Deadpool (2019) (mit Cable-Zweitstory) Serien Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Deadpool (2019) (mit Cable-Zweitstory) Serien Thread





      Panini:
      Eine unfassbare Bedrohung nähert sich der Erde und nur ein Mann ist ihr gewachsen. Oh nein, doch nicht etwa Wade?! Plus: Cable und die neuen New Mutants!

      Deadpool & Cable: Marvels berüchtigtste Söldner vereint in einem Heft!


      Bewertung
      Ironischer Weise hab ich mir das Heft eigentlich nur wegen den Cableheft gekauft, weil mich der Charakter durch den Letzten DP Film interessiert, jedoch war es das Deadpoolheft welches mich mehr überzeugt hat, obwohl mich DP in den Comics eigentlich nur nervt

      Deadpool:
      Jedoch waren der Humor in diesen Heft sehr gut und die Witze haben bei mir funktioniert und die Zeichnung von Nic Klein waren auch super

      (9/10)

      Cable:
      Cable jedoch war nur ok, diese Unsterblichen (Weis nicht mehr wie die heißen) waren ganz interessant aber sonst ist nicht viel Aufregndes geschehen

      (7/10)

      Daher 8/ 10
    • Ich muss dem Heft leider eine schlechte Bewertung geben.

      Ganz egal ob Deadpool oder Cable... Beide Hefte könnten mich einfach nicht packen.

      Eigentlich ist es in meinen Augen schwer ein Heft (bzw. zwei in dem Fall) zu bewerten, wenn die Story noch nicht komplett vorliegt. Es ist definitiv noch alles offen und man muss sehen, wie sich alles entwickelt.

      Deadpool ist hier so, wie ich ihn kenne. Also etwas was überhaupt nicht meins ist. Man kann aber durchaus gute Geschichten mit der Figur schreiben. Ich bin offen dafür und hoffe, dass dies noch passiert. Was ich als gut empfinde? Wenn auch eine gewisse Tiefe mit drin ist, etwas emotionales. Mehr als Klamauk. Auch Deadpool kann das. Hier aber (noch?) nicht.

      Cable... Wegen ihm habe ich mir dieses Heft geholt. Auch dieses Heft ist nichts, was großartig in Erinnerung bleiben wird, wenn nicht insgesamt ein guter Arc daraus wird.

      Erstausgaben sind meines Erachtens nach immer schwer zu bewerten. Bei anderen Serien habe ich mich aber schon oft auf die Nummer 2 gefreut. Hier ist es nur ein "Naja... Hoffentlich wird was gutes draus".

      Schade. Find Cable ne coole Socke. Hatte wirklich gehofft, dass ich leicht gehyped bin nach dem Lesen.

      Mal sehen wie es sich entwickelt. Aber bisher (!) kann ich sagen, dass ich das Geld besser in ein leckeres Essen hätte investieren sollen.
    • Kann mich Ben nur anschließen. Auch ich bin nicht wirklich von den beiden Storys begeistert und hoffe deshalb, dass die Storys im nächsten Heft interessanter sind.
      Auf der Suche nach Comics, die auf meinem Lesestapel landen können.

      "Was wollen die [Schurken] überhaupt mit der ganzen Welt? Ich versteh die Typen nicht - außer Galaktus, der will sie essen." Ben Grimm (FF 237 / Marvel Exklusiv 16)
    • Ich gehör wohl auch zu denen die noch nicht zu hundert Prozent von dem ersten Heft angefixt wurden. Gerade da ich zu beiden Charakteren eher weniger Bezug habe. Mag Deadpool zwar sehr, hab bis auf die Filme und das Videospiel damals keine großen Erfahrungen mit seinen Sologeschichten gemacht. Bei Cable siehts ähnlich aus, außer das ich Cable an sich schon ein bisschen langweilig außerhalb des Deadpool Kontexts finde. Seine ganze 90snes ist einfach nichts was mich groß reizt, bin aber trotzdem offen dafür das mich seine Story eventuell mehr von ihm überzeugt.
      Gerade in der Deadpool story ist das ganze noch sehr Set-Up lastig und man merkt das die Story erst noch in schwung kommen muss. Witzig wars auf jeden Fall. Skottie Young kann sehr lustig sein und das nicht nur als Zeichner. Mochte das bisschen was ich von ihm bisher gelesen hab in form von I Hate Fairyland, nem Comic was schon sehr Deadpool-esque züge hat.

      Aber bevor ich mich all zu sehr wiederhole, gutes Comic, braucht aber noch was Zeit und kriegt erstmal nur 7/10 Punkten.





    • Meine Kritik:

      Teilzeithelden schrieb:

      Deadpool-Comics haben es bei mir immer schwer. Neben den tollen Zeichnungen und einer unterhaltsamen Zweitgeschichte um klischeehafte Origin-Stories ist bei mir von diesem Heft wenig hängen geblieben. Die Aussicht, dass sich Deadpool mit einem Celestial herumschlagen wird, sorgt bei mir nicht unbedingt für Freudensprünge. Die Cable-Geschichte, welche die zweite Hälfte des Heftes ausmacht, schlägt einen deutlich düstereren Ton an, schafft es aber genauso wenig, Spannung aufrecht zu erhalten. Außerdem funktioniert diese, im Gegensatz zu Deadpool, nur leidlich als Anfängerstory. Zu viele Figuren tauchen auf, die man nur als langjähriger X-Force-Fan kennt. In der Summe haben wir in diesem Heft von allem ein wenig, aber nichts wirklich Herausragendes. Deadpool-Fans können hineinschauen, sollten aber nur zum Geldbeutel greifen, wenn sie sich gleichzeitig auch für Cable und seine X-Force begeistern können.
    • Deadpool (2019) #1: Wieder im Geschäft mit Kabelsalat (mit Spoilern)



      Deadpool backt mittlerweile eher kleine Brötchen im Söldner Business doch zunächst muss er einen Rocker erledigen der doch stark an Lobo erinnert und auch besondere Kräfte und da ist ja noch die Gefahr aus dem All...

      Meinung: Nun ja eine Bewertung fällt mir schwer, den passieren tut nicht wirklich etwas und dazu noch ein paar flache Witze, das Artwork ist aber klasse.

      Eine Shortstory gibt es noch dazu. Da sich Deadpool an wenig aus seiner Vergangenheit erinnert lässt er von seiner Kollegin (Negasonic Teenage Warhead) seine neue Origin aufschreiben. Die komplett an Herkunftsgeschichten von anderen Helden abgekupfert ist (Spidey, Batmam, Superman...). Das gab es zwar schon mal irgendwie, bringt einen aber zum Schmunzeln.

      Cable (2017) #150 - Eine Marvel Legacy Ausgabe!

      Team Intim, Teil 1 (The Never Mutants, Chapter 1)

      Bei der Übersetzung des Titels muss man schon mal den Kopf schütteln. Cable untersucht den Mordfall an einer External die eigentlich unsterblich sind. Dabei hilft ihm Longshot und such noch Doop, die Hilfe kann er brauchen da er Selene hinter der Tat vermutet, eine alte Gegnerin von früher und ebenfalls eine External....

      Meinung: Ich kann mich noch erinnern als Cable mal bei Wolverine die Zweitstory spielte nur waren die Geschichten da besser, zumindest ist die Story hier besser als Deadpool nur das Artwork ist nicht so toll und wird von Seite zu Seite schlechter bis es While Portacios Kunst ähnelt. 6 von 10 Punkte gibt es dafür.

      Die Variant Cover...

      Auf 999 Exemplare limitiert



      Das Variant aus der Marvel Box mit Rob Liefeld Print (999 Exemplare)



      Und das ultraseltene Variant für Händler ohne Preisaufdruck und somit sicher nicht billig zu haben.... (160 Exemplare ist die Limitierung)

      Der Spider-Man Komplett Lesemarathon (Leseliste, Teil 1 im Link) Und auf Seite 41, 46 [Post 909] & 78! :twip:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kal-L ()

    • Die Deadpool hälfte des Hefts ist gelesen.
      Erstaunlich gut der Anfang im Kino!
      Weiter geht es dann in die aktuelle Avengers Story, auch hier habe ich noch keine Kritikpunkte, aber gewisses Unbehagen.
      Abschließend versucht sich DP an einer neuen Origin und hier wird es dann mal wieder laaaaaaaangweilig.

      Die zweite hälfte, Cable folgt gleich.

      Okay, Cable, nichts besonderes auf den ersten Blick, aber der solide langsame Aufbau einer Storyline.
      Zu den Ansätzen läßt sich hier eigentlich noch nicht viel sagen, das Team gefällt mir, der Einstieg ist interessant. Also schauen wie es weitergeht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marvel Boy ()

    • UNICORN X schrieb:

      Ich freue mich einfach nur tierisch eine monatliche Heft Serie von Cable zu bekommen. Hatte es damals bedauert als Er aus der Wolverine Serie raus flog.
      :)
      Ist schon lange her, war aber eine gute Zeit. :thumbup:

      Kal-L schrieb:

      Mir wäre es auch lieber gewesen wenn man keine Zweitserie reinpackt und Deadpool zwei Monatlich erscheint aber da Cable sowieso nur noch bis zur 159 weiterläuft kann das ja noch klappen. ..
      Ein Grund mehr das Heft zu kaufen, denn Cable wird dann hinterher wohl kaum gesammelt in PB's erscheinen.
    • So gestern Heft 2 gelesen. Ich weiß noch, dass es mir gut gefallen hat, allerdings nicht mehr viel vom Inhalt. Ich weiß nur noch es war etwas mit Cap und den Avengers, sowie einem kotzenden Celestial (?).
      Cabel war auch gut, allerdings habe ich da immer noch etwas Probleme, rein zu kommen. Wer ist nochmal Blink, was kann sie und was hat sie zuletzt gemacht?
      Wie schon gesagt hat mir das Heft gefallen, allerdings muss ich gestern wohl gut drauf gewesen sein. Ich mein, allein, dass ich mich kaum an den Inhalt erinnere, muss ja bedeuten, dass das Heft wenn überhaupt mittelmäßig war. Normalerweise kann ich mich besser an den Inhalt solcher Hefte erinnern.
      Also das ist echt ein Heft das man liest und vergisst.
      Auf der Suche nach Comics, die auf meinem Lesestapel landen können.

      "Was wollen die [Schurken] überhaupt mit der ganzen Welt? Ich versteh die Typen nicht - außer Galaktus, der will sie essen." Ben Grimm (FF 237 / Marvel Exklusiv 16)









































    • Wo gehobelt wird, fallen Späne. Wade ist entschlossen, die Gefahr aus dem All in den Orbit zu ballern. Aber kann er auch mit den Folgen leben? Und: Cables Team trifft Vampirin Selene!




      Hab vor ein paar Tagen auch mal die Nummer Zwei gelesen und zu meiner Meinung zum Vorheft hat sich nicht viel geändert. Die Deadpool Story macht weiterhin spaß, geht darüber aber auch nicht hinaus. Es ist halt gute durchpolierte standard Deadpoolkost ohne wirklich zu versuchen den Charakter sonderlich voranzubringen oder seinen eigenen Stempel aufzudrücken. Die großen Lacher blieben bislang aber auch aus, auch wenn die Szene mit Captain America zu Anfang mich schon nah ran gebracht hat. "Stören" tun mich bisher eigentlich nur die Auftritte von Negasonic. Man merkt das man das ganze nur rein packt damit Leute, nachdem sie die Filme gesehen haben, etwas haben das sie wiedererkennen. Leider wirkt es auch sehr lieblos eingebaut und ich finde nicht das man damit sonderlich das Heft bereichert.
      Bei Cable siehts da tatsächlich nochmal etwas anders aus bei mir. Die Story gefällt mir nämlich bisher richtig gut. Man hält die Spannung schön oben und mir gefällt die Richtung in die sich das ganze entwickelt. Einzig die Zeichnungen wollen mir gar nicht gefallen. Es ist halt alles sehr 90er Jahre inspiriert und das ist nicht unbedingt meine präferierte Ästhetik :D

      Insgesamt gibts deshalb auch wie beim letzten mal nur 6/10 Punkten von mir





    • Also viel habe ich nicht zu sagen.

      Deadpool 2 hat sich zum Vorgänger schon deutlich verbessert. Das Zusammenspiel mit den Rächern hat gut funktioniert und fühlte mich dann doch etwas unterhalten.

      Cable bleibt einfach abzuwarten. Es war schon wie das vorherige Heft und ich glaube, ich kann erst ein Fazit am Ende der Story abgeben.

      Eine Frage: Mir ist aufgefallen, dass Doops Zeichen, jedes einzelne davon, ein Buchstaben unseres Alphabets ersetzt. Es ist kein wahlloses Kuddelmuddel und es wurde sogar von Panini übersetzt. Nur halt nach wie vor in Alien-Alphabet. Gab es da mal irgendwo eine Liste, welches Zeichen, welchem Buchstaben zugehörig ist?









































    • Ein Riesen-Alien will die Welt erobern. Doch keine Sorge. Deadpool hat alles im Griff. Die Erde ist sicher.
      Im Klartext gesprochen: Rette sich, wer kann!



      War ja mit der Reihe bisher eher mäßig warm geworden. Gerade bei der Deadpool Story waren zwar ein zwei Lacher dabei aber ansonsten nicht viel Substanz.
      Mit Heft Nummer Drei hat sich das allerdings schlagartig geändert. Ich fands nämlich richtig, richtig gut. Die Gags haben für mich alle durch die Bank weg prima funktioniert.
      Vor allem die Nummer mit dem "Handschuh" hat bei mir für einen Herzhaft lauten Lacher gesorgt. Auch Negasonic als Deadpools genervte Sekretärin hat für mich diesmal wirklich gut funktioniert.
      Der große Reveal was die Herkunft des Celestials angeht war auch absolut Klasse, weswegen ich den auch niemandem Vorweg nehmen will.
      Die ersten drei Ausgaben kann man denke ich am ehesten als Prolog verstehen um DPs neuen Status Quo aufzubauen und mit der nächsten Ausgabe dürfte es dann endlich richtig ab gehen wenn man dem ende des Hefts glauben darf.

      Was Cable angeht wurde ich weiterhin gut Unterhalten. Das Mysterium um den Mörder der Externals wird weiter Aufgedeckt, die Charaktere bleiben weiterhin interessant genug und Gideon ist ein neuer X-Faktor in der Geschichte der weiterhin dafür sorgt das es spannend bleibt. Super viel Substanz gibts zwar weiterhin nicht wirklich, die Fragen zum Thema Zeitreisen und das eingreifen in den Zeitstrom bieten aber genug potential welches man in den kommenden Ausgaben ausschöpfen kann. Zeichnungen sind weiterhin solide, auch wenn manche Proportionen oftmals sehr gewöhnungsbedürftig sind.

      Für mich definitiv das Heft bei dem es endlich geklickt hat, daher vergebe ich hier gerne 8 von 10 Punkten.





    • Das war also die erste Deadpool Story und naja ich mochte den Anfang und die Auflösung am Ende war Klasse, das dazwischen konnte mich aber nicht so ganz unterhalten liegt wohl auch daran das ich kein Fan von rumgekotze bin :D

      Nach dem ich Negasonic in Merc für Money lieb gewonnen habe war dieser Filmabklasch Running Gag Version von Ihr hier eher eine Enttäuschung.

      Und dann die Zweitserie mmh hatte lange überlegt ob ich mir die Hefte kaufen soll da mich Cable so gar nicht interessiert und ja nach den ersten 3 Heften hat sich daran nichts geändert.