Angepinnt Diskussions-Thread zu den Redaktions-Mitteilungen DC (Rebirth)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Keine Ahnung, was man hier mit diesen provozierenden Andeutungen hinsichtlich der achso bösen Forenverschwörungen herauszukitzeln versucht.

      Ich sehe in Bubis Fazit kein Problem. Dass klassisches Material schlechter läuft als neues ist doch jedem bewusst. Und dass dies der Grund ist, warum Panini so sparsam damit umgeht, ist auch klar.

      Trotzdem darf man doch den Umgang mit klassichem Material bei einzelnen Panini-Projekten kritisch sehen, oder? Wenn etwa immer wieder Best-ofs der gleichen Inhalte kommen. Oder der x-te Aufguss der gleichen Daredevil-Klassiker während sowas wie der Bendis-Run wohl auf alle Zeiten nicht verfügbar bleibt. Niemand sagt, dass Panini hier aus Böswilligkeit agiert oder weil sie freiwillig auf die Megagewinne durch klassisches Materialen verzichten. Aber manches ist einfach unglücklich. Aus Kundensicht natürlich. Ganz ohne Verschwörungsgedanken.

      Und zum Thema Collections: Wenn doch unterm strich die These bleibt, dass durch ein Abo-Modell (weil die Bände sowieso alle gekauft werden) klassische Ausgaben ohne spürbare Einbußen quasi mitgeschleust werden können, dann frage ich mich halt, wieso es bei Paninis Batman Collection beispielsweise dann bislang keine Anzeichen gibt, dass man auch mal ältere Neuveröffentlichungen einbaut. Im Gegenteil, man setzt doch fast ausschließlich auf die Zeit von New 52 oder kurz davor. Hachette hat eine Menge an Neuveröffentlichungen gebracht, die sich durchs Abo-Modell scheinbar soweit rentiert haben, dass es immer wieder Verlängerungen gab. Und dann guckt man sich halt Collections an für die Panini hauptverantwortlich ist (Batman-, Avengers-, Movie-Collection) und denkt sich seinen Teil.

      Ja, es leuchtet ein, dass klasssiches Material oder auch mal abwegigere Helden in so einem Abomodell einigermaßen ordentlich absetzbar sind. Aber dann springt Panini auf diesen Abozug auf und bringt aber auch nicht eben diese Inhalte.

      PS: Früher hatte Panini mal lange Zeit so Sammelreihen mit unterschiedlichen Helden, wo es auch mal unbekannte oder obskure Stories gab. Nur ohne Rückenmotiv. Nannte sich Marvel Exklusiv und DC Premium. Erinnern sich vermutlich auch nicht mehr alle daran. Hat uns aber tolle Comics beschert.
    • rettet_sups_und_co schrieb:

      Trotzdem darf man doch den Umgang mit klassichem Material bei einzelnen Panini-Projekten kritisch sehen, oder? Wenn etwa immer wieder Best-ofs der gleichen Inhalte kommen. Oder der x-te Aufguss der gleichen Daredevil-Klassiker während sowas wie der Bendis-Run wohl auf alle Zeiten nicht verfügbar bleibt.


      PS: Früher hatte Panini mal lange Zeit so Sammelreihen mit unterschiedlichen Helden, wo es auch mal unbekannte oder obskure Stories gab. Nur ohne Rückenmotiv. Nannte sich Marvel Exklusiv und DC Premium. Erinnern sich vermutlich auch nicht mehr alle daran. Hat uns aber tolle Comics beschert.
      Ich kann mich noch genau erinnern, wie es dazu überhaupt kam, dass der grandiose Bendis-Run überhaupt erst unter Marvel Exklusiv erschien.
      DD hatte bis dahin ja schon div. Formate durch(Heft, Prestige, etc..) und die Auslagerung in die Marvel Exklusiv Reihe war damals der einzige und letzte Weg überhaupt die Serie am Laufen zu halten, das wurde auch damals schon im Forum so kommuniziert.
      Ergo: Die Reihe war eigentlich NIE ein Bestseller, man hat hier auch schon alles mögliche ausprobiert um den roten Teufel komplett bringen zu können. Anscheinend dürfte er wenigsten dann in der ME Reihe solide gelaufen sein, immerhin wurde dort ja durchgehend der ganze Bendis Run gebracht.

      Natürlich könnte man es heutzutage auch wieder probieren und die Serie wieder auflegen, allerdings ist dann wieder das Absetzungsgespenst im Hinterkopf, die Reihe hat doch mehrere Bände auf dem Buckel, das müssten entweder 5 sehr dicke oder mindestens 9 normale Trades werden.
      Bei einem schlechten Absatz müsste man dann wieder vorzeitig abbrechen und am Ende wären wieder viele enttäuscht. Da versteh ich durchaus, dass man auf Nummer sicher geht und die bekannten, kurz und knackigen Klassiker bringt. Auch wenn das für viele ältere Fans natürlich fade ist.
    • rettet_sups_und_co schrieb:

      PS: Früher hatte Panini mal lange Zeit so Sammelreihen mit unterschiedlichen Helden, wo es auch mal unbekannte oder obskure Stories gab. Nur ohne Rückenmotiv. Nannte sich Marvel Exklusiv und DC Premium. Erinnern sich vermutlich auch nicht mehr alle daran. Hat uns aber tolle Comics beschert.
      Wie auch die 100%-Nummern. Und für deren Einstellung wird es ebenfalls Gründe gegeben haben.


      Die Katze grinste.
      "Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
      "Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
      "Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.


      Mein DC Dark Re-Read

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LaLe ()

    • Für mich gilt grundsätzlich, dass mir eine deutsche Nichtveröffentlichung lieber ist als eine halbe bzw. mittendrin abgebrochene. Wenn man das weiß, greift man halt unbesorgt zu den US-Ausgaben.


      Die Katze grinste.
      "Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
      "Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
      "Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.


      Mein DC Dark Re-Read
    • LaLe schrieb:

      rettet_sups_und_co schrieb:

      PS: Früher hatte Panini mal lange Zeit so Sammelreihen mit unterschiedlichen Helden, wo es auch mal unbekannte oder obskure Stories gab. Nur ohne Rückenmotiv. Nannte sich Marvel Exklusiv und DC Premium. Erinnern sich vermutlich auch nicht mehr alle daran. Hat uns aber tolle Comics beschert.
      Wie auch die 100%-Nummern. Und für deren Einstellung wird es ebenfalls Gründe gegeben haben.
      Klar. Ich wollte auch nicht darauf hinaus, dass es realistisch oder wünschenswert wäre, diese Reihen zu reaktivieren. Das wäre nur zu begrüßen, wenn man dort eben auch den ein oder anderen Underdog reinschmuggeln könnte, den es so einzeln sonst nicht ins Programm schaffen würde. Denn genau das ist ja passiert. Und wenn bei Hachette solche Titel wie Moon Girl & Devil Dinsaur auftauchen, dann iist das ein ähnliches Prinzip. Deshalb der Blick zurück an diese Mix-Reihen als es sowas noch ohne Rückenmotiv und Abo gab. Sollte keine Wertung, Kritik oder Forderung sein :)
    • LaLe schrieb:

      Für mich gilt grundsätzlich, dass mir eine deutsche Nichtveröffentlichung lieber ist als eine halbe bzw. mittendrin abgebrochene. Wenn man das weiß, greift man halt unbesorgt zu den US-Ausgaben.
      Wobei, wirklich unbesorgt kann man zu US-Reprints auch nur dann greifen, wenn sie a) als Reihe bereits komplett erschienen und b) noch nicht out of print (oder bei Händlern zumindest noch gut verfügbar) sind. Bei allen laufenden Reprint-Reihen muss man leider jederzeit deren Einstellung fürchten. Sehr ärgerlich, da ich das exakt wie Du sehe: Lieber gar keine Veröffentlichung als eine unvollständige.
    • @rettet_sups_und_co
      Stimmt schon. Aus den genannten Reihen kaufte ich mit Ausnahme von DC Premium (da ließ ich gegen Ende allerdings insbesondere sämtliches Bat-Zeugs weg) nur sehr selektiv.

      @shaboo
      Sind dann bei mir auch eher "ältere" Sachen. Bei so tollen Sachen wie Starman, Animal Man oder Doom Patrol hoffe ich dann immer mal wieder auf den ein oder anderen "Schnapper".

      Die nicht auf deutsch veröffentlichten Sachen für meinen DC Dark Re-Read (eigentlich müsste ich den mal abschließen) bekam ich relativ einfach. Nur die Klarion-Serie war ein wenig umständlich, da es die nur als Heftausgabe gibt. Die zu beschaffen war daher vergleichsweise teuer.


      Die Katze grinste.
      "Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
      "Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
      "Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.


      Mein DC Dark Re-Read
    • LaLe schrieb:

      Stichwort Omnibusse: Das versuchen die Paninis doch gerade mit der Conan-Klassiker-Ausgabe.
      Wobei ich nicht glaube, dass "Conan" für ähnliche Veröffentlichungen der traditionellen Helden Pate stehen kann. Der Titel kam ein Jahrzehnt später und sieht vergleichsweise dann doch wesentlich moderner aus. Zumal das auch ein Titel war, bei dem man ein bissel mehr wagen und experimentieren konnte. Ein Band mit 30 Heften von Jack Kirby oder Steve Ditko wird weniger ziehen, auch wenn die Marvel-Fans das nie so gerne hören.
    • LaLe schrieb:

      Wie gesagt, Panini bot schon einmal Print on Demand an, und das lief m. W. alles andere als gut.
      Richtig. Das ist aber schon ewig her und der Markt hat sich verändert.
      Zudem wurde das werbetechnisch schlecht bis gar nicht begleitet…

      Wer hätte damals gedacht, dass mittlerweile fast jeder franko-belgische (Semi-) Klassiker eine aufwändige Gesamtausgabe/Neuedition erhält?
      Es gibt auch von älterem US-Material Ähnliches (Corben, Wrightson…), es werden alte Ditko/SF/Horror-Reihen in Heftform publiziert etc.pp.
      Mit klassischem DC-/Marvelmaterial geht so etwas eben nur via Panini (oder in Kooperation mit Hachette/Eaglemoss)…
      Ich würde mir ebenda von Panini etwas mehr/weiteren Wagemut mit entsprechender Werbebegleitung wünschen.
      excelsior 8)
      ...meine Zeit, mein Raubtier...
    • Bubi schrieb:

      Nein, eben nicht. Klassik verkauft sich offenbar überall dort etwas schlechter, wo Impulskäufe stattfinden bzw. keine feste Abnahme durch ein Abo erfolgt. Wobei die Zahlen bei jedem Vertriebsweg sehr stabil sind, also sehr stark davon ausgegangen werden kann, daß diese Impulskäufe marginal sind, weil offenbar entweder im Abo ganz fest oder an anderen Verkaufsstellen doch überwiegend fest gekauft wird, egal, was der Inhalt ist.
      Abo halt - am Anfang geködert und wie schon Kain gesagt hat: Dann bleibt man bis zum Ende dabei.


      Wie sieht es bei uns mit Klassikmaterial aus? Na, wIe schon mehrfach erwähnt. Schlechter als neues Material. Überall. Weil sich die Bände nicht "blind" über ein Abo mitverkaufen.
      minimal schlechter bzw. In einem Fall minimal besser definiere ich halt als ähnlich. Und nochmals, ich liebe die rote Kollektion genau wegen der Neuerscheinungen.

      Das mit der aufteilung bei euch hab ich mir schon so gedacht. Wobei ich die Kritik oder anmerkung teilweise gar nicht verstehe, weil ihr eh viele Klassiker gebracht habt. Und jetzt auch neu bringt. Es geht wohl nur um die Doppelungen zu den Kollektionen.

      Und da muss man wohl wieder mit den vertriebswegen antworten. Panini hat da wohl andere Schwerpunkte als die Kollektionen.
    • excelsior1166 schrieb:

      LaLe schrieb:

      Wie gesagt, Panini bot schon einmal Print on Demand an, und das lief m. W. alles andere als gut.
      Richtig. Das ist aber schon ewig her und der Markt hat sich verändert.
      panini allerdings auch. Größer und dadurch auch schwerfälliger.
      Wenn ich seh wieviel Mitarbeiter sich hier den Arsch aufreissen damit das Forum oder der Webshop problemlos laufen, dann ist halt die Frage, wer bleibt übrig sich um solche Projekte wie crowdfunding oder PoD zu kümmern?
      Genau, nur die, die jede Woche ein lustiges Video über Youtube raushauen. Aber die sind halt, wie man sieht, anderwertig beschäftigt und haben bestimmt auch nicht so viel Platz wie der König damals, der dann (fast) alle Ausgaben zu Hause horten durfte.

      Klingt halt dann wie: "Hey, der Versuch lief vor einigen Jahren zweimal scheiße, aber wenn genug Gras darüber gewachsen ist, dann versuchen wir es gern ein drittes mal." Also ehrlich, ich würde mich da auch querstellen. Vor allem wenn ich dafür keine Ressourcen frei hätte.

      Bubi schrieb:

      @ JoeKerr: Jetzt mal Butter bei die Fische - das war doch wahrscheinlich mit Abstand Dein schlechtester Post im Forum, oder nicht?
      "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields
      Mein Wildstorm Leserun
    • JackOLantern schrieb:

      Thomas1968 schrieb:

      1285: Bei Marvel ist die Zeit des Omnibus angebrochen. Wie schaut es bei DC aus?
      1285.Sehr gut möglich, dass wir 2020 hier auch mal was versuchen.
      Das lädt ja geradezu ein mit dem Spekulieren anzufangen.

      Die üblichen Verdächtigen werden es wohl nicht (Morrisons Animal Man, Doom Patrol oder JLA-Run, Robinsons Starman). Die Vertigonummern kommen als Deluxe-Ausgaben (Sandman, Swamp Thing, Northlanders). Was käme da sonst in Frage bzw. was hättet ihr gern?

      Das ein oder andere Event?

      Bislang (teilweise) unveröffentlichte Ongoings?

      Freuen würde ich mich z. B. über Johns´ JSA oder Perez´ Wonder Woman.


      Die Katze grinste.
      "Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
      "Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
      "Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.


      Mein DC Dark Re-Read