Just my 2 cents - Kurzreviews von God_W.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • excelsior1166 schrieb:

      Sin City kratzt als komplette Serie schon an der 10.
      Nur tue ich mich schwer bspw. ein "gewöhnliches" Batman-Heft o.e. mit 8 Punkten zu bewerten, da bleibt dann für wirklich außergewöhnliche Werke wenig Spielraum.
      Bei mir sind 6 Punkte schon gut. Dann ist ein Comics lesenswert, ein Film gelungen.
      Auch bin ich kein übermäßiger Fan der meisten Hellboy-Comics oder von Sandman.
      Da hat mich die Lektüre einfach nicht gepackt, obwohl ich die Qualität durchaus erkenne.
      Es ist einfach nicht mein Geschmack, meine Genrevorliebe...
      Ich lege mir seit Jahrzehnten (m)eine "Comicbibliothek" an, in der ich möglichst (u.a.) alle bedeutenden, wichtigen, bewegenden, unterhaltsamen (deutschsprachigen), sehr guten Comics sammle.
      So wie ich mir das in einer öffentlichen Bibliothek wünschen würde, das Comicweltkulturerbe... ^^
      Bei manchen Serien schaffen es dann eben nur einzelne Bände oder Runs, andere sollen komplett sein. Zumindest aber möchte ich auch von anerkannt guten Werken den ein oder anderen exemplarischen Comic dabei haben. Vielleicht packt es mich ja später doch noch...
      Ähnlich mache ich es mit Filmen (ich versuche u.a., jeden für einen Oscar nominierten Film zu schauen). Bei Büchern oder Musik ist es schlicht zu viel, aber auch hier habe ich volle Regale.
      Natürlich bleibt nichts ungelesen, ungesehen, ungehört, das wäre unsinnig...
      Als Beispiel: Ich mag Jimi Hendrix' Musik weitgehend nicht besonders, sehe aber die außergewöhnliche Qualität, die Kunst. Da es mir aber nicht so sehr gefällt, bleibt's bei einer Platte...
      Eine (allerdings immens umfangreiche) Ausnahme bildet hingegen Marvel. Hier habe ich - obwohl mir seit Jahren viele Entwicklungen missfallen (Events...) - bislang alle je in D erschienenen Comics. Ähnlich ist es bei Asterix, da hätte ich inhaltlich gut mit Goscinnys Tod aufhören können, aber es ist ja quantitativ überschaubar. Bei einigen Reihen (John Difool, Reise ans Ende der Welt) genügt mir aber auch ein Zyklus/ein Run, wenn danach die Künstler wechseln...

      Lone Wolf steht auf meiner "eventuell anschaffen"-Liste...
      Das kann ich alles sehr gut nachvollziehen. Ich mache das mit den Bewertungen halt etwas anders und bewerte immer im Kontext, oder versuche das zumindest. Ein Superhelden-Heft aus den 70ern, das einfach kurzweilige Unterhaltung bieten soll bekommt bei eine sehr gute Bewertung, wenn es genau das schafft. Ein Werk wie die Nikopol-Trilogie braucht dann aber schon mehr Tiefe, sollte wichtige Themen anreißen und muss mich zum Nachdenken anregen um eine Top-Bewertung zu bekommen. Da ist eben der Anspruch ein komplett anderer.

      Wenn ich diesen Maßstab überall anlegen würde könnte ich Spawn ja maximal 5 Punkte geben, aber ich habe einfach extrem viel Spaß mit dem blutig-höllischen Fun-Comic, deshalb liegt da der Maßstab wieder anders. Aber natürlich kann das jeder machen wie er möchte, solange das irgendwo nachvollziehbar bleibt. Deshalb geraten meine Rezis manchmal auch etwas länger, weil ich versuche klar zu machen, weshalb ich etwas für mich so bewerte, wie ich es tue. Dann kann hoffentlich auch jemand der meine Meinung nicht teilt anhand meiner Ausführungen und den Fotos für sich entscheiden, ob das besprochene Werk etwas für ihn ist, oder eben nicht.

      Zwecks Lone Wolf: Dann unterstütze doch mal im Comic-Forum, dann wird's vielleicht bald was mit einer Neuveröffentlichung und wir haben alle was davon. ;)
      :!: Ich freue mich immer über Besuch und netten Austausch in meinem Rezi-Thread :!:

      :guitar: Just my 2 Cents :kette:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von God_W. ()

    • Da bin ich nicht mehr drin (Passwort vergessen, PF genügt mir zudem).
      Zu den Bewertungen:
      Dass ich das so mache, bedeutet nicht, dass es andere nicht anders handhaben sollen.
      Ich wollte damit nur erläutern, warum Spawn als Serie bei mir nie 7 Punkte erhalten wird (zudem hat mich die ausufernde Serie nach interessantem Beginn ab einem gewissen Zeitpunkt eher gelangweilt; ursprünglich sollte sie wie Preacher oder Transmetropolitan ein rundes Ende finden, aber die Gier nach schnödem Mammon sorgte m.E. für eine gewisse Ziellosigkeit).
      Bei einzelnen Heften kann das aber durchaus der Fall sein, da bin ich wieder bei Dir...
      Andersherum könnten einzelne Bände von meisterlichen Reihen (s. Nikopol oder Hiroshima) bspw. nur 8 P. bekommen, die Serie als solche aber durch ihre Gesamtwirkung höher bewertet werden...
      Im Gegensatz zu Dir mag ich die "düsteren Comics" - v.a. die mit übernatürlichen Verweisen - nicht sooo gerne. Damit meine ich nicht die klassischen Sachen à la Dracula und Frankenstein, sondern eher die metaphysischen Werke von Gaiman oder die moderneren Horrorcomics.
      Auch Aliens & Co. begeistern mich (abseits des Kinos) weniger.
      Für mich war die dunkle Phase der Superheldencomics (Dark Age, die 90er...) eher enervierend bis langweilend. Millionen von Toten berühren weniger als das Schicksal der Einzelnen...
      Darum gefallen mir dort auch die ganzen (aufgeblasenen) Megaevents weniger als die "kleinen" Geschichten mit Charme, Charaktertiefe und Soap-Elementen.
      Aber auch hier bestätigen die Ausnahmen (Preacher, Transmetropolitan, einige Batman-Bände, der ein oder andere Punisher, Die Boys u.a. tiefschwarze Geschichten) die Regel.
      Letztlich geht es um Qualität und Unterhaltungsfaktor...
      excelsior 8)
      ...meine Zeit, mein Raubtier...
    • excelsior1166 schrieb:

      Da bin ich nicht mehr drin (Passwort vergessen, PF genügt mir zudem).
      Zu den Bewertungen:
      Dass ich das so mache, bedeutet nicht, dass es andere nicht anders handhaben sollen.
      Ich wollte damit nur erläutern, warum Spawn als Serie bei mir nie 7 Punkte erhalten wird (zudem hat mich die ausufernde Serie nach interessantem Beginn ab einem gewissen Zeitpunkt eher gelangweilt; ursprünglich sollte sie wie Preacher oder Transmetropolitan ein rundes Ende finden, aber die Gier nach schnödem Mammon sorgte m.E. für eine gewisse Ziellosigkeit).
      Bei einzelnen Heften kann das aber durchaus der Fall sein, da bin ich wieder bei Dir...
      Andersherum könnten einzelne Bände von meisterlichen Reihen (s. Nikopol oder Hiroshima) bspw. nur 8 P. bekommen, die Serie als solche aber durch ihre Gesamtwirkung höher bewertet werden...
      Im Gegensatz zu Dir mag ich die "düsteren Comics" - v.a. die mit übernatürlichen Verweisen - nicht sooo gerne. Damit meine ich nicht die klassischen Sachen à la Dracula und Frankenstein, sondern eher die metaphysischen Werke von Gaiman oder die moderneren Horrorcomics.
      Auch Aliens & Co. begeistern mich (abseits des Kinos) weniger.
      Für mich war die dunkle Phase der Superheldencomics (Dark Age, die 90er...) eher enervierend bis langweilend. Millionen von Toten berühren weniger als das Schicksal der Einzelnen...
      Darum gefallen mir dort auch die ganzen (aufgeblasenen) Megaevents weniger als die "kleinen" Geschichten mit Charme, Charaktertiefe und Soap-Elementen.
      Aber auch hier bestätigen die Ausnahmen (Preacher, Transmetropolitan, einige Batman-Bände, der ein oder andere Punisher, Die Boys u.a. tiefschwarze Geschichten) die Regel.
      Letztlich geht es um Qualität und Unterhaltungsfaktor...
      Jetzt hab ich doch glatt erstmal "enervierend" Googlen müssen. :huh: Wieder was gelernt.
      :!: Ich freue mich immer über Besuch und netten Austausch in meinem Rezi-Thread :!:

      :guitar: Just my 2 Cents :kette:
    • Back to the Roots…



      Titel: Swamp Thing – Die Toten schlafen nicht

      Verlag: Panini (US: DC Comics)

      Format: 140 Seiten im Softcover/Paperback mit Klappenbroschur

      Inhalt: Swamp Thing #1-6

      Autoren: Len Wein

      Zeichner: Kelley Jones

      Klappentext bzw. Angaben des Verlags:
      ZURÜCK ZU DEN WURZELN

      Alec Holland lebt als monströses Swamp Thing zurückgezogen in den Sümpfen Louisianas. Doch seine Einsamkeit wird von dem mysteriösen Phantom Stranger gestört, der ihn vor großen Veränderungen und einer albtraumhaften Zukunft warnt. Kurz darauf trifft Alec auf seinen alten Freund Matt Cable, der behauptet, einen Weg gefunden zu haben, ihn wieder zu einem Menschen zu machen. Doch das magische Ritual, durchgeführt von der Zauberin Zatanna, hat grauenhafte Folgen…

      Dieser Band enthält die komplette brandneue Miniserie, mit der das Sumpfding im Vorfeld von DC Rebirth zurück zu seinen Wurzeln fand. Geschrieben von Swamp Things-Schöpfer und Comic-Legende Len Wein und gezeichnet von Horror-Titan Kelley Jones!

      „Eine ungeheuer unterhaltsame Lektüre, die den Geist der 70er verströmt.“ – Newsarama

      „Kelley Jones‘ düstere Zeichnungen lassen diese Horror-Story erstrahlen.“ - IGN



      Just my 2 cents:
      Da ich mit dem DC Dark-Verse erst loslegen möchte, wenn ich mit den vorangegangen deutsch-sprachigen Hellblazer-Veröffentlichungen durch bin, und das noch ein Weilchen dauert, habe ich mir diesen Swampy-Band extra so lange es ging aufgehoben, um im „Notfall“ noch einen Dosis Swampy parat zu haben. Diesen abgeschlossenen Einzelband kann man relativ losgelöst vom Rest lesen, da die Story in sich abgeschlossen ist und auch die Origin des Sumpfdinges kurz umrissen wird. Allerdings fügt sich alles schon etwas besser zusammen, wenn man einige der klassischen Swamp Thing Stories kennt. Auf jeden Fall hatte ich nach Swampies Cameo in John Constantine – Hellblazer 7: Die schrecklichen Kinder und seiner längeren Story in Batman Collection: Jim Aparo 2 mal wieder so richtig Lust was von dem großen Grünen zu lesen und nach dem ersten Teaser zur TV-Serie gab es kein Halten mehr. Also Kopf voraus in den Sumpf gestürzt...

      Tief in den Sümpfen lebt ein Wesen von ungeheurer Macht, ein Verbündeter des Grün, ein Zerrbild eines Menschen – Swamp Thing. Der große grüne Koloss war einst ein Mensch, der Wissenschaftler Alec Holland, wurde durch einen schrecklichen Unfall jedoch verwandelt in ein monströses Sumpfwesen, mit der Macht alles Pflanzliche zu manipulieren und zu kontrollieren. Allerdings sieht sich das im Kern gutmütige Geschöpf eher als ein Hüter denn als Rächer. So lebt es in den Sümpfen im Einklang mit der Natur, kämpft ab und zu gegen Alligatoren oder Riesenschlangen, versucht im Grunde aber lediglich die Welt in Ordnung und im Einklang mit der Natur zu halten.

      Aus den unterschiedlichsten Gründen wird der Sanfte Koloss aber regelmäßig in die wildesten und gruseligsten Horrorgeschichten verwickelt und hat oft alle Hände voll zu tu, andere aus Schwierigkeiten zu retten, und sich selbst ebenfalls da raus zu halten. So wird er gleich zu Beginn vom Phantom Stranger in eine Gruselstory nach klassischen Frankenstein-Motiven verstrickt, die im weiteren Verlauf tief in die Okkultismuskiste greift, ganz tolle Atmosphäre aufbaut, wie man sie aus den alten Monsterfilmen kennt und schließlich in einem waschechten Monster-Fight gipfelt.

      Nachdem Swampie mal wieder den Tag gerettet hat freut er sich auf eine ruhige Zeit im Sumpf, doch da tritt einer seiner ältesten Freunde nach langer Zeit mal wieder in sein Leben. Der hat die letzten Jahre wohl damit verbracht fieberhaft nach einer Lösung für Alec Hollands größtem Problem zu suchen und was er dem schwermütigen Riesen jetzt offenbart wagt dieser kaum zu glauben…



      Man merkt gleich, dass es eine Herzensangelegenheit von Len Wein war, nach so vielen Jahren mal wieder zu seiner eigenen Schöpfung zurückzukehren, immerhin war er es, der mit dem Swamp Thing in den 70ern zusammen mit Zeichner-Legende Bernie Wrightson eine Ikone des Horror-Comics schuf. Durch das moderne Artwork von Kelley Jones, der mit seinem dunkel wirkenden, kräftigen Stil mit den mächtigen Figuren, und ihren teils verschoben wirkenden Proportionen neue Akzente setzt, wird eine gewisse frische, neue Sichtweise in die Sümpfe gebracht.

      Das war es aber auch schon, was Frische und Neues anbelangt, denn storytechnisch bleibt alles sehr klassisch, aber zu großen Teilen halt leider auch altbekannt. Die ersten beiden Hefte bieten klassische Gruselelemente, wie man sie von Swampie vor der Moore-Ära kennt und liebt und es ist eine wahre Freude, diese hauptsächlich von der Atmosphäre lebenden, von einem Hauch Gothic-Horror beseelten Geschichten erleben zu dürfen. Der abschließende, vierteilige Storyarc ist meines Erachtens aber leider nicht auf allen Ebenen gelungen. Ja, da wird mit Anleihen aus den klassischen, ersten Swamp-Thing-Stories und den Auftritten von Zatanna, Deadman, Spectre und dem Phantom Stranger ganz großer Fan-Service betrieben. Auch abseits der Helden tauchen viele bekannte Gesichter auf und es ist wirklich schön wieder in der Welt des meist missverstandenen Sumpfwesens unterwegs zu sein. ABER für mich funktioniert das als Hommage nur noch bedingt und wirkt über weite Strecken eher wie eine modernere Kopie von Dingen, die fast genauso schon dagewesen sind, was die komplette Geschichte leider äußerst vorhersehbar macht und keine Überraschungen mehr bereithält, zumindest nicht für Kenner der ersten Originalgeschichten. Da hat man es mit dem Motto „Back to the Roots“ leider etwas übertrieben, wo der sumpfige Grünling selbst doch eigentlich schon genug Wurzeln gehabt hätte. Dafür muss ich dann doch einige Punkte abziehen, auch wenn ich insgesamt wieder eine tolle Zeit mit dem Band hatte.

      Meine Wertung: 7/10

      Oh Mann, was freue ich mich auf die Neuauflage und lang erwartete Komplettierung des Moore-Runs durch Panini ab Ende des Jahres! Genauso wie auf die TV-Serie! Hat schon jemand Infos, ob die Serie auch in Deutschland (synchronisiert) kommt und wenn ja, auf welchem Streaming-Dienst? Also wenn dann ja vermutlich Netflix, weil die ja die meisten DC-Sachen am Start haben?

      VG, God_W.
      :!: Ich freue mich immer über Besuch und netten Austausch in meinem Rezi-Thread :!:

      :guitar: Just my 2 Cents :kette:
    • Marvel Boy schrieb:

      Netflix hat die meisten DC Sachen?
      Ich kenne mich da nicht so aus, aber ich glaube die haben da sonst nur noch Titans.
      Die anderen DC-Sachen werden da aber wohl auch landen. Je nachdem ob und wann WB eine eigene Plattform aufmacht^^
      Aber ja das Arowverse ist leider nur teilweise auf Netflix vertreten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pioneerer ()

    • Marvel Boy schrieb:

      Netflix hat die meisten DC Sachen?
      Ich kenne mich da nicht so aus, aber ich glaube die haben da sonst nur noch Titans.
      OK, wo laufen die sonst? Ich hab kein Netflix, nur Prime, dachte deshalb die hätten da die Sachen...
      Wobei, hast recht, die Legends of Tomorrow und Flash sind bei Amazon.
      Wär geil, wenn Swampie da auch kommen würde!!!

      Ich hoffe ja immer noch, dass die Hellblazer-Serie übersetzt wird und bei uns kommt, falls der in der vierten Legends-Staffel gut ankommt und vielleicht bei Swampie später auch noch nen coolen Auftritt bekommt.
      :!: Ich freue mich immer über Besuch und netten Austausch in meinem Rezi-Thread :!:

      :guitar: Just my 2 Cents :kette:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von God_W. ()

    • Vollkommen richtig, die DC-Serien laufen meistens bei der Pro7-Gruppe.

      Legends of Tommorow zuerst bei PRO7, dann bei PRO7 Maxx.
      Flash lief bei PRO7, aktuell auf PRO7 FUN (Pay-TV) und demnächst auf PRO7 Maxx.
      Supergirl zuerst auf PRO7, ab Staffel 3 bei Sixx, aktuell PRO7 Fun (Pay-TV)

      Arrow lief zuerst auf VOX (bis Staffel 4), NITRO fing wieder mit Staffel 1 an und bei RTL Crime ging im Januar Staffel 6 zuende.

      Ja, SEHR zuschauerfreundlich.
      Ich hatte die Crossoverfolgen ca. 5 Monate auf der Festpaltte, bis alle gesendet waren.
      Dieses Jahr sieht es nicht besser aus.
    • Wild Bill Kelso schrieb:

      Vollkommen richtig, die DC-Serien laufen meistens bei der Pro7-Gruppe.

      Legends of Tommorow zuerst bei PRO7, dann bei PRO7 Maxx.
      Flash lief bei PRO7, aktuell auf PRO7 FUN (Pay-TV) und demnächst auf PRO7 Maxx.
      Supergirl zuerst auf PRO7, ab Staffel 3 bei Sixx, aktuell PRO7 Fun (Pay-TV)

      Arrow lief zuerst auf VOX (bis Staffel 4), NITRO fing wieder mit Staffel 1 an und bei RTL Crime ging im Januar Staffel 6 zuende.

      Ja, SEHR zuschauerfreundlich.
      Ich hatte die Crossoverfolgen ca. 5 Monate auf der Festpaltte, bis alle gesendet waren.
      Dieses Jahr sieht es nicht besser aus.
      Gotham (ja ist nicht Arrowverse ;) ) läuft auch demnächst auf Pro7 Maxx (nach Flash) (und Pro7 Fun im PayTV)
      Nur zur Info ...

      Ärgerlich für mich als Satelitenempfänger ist, das Pro7 Fun und RTL Crime nicht mehr zu empfangen sind :(
    • Wild Bill Kelso schrieb:

      Vollkommen richtig, die DC-Serien laufen meistens bei der Pro7-Gruppe.

      Legends of Tommorow zuerst bei PRO7, dann bei PRO7 Maxx.
      Flash lief bei PRO7, aktuell auf PRO7 FUN (Pay-TV) und demnächst auf PRO7 Maxx.
      Supergirl zuerst auf PRO7, ab Staffel 3 bei Sixx, aktuell PRO7 Fun (Pay-TV)

      Arrow lief zuerst auf VOX (bis Staffel 4), NITRO fing wieder mit Staffel 1 an und bei RTL Crime ging im Januar Staffel 6 zuende.

      Ja, SEHR zuschauerfreundlich.
      Ich hatte die Crossoverfolgen ca. 5 Monate auf der Festpaltte, bis alle gesendet waren.
      Dieses Jahr sieht es nicht besser aus.

      MacLeod schrieb:

      Wild Bill Kelso schrieb:

      Vollkommen richtig, die DC-Serien laufen meistens bei der Pro7-Gruppe.

      Legends of Tommorow zuerst bei PRO7, dann bei PRO7 Maxx.
      Flash lief bei PRO7, aktuell auf PRO7 FUN (Pay-TV) und demnächst auf PRO7 Maxx.
      Supergirl zuerst auf PRO7, ab Staffel 3 bei Sixx, aktuell PRO7 Fun (Pay-TV)

      Arrow lief zuerst auf VOX (bis Staffel 4), NITRO fing wieder mit Staffel 1 an und bei RTL Crime ging im Januar Staffel 6 zuende.

      Ja, SEHR zuschauerfreundlich.
      Ich hatte die Crossoverfolgen ca. 5 Monate auf der Festpaltte, bis alle gesendet waren.
      Dieses Jahr sieht es nicht besser aus.
      Gotham (ja ist nicht Arrowverse ;) ) läuft auch demnächst auf Pro7 Maxx (nach Flash) (und Pro7 Fun im PayTV)Nur zur Info ...

      Ärgerlich für mich als Satelitenempfänger ist, das Pro7 Fun und RTL Crime nicht mehr zu empfangen sind :(
      Wegen diesem ganzen hin und her von Sender, Ausstrahlungszeitpunkt etc... haben wir sowohl bei Flash, bei Supergirl UND (am schlimmsten) bei Gotham irgendwann den Wiedereinstieg verpasst. Gotham werde ich jetzt einfach auf eine BD-Komplettbox warten und den Flash bei Amazon nachholen. Die Cara ist jetzt wohl vorerst erstmal raus. Pro7 geht mir sowas von auf den Sack! :cursing: :laser2:
      :!: Ich freue mich immer über Besuch und netten Austausch in meinem Rezi-Thread :!:

      :guitar: Just my 2 Cents :kette:
    • Alle streamingdienste abonieren und sämtliche Pay-TV Varianten ebenso, dann hat man eigentlich kaum ein Problem selbst das Serien Crossover ist dann recht zeitnach komplett verfügbar.
      Oder du bist halt nicht Fan genug!
      ;)




      Sorry, den konnte ich mir nicht verkneifen :whistling:

      Bubi schrieb:

      @ JoeKerr: Jetzt mal Butter bei die Fische - das war doch wahrscheinlich mit Abstand Dein schlechtester Post im Forum, oder nicht?
      "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields
      Mein Wildstorm Leserun
    • Ich glaube aber, dass über kurz oder lang, die meisten Serien kaum noch als festes Medium erscheinen werden.
      Man hat ja heute schon Probleme. Manche Serien werden als Blu-Ray gestartet und erscheinen dann später nur noch als DVD.
      Ich bin vom Kauf einzelner Staffeln total weg und warte, auch wenn es denn schwerfällt, lieber auf eine Komplett-Box.

      Doch der Trend geht ja ganz stark zum Kauf von Content in digitaler Form.
      Manche Filme erhalten in der Online-Verkaufs-Versionen schon exklusive Extras.
      Ausserdem bindet jede Digitalkopie die Kunden an den betreffenden Service.
      Ist momental wie ein Krieg, bei dem viel "verbrannter Boden"hinterlassen wird.
    • God_W. schrieb:


      Wegen diesem ganzen hin und her von Sender, Ausstrahlungszeitpunkt etc... haben wir sowohl bei Flash, bei Supergirl UND (am schlimmsten) bei Gotham irgendwann den Wiedereinstieg verpasst. Gotham werde ich jetzt einfach auf eine BD-Komplettbox warten und den Flash bei Amazon nachholen. Die Cara ist jetzt wohl vorerst erstmal raus. Pro7 geht mir sowas von auf den Sack! :cursing: :laser2:
      Am besten auf wunschliste.de alle Lieblingsserien abonieren und dann bekommst Du bei Austrahlungsstarts immer rechtzeitig eine Benachrichtigungsmail.