Batman #22 (abgekupferte Spoiler)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Batman #22 (abgekupferte Spoiler)


      Inhalt:

      Poison Ivy hat die ganze Welt übernommen – sogarSuperman und der Rest der Justice League stehen unterihrer Kontrolle! Nur Batman und Catwoman widersetzensich Ivys Bann. Doch was können die beiden Frischverlobten gegendie grüne Göttin ausrichten?


      kurze Zusammenfassung:

      Batman und Catwoman scheinen ganz normal weiter in Gotham zu leben. Sie tragen zwar weiterhin ihre Kostüme, bewegen sie aber frei in der Stadt und gehen sogar Essen. Ivy folgt ihnen aber Schritt und tritt und hat den beiden sogar Superman als Bodyguard abgestellt. Dabei kommt Batman auf das Geheimnis von Ivy, welche das Essen manipuliert hat und somit die Weltbevölkerung beeinflusst. Batman provoziert dann Ivy in vorm von Superman und lässt sich von diesen verprügeln um im Krankenhaus zu landen. Er hat nämlich ein Muster hinter Ivy ihrem Handeln erkannt und somit einen Plan entwickelt. Als er dann im Krankenhaus von Harley verarztet wird scheint dieser auch aufzugehen. Harley ist nämlich der Schlüssel zu Ivy und wohl die einzige Chance. Während Batman mit Harley spricht und versucht sie aus der Trance zu befreien, hat Catwoman sich auf den weg zu Ivy gemacht. Catwoman gelingt es dann Ivy bewusstlos zu schlagen, wodurch Batman Harley aus der Trance befreien kann. Am Ende kommt es zu einem Gespräch zwischen Batman, Catwoman, Ivy und Harley, bei der Ivy allen ihre Beweggründe offenlegt. Durch den Joker Riddler Krieg, indem sie für den Riddler auch getötet hat ist Ivy in ein tiefes Loch gefallen und möchte nur noch gutes tun. Für sie war die Kontrolle über alle Menschen zu erlangen die einzige logische Konsequenz daraus. Während Harley und Catwoman Ivy emotional auffangen, erklärt ihr Batman dass sie die Männer gar nicht getötet hat, sondern der Riddler sie später erschossen hatte. Dadurch kommt Ivy zu Besinnung und hört auf die Menschen zu beeinflussen.

      Meinung:

      Bis auf den kurzen Teil am Ende, bei der es um die Beweggründe von Ivy geht und ihr Seelenleben, ist die Story sehr schwach und bisher die Schwächste von allen. Keine Ahnung was King sich dabei gedacht hat aber die Story passt für mich Vorne und Hinten nicht. King hat Ivy hier eine absolute Macht gegeben und ihr damit für die Zukunft einen starken Stempel aufgedrückt. Aber auch das Verhalten von Batman und Catwoman passt für mich gar nicht. Sicher wollen sie nicht auffallen aber ihr lockeres Verhalten und ihr Gerede über die Hochzeit passt absolut nicht zur Situation. Dann setzten sie noch ganz locker die Flashs außer Gefecht. Wie schon gesagt, bis auf den Schluss hat die Story für mich zu viele Lücken und ist absolut überdreht. Passend dazu gefällt mir das Artwork absolut nicht, dass wirkt für mich wie am Computer entworfen, vor allem IVy ihre Haare und das Kostüm gefallen mir nicht.

      4/10 Punkten
    • Nachdem ich mich im letzten Heft so auf IVy gefreut habe, war das echt eine 0 Nummer... Da hat auch der Erklärungs- bzw. Interpretationsversuch auf den redaktionellen Seiten nicht mehr viel retten können. Schade drum, aber das war unnötig, nicht nachvollziehbar und wirr. Selbst die Dialoge zwischen Cat und Bats, die in den letzten Heften doch immer spannend im Hinblick auf die bevorstehende Hochzeit waren, empfand ich hier als belangenlos und merkwürdig.

      Aber das Sanctuary wurde angeteasert. Da bin ich ja gespannt was das wird. Müsste ja dann auch bald über den Teich schwappen.

      Ich schließe mich mal den 04/10 an...
    • Das ganze wirkt auf mich immer mehr wie eine moderne Version von Adam Wests Batman. Zwar ist der Klamauk, den irrwitzigen Ideen Tom Kings gewichen, aber es ist immer noch total übertrieben. Batman ist hier der Überheld. Er kann alles und jeden Ausschalten nicht durch clevere Tricks, oder irgendwelche Gimmicks, er kann es einfach. Hier ist dann aber der Unterschied zu Batman '66. Hatte dieser eine gewisse Eigenironie und dadurch einen erfrischenden Charme, ist der Batman von Tom King ein Überheld, der selbst Superman in den Schatten stellt.
      Das hat zur Folge, dass ich die Hefte mit einer gewissen Beiläufigkeit konsumiere und ich mich danach die Frage stelle, warum sollte ich sowas weiter lesen ? Ich hoffe, dass sich dann einiges nach der US Nummer 50 ändert, denn mir wird das ganze doch ne Spur zu hohl und einfach.
    • @Thias
      Du bringst es genau auf den Punkt.
      Alle anderen ebenso.

      Der Bats Burger Schuppen ist echt amüsant. Aber warum gehen die in Ihren Kostümen essen??!! So locker flockig während Ivy unerklärlicherweise die Welt einnimmt. Sowas will ich nicht sehen.
      Ivy übernimmt einfach mal allen Menschen ! Schwachsinn!

      Vor allem bin ich aber von Janin enttäuscht. Beim Joker/Riddler Krieg war ich total begeistert und jetzt einfach nur enttäuscht.

      Schlechtestes Batman Heft der aktuellen Serie. Mit Ivy geht es bergab, obwohl ich mich so auf sie gefreut habe.

      Schade drum Herr King , nach großem Lob unserer Community, nun der Absturz. Hoffen wir dass Sie sofort wieder das Ruder rumreisen!!

      1/5
      :bats: Mighty Mike !verkauft! :supers:
    • Mighty Mike schrieb:

      @Thias
      Aber warum gehen die in Ihren Kostümen essen??!! So locker flockig während Ivy unerklärlicherweise die Welt einnimmt. Sowas will ich nicht sehen.
      Also Essen gegangen sind sie, weil Bats herausfinden wollte wie sie das macht. Sagt er ja dann später, dass es am Salat liegt. Warum das in Kostümen sein muss, steht auf einem ganz anderen Zettel.
    • Für mich ist das Artwork von Mikel Janín noch das beste, Poison Ivy die Die ganze Welt übernommen hat war, wie auch schon beim letzten mal zu übertrieben. Ganz ähnlich wie auch das hier viel zitirte Event des Joker/Riddler Krieg übertreibt King einfach maßlos und was rauskommt ist nur unterer Durschnitt.

      Bei Tom King hat mich bisher nur der Button, und die Storys in Batman #18 & 19 überzeugt, nun aber geht es abwärts. 4 von 10 Punkte.
      Der Spider-Man Komplett Lesemarathon (Leseliste, Teil 1 im Link) Und auf Seite 41, 46 [Post 909] & 78! :twip:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kal-L ()

    • So, Ausgabe nachgeholt und jetzt bin ich verwirrt :kratz: Mal ehrlich die ganze Story bestand ja nur aus Kraut und Rüben und ist so komplett gaga und bescheuert das es fast wehtut. Poison Ivy ist für eine längere Zeit eigentlich erstmal total verbrannt. Die kannst Du eine ganze weile so nicht mehr bringen.Harley auch total Panne. Was denkt sich King nur bei so einem Nonnsens?
      Und Catwoman die locker alle drei Speedster per Hankante und Kick abfertigt? Come ooon!
      Einzig der Schlag von Supi in Batmans Fressbrett war ganz lustig. da musste ich tatsächlich schmunzeln.

      Also ich bin echt froh das @Thias Dino Batman Lesemarathon am Start ist denn da brauche ich mir keine Sorgen machen.Da kriege ich zur Zeit meinen guten Batman Stuff :D
      "Hast Du je bei blassem Mondlicht mit dem Teufel getanzt?" :pupsi:

      LordKain´s Kurze und Knackige Rezis :lesen:
    • Hab's übers Wochenende dann auch mal angetan. Fand hier und da den ein oder anderen lockeren Spruch seitens Cat ganz lustig und die Dialoge zwischen ihr und Batman waren auch ab und an ganz amüsant.
      Dass Batman am Ende tatsächliche alles genau so geplant hat...sorry....was ein Mist. Und generell, wie alles zu Ende gebracht wurde...Und Ivy weiß jetzt wer Batman ist. Wie geht das bitte weiter?
      Zeichnerisch natürlich mal wieder top. Ist eigentlich echt schade, dass so tolle Künstler für so viel unterirdische Stories verschwendet werden.
      Hatte ja kurzzeitig die Hoffnung, dass es bergauf geht - tja, wär wohl nix.
    • DKH schrieb:

      Weiß jemand, wie lang King ca noch Batman schreibt?
      Schreit nicht so laut - sonst übernimmt noch Bendis... :/

      Tatsächlich fand ich die beiden Ivy Hefte jetzt gar nicht so schlimm. Klar, Ivys Machtzuwachs ist Crap. Genauso Cat und die Speedster. Ich hab mich von der Hoffnung auf DEtektiv Stories oder kreativen Schurkeneinsatz verabschiedet. Stattdessen liegt der Focus auf einem Paar das mehr oder weniger kreativ allen Herausforderungen begegnet und an ihnen wächst und mehr und mehr zusammenfindet. Das ist schon nett zu lesen, aber es gab schon besseres im King-Run
      #MarvelZombienomore

      Das Leben ist wie eine Losbox. Man weiß nie, was man kriegt - andererseits sind eigentlich nur Nieten drin.
    • epin3phrin schrieb:

      Jetzt finde ich Kings Batman prinzipiell wirklich gut aber für alle die das nicht tun gibt es nun auch bald eine Hoffnung bei TEC wenn Peter J.Tomasi, ich glaube ab der US #994 übernimmt bzw. übernommen hat. Mal sehen was das gibt.
      jo mit 994 gehts mit Tomasi los
      Da werde ich auf jeden Fall mal reinschauen wenn es auf deutsch kommt
      Tomasi hab ich an Superman schon geliebt und an Batman und Robin soll er auch super gewesen sein (hab ich jedoch noch nicht selbst gelesen)
      Ehemaliger Roy Harper