbst in dem Heft nicht auf, nur sein reiter Famine als cameo. Und Apocalypses Raumschiff verdeckt die Sonne (independenceday husthust), so dass die New Yorker tatsächlich an einen atomaren Angriff glauben. hast du bestimmt auch gelesen ;)
      #MarvelZombienomore

      Das Leben ist wie eine Losbox. Man weiß nie, was man kriegt - andererseits sind eigentlich nur Nieten drin.
    • Ein sehr lehrreiches Interview zur German Angst (ein Begriff der in den 80igern populär wird) findet sich im aktuellen Spiegel mit dem Historiker Frank Biess. Danach verbindet sich die Aufarbeitung des Holocaust in den 80igern mit apokalyptischen Zukunftswahrnehmungen. 'Nuclearer Holocaust' war eingängiger Begriff
      #MarvelZombienomore

      Das Leben ist wie eine Losbox. Man weiß nie, was man kriegt - andererseits sind eigentlich nur Nieten drin.
    • Marvel Special 4 - Daredevil



      Autor: Karl Kesel
      Zeichner: Carey Nord, Steve Epting, Sal Buscema
      Cover: Carey Nord
      Inhalt: Daredevil 353 - 357

      Covergalerie




      Inhalt


      Den Ereignisse im Heft gehen natürlich einige Entwicklungen voraus, die man nicht kennen muss, auf deutsch aber nicht erschienen sind.

      So konnte Daredevil den Kingpin bezwingen, aber täuschte aus Angst vor Racheakten den Tod von Matt Murdock vor. Dies rief eine schwere Identitätskrise hervor die er schlussendlich überwinden konnte, was nun in diesem Heft mündet...


      Matt und Foggy praktizieren wieder als Anwälte, als der neue Star in der New Yorker Anwaltsszene, Rosalind Sharpe, auftaucht und sich mit einem finanziell sehr reizvollen Angebot in die Kanzlei von Nelson & Murdock einkaufen möchte. Matt nimmt diese Angebot an, schließlich ist der erste Job die Verteidigung seines alten Widersachers Mr Hyde!

      Dieser ist des Mordes angeklagt und will von Matt Murdock verteidigt werden. Dieser geht als Daredevil auf Spurensuche, findet am Tator aber nur Pyro. Im Kampf erfährt er von der Unschuld von Hyde. Mit dieser Information akzeptiert Matt das Mandat. Zusammen mit Misty Knight geht Matt nochmal den Tatort ab und findet einen geheimen Tunnel und gerät dort in den Hinterhalt von Eel. Somit verpasst er die erste Anhörung von Hyde, kann aber im Kampf Eel besiegen, gefangen nehmen und so die Unschuld von Hyde beweisen.


      Meinung


      Für mich war dies einer dieser typischen 90er Jahre Comics, storytelling at its worst. Ähnlich wie bei Höllenfahrt ist das hier eine einzige Nummernrevue ohne jeglichen Tiefgang.

      Die eigentlich interessante Anwaltsstory steht hier nicht im Vordergrund. Ob nun Ben Reilly (zeitlich während der Klonsaga), Pyro, Eel, Hyde, Shooter, die Enforcers, Misty Knight, Liz Ozborn...hauptsache so viel wie möglich. Auch die Zeichnungen gefallen mir nicht sonderlich. Einfach zu sehr 90s.


      Ich hatte mich bisher gefragt, ob ich das Heft nur so schlecht in Erinnerung hatte, weil es nun schon ein paar Jahre her ist. Aber auch das 2mal lesen war schon 2mal zuviel.
    • Bucky schrieb:

      Im Forum konnte ich tatsächlich noch eine alte Rezi finden, daher auch hier wieder per Zitat eingefügt.

      Im Shop leider nicht mehr verfügbar



      Autor: David Hine
      Zeichner: Michael Gaydos
      Cover: Bill Sinkiewicz
      Inhalt: Daredevil: Redemption 1-6

      Covergalerie



      Atlan schrieb:

      Trotz der Foren-Suchfunktion habe ich noch keinen Thread zu diesem Band gefunden, also eröffne ich mal selbst einen.
      Sollte dieses Thema schon bestehen, kann man mir zumindest nicht vorwerfen, ich hätte das Suchen nicht versucht. :D

      Ich habe diesen Band nur deshalb gekauft, weil Daredevil die Hauptperson ist. Ich gebe es zu.
      Ich liebe diesen Charakter und wenn man richtig mit ihm umgeht, dann entstehen mit die besten Comics aus dem Marvel-Universum.
      Außerdem gibt es so wenig von ihm auf deutsch, dass ich einfach alles mit ihm kaufen muss. :]

      Wie ich erfreut festgestellt habe, weiß David Hine absolut wie man mit Daredevil bzw. Matt Murdock umzugehen hat und liefert einen hervorragenden und überaus spannenden Justiz-Thriller ab.
      Matt begibt sich in den Süden der USA, nach Alabama und dort sind die Umstände ein wenig anders als in gewohnten New York.

      Dort verteidigt er einen von drei Jugendlichen, denen vorgeworfen wird, einen kleinen Jungen auf bestialische Art umgebracht zu haben.
      "Unterstützt" wird er dabei von Daredevil... Doch wie gesagt, es ist nicht New York...

      Die Zeichnungen von Michael "Alias, Powerless" Gaydos sind sehr atmosphärisch und passen perfekt zur Story. Dennoch hätte mir der Stil der Cover von Bill Sienkiewicz noch mehr zugesagt.

      Ein wirklich sehr, sehr guter Band der sich für jeden lohnt, der Daredevil, Justiz-Thriller oder Superhelden in anderem Umfeld mag. :D
      Ich kann mich diesem Review nur anschließen. Die Atmosphäre ist unglaublich dicht, mich hat es auch immer wieder an die erste Staffel von True Detective erinnert.
      Angesiedelt in den Südstaaten, wird hier ein dunkles Geheimnis zu Tage gefördert.
      Ich hab den Band heute auch gelesen und von mir bekommt er auch eine ganz klare Kaufempfehlung.

      Tolle Story, die einen nachdenklich macht (v.a. wenn man für die Todesstrafe sein sollte ;) ) und sehr passendes Artwork. Was will man mehr :)


      Freunde des klassischen Swamp Thing, die sooooooooooo gerne schöne Neuausgaben hätten und von einem deutschen Omnibus träumen :D