Batman (2017) #10: Der Button, Teil 1 (Potz-Blitz mit Spoilern)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Batman (2017) #10: Der Button, Teil 1 (Potz-Blitz mit Spoilern)



      Handlung:
      Spoiler anzeigen
      Batman untersucht in der Höhle den merkwürdigen Button, oder sollte ich lieber spielen sagen den er lässt ihn wie eine Münze zwischen den Fingern kreiseln während er einem Eishockey Spiel verfolgt und in Arkham schaut man ihn auch und eine Junge Frau mit blonden Haaren sagt den Tod eines Spielers vorraus und auch das ihre Freunde von der Legion alle Sterben werden weil Superman nicht kommt.

      In der Höhle legt Batman den Button in der nähe der Medusa Maske des Psycho Piraten ab und es folgt eine Reaktion, ein Blitz verbindet die Gegenstände. Weswegen er sofort Barry kontaktiert, welche mit einigen Gegnern zu tun hat aber er verspricht in einer Minute ist er da, doch augenblicklich erhellt ein Blitz die Höhle und er denkt an Flash doch im Gegenteil es ist der Reverse-Flash von vor Flashpoint. Und der wundert sich denn eigentlich sollte er Tod sein aber nun ist er zurück und er will seine Rache, doch kann Batman ihn stoppen auch ohne Barry der eigentlich nie Pünktlich kommt...?


      Meinung: Jede Menge Anspielungen auf vergangene DC Comics ob nun Legion of Super-Heroes, JSA und dazu jede Menge Action und Zeichnungen von Jason Fabok und Howard Porter der leider nicht mit Fabok mithalten kann. Ob jetzt die Story noch Antworten liefert zum DC Rebirth bleibt aber noch abzuwarten denn hier sehe ich noch keine. Das hinter dem ganzen die Watchmen stecken wird aber immer offensichtlicher. 7 von 10 Punkte :batman: :flash:
      Der Spider-Man Komplett Lesemarathon (Leseliste, Teil 1 im Link) Und auf Seite 41, 46 [Post 909] & 78! :twip:
    • Da sind der gute Bruce und der gute Barry im Flashpoint gelandet. Das kam unerwartet. Eigentlich müsste dieser ausradiert sein. Einfach nicht drüber nachdenken. Das Heft verdeutlicht sehr gut, warum ich King scheiße finde. Gute Ideen hat er (obwohl der Plot wohl eher Johns zuzuschreiben ist. Aber seine Texte sind einfach furchtbar. Ich meine: so spricht doch kein Mensch. Ich habe genügend Eishockeyübertragungen der NHL gesehen um zu wissen, dass so kein Reporter spricht. Der würde sofort gefeuert werden. Was dann Flash, Bruce und Eobard absondern geht so weit klar, kann aber sicherlich besser geschrieben werden. Insgesamt finde ich beide Hefte sehr interessant, obwohl recht wenig passiert, unter dem Strich. Die Zeichnungen sind klasse.

      Story: 7-8/10
      Zeichnungen: 9/10 (Fabok), 8/10 (Porter)
      ">
    • Damian schrieb:

      Da sind der gute Bruce und der gute Barry im Flashpoint gelandet. Das kam unerwartet. Eigentlich müsste dieser ausradiert sein.
      Eigendlich müsste die DC-Welt nach Flashpoint auch wieder so aussehen wie davor. Da das nicht passiert ist, wurde auch die Flashpoint - Welt nicht ausradiert. Das sie noch existiert wissen wir ja seit dem Convergence - Superman Heft 44. Sogar Thomas Wayne dachte sich das seine Welt, nach dem was Barry ihm erzählt hat, garnicht mehr existieren dürfte.

      Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht.
    • Kann ich nicht beurteilen weil ich nur das Heft wegen dem Rebirth: Superman geholt habe. Und von dem was ich an Meinungen darüber gelesen habe, bin ich nicht unglücklich darüber. ^^

      Dafür gefällt mir dieses Tie In zu Convergence so gut, das ich mir das nicht durch den Event kaputtmachen will. Passt dann auch besser zu der Erklärung im Lois & Clark - Band, wie sie in die New52 - Welt kamen. Habe gelesen das der Event eigendlich ohne Beteiligung von beiden geendet hat. Klingt auch mal wieder nach einem Fehler den man hätte vermeiden können. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vikki ()

    • Damian schrieb:

      Da sind der gute Bruce und der gute Barry im Flashpoint gelandet. Das kam unerwartet. Eigentlich müsste dieser ausradiert sein. Einfach nicht drüber nachdenken. Das Heft verdeutlicht sehr gut, warum ich King scheiße finde. Gute Ideen hat er (obwohl der Plot wohl eher Johns zuzuschreiben ist. Aber seine Texte sind einfach furchtbar. Ich meine: so spricht doch kein Mensch. Ich habe genügend Eishockeyübertragungen der NHL gesehen um zu wissen, dass so kein Reporter spricht. Der würde sofort gefeuert werden. Was dann Flash, Bruce und Eobard absondern geht so weit klar, kann aber sicherlich besser geschrieben werden. Insgesamt finde ich beide Hefte sehr interessant, obwohl recht wenig passiert, unter dem Strich. Die Zeichnungen sind klasse.

      Story: 7-8/10
      Zeichnungen: 9/10 (Fabok), 8/10 (Porter)
      Ein Heft davon schreibt Williamson, das bessere :D
      Hier, evtl gehyped durch das "Event", fand ich King noch erträglich, aber Williamson schreibt die besseren Hefte von "the Button".
      Ich feier ihn eh, durch seine Flash Serie und Birthright ist auch super von ihm.
    • Diese vielen quietschbunten Splash pages haben mir sehr gut gefallen.
      Der Kampf zwischen Batman und Reverse Flash war ein bisschen unrealistisch. Für Reverse Flash ist eine Minute eine sehr, sehr lange Zeit. Batman hätte schon beim ersten Angriff darnieder liegen müssen, aber egal, so etwas wollen die Fanboys sehen. Ich bin schon sehr gespannt, wie es nach der Familienzusammenführung weitergeht.
    • XmilchX schrieb:

      Damian schrieb:

      Da sind der gute Bruce und der gute Barry im Flashpoint gelandet. Das kam unerwartet. Eigentlich müsste dieser ausradiert sein. Einfach nicht drüber nachdenken. Das Heft verdeutlicht sehr gut, warum ich King scheiße finde. Gute Ideen hat er (obwohl der Plot wohl eher Johns zuzuschreiben ist. Aber seine Texte sind einfach furchtbar. Ich meine: so spricht doch kein Mensch. Ich habe genügend Eishockeyübertragungen der NHL gesehen um zu wissen, dass so kein Reporter spricht. Der würde sofort gefeuert werden. Was dann Flash, Bruce und Eobard absondern geht so weit klar, kann aber sicherlich besser geschrieben werden. Insgesamt finde ich beide Hefte sehr interessant, obwohl recht wenig passiert, unter dem Strich. Die Zeichnungen sind klasse.

      Story: 7-8/10
      Zeichnungen: 9/10 (Fabok), 8/10 (Porter)
      Ein Heft davon schreibt Williamson, das bessere :D
      Das wollte ich damit sagen. Hier hat man mal einen guten Vergleich.
      ">
    • Mir gefiel ja King besser (ich mag ja seinen Batman) auch wenn Wiliamson nicht viel hinterherliegt (hier zumindest). Die Geschichte ist ja mal geil! Die Fortsetzung von Rebirth idt super gelungen (Respekt Mr. Johns :hutab: ) und der Kampf Batman -Reverse Flash ist super! Zu den Zeichnungen sage icj nur: ICH WILL MEHR VON FABOK! Der könnte ruhig eine ganze Serie von Rebirth zeichnen, oder zumindest das ganze Event! Seine Zeichnungen sind göttlich! Und er setzt den bereits erwähnten Kampf super in Szene wirklich Cineastisch! Und immer das 9er Raster wie in Watchman. Genial! Porter ist auch nicht schlecht.
      Jetzt freu ich mich auf die Auflösung.
      Spoiler anzeigen
      Spoiler anzeigen
      Hoffentlich sieht man wie Reverse Flash von Dr. Manhatten gekillt wird.
      Bin schon wieder weg :flash:
    • Kann mir jemand die Stelle erklären, als Batman den Reverse-Flash am Boden festnagelt? Ich habe keine Vorkenntnisse zu Flash, außer ein paar TV Folgen, daher verstehe ich die Szene vielleicht auch nicht ganz. Batman meint, dass der Reverse-Flash Kontakt zum Boden braucht um zu vibrieren, diesen verliert er doch aber nicht? Und wieso kann er ihn überhaupt festnageln, wenn er doch vibriert?
    • Thias schrieb:

      Kann mir jemand die Stelle erklären, als Batman den Reverse-Flash am Boden festnagelt? Ich habe keine Vorkenntnisse zu Flash, außer ein paar TV Folgen, daher verstehe ich die Szene vielleicht auch nicht ganz. Batman meint, dass der Reverse-Flash Kontakt zum Boden braucht um zu vibrieren, diesen verliert er doch aber nicht? Und wieso kann er ihn überhaupt festnageln, wenn er doch vibriert?
      Ich hab es so verstanden, dass sein Fuß eben nicht vibriert weil er diesen als festen Stand braucht. Quasi wie einen Anker.
    • Habe meine Ausgabe gestern bekommen und sofort weggeatmet. Bisher das beste Batman Heft seit Rebirth.

      Batmans Kampf war wirklich gut, okay, ich hab keine Ahnung von Reverse Flash und war deshalb schon sehr beeindruckt, wie viele Schläge der gegen Batman teilweise in ein bis zwei Sekunden landet.

      Das einzige was ich befürchte ist, dass hier zwei Hefte (bzw vier US Hefte) nicht reichen, um vernünftig Handlung zu erzählen. Aber ich lass mich gerne vom Gegenteil überzeugen.

      Ich gebe mal 7,5/10
    • Damian schrieb:

      XmilchX schrieb:

      Damian schrieb:

      Da sind der gute Bruce und der gute Barry im Flashpoint gelandet. Das kam unerwartet. Eigentlich müsste dieser ausradiert sein. Einfach nicht drüber nachdenken. Das Heft verdeutlicht sehr gut, warum ich King scheiße finde. Gute Ideen hat er (obwohl der Plot wohl eher Johns zuzuschreiben ist. Aber seine Texte sind einfach furchtbar. Ich meine: so spricht doch kein Mensch. Ich habe genügend Eishockeyübertragungen der NHL gesehen um zu wissen, dass so kein Reporter spricht. Der würde sofort gefeuert werden. Was dann Flash, Bruce und Eobard absondern geht so weit klar, kann aber sicherlich besser geschrieben werden. Insgesamt finde ich beide Hefte sehr interessant, obwohl recht wenig passiert, unter dem Strich. Die Zeichnungen sind klasse.

      Story: 7-8/10
      Zeichnungen: 9/10 (Fabok), 8/10 (Porter)
      Ein Heft davon schreibt Williamson, das bessere :D
      Das wollte ich damit sagen. Hier hat man mal einen guten Vergleich.
      Gönn' dir Birthright, wenn du ein wenig was mit Fantasy anfangen kannst.
    • Fabok ist natürlich absolute Spitze. Ich habe mich besonders auf seine Zeichnungen gefreut und das nicht zu unrecht.
      @Kal-L ich teile deine Meinung nicht dass Porter nicht mithalten kann, denn er kann es sehr wohl. Ich denke da an Szenen: auf dem Krankenbett, die Tretmühle.
      Klar ist Fabok etwas besser und sagt mir mehr zu, aber Porter hat auch etwas und passt gut zu Flash.

      Williamson ist hier der klar bessere Schreiber, da braucht man nicht zu diskutieren. Er weis ganz genau wie er Flash erzählen muss und das stellt er auch in der aktuellen Flash Serie unter Beweis.

      Gesamt gesehen eine wunderbare Ausgabe wie ich sie mir gewünscht habe.

      5/5
      :bats: Mighty Mike !verkauft! :supers:
    • Damian schrieb:

      Da sind der gute Bruce und der gute Barry im Flashpoint gelandet. Das kam unerwartet. Eigentlich müsste dieser ausradiert sein. Einfach nicht drüber nachdenken. Das Heft verdeutlicht sehr gut, warum ich King scheiße finde. Gute Ideen hat er (obwohl der Plot wohl eher Johns zuzuschreiben ist. Aber seine Texte sind einfach furchtbar. Ich meine: so spricht doch kein Mensch. Ich habe genügend Eishockeyübertragungen der NHL gesehen um zu wissen, dass so kein Reporter spricht. Der würde sofort gefeuert werden. Was dann Flash, Bruce und Eobard absondern geht so weit klar, kann aber sicherlich besser geschrieben werden. Insgesamt finde ich beide Hefte sehr interessant, obwohl recht wenig passiert, unter dem Strich. Die Zeichnungen sind klasse.

      Story: 7-8/10
      Zeichnungen: 9/10 (Fabok), 8/10 (Porter)
      Du weißt schon, dass Schrift- und Sprechsprache ein Unterschied ist? Ich möchte niemals einen Comic lesen und sagen: So spricht ein Mensch. Selbst bei richtig tollen Rednern ist es meist noch richtig Arbeit daraus Schriftdeutsch zu machen.

      Abgesehen von der Begründung seh ich es sehr ähnlich. Kings Einfälle sind toll, aber er schafft es handwerklich nicht dem wirklich emotionale Tiefe zu verleihen. Daher bleibt es dann bei 7,5 von 10, obwohl locker die Höchstwertung drin wäre.
      Glossar

      • Bände: Mehrzahl von Band im Sinne von Buch
      • Bänder: Schnürsenkel
      • Bender: Figur aus Futurama
      • Bendis: Comicautor
      Vorsicht: Als Band kann auch eine Musikgruppe oder ein einzelner Schnürsenkel bezeichnet werden.