Angepinnt Diskussions-Thread zu den Redaktions-Mitteilungen Marvel (brandneu)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sämtliche uns bekannten logischen Gründe, wurden ja schon ausreichend thematisiert und halte ich demnach für noch unwahrscheinlicher.
      Aber da sieht man mal wozu, fehlende Transparenz und "ihr habt das gefälligst zu schlucken und wir sind keine rechenschaft schuldig"
      führt: Zu Unfrieden und wilden Spekulationen. ich könnte mir vorstellen, dass das DC- Verlagsprogramm einfach insgesamt verkaufstechnisch
      besser da steht und es somit den Schritt dort nicht zwingend notwendig macht.


      MEGABAND: DIE EINZIG WAHRE GRÖSSE UNTER DEN
      C O M I C S!

      (ALLES ANDERE IST NUR BEDRUCKTES PAPIER)
    • Ich glaube es ist eher andersrum...
      MARVEL als Marke zieht besser, so dass man hier mehr Sahne abschöpfen kann.
      Dagegen hat DC (scheinbar oder vielleicht) eher ein Problem, dass es wirklich nur mit den Megabänden geht...?

      Denn die bedeuten ja relativ wenig Überschuss pro eigebrachtem Kapital...
      Gibt also der Markt es her, so kann man ja auch gern mit weniger eingebrachtem Kapital versuchen den selben Ertrag zu generieren...
      Und eben das scheint mir bei DC wohl nicht möglich zu sein?

      Liegt evtl daran, dass bei DC nach Bats und seinem Anhang erst mal laaaaange nix kommt, dann Sups und dann weit dahinter die restlichen Mitstreiter der Liga...
      Das soll kein Angriff sein, sondern mein absolut eine objektiver Eindruck.
      Marvel ist da zumindest öffentlich und natürlich auch durch die Filme viel breiter aufgestellt...

      So long...

      PS:
      @splitterherz:
      Ich fühle mit Dir... :bro:
      RETTET DAREDEVIL !!

      Wenn Ihr DD veröffentlicht haben wollt, dann tragt ab jetzt auf den Messen "I'm not Daredevil"-Shirts!

      KLICK!
    • splitterherz schrieb:

      Sämtliche uns bekannten logischen Gründe, wurden ja schon ausreichend thematisiert und halte ich demnach für noch unwahrscheinlicher.
      Aber da sieht man mal wozu, fehlende Transparenz und "ihr habt das gefälligst zu schlucken und wir sind keine rechenschaft schuldig"
      führt: Zu Unfrieden und wilden Spekulationen.
      ... und Verschwörungstheorien über den Panini-Clan der mit der Comicdroge auf Macht und Reichtum aus ist.

      Übrigens lese ich oft genug das Antworten von Panini gerne überlesen werden wenn es nicht die gewünschte ist. Daredevil ist da ein gutes Beispiel für. Da kann man ein dutzendmal mal schreiben, das der Anwalt hier nicht genug Interesse weckt. Wenn ich dann als Verlagsbetreiberin lesen müsste, das sind doch nur Ausreden, würde ich auch mit einer Antwort sparen.

      splitterherz schrieb:

      Ich könnte mir vorstellen, dass das DC- Verlagsprogramm einfach insgesamt verkaufstechnisch
      besser da steht und es somit den Schritt dort nicht zwingend notwendig macht.
      Das ist wohl der Kern der Sache. Aus wirtschaftlichen Gründen eingestellt. Warum da dann noch bohren? Was bringt es euch? Aufjedenfall bringt es das Format nicht zurück. :lol2:
    • @vikki:
      Sieh Dir doch das hier bitte mal an:

      JackOLantern schrieb:

      Wurde auch nicht als Stichelei oder Angriff aufgenommen – aber manchmal seid ihr halt einfach süß in eurer prompten Empörung. Ansonsten:

      manwithoutfear schrieb:

      891.
      Der Megaband ist ein Auslaufmodell?
      WARUM??
      Ich dachte der wäre "das letzte Mittel" um z.B. auf der Kippe stehende Serien doch zu bringen oder abzuschließen, oder, oder, oder...

      Wie kommt es zu dieser Entscheidung?
      891.Auch wenn ihr es gewohnt seid, immer alle möglichen Infos und Erklärungen zu bekommen, und wir uns hier auch echt gern Mühe um Transparenz geben, gibt es eben Grenzen und muss euch in diesem Fall jetzt leider einfach mal die Aussage genügen: Interne, produktionsbedingte Gründe.

      Wenn es künftig noch mal möglich sein sollte, werden wir auch bei Marvel wieder den Megaband nutzen, doch im Moment sieht es erst mal nicht danach aus, und bei War of the Realms haben wir daher erstmals alternative Formate und Modelle anwenden müssen.
      Wie Du da lesen kannst sind es "Interne, produktionsbedingte Gründe" ...

      Und leider ist es nun mal so, dass bisher niemand auch nur einen annährend plausiblen Grund in die Runde geworfen hat, der auf diese Beschreibung passt.
      Als interessierter Konsument fragt man sich da nun mal mitunter, wie es denn dann zu dieser (aus meiner Sicht traurigen) Entscheidung kommen kann.

      Das diese nun getroffen wurde kann ich sicher nicht mehr ändern. Wie auch... Was mich und einige ander hier aber daran stört, ist die Art und Weise der Kommunikation. Die eben gewissermaßen ein Geschmäcke mit sich trägt.
      Wenn Du das weder siehts nicht anerkennst... okay, schön für Dich. Leider gilt das für mich nicht (mehr).

      Zu DD sag ich mal nix... die will ja niemand lesen, alle Stories sind schice und die Panini-Ausgaben verstopfen das Lager und liegen da wie Blei... nur die Hachette-Ausgaben gehen noch wie geschnitten Brot.
      Lasst uns in die Zukunft blicken... die nächst Welle von Nr. 1-Comics kommt bestimmt... Und all die tollen Antologien mit jeweils einer deutschen Erstveröffentlichung...

      So long...
      RETTET DAREDEVIL !!

      Wenn Ihr DD veröffentlicht haben wollt, dann tragt ab jetzt auf den Messen "I'm not Daredevil"-Shirts!

      KLICK!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von manwithoutfear ()

    • manwithoutfear schrieb:

      @vikki:
      Sieh Dir doch das hier bitte mal an:

      JackOLantern schrieb:

      Wurde auch nicht als Stichelei oder Angriff aufgenommen – aber manchmal seid ihr halt einfach süß in eurer prompten Empörung. Ansonsten:

      manwithoutfear schrieb:

      891.
      Der Megaband ist ein Auslaufmodell?
      WARUM??
      Ich dachte der wäre "das letzte Mittel" um z.B. auf der Kippe stehende Serien doch zu bringen oder abzuschließen, oder, oder, oder...

      Wie kommt es zu dieser Entscheidung?
      891.Auch wenn ihr es gewohnt seid, immer alle möglichen Infos und Erklärungen zu bekommen, und wir uns hier auch echt gern Mühe um Transparenz geben, gibt es eben Grenzen und muss euch in diesem Fall jetzt leider einfach mal die Aussage genügen: Interne, produktionsbedingte Gründe.
      Wenn es künftig noch mal möglich sein sollte, werden wir auch bei Marvel wieder den Megaband nutzen, doch im Moment sieht es erst mal nicht danach aus, und bei War of the Realms haben wir daher erstmals alternative Formate und Modelle anwenden müssen.
      Wie Du da lesen kannst sind es "Interne, produktionsbedingte Gründe" ...


      Und leider ist es nun mal so, dass bisher niemand auch nur einen annährend plausiblen Grund in die Runde geworfen hat, der auf diese Beschreibung passt.
      Als interessierter Konsument fragt man sich da nun mal mitunter, wie es denn dann zu dieser (aus meiner Sicht traurigen) Entscheidung kommen kann.

      Das diese nun getroffen wurde kann ich sicher nicht mehr ändern. Wie auch... Was mich und einige ander hier aber daran stört, ist die Art und Weise der Kommunikation. Die eben gewissermaßen ein Geschmäcke mit sich trägt.
      Wenn Du das weder siehts nicht anerkennst... okay, schön für Dich. Leider gilt das für mich nicht (mehr).

      Zu DD sag ich mal nix... den will ja niemand lesen, alle Stories sind schice und die Panini-Ausgaben vertopfen das Lager und leigen da vie Blei... nur die Hachette-Ausgaben gehen noch wie geschnitten Brot.
      Lasst uns in die Zukunft blicken... die nächst Welle von Nr. 1-Comics kommt bestimmt... Und all die tollen Antologien mit jeweils einer deutschen Erstveröffentlichung...

      So long...

      ...ok; ja manche Antworten sind nicht zufriedenstellend. Das war's aber auch, zumindest fühl ich mich nicht angegriffen.

      .....Hachette ist nicht Panini und umgekehrt. Dein geschnitten Brot ist nicht die breite Masse die es braucht.

      Keiner schreibt das die DD Geschichten scheisse sind. Anscheinend nur nicht interessant genug für die Masse.
    • :bro:

      Wenn sich unszufriedenstellendes aber häuft, kommt man (bzw. ich) ins Grübel...

      ...das mit Hachette ist eine Anspielung darauf, dass Panini unter anderem die Einstellung von DD damit begründete, dass die beiden letzten Neuauflagen von "Auferstehung" nicht weg gegangen sind, was wohl kein Wunder ist, da auf der selben Shopseite die Hachette-Hardcoverausgabe für einen "geringfügig" geringeren Preis werbewirksam vertreten war/ist.

      Hallo? Ich hab eben geschrieben, dass die alle schice sind... :D Ich bin nicht Keiner!
      Ernsthaft... ich bedaure zutiefst, dass hier nicht weiter gemacht wird/wurde. Ich kann nachvollziehen, dass ein Unternehmen an jedem Produkt Geld verdienen muss. Leider kann ich als Fanboy nicht glauben, dass DD soooo schlecht lief, dass der nicht mehr seine Kosten eingespielt hat.
      Ich denke eher dass man hier lieber eine andere Serie auf dessen Startplatz positioniert hat, die MEHR Geld einbringt.
      Auch dass kann ich als logisch denkender Mensch nachvollziehen.
      Aber, auch dass kann und darf man kommunizieren.
      Ich (als Fanboy) kann aus meinerhaut nun mal nicht raus.
      Das sollte Panini auch akzeptieren. Denn es sind die bekloppten Fanboys, die diesen Verlag über viele Jahre am Markt gehalten und groß gemacht haben. - Und da finde ich es eben etwas... schade, dass das Angebot nahezu ausschließlich für die extrem jungen Leser und Neukunden optimiert wird und dass solche "verstrahlten Idioten" wie ich gern igrnoriert werden.

      Ich finde diese Entwickung keineswegs positiv. Ich würde mir wünschen, dass der Verlag sich wieder darauf besinnt Marvel-Comics für alle Leser-Schichten an den Markt zu bringen. Damit JEDER ein Produkt für sich finden kann. Aber zur Zeit wird (so kommt es mir nun mal objektiv vor) nur daran gedacht möglichst viel Kapital zu schlagen... "koste es was es wolle"...

      SCHADE, dass so ein Gefühl überhaupt erst aufkommt.

      So long...
      RETTET DAREDEVIL !!

      Wenn Ihr DD veröffentlicht haben wollt, dann tragt ab jetzt auf den Messen "I'm not Daredevil"-Shirts!

      KLICK!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von manwithoutfear ()

    • Also die Megaband-Geschichte ist schon kurios und da muss sich Panini nicht wundern, wenn es diesbezüglich Verwunderung, Spekulationen und Unmut gibt.

      Sollte Marvel USA diesem Format einen Riegel vorgeschoben haben, sehe ich keinen Grund dafür, dies nicht einfach so mitzuteilen.

      Sollte es hier um Wirtschaftlichkeit gehen, weil man gleiche Inhalte aufgeteilt in Sonder- oder Extra-Bände teurer anbieten kann, dann könnte man dies ebenfalls mitteilen.

      Und eine Info darüber, was mit Serien geschieht, die bislang Megaband-Kandidaten sind oder in Zukunft werden, gibt es auch nicht. Fallen die dann weg? Oder gibt es noch mehr Sonderbände? Megabände sollten ja immer das letzte Mittel für nicht so toll laufende Serien sein.

      "Produktionsbedingt" und "wenn es künftig möglich sein sollte" klingen ja fast so, als ob die Druckerei dieses Format nicht mehr produzieren kann. Aber das kann halt nicht sein, weil die Megabände von DC ja genauso hergestellt werden.
    • rettet_sups_und_co schrieb:


      Sollte Marvel USA diesem Format einen Riegel vorgeschoben haben, sehe ich keinen Grund dafür, dies nicht einfach so mitzuteilen.
      Dass vertrags- und firmeninterne Dinge nicht nach außen getragen werden dürfen und man daher mit Aussagen sehr vage bleibt ist nichts ungewöhnliches.

      "What's y'r problem, space shrew? Y'got somethin' against ducks"
    • @vikki:
      Ich denke schon, dass es seitens Marvel mehr als nur Produkte für den Jungen Kunden gibt.
      "Vision", "Silver Surfer", "Karnak" oder eben "Daredevil" beweisen das...Aber gut... das mag ansichtssache sein..?

      ...

      rettet_sups_und_co schrieb:

      [...]
      Sollte Marvel USA diesem Format einen Riegel vorgeschoben haben, sehe ich keinen Grund dafür, dies nicht einfach so mitzuteilen.

      Sollte es hier um Wirtschaftlichkeit gehen, weil man gleiche Inhalte aufgeteilt in Sonder- oder Extra-Bände teurer anbieten kann, dann könnte man dies ebenfalls mitteilen.

      Und eine Info darüber, was mit Serien geschieht, die bislang Megaband-Kandidaten sind oder in Zukunft werden, gibt es auch nicht. Fallen die dann weg? Oder gibt es noch mehr Sonderbände? Megabände sollten ja immer das letzte Mittel für nicht so toll laufende Serien sein.

      "Produktionsbedingt" und "wenn es künftig möglich sein sollte" klingen ja fast so, als ob die Druckerei dieses Format nicht mehr produzieren kann. Aber das kann halt nicht sein, weil die Megabände von DC ja genauso hergestellt werden.
      "Interne, produktionsbedingte Gründe" schließen aber externe Gründe aus, z.B. das ein externer wie Marvel sagt: "Liebe Paninis Ihr seid böse! Macht ab sofort keine Megabände mehr, sonst Beule! :boxen: "

      Es ist also was von innen ... INNERHALB PANINI...und es ist Produktionsbedingt...
      Genaugenommen schließt sich das eigentlich aus. Denn ein Unternehmen wie Panini hat die technischen Möglichkeiten solche Produktionen zu stemmen. Vor allem intern.
      So gesehen ... bestenfalls mysteriös...?

      Und ja... es wäre schön zu hören, wie es denn mit den Kandidaten des Megabands weiter gehen soll?

      Das ist mMn nun mal ein kommunikazionstechnisch unzufriedenstellender Zustand für den Konsumenten.

      So long...

      PS:
      Vertragsrecht hin oder her ebenso den Pseudogesichtsverlust sollte einem der Vertragspartner ans Bein pinkeln...
      Den Kunden am langen Arm irgendwelchen unausgegorenen Quark zu erzählen, der offenichtlich nicht mal die halbe Wahrheit ist, kann einem schon frech vorkommen.

      Wenn schon auf Fragen nach zukünftigen Veröffentlichungen dann und wann geantwortet wird: "Kann ich (noch)) nicht sagen."
      Warum kann man dann auf eine Fragen nach dem Megaband nicht ebenso antworten?
      "Da könnnen wir zur Zeit nichts genaues Sagen."
      "Kein Kommentar."
      "Aus vertragsrechtlichem Hintergrund dürfen wir Ihnen hier keine Information geben, denn Teile der Info könnten Sie beunruhigen!"
      "Ein externer Hintergrund zwingt uns dazu diese Produkt für die Marvel-Produkte aufzukündigen... Schade, wir hätten gern weiterhin die Möglichkeit dieser Veröffentlichungsvariante angeboten."(Hier wird übrigen der schwarze Peter direkt und ohne es offiziell zu benenne an Marvel weitergereicht...)

      In etwas so...?
      RETTET DAREDEVIL !!

      Wenn Ihr DD veröffentlicht haben wollt, dann tragt ab jetzt auf den Messen "I'm not Daredevil"-Shirts!

      KLICK!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von manwithoutfear ()

    • Dinje schrieb:

      rettet_sups_und_co schrieb:

      Sollte Marvel USA diesem Format einen Riegel vorgeschoben haben, sehe ich keinen Grund dafür, dies nicht einfach so mitzuteilen.
      Dass vertrags- und firmeninterne Dinge nicht nach außen getragen werden dürfen und man daher mit Aussagen sehr vage bleibt ist nichts ungewöhnliches.
      Aber ich rede ja nicht davon, dass Panini hier Vertragsinhalte öffentlich machen soll, sondern einfach um eine Aussage im Sinne von "lizenztechnisch sind uns die Hände gebunden". Ich denke nicht, dass diese Aussage zu viel aus den Verträgen verrät oder den Lizenzgeber ans Bein pisst.
      Die Kunden wüssten dagegen, dass für Panini keine Wahl besteht als auf das Megaband-Format zu verzichten. Das würde dann auch jeder einsehen. Ist eigentlich eine einfache Geschichte, die Panini hier mit ihrer Kommunikation selbst verkompliziert.
    • Ben. schrieb:

      Keine Frage, aber ich möchte kurz etwas Kritik äußern. Die Ideen hinter Anthologien und Collections sind natürlich klasse.

      Ich möchte keineswegs beanstanden, dass es solche Bücher von euch gibt. Die Kritik, dass es Stückwerk ist, was ja im Forum schon mehrmals geschrieben wurde, kann ich nur stellenweise nachvollziehen. Es sind quasi Best of-Bände und da sind dann nunmal Lücken zwischen den abgedruckten US-Ausgaben.

      Aber... Wo solch Kritik auf jeden Fall nachvollziehbar ist, wenn nur einzelne Parts eines Mehrteilers abgedruckt sind. Das kann ich nicht nachvollziehen und hat mich schon von so manchem Produkt vom Kauf abgehalten. Bei der Avengers Collection würde ich mich als uninformierter Kunde komplett betrogen vorkommen, da ich lauter Serien starten müsste, um zu wissen wie es weiter geht.

      Wie gesagt, ich mag die Idee hinter best ofs. Aber es gibt so viele One Shots oder Zweiteiler, die doch Sinnvoller wären, als unabgeschlossene Storys zu bringen.

      Und spätestens, wenn man die Story gar nicht mehr komplettieren kann, da diese schon seit Jahren vergriffen sind, finde ich da gar keinen Sinn mehr hinter.

      Es würde die Bände gewaltig aufwerten, wenn man nur abgeschlossene Storys darin bringt. So dagegen leidet der Lesegenuss arg darunter.
      Aber genau das ist doch der Kritikpunkt. Es hat (vermutlich) keiner etwas gegen einzelne Ausgaben, aber wenn aus einem Mehrteiler nur einzelne Fragmente/Hefte gebracht werden ist es schwierig. Das ist sowohl bei den Collections als auch bei den Anthologen so.
      Glossar

      • Bände: Mehrzahl von Band im Sinne von Buch
      • Bänder: Schnürsenkel
      • Bender: Figur aus Futurama
      • Bendis: Comicautor
      Vorsicht: Als Band kann auch eine Musikgruppe oder ein einzelner Schnürsenkel bezeichnet werden.
    • Wobei der Sinn einer solchen Sammlung ja auch irgendwie sein soll, mitunter auch das "beste" der Figur zu zeigen und die Klassiker sind zumeist nunmal Mehrteiler. Das ist halt bei Ongoings das Problem, heute mehr als früher noch. Abgeschlossene Einzelgeschichten, die auch irgendwie was relevantes über die Figur aussagen...das wird schwierig für div. Figuren genügend zu finden.
    • Du bist nicht die Zielgruppe.
      Um „Euch“ Fanboysammler „abzugreifen“ sind da vereinzelt Erstveröffentlichungen drin.
      Ich denke, dass rund 80% der verkauften Ausgaben in irgendwelchen Hipser-Regalen Raum ausfüllt. Und sollte die eigentümende Person das Teil tatsächlich mal lesen, so kann die Person dann tatsächlich ein Smalltalk-Gespräch über Held X, Y oder Z führen ohne derben Quatsch zu erzählen.

      Abgeschlossene Geschichten? In einem Heft? Sorry, aber von diesem Prinzip ist man doch weg, seit Spidey täglich 2 bis 3 Panels in der Zeitung hatte.

      Trotzdem wäre möglich Zweiteiler in einer „fetten“ Anthologie zu bringen, aber wozu? Der wahre Fan hat doch, z.B. durch Hachette eigentlich alles wichtige zusammen... braucht sich also eigentlich nicht beschweren.

      So Long...

      PS:
      Und nebenbei:
      Es ist doch Ziel von Marvel (für andere Verlage kann ich da aus Erfahrungsmangel nicht sprechen), eine Story auf 4 bis 7 Ausgaben zu Strecke. Toll für die Paperback-Produktion!
      RETTET DAREDEVIL !!

      Wenn Ihr DD veröffentlicht haben wollt, dann tragt ab jetzt auf den Messen "I'm not Daredevil"-Shirts!

      KLICK!