Dark Souls 1 - Der Hauch des Andolus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dark Souls 1 - Der Hauch des Andolus



      George Mann & Alan Quah (US Dark Souls - The Breath of Andolus # 01-04)

      Leseprobe

      Nach dem ich mich gerade mit ein paar Wutausbrüchen durch das Dark Souls Remaster kämpfe, kommt mir der Band zum Nerven beruhigen gerade richtig :pferd:

      Hauptprotagonistin der Geschichte ist Fira, eine Kriegerin die in der unbarmherzigen Dark Fantasy Welt erwacht und erst mal so wenig wie der Leser selbst weiß warum sie überhaupt hier ist.
      Ihr kommen immer wieder ein paar Erinnerungsfetzen in den Sinn als sie noch ein normales Leben hatte, die Welt nicht von Finsternis verschlungen wurde und lebende Tote herumwandelten.
      Zur Seite steht ihr der Seher Aldrich der ihr als einziger freundlich gesonnen zu sein scheint.

      Zusammen wollen sie den Fluch bekämpfen der die Menschen dazu zwingt als lebende Tote ihr Dasein zu fristen. Es beginnt nun eine klassische Odyssee bei der 3 Artefakte gefunden werden müssen um ein Ritual ausführen zu können. Wie bei Dark Souls üblich gibt es dabei keine strahlende Helden sondern die Figuren müssen sich auch ihren dunklen Seiten der Vergangenheit stellen

      Spielunkundige werden sich vielleicht wundern

      Spoiler anzeigen
      wenn Fira stirbt, aber kurz darauf als "Hülle" wieder weiterlebt. Der Tod ist nur der Anfang...



      Weiß ehrlich gesagt nicht ganz was ich von dem Band halten soll. Die Story ist ziemlich simpel gestrickt, was ja noch OK ist.

      Was mir leider fehlt ist das gewisse Dark Souls Feeling. Habe alle Teile (+ Bloodborne / Demon Souls) durchgespielt und was mir einfach abgeht ist diese verkommene Trostlosigkeit die einen in den Games entgegen schlägt.
      Man kämpft sich alleine durch eine feindliche Welt in der einem sogar die NPC's die meiste Zeit verhöhnen. Die Isolation und Unbarmherzigkeit erreicht so eine neue Form. Dazu liegt über allem eine dicke Schicht des Verfalls.

      Im Comic läuft nun die Hauptfigur in glänzender Rüstung zusammen mit einem Begleiter durch die Welt. Das Artwork ist zwar hübsch, verfehlt dadurch aber die Wirkung und sollte IMO etwas "dreckiger" sein.
      Geboten werden einem dann ein Gemetzel mit ein paar Riesengegnern und Drachen. Die dann mit einem Schlag ausgeschaltet werden... DS lebt aber gerade vom scheitern und von vorne beginnen :huh:

      Bin kein Crack was die Lore rund um DS betrifft, bis auf ein paar Anspielungen wird hier leider auch nichts geboten bzw. die Geschichte der Games erweitert.

      Panini scheint auch keinen einzige Sekunde mit den Games verbracht zu haben. Da wird der ikonische Spruch des Solaire von Astora "Gelobt sei die Sonne" auf der Rückseite mit "Preiset das Licht" übersetzt.
      Ist dann aber auch schon irgendwo wieder konsequent zum Rest der Geschichte... :whistling:

      Vielleicht haben Dark Fantasy Fans die aber die Spielreihe nicht kennen mehr Freude daran ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von churchi ()

    • Würde ich so alles unterschreiben, das typische Souls-Feeling geht hier leider völlig ab, stattdessen gibt's einen sehr durchschnittlichen und kunterbunten Fantasy-Comic.

      Die Frage ist natürlich: Kann DS überhaupt als US-Comic funktionieren? Ich meine nein, eine Manga-Adaption im Stile von Niheis Blame! könnte ich mir durchaus aber vorstellen. Also mit wenig Worten, dafür aber umso mehr Seiten, die auch die Architektur und Umgebung sprechen lassen, eben genauso wie die Spiele.

      Wer Spaß am Art Design von Souls hat, dem seien übrigens die tollen Design Works Bücher von Udon ans Herz gelegt, auch das zu Bloodborne ist der Hammer.
    • churchi99 schrieb:


      Da wird der ikonische Spruch des Solaire von Astora "Gelobt sei die Sonne" auf der Rückseite mit "Preiset das Licht" übersetzt.
      Allein deswegen werde ich mir das Ding nicht holen. Geht ja gar nicht :nnnein:

      Bubi schrieb:

      @ JoeKerr: Jetzt mal Butter bei die Fische - das war doch wahrscheinlich mit Abstand Dein schlechtester Post im Forum, oder nicht?
      "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields
      Mein Wildstorm Leserun
    • Euer Kanzler Moonie schrieb:

      Würde ich so alles unterschreiben, das typische Souls-Feeling geht hier leider völlig ab, stattdessen gibt's einen sehr durchschnittlichen und kunterbunten Fantasy-Comic.

      Die Frage ist natürlich: Kann DS überhaupt als US-Comic funktionieren? Ich meine nein, eine Manga-Adaption im Stile von Niheis Blame! könnte ich mir durchaus aber vorstellen. Also mit wenig Worten, dafür aber umso mehr Seiten, die auch die Architektur und Umgebung sprechen lassen, eben genauso wie die Spiele.

      Wer Spaß am Art Design von Souls hat, dem seien übrigens die tollen Design Works Bücher von Udon ans Herz gelegt, auch das zu Bloodborne ist der Hammer.
      Es gab mal zu Dark Souls II ein Einzelheft in s/w da funktioniert es auch ganz gut


      Als Manga gönnte ich mir die Reihe aber auch sehr gut vorstellen ^^

      Bloodborne werde ich wohl auch noch eine Chance geben...





      Joe Kerr schrieb:


      churchi99 schrieb:

      Da wird der ikonische Spruch des Solaire von Astora "Gelobt sei die Sonne" auf der Rückseite mit "Preiset das Licht" übersetzt.
      Allein deswegen werde ich mir das Ding nicht holen. Geht ja gar nicht :nnnein:


      Fairerweise muss ich dazusagen das ich den US Band nicht kenne, aber ich gehe mal zu 99,9% davon aus das da "Praise the Sun" steht...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von churchi ()

    • Bloodborne hat tatsächlich ganz gute Kritiken bekommen, da werde ich auch mal reinsehen. Wehe, das haben sie versaut, für mich mit das beste Spiel der aktuellen Konsolengeneration.

      Wobei eine Graphic Novel zu Souls mit Zeichnungen von Dave McKean natürlich ein Traum wäre, dessen Stil passt hervorragend zu dieser trostlosen Welt, in der die letzte Flamme erlischt.