Thor (2019) #1: God of Thunder Reborn (mit Spoilern)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Thor (2019) #1: God of Thunder Reborn (mit Spoilern)

      Thor (2019) Serien Thread :thor:

      Jason Aarons Thor Run geht weiter und man kann gut hier einsteigen, doch Vorwissen kann man sich durch die nachträgliche Lektüre des sehr zu empfehlenden Runs. Bei Panini erschienen in...

      Thor: Gott des Donners #1 - 4
      Iron Man/Thor #1 - 11
      Thor (2016) #1 - 6

      In wieweit die neue Avengers Serie von Aaron reinspielt lass ich mich überraschen...
      Der Spider-Man Komplett Lesemarathon (Leseliste, Teil 1 im Link) Und auf Seite 41, 46 [Post 909] & 78! :twip:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kal-L ()

    • Thor (2019) #1: Odins Jungs sind wieder auf Tour (mit kriegerischen Spoilern)



      Erstmal ist das ein wundervolles Cover! :love:

      Eine neue Ära für den Gott des Donners beginnt, doch zum Glück bleibt Jason Aaron dem noch immer unwürdigen Thor treu. Doch da Jane Forster nicht mehr den Hammer schwingen darf übernimmt das der Odinsohn.

      Spoiler anzeigen
      Doch zumindest hat er nun eine ganze Armada von unterschiedlichen Hämmern die ihm die Zwerge herstellen und Odin verzaubert und gleich zu Beginn trifft er bei der Suche nsch einem alten Waffe aus Asgardia auf den Juggernaut welche viel mächtiger ist als je zuvor und er nicht mehr wie früher ist. Was es nicht einfach macht.

      Und dann ist ja noch das Problem mit seinem Bruder, Loki der ihn einen Handel vorschlägt ohne ihn den Preis zu nennen. Und auch wenn er Loki hasst für das was er getan hat so will er doch die Zehn Welten vor Malekith retten, nur ohne die Regenbogenbrücke, die Mangog zerstört hat, kann er sie nicht erreichen und da kommt Loki ins Spiel der sich als Ersatz anbietet um Malekith zu hintergehen?

      Und so bringt er sie nach Hel was mittlerweile unter Eis begraben ist, Hela die Herrscherin über das Reich der Toten ist gefangen, und Balder kämpft zusammen mit Scurge und Karnilla gegen die Invasion durch Surturs Tochter und Muspelheims Armeen. In der kalten Einöde treffen sich die Brüder Odins doch die Stimmung unter ihnen speziell gegen Loki ist gereizt, zumal sie nicht wissen was für Ränkelspiele er aushecken könnte...


      Meinung: Jason Aaron versteht es weiterhin Meisterhaft mit Thor umzugehen, und dabei erzählt er nicht nur eine spannende und Actionreiche Story sondern versteht es noch die Figuren und ihre doch ziemlichen unterschiedlichen Charaktere zuund ihre Beziehungen zu beschreiben. So gut das ich mehrfach herzhaft lachen konnte. Das Artwork ist leider nicht mehr von Russel Dauterman aber aus meiner Sicht ist Mike del Mundo ein würdiger Nachfolger, was wie ich zugeben muss sicher Geschmackssache ist aber zu den zehn Welten passt er super. Und dafür und die Glanzleistungen des Autors vergebe ich gerne 8 von 10 Punkten! :thor:

      Möge der Krieg der zehn Welten das Marvel Univesum erschüttern...
      Der Spider-Man Komplett Lesemarathon (Leseliste, Teil 1 im Link) Und auf Seite 41, 46 [Post 909] & 78! :twip:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kal-L ()

    • Ich fand den Band nicht ganz so stark, wie den Abschluss der letzten Reihe, aber bin doch ganz angetan:


      Teilzeithelden schrieb:

      Der Neustart von Thor führt die fortlaufende Handlung hervorragend weiter, schafft es dabei aber für Neueinsteiger zugänglich zu sein. Der ungewöhnliche Zeichenstil und der sehr prägnante Humor sorgen für einen leicht anderen Ton als bisher, wissen aber auch zu gefallen. Dazu kommen viele klassische Elemente aus der langen Mythologie des Donnergotts. Das Buch ist mit einem dickeren Einband ausgestattet als frühere Panini-Produkte. Die Handlung und die Zeichnungen sind mir fast schon ein wenig zu überladen, so dass es kleinere Abzüge in der Bewertung gibt. Dennoch ist der Band für jeden zu empfehlen, der gerne Superhelden-Comics mit spannenden Figuren, Action und Humor mag.
    • Jason Aaron erzählt mit Thor seit vielen Jahren schon durchgängig tolle Geschichten. Und auch der Neustart ist erzählerisch eine Wucht. (Auch wenn mir der Hund von Thor etwas auf die Nerven ging. Aber das sind Abzüge in der A+ Note.)

      Mir gefallen die Zeichnungen leider gar nicht. Die ruhigen Szenen sehen noch gut aus, aber sobald Action ins Spiel kommt wird alles für meinen Geschmack noch viel zu verwaschen und chaotisch. Manchmal blickte ich minutenlang auf ein Bild und konnte trotzdem nicht erkennen was dort geschah.
      Schade.

      Wird trotzdem weiter gelesen, hoffe Aaron bleibt nich genauso lang erhalten!
    • So, nun endlich auch gelesen. Hat mir insgesamt gut gefallen und es freut mich, dass Aaron das Niveau halten kann! :ok: Ist insgesamt eine gute Storyline, die zum Krieg der Welten führt.
      Ein wenig Kritik gibt's aber dennoch. Das Artwork finde ich durchaus schön und passend. Was den künstlerischen Aspekt anbelangt so gefällt es mir eig. recht gut. Allerdings ist es langfristig doch recht anstrengend, weil ich oft ein wenig gebraucht habe, alles zu erfassen, was in den Panels dargestellt wird. Da wären ein paar kräftigere Outlines hilfreich gewesen. Und durch die "milchigen" Farben verschwimmt das oft noch mehr. Das hat meinen Lesefluss teilweise doch ganz schön gestört.
      Teilweise war es mir auch inhaltlich etwas zu drüber. Z. B.:
      Spoiler anzeigen
      Scurge und Hela in ihrem seltsamen Truck
      aber ok, kann man so machen. Thori beginnt mich auch langsam etwas zu nerven. Der Humor war aus meiner Sicht noch an der Grenze, mehr hätte es nicht sein dürfen. Ein bissl mehr Ernsthaftigkeit und Pathos hätte ich mir aufgrund der Situation mit dem immer noch unwürdigen Thor und dem zerstörten Asgard schon gewünscht. Wenn ich das z. B. mit dem Band um Volstagg oder dem Abgang von Jane als Thor vergleiche, ist das schon ein großer Unterschied, was die Dramatik anbelangt. Aber trotzdem hatte ich meinen Spaß und freue mich auf die folgenden Bände und den Krieg der Welten! :thumbup:
      Von mir gibt's gute 7/10 Punkten.
    • Also ich bin da eher gemischter Meinung. War das erste Heft noch interessant (mit dem Arsenal an Hämmern und dem Juggernaut) kann mich die Handlung um den Krieg um die Vorherrschaft um Hel zu keiner Zeit abholen. Dann noch diese Wendung einfach die beiden Rivalen zu verheiraten, das löst das Problem ja immer. Könnte man mal als gangbaren Weg in Territorialstreitigkeiten vorschlagen...

      Dann noch dieses scheußlige Artwork von Del Mundo. Als wäre ihm der Tuschekasten hier und da mal über den Panels aus der Hand gefallen. So wirr und konfus...bin jetzt beim letzten Heft angekommen, vll reißt Thanos noch was raus...
    • Leider geht es mir wie den meisten hier. Ich würde gerne mal wieder den "echten" Thor lesen und die Story und das mit Thor neuen Hämmern (?) interessiert ich auch ... aber die Zeichnungen sind nicht so meins. Bei Geschichten ohne Action wäre das auch nicht so schlimm, denn "schlecht" würde ich nicht sagen. Eher "nicht actiongeeignet" (subjektive Annahme). Wenn Soundwörter wie eine Brille aussehen (in der Leseprobe bei den Avengers) ist das ZU cartoony für mich. Bei per se abgedrehteren Hauptakteuren würde der Stil sicher gut passen, aber bei THOR und auch bei JUGGY kommt das(bei mir) leider nicht an. Daher schließe ich mich der Frage von Adam. W über mir an: "Wie lange bleibt Del Mundo an der Serie dran?"
    • Also wenn Thori wieder dabei ist, hol ich mir den Band vielleicht doch noch. Ich hab nur Bedenken ob man das Hunderl bei dem grauenhaften Zeichenstil von Del Mundo auch richtig erkennen kann :(

      Besserung scheint aber in Sicht zu sein, beim Krieg der Welten Event übernimmt wohl wieder Russell Dauterman :coolred:


      Freunde des klassischen Swamp Thing, die sooooooooooo gerne schöne Neuausgaben hätten und von einem deutschen Omnibus träumen :D
    • Ahhhhhhhhhhh sorry, ich dachte War of the Realms würde innerhalb der Thor Serie ablaufen. Ist das dann ein ganz eigenes Event, das neben (zusätzlich) zu "Thor" läuft ?


      Freunde des klassischen Swamp Thing, die sooooooooooo gerne schöne Neuausgaben hätten und von einem deutschen Omnibus träumen :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tom ()

    • Verfolge den run von Jason Aaron jetzt seit er angefangen hat und bin jedes mal wieder begeistert wie er es schafft das keine Langeweile aufkommt.
      Nicht nur bleibt die Story konstant unterhaltsam und schreiberisch auf einem sehr hohen Niveau, sondern er vermeidet es auch das sein Run völlig von der Spur abkommt.
      Von Anfang an beschäftigt sich Aarons run mit der Kernfrage "Wer ist Thor?" oder besser gesagt "Wofür steht Thor?". Das ist er Aspekt auf den alle Arcs bisher perfekt aufgebaut haben und immer wieder einen neuen Blickwinkel reingebracht haben. Denn jetzt steht der Odinsohn selbst wieder als Thor da und muss eben diesem gerecht werden. Es gibt keinen Hammer mehr dem er beweisen muss das er Thor ist, sondern lediglich sich selbst und es ist schön in diesem ersten Band seine ersten Schritte in der gewohnten Rolle mitzuverfolgen.
      Auch was die Zeichnungen angeht hat sich Aaron mit Mike del Mundo wieder ein klasse Talent rausgesucht das dem neuen Kapitel seinen ganz eigenen Flair gibt.
      Ist zwar ein ziemlicher Kontrast zu Dautermanns doch sehr stark poppenden Superhelden Stil der perfekt zu der Jane-Ära gepasst hat aber nach kurzem eingewöhnen kann er ganz für sich stehen. Vor allem da es im ersten Band wieder mehr in die Fantasy Richtung geht zu der del Mundo doch recht gut passt. Auch fand ich das sein Stil einfach ziemlich Metal ist. So viele Panels aus dem Band hätte man locker auf ein Heavy Metal Album als Cover klatschen können und es würde wunderbar passen. Sonderlich viel zu meckern hab ich an dem Band nicht, außer das wir so lange drauf warten müssen um den clash zwischen Allvater-Thor und Phoenix-Logan zu sehen :D

      Von mir gibts für den ersten Band ganz klare 9 von 10 Hämmern