Spawn Origins Collection - Band 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spawn Origins Collection - Band 2

      Hier mal meine kleine Rezi zu dem Band:



      Titel: Spawn Origins Collection – Band 2

      Verlag: Panini (US: Image)

      Format: 292 Seiten im Hardcover Albenformat

      Inhalt: US-Hefte #13-25

      Autoren: Todd McFarlane; Grant Morrison

      Zeichner: Todd McFarlane; Greg Capullo

      Klappentext bzw. Angaben des Verlags:
      1992 ließ der legendäre Autor und Zeichner Todd McFarlane seinen Kult-Antihelden Spwan auf die Welt los - und begann damit die erfolgreichste Independent-Comic-Serie aller Zeiten.

      Spawn war ein Held, wie es noch keinen gegeben hatte. Al Simmons, ein Agent der Regierung, war von einem Kollegen getötet worden. Nachdem er aus der Hölle als Spawn-Krieger auf die Erde zurückkehrte beschützte er fortan die Obdachlosen in den dunklen Gassen New Yorks - immer auf der Suche nach Spuren aus seiner Vergangenheit. Spawn kämpfte mit den dunklen Kräften, die ihn zurück auf die Erde gebracht hatten, er wehrte sich gegen Feinde und fand dort Verbündete, wo er sie nie vermutet hätte. Allmählich lernt er, die außergewöhnlichen Kräfte zu bändigen, über die er nun verfügte, und gleichzeitig begann er zu begreifen, worauf er sich eingelassen hatte - und was er dafür aufgeben musste.

      Spawn Origins 2 enthält die Geschichten, die den Ruf dieser bahnbrechenden und aufregenden Reihe zementierten - zusammen mit exklusivem Bonusmaterial und sämtlichen Covern.



      Just my 2 cents:
      Die zweite Runde der Spawn Origins Collection kommt ebenso schick und hochwertig aufgemacht daher wie der Einstiegsband. Das große Hardcover-Album ist wieder in elegantem Weiß gehalten und zeigt erneut ein cooles Doppelseiten-Cover vom langjährigen Spawn-Zeichner Greg Capullo. Statt zwölf bekommen wir diesmal sogar 13 US-Hefte auf den 292 Seiten geboten.
      Ich werde meine Meinung zu den Geschichten diesmal in drei kleine Abschnitte teilen, da es Sinn macht den Lesegenuss während der Lektüre des Bandes an zwei Stellen zu unterbrechen, auch wenn es manchmal schwerfällt das schmucke Teil aus der Hand zu legen.

      Teil 1: US-Hefte #13-20
      Die ersten acht hefte machen nahtlos da weiter wo die „Spawn Origins Collection – Band 1“ aufgehört hat. Die erste Geschichte bringt mit „Flashback Teil 2“ die letzte Story aus dem ersten Band zu Ende, auch wenn ich von der jetzt nicht sooo begeistert war. Dafür wird’s im Anschluss mit einem Ausflug ins Mittelalter sehr spaßig, was nicht zuletzt dem Reiseführer, dem guten Violator zu verdanken ist. Sehr cool, und teils ordentlich blutig geht’s im Dreiteiler „Spiegelbilder“ mit dem Anti-Spawn ordentlich zur Sache und im Zweiteiler „Showtime“ entfaltet sich neben der fesselnden Story auch zum Schneiden dicke Atmosphäre.

      Nach Band 20 sollte man stoppen und (sofern möglich) das kleine Special „Spawn vs. Batman“ lesen. Das passt von der Reihenfolge nicht nur genau an diese Stelle, sondern hat auch Auswirkungen im weiteren Verlauf der Hauptserie. ACHTUNG: Es handelt sich um das „Mini Paperback“ vom Infinity Verlag mit dem Titel „Spawn vs. Batman“, NICHT um das DC Crossover Heft #18 von Dino Comics mit dem Titel „Batman/Spawn“. Eine Mini-Review zu dem Band schiebe ich bald nach.

      Teil 2: US-Hefte #21-24
      Der fesselnde Vierteiler „Die Jagd“ stellt meines Erachtens den bislang stärksten Abschnitt der Reihe da. Sam & Twitch bekommen endlich wieder ordentlich Screen time und die Mafia hat auch wieder die Finger im Spiel. Teilweise echt harte Kämpfe verschaffen einem sogar beim Lesen manchmal ein mulmiges Gefühl in der Magengrube. Die ganze Story ist einfach extrem spannend geschrieben, mit realistischer wirkenden Actionszenen und einem kleinen Schuss Humor inszeniert. Großes Kino!

      Kurz vorm Ziel lohnt es sich nochmal einen Zwischenstopp einzulegen und die Mini-Serie „Spawn: Violator“ von Altmeister Alan Moore dazwischen zu schieben. Das spaßige Teil ist als Komplettausgabe im Paperback bei Panini erschienen und spielt zeitlich gesehen zwischen Band #24 und Band #25 der Hauptserie. Kurze Review dazu folgt.

      Teil 3: US-Heft #25
      „Tremor“ ist insofern ein toller Abschluss des Bandes da die Story an allen Enden ein wenig weitergesponnen wird. Zwischen Wanda und Terry wird einiges geklärt, Sam und Twitch haben endlich eine große Gelegenheit an der Hand und ein Neuer taucht auf in den Straßen New Yorks. Was man von dem halten soll bleibt allerdings unklar… macht also Lust auf mehr.
      Alles in Allem nochmal eine deutliche Steigerung zum ersten Band. Extrem abwechslungsreich und toll gezeichnet.

      Meine Wertung: 9/10

      Wie fandet Ihr den zweiten Band? Habt Ihr die beiden Specials zwischendrin gelesen? Und wenn nicht, fandet Ihr das in der Story was gefehlt und holprig gewirkt hat? Bin schon gespannt auf Eure Meinungen.

      VG, God_W.
      :!: Ich freue mich immer über Besuch und netten Austausch in meinem Rezi-Thread :!:

      :guitar: Just my 2 Cents :kette:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von God_W. ()

    • Da das Teil ja quasi als "Bauchschuss" mit in den zweiten Band der Origins Collection gehört, pack ich meine Meinung mal hier mit rein:



      Titel: Spawn vs. Batman (Vorzugsausgabe)

      Verlag: Infinity (US: DC & Image)

      Format: 56 Seiten im Prestige Format

      Inhalt: Kompletter One-Shot

      Autoren: Frank Miller

      Zeichner: Todd McFarlane

      Klappentext bzw. Angaben des Verlags:
      Nicht vorhanden.



      Just my 2 cents:
      Da haben sich Spawn-Schöpfer McFarlane und Starautor (war der damals auch schon so berühmt?) Frank Miller zusammen getan um die Höllenbrut auf den Mitternachtsdetektiv treffen zu lassen. Da erwartet man viel, vielleicht zu viel. Herausgekommen ist dann leider doch nichts Überragendes, aber das Ergebnis ist dennoch alles Andere als schlecht! Die Story ist zwar nicht hyperspannend, aber doch straff erzählt und sehr actionreich. Die Charaktere sind wirklich sehr gut getroffen und so liest sich das Stück harmonisch und in sich stimmig. Es entsteht teilweise eine schöne Buddy Movie Atmosphäre wie beispielsweise bei „Nur 48 Stunden“ oder „Tango & Cash“ wo sich die Buddies halt nicht wirklich leiden können.
      McFarlanes Zeichnungen sind über jeden Zweifel erhaben. Ich mag seinen 90er Stil einfach und kaum jemand hat das zu der Zeit in dieser Form so grandios umgesetzt. In diesem Band gefällt er mir nicht nur an Spawn, sondern auch an Batman extrem gut, auch wenn das Cape des dunklen Ritters doch streckenweise etwas wilder und größer als gewohnt daherkommt. Ein Spawn-Cape in Blau ist es zwar nicht ganz, aber aus wessen Feder es hier stammt, kann es auf keinen Fall verleugnen.
      Ein kleines Schmankerl hat das Heft auch noch zu bieten. Im Gegensatz zu den meisten Cross-Over-Stories da draußen hat diese hier nämlich tatsächlich Auswirkungen auf die Hauptstory eines der Protagonisten. Für das Batman-Universum ist die ganze Chose natürlich total belanglos, aber in die Spawn-Hauptreihe fügt sich die Geschichte nahtlos zwischen den US-Heften #20 und 21 ein. Nicht nur das, denn die Auswirkungen dieser Geschichte sind sogar in vielen weiteren Bänden klar erkennbar und bringen so noch mehr Tiefe in das gesamte Spawn-Verse.
      Bleibt schlussendlich eine recht durchschnittliche Geschichte mit toller Atmosphäre und überdurchschnittlich guten Zeichnungen. Würde von mir eigentlich eine 6/10 bekommen, aber da ich den Einfluss auf die Ongoing so cool finde gibt’s noch einen Bonuspunkt. Der Unterschied zwischen der normalen Ausgabe und der Vorzugsausgabe besteht übrigens lediglich darin, dass bei der Vorzugsausgabe der Hefttitel erhaben geprägt ist, nicht nur aufgedruckt.

      Meine Wertung: 7/10

      Wie fandet Ihr den One-Shot? Und wisst Ihr, ob Mr. Miller damals schon so einen großen Namen hatte?

      VG, God_W.
      :!: Ich freue mich immer über Besuch und netten Austausch in meinem Rezi-Thread :!:

      :guitar: Just my 2 Cents :kette:
    • Unterhaltsame und Actionreiche Story aber nicht mehr und genauso bedeutungslos für das Batman & Spawn Universum gleichermaßen. Außer man bezeichnet eine Narbe in Spawns Gesicht die mit einem Schnürsenkel zusammen gehalten wird als große Auswirkung, und die irgendwann komplett verschwindet.
      Der Spider-Man Komplett Lesemarathon (Leseliste, Teil 1 im Link) Und auf Seite 41, 46 [Post 909] & 78! :twip:
    • Kal-L schrieb:

      Unterhaltsame und Actionreiche Story aber nicht mehr und genauso bedeutungslos für das Batman & Spawn Universum gleichermaßen. Außer man bezeichnet eine Narbe in Spawns Gesicht die mit einem Schnürsenkel zusammen gehalten wird als große Auswirkung, und die irgendwann komplett verschwindet.
      Also ich finde so eine gravierende optische Änderung im Aussehen des Hauptcharakters schon bedeutend, vor allem, da sie danach auch so viele Hefte lang erhalten bleibt. Die Erklärung die wunde vorerst nicht komplett zu heilen um Energie zu sparen finde ich auch schlüssig. Deshalb hat's mir ganz gut gefallen.
      :!: Ich freue mich immer über Besuch und netten Austausch in meinem Rezi-Thread :!:

      :guitar: Just my 2 Cents :kette:
    • Put put schrieb:

      wir hatten die Diskussion irgendwo hier schonmal, dass dies später Geretconned wurde und die Narbe con Houdini stammt und nicht von Batman.

      Ansonsten ist dieses Heft wirklich cool. Nichts besonderes, ein guter Filler mit Batman.
      Bin mal gespannt wann das kommt. In der Origins Collection (Band 2) haben sie das ja extra so formuliert, dass es auf Batman passen kann (natürlich ohne Namen zu nennen).
      :!: Ich freue mich immer über Besuch und netten Austausch in meinem Rezi-Thread :!:

      :guitar: Just my 2 Cents :kette:
    • Put put schrieb:

      Das ist bereits am Ende von Story 20 passiert^^
      Also am Anfang von Heft 21 der Origins Collection wird das Ganze so formuliert, dass es astrein auf das Batman-Crossover (das ja zwischen #20 und#21 spielt) passen kann. Aber ich schau heut Abend gerne nochmal nach und bin dann ggf. auch bereit zu Kreuze zu kriechen...
      :!: Ich freue mich immer über Besuch und netten Austausch in meinem Rezi-Thread :!:

      :guitar: Just my 2 Cents :kette:
    • Ich kann mich nicht daran erinnern, dass die Verletzung Houdini zugeschoben wurde. Ich würde dafür auch keinen zwingenden Grund sehen. Man hatte das ja nur angedeutet. Insofern erscheint mir das nicht so wichtig, wie Chapel durch Jessica Priest zu ersetzen, nachdem es zum Zerwürfnis zwischen Image und Liefeld kam. Aber das muss natürlich alles nichts heißen. Ist ewig her, dass ich "Spawn" zuletzt gelesen habe.
    • @Kain und @God_W.
      Ich muss Euch (und mich) leider enttäuschen.
      Am Ende von Heft 20 hat Spawn genau diese Verletzung im Gesicht.
      Im folgenden Heft sagt er dann" ich bin einem Idioten in Schwarz begegnet"
      Was auch auf Houdini passt.
      Im englischen sagt er "Bozo in Black"
      Hier gibt es aber ein Sternchen mit dem Verweis auf Issue #19 & #20.
      Also die Houdini Story.

      Nur in der alten deutschen Übersetzung (dort der schwarze Mann) verweist Marius auf Spawn vs Batman.
      Dies Widersprach aber dem Original...siehe oben.

      Soweit ich weiß war Spawn vs Batsi bereits fertig, als es zu den rechtlichen Problemen kam, also änderte man Nr 19 und 20 ab, welche auch nach hinten geschoben wurden...sie erschienen NACH Heft 21.
    • Put put schrieb:

      @Kain und @God_W.
      Ich muss Euch (und mich) leider enttäuschen.
      Am Ende von Heft 20 hat Spawn genau diese Verletzung im Gesicht.
      Im folgenden Heft sagt er dann" ich bin einem Idioten in Schwarz begegnet"
      Was auch auf Houdini passt.
      Im englischen sagt er "Bozo in Black"
      Hier gibt es aber ein Sternchen mit dem Verweis auf Issue #19 & #20.
      Also die Houdini Story.

      Nur in der alten deutschen Übersetzung (dort der schwarze Mann) verweist Marius auf Spawn vs Batman.
      Dies Widersprach aber dem Original...siehe oben.

      Soweit ich weiß war Spawn vs Batsi bereits fertig, als es zu den rechtlichen Problemen kam, also änderte man Nr 19 und 20 ab, welche auch nach hinten geschoben wurden...sie erschienen NACH Heft 21.
      So, hab jetzt auch nochmal nachgeschaut.

      Jaaaa, der hat am Ende von Band 20 EINE Wunde im Gesicht! Aber ob die sooo schlimm ist, dass die soo heftig genäht werden muss? Vermutlich ist die einfach verheilt, weil die eh net so schlimm war. Nachdem er allerdings einige Tage später ein BATARANG in die Fresse bekommt!!!! Dass ist dann echt was Größeres und muss fachmännisch genäht werden! :fertig:

      ---Jaja, die Selbstsuggestion ist schon eine mächtige Waffe und hilft mir die ganze Geschichte in dem Kontext zu sehen, wie sie mir einfach nen Tacken besser gefällt und spaßiger ist. Ist in meinem Hirn so, bleibt in meinem Hirn so. Basta--- :D
      :!: Ich freue mich immer über Besuch und netten Austausch in meinem Rezi-Thread :!:

      :guitar: Just my 2 Cents :kette:
    • Ist ja quasi Artverwand, deshalb packe ich's mal hier mit rein.



      Titel: Batman/Spawn

      Verlag: Dino Comics (US: DC & Image)

      Format: 52 Seiten in Heftformat

      Inhalt: Kompletter One-Shot

      Autoren: Doug Moench, Chuck Dixon, Alan Grant

      Zeichner: Klaus Janson

      Klappentext bzw. Angaben des Verlags:
      Nicht vorhanden.



      Just my 2 cents:
      Nach „Spawn vs. Batman“, „Batman/Hellboy/Starman“ und „Batman vs. Aliens“ schließt sich jetzt sozusagen der Kreis mit „Batman/Spawn“, meinem vorerst letzten Batman-Crossover. Natürlich muss sich das Teil den direkten Vergleich zum im gleichen Jahr erschienenen „Spawn vs. Batman“ gefallen lassen und auch wenn Frank Miller damals keine Meisterleistung abgeliefert hat liegt er mit seiner Story doch eine Pinocchio-Nasenlänge vorne. Sowohl auf das Spawn- als auch das Batman-Universum hat die Geschichte natürlich keinen Einfluss und wird komplett ignoriert (und ja, für mich hat die Spawn vs. Batman Geschichte von Miller im Gegensatz dazu noch immer Verbindung und Einfluss auf die Spawn Hauptserie). Das hatte ich aber auch nicht erwartet und bringt jetzt keinen Punktabzug oder so. Dadurch gibt es natürlich auch keine spezielle zeitliche Vorgabe an welchem Punkt im Spawn Universum man das lesen sollte oder so. Genau wie bei Spawn vs. Batman treffen die beiden hier quasi „nochmal zum ersten mal“ zusammen.

      Das Autorenteam hat sich hier mit dem Mythos um Croatoan einen ziemlich coolen Aufhänger ausgesucht wie ich finde! Allerdings will der Funke bei mir trotz bösem Oberschurken, Horden von Untoten und dämonischen Mächten nicht überspringen. Alles bleibt irgendwie so beliebig, ich weiß gar nicht recht wie ich es beschreiben soll.
      Die Zusammenkunft der beiden Helden ist halt auch wieder extrem typisch, mit anfänglichem Missverständnis und daraus resultierendem Kampf. Später dann Aufklärung, zusammenraufen und gemeinsam den Tag retten. Komplett ohne neue Ideen.
      Die Zeichnungen von Klaus Janson wollen mir leider auch nicht so recht gefallen. Batman finde ich nicht schlecht getroffen, aber Spawn teilweise doch recht schwach und das Drumherum wirkt zwar ab und an ganz cool, manchmal aber auch irgendwie lieblos. Teilweise mag das auch nur an der nicht gerade tollen Papier- oder Druckqualität liegen, auf jeden Fall ist der Gesamteindruck nicht so dolle.

      Insgesamt bleibt ein kurzweiliges aber belangloses und sehr durchschnittliches Stück Comic übrig. Einige Ideen sind zwar ambitioniert, aber bei mir schafft es das Werk leider zu keiner Zeit über Mittelmaß hinaus. Fans von Spawn und Batman sowie Komplettisten können einen Blick riskieren, wer das nicht tut verpasst aber auch nicht viel.

      Meine Wertung: 5/10

      Wie fandet Ihr den One-Shot? Welches der beiden Crossover zwischen Spawn und Batman gefällt Euch besser? Und habt Ihr eine Lieblingsadaption der Croatoan-Sage?

      VG, God_W.
      :!: Ich freue mich immer über Besuch und netten Austausch in meinem Rezi-Thread :!:

      :guitar: Just my 2 Cents :kette:
    • Ich leihe mir den Thread hier mal kurz aus, weil er thematisch halbwegs passt :P

      Nachdem ich den ersten Band verschlungen habe und regelrecht süchtig nach Spawn geworden bin, steht jetzt bald der 2. Origins Band an. Um nichts zu verpassen, will ich wie hier empfohlen noch die Violator Mini mitnehmen. Im Netz habe ich jetzt extrem günstig die Hefte 1+2 von Image geschossen. Die sollen angeblich die komplette Serie enthalten, sind aber echt extrem dünn. Ist die Mini damit schon komplett, oder hat man mich über's Ohr gehauen und ich muss doch noch das Paperback holen?
      Und bevor jemand fragt, Spawn vs Batman ist auch schon unterwegs :thumbsup:
    • kingbaloo schrieb:

      Ich leihe mir den Thread hier mal kurz aus, weil er thematisch halbwegs passt :P

      Nachdem ich den ersten Band verschlungen habe und regelrecht süchtig nach Spawn geworden bin, steht jetzt bald der 2. Origins Band an. Um nichts zu verpassen, will ich wie hier empfohlen noch die Violator Mini mitnehmen. Im Netz habe ich jetzt extrem günstig die Hefte 1+2 von Image geschossen. Die sollen angeblich die komplette Serie enthalten, sind aber echt extrem dünn. Ist die Mini damit schon komplett, oder hat man mich über's Ohr gehauen und ich muss doch noch das Paperback holen?
      Und bevor jemand fragt, Spawn vs Batman ist auch schon unterwegs :thumbsup:
      Wenn die beiden Hefte die drei Teile "Die Welt", "Das Fleisch" und "Der Teufel" enthalten hast Du alles was Du brauchst, sollten zusammen etwa 52 Seiten sein. Falls da nur zwei der drei enthalten sind fehlt Dir noch was. Im Paperback ist noch Spawn Heft#8 enthalten, aber das hast Du ja in der Origins Collection 1 schon mit dabei. Hoffe das hilft Dir in irgendeiner Form weiter.
      :!: Ich freue mich immer über Besuch und netten Austausch in meinem Rezi-Thread :!:

      :guitar: Just my 2 Cents :kette:
    • kingbaloo schrieb:

      Dann bin ich so wies aussieht komplett. Danke für die Info ( du hast mich ja auch erst auf Spawn gebracht :P ). Nach dem Urlaub geht's dann weiter mit Spawn!!!
      Immer gerne! Freue mich über jeden neuen Spawn-Jünger :blaugrins: . Ich mach mich die Tage mal an Band 6 der Origins Collection. Und nicht vergessen, hier immer mal "rumheulen" und nach Sam & Twitch Sammelbänden betteln: Fragen an die Spawn Redaktion
      :!: Ich freue mich immer über Besuch und netten Austausch in meinem Rezi-Thread :!:

      :guitar: Just my 2 Cents :kette: