Just my 2 cents - Kurzreviews von God_W.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Marvel Boy schrieb:

      Ich oute mich mal als jemand der nie ein Buch von Lovecraft gelesen hat aber immer schon mal wollte.
      Klar gab es da einiges in den Medien was mir begegnet ist und mein Interesse weiter anheizt hat.
      Vieleicht sollte ich mir mal einen der Bände holen, denn mit Kleist geht es mir da überigens ähnlich.
      Das ist ja gar net schlimm, denn dann bleibt Dir ja noch ganz viel zu entdecken! Ist doch toll! Ist natürlich auch net für jeden was, aber da gibt es, wie immer, nur einen Weg das rauszufinden.
      Und das erste mal was von Kleist gelesen hab ich ja jetzt auch erst gestern, sollte also ebenfalls keine Schande sein. :D
      An dem guten Mann werde ich aber sicher dran bleiben und mir nach und nach noch mehr seiner Werke einverleiben!

      Bzgl. Lovecraft holst Du Dir am besten erstmal einen Sammelband. Da gibt's viele und du kannst Dich vorab etwas informieren, welche Stories Dich am ehesten interessieren und dann den passendsten aussuchen.

      PS: Der große Vorteil bei Lovecraft ist ja, dass man immer mal wieder eine Story lesen kann, da die ja zumeist recht kurz sind. Stephen King hat ihn sich ja ein Stück weit als Vorbild genommen, vor Allem bei seinen Kurzgeschichten.
      :!: Ich freue mich immer über Besuch und netten Austausch in meinem Rezi-Thread :!:

      :guitar: Just my 2 Cents :kette:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von God_W. ()

    • Marvel Boy schrieb:

      Hab gerade mal gesucht , zu unübersichtlich das ganze. da muß ich mich mal in Ruhe mit beschäftigen. So eine gesamte Gesamtausgabe währe klasse. Ist aber wohl scheinbar eine ganze Menge. Bei Poe war das einfacher. :D
      Was schonmal einiges abdeckt wäre eine von den beiden Ausgaben:



      Zweitere hab ich selbst, is scho geil, auch wegen den ganzen Kommentaren und der ultra schicken Aufmachung. Hab ich mir geleistet, obwohl ich die enthaltenen Stories alle schon hab. Ich hab mir vor Jahren die sechsbändige Festa-Ausgabe zugelegt:



      Kostet aber auch jeweils 24 Tacken oder so.
      An Sekundärliteratur und von HPL inspirierten Werken kann man sich dann noch tot kaufen wenn man möchte. Hab ich ein bissl was aber net sooo viel.

      Sehr zu empfehlen sind grundsätzlich auch die ganzen Hörspieladaptionen in der Gruselkabinett Reihe.
      :!: Ich freue mich immer über Besuch und netten Austausch in meinem Rezi-Thread :!:

      :guitar: Just my 2 Cents :kette:
    • @Marvel Boy, stimmt bei Poe hats mans leichter, der war nicht ganz so produktiv :D

      UIH jetzt war God_W schneller und hat dir schon die Festa Ausgabe empfohlen während ich noch schreibe. Da bleibt mit nur noch ein ein kleiner Tip, als E-Book sind die Sachen von Festa immer deutlich billiger :)

      Ich finde, wenn man sich für Phantastische Literatur interessiert sollte man unbedingt mal etwas von ihm gelesen haben. Nicht jeder wird Lovecraft mögen, aber einen Versuch ist es auf jeden Fall wert :) Nur vom Necronomicon sollte man besser die Finger lassen, ausser man plant einen längeren Aufenthalt in einer Anstalt wie Arkham Asylum gleich mit ein. Das Werk soll einen echt unguten Einfluss auf die geistige Stabilität des Lesers haben :D

      @God_W. Danke für die Rezi, ich muss mal schauen ob ich den Comic noch irgendwo bekomme. Klingt interessant :)

      Auf die Verfilmung des Lebens von Hertzko Haft bin ich auch sehr gespannt, hoffentlich machen die was Gutes draus. Ich kannte seine Geschichte schon vor dem Comic. Ich interessiere mich nämlich auch sehr fürs Boxen und da ist sie mir mal wo untergekommen. :)


      Freunde des klassischen Swamp Thing, die sooooooooooo gerne schöne Neuausgaben hätten und von einem deutschen Omnibus träumen :D
    • Tom schrieb:

      @Marvel Boy, stimmt bei Poe hats mans leichter, der war nicht ganz so produktiv :D

      UIH jetzt war God_W schneller und hat dir schon die Festa Ausgabe empfohlen während ich noch schreibe. Da bleibt mit nur noch ein ein kleiner Tip, als E-Book sind die Sachen von Festa immer deutlich billiger :)

      Ich finde, wenn man sich für Phantastische Literatur interessiert sollte man unbedingt mal etwas von ihm gelesen haben. Nicht jeder wird Lovecraft mögen, aber einen Versuch ist es auf jeden Fall wert :) Nur vom Necronomicon sollte man besser die Finger lassen, ausser man plant einen längeren Aufenthalt in einer Anstalt wie Arkham Asylum gleich mit ein. Das Werk soll einen echt unguten Einfluss auf die geistige Stabilität des Lesers haben :D

      @God_W. Danke für die Rezi, ich muss mal schauen ob ich den Comic noch irgendwo bekomme. Klingt interessant :)

      Auf die Verfilmung des Lebens von Hertzko Haft bin ich auch sehr gespannt, hoffentlich machen die was Gutes draus. Ich kannte seine Geschichte schon vor dem Comic. Ich interessiere mich nämlich auch sehr fürs Boxen und da ist sie mir mal wo untergekommen. :)
      Wobei ich sagen muss, das mir bei so klassischer Literatur ein gebundener Schmöker doch viel lieber ist, als ein E-Book.

      Ja, zumindest mal ein/zwei Geschichten von Lovecraft gelesen zu haben gehört schon fast zum guten Ton.

      Danke! Ich freu mich immer total wenn einem eine meiner Rezis gefällt und wir uns hinterher ein bissl drüber austauschen können.

      Hab wegen der ganzen Schreiberei jetzt echt Bock mal wieder Lovecraft zu lesen. Grad mal in das dicke "Werk" geguckt, da ist die "Aussage des Randolph Carter" aus Kleists erstem Band drin. Wird ich mir mal zu Gemüte führen.
      Mal schauen, ob ich noch irgendwo "Der leuchtende Trapezoeder" und "Das Grauen von Red Hook" finde.

      Da wird ich mir auf jeden Fall nen Kinobesuch gönnen, hab letztens ein wenig über die Story von Herr Haft recherchiert. Schon krass und bestätigt wieder: Die unglaublichsten Geschichten schreibt das Leben.
      :!: Ich freue mich immer über Besuch und netten Austausch in meinem Rezi-Thread :!:

      :guitar: Just my 2 Cents :kette:
    • Manutereyaq Mares schrieb:

      Vom Haus habe ich leider nichts mehr. Die waren alle analog. Und gingen vor dreizehn Jahren verloren. ;(
      Oh Gott, ;( ;( ;(

      Na, dann musst Du halt nochmal hin!!! Immer tapfer weiter!

      PS: Immer viel lesen und viel trinken (also alkoholfrei), das verringert das Risiko Alzheimer zu bekommen, dann bleiben Dir wenigstens die Erinnerungen!
      :!: Ich freue mich immer über Besuch und netten Austausch in meinem Rezi-Thread :!:

      :guitar: Just my 2 Cents :kette:
    • Tom schrieb:

      als E-Book sind die Sachen von Festa immer deutlich billiger
      Örks, nein Danke.

      Tom schrieb:

      Nicht jeder wird Lovecraft mögen, aber einen Versuch ist es auf jeden Fall wert
      Ich befürchte mir wird er gefallen.

      Tom schrieb:

      Nur vom Necronomicon sollte man besser die Finger lassen, ausser man plant einen längeren Aufenthalt in einer Anstalt wie Arkham Asylum gleich mit ein.
      Prima, danke für die Empfehlung womit ich anfangen muß.
    • Lovecraft hab ich in meiner Jugendzeit gelesen und fand's klasse - zumindest das, was ich damals von ihm gelesen hatte, was allerdings nicht sehr viel war. Ich hatte (und hab sie immer noch ;) ) ein paar der alten Suhrkamp-Taschenbücher, wie "Cthulu", "Das Ding auf der Schwelle", "Berge des Wahnsinns" und "Der Flüsterer im Dunkeln". Meine Lieblingsgeschichte von ihm war und ist "Träume im Hexenhaus". Diese war in einer Horrorgeschichten-Sammlung vom - glaub ich - Bertelsmann Club drin. Zusammen mit Stories von Robert Bloch, Frank Belknap Long und noch ein paar anderen Autoren, an deren Name ich mich jetzt nicht erinnere. Mit der Festa-Ausgabe habe ich auch schon geliebäugelt. Die werde ich mir wohl irgendwann zulegen. Dann wird mein Lesestapel halt noch ein bissel höher... :S Nimmer lang und er hat 'ne Höhe irgendwo zwischen Mount Everest und Olympus Mons! X/