Serien-Thread Tony Stark: Iron Man

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Serien-Thread Tony Stark: Iron Man

      Soweit ich das sehen kann gibt es für diesen Band noch keinen Thread.



      Meine Kritik:

      Teilzeithelden schrieb:

      Im Groben und Ganzen macht dieser Comic Spaß. Dass nur mehrere Einzelepisoden erzählt werden und sowohl Handlung als auch Zeichnungen wenig Tiefe aufweisen, stört nur, wenn man der klassischen Herangehensweise an eine Superhelden-Geschichte wenig abgewinnen kann. Es werden genug Fäden ausgelegt, dass in zukünftigen Publikationen interessante Plots erzählt werden können. Viele Handlungen wirken etwas erzwungen, wie die Diskussion um KI-Rechte oder das intelligente Fleisch. Doch ich bin gespannt genug, um zu erfahren, wie es weitergeht.
    • Der Band bringt uns den neuen Status Quo näher.

      Warum auch immer hat Tony eine neue Tochterfirme gegründet, bedeutet wohl das die finanzellen Probleme des Hauptkonzerns wieder Gesichte sind.
      MJ ist wohl wieder weg aber nicht überraschent da Sie wohl bei Spidy wieder eine großere Rolle spielen wird. Nur Schade das Friday hier nur eine Randrolle gespielt hat hoffe das bleibt nicht so.
      Die ganze Sache mit den KI Rechten wirkt wirklich etwas komisch wird aber gut erklärt warum Tony sich damit jetzt so beschäftigt.
      Der Abschluß mit Arno fand ich sehr interesant hab bis jetzt kaum etwas von Ihm gelesen war also gut mal zu sehen wie Er so tickt, bin gespannt wie es mit ihm weitergehen wird.

      Finde den Einstieg ganz gelungen mal schauen welche Richtung die Serie so einschlagen wird.
    • Also ich mag Slott sowohl an FF wie auch hier an Iron Man sehr :ok: Zwei richtig geile Serien ;)
      SILVER SURFER BLACK :ok: :ok: :ok:
      Deine Mudder guckt Arrow - ich guck Daredevil Zack Snyder's Mudder mag Batman vs Superman (und nur die-schlechtester Streifen 2016) :speiuebel:

      I WANT YOUR CRAY CRAY

      No one has a perfect life. Everybody has something that he wishes was not the way it is. – Stan Lee
    • Im großen und ganzen fand ich den Band gut aber auch nicht mehr. Es ist sehr kurzweilige und die meiste Zeit auch spaßige Supeheldenaction, wer nach mehr sucht sollte sich lieber nach was anderem umsehen.
      Es ist kein Geheimnis das ich kein sonderlich großer Freund von Slott bin und das beeinflusst meine sicht auf das Comic natürlich, denn hier finden sich ziemlich viele Sachen wieder die mir auch an Slotts Spider-Man run nicht gefallen haben. Vor allem viele der Subplots werden hier grob angerissen und sehr sehr oberflächlich behandelt. Gerade die Romanze zwischen Andy und Tony Mutter war in meinen Augen sehr schwach in die Gesamthandlung eingebunden. Man hat gerade mal eins ihrer "Dates" gesehen und in der nächsten Ausgabe wird das ganze so behandelt als ob wir bereits einen längeren Handlungsstrang verfolgt hätten, mit Persönlichem Drama und allem drum und dran. Das ganze off-panel abspielen zu lassen kann funktionieren wenn es charaktere sind die ne etablierte Historie haben oder sonst wie nah am Leser dran sind...was hier aber so gar nich der Fall ist und das man das ganze auch in der selben Ausgabe eh zum abschluss bringt stellt sich mir die Frage warum es überhaupt rein bringen wenn man sich nicht die mühe macht was ordentliches draus zu machen.
      Gleiches gilt leider für die großen Ethik-Fragen und Diskussionen die das Comic aufwirft. Leider alles mittlerweile recht abgedroschene Themen die in anderen Medien und Storys schon weitaus besser behandelt wurden und Slott fügt dem ganzen nicht wirklich ne neue oder interessante Komponente hinzu. Wo das Comic ganz klar strahlt ist in den Actionsequenzen, welche meiner Meinung nach, super von Valerio Shiti inszeniert wurden. Auch die neuen Rüstungen fand ich rundum gelungen, besonders die Vespa Rüstung.





    • Mir wird Tony Stark von Dan Slott auf den ersten Blick zu jung und zu trendy darstellt, er schreibt Iron Man so als würde Peter Parker eine Tech-Firma leiten , als ob Peter in seiner Parker Industires Phase nun die Vorlage gewesen war um Tony wieder hip zu machen!

      Mir waren seine Geschichten in diesem ersten Band etwas zu Episodenhaft aufgebaut und zu sehr Tech-fokussiert (VR-Gaming, KI-Rechte und App-Probleme), da hätte es für mich zwischendurch gerne etwas mehr klassische Heldenkost sein dürfen. Ansonsten dreht er aber einiges am Support-Cast und bringt mit Jocasta, Machine-Man oder dem Controller Figuren zurück die ich schon seit längerem nicht mehr im Fokus einer grösseren Marvel-Serie gesehen habe. Aber ja, Slott schreibt wie immer angenehm flott, die Zeichnungen sind gut und der Humor sitzt. Schlecht geht definitiv anders, ich bleib sicher weiter an der Serie dran!
      Wer hier zu wenig Bilder von Comics sieht, einfach mal auf meiner Instagram Seite vorbei schauen:
      CD&C ist - Sir Acer - Sammler aus Leidenschaft!
    • Also bei allen Neustarts war ich doch bei Iron Man am skeptischsten, Dan Slott an den Eisernen zu setzen hielt ich für ein match made in hell.
      ABER ich muss sagen, dass mir der Band sehr gefallen hat. Das erste Heft hatte meine Befürchtungen vermeintlich noch bestätigt, zu grell, zu hipp, zu bunt und lustig gefielen mir die vielen kleinen Subplots sehr gut. Die KI Diskussion bzgl der Recht von Robotern, die Seelenfrage von Tony, der Maulwurf bei Stark Industries, die Wiederbelebung der Beziehung zur Wasp. Die Zeichnungen sind jetzt nicht so der Hammer, aber verschmerzbar. Ich bleibe auf jeden Fall dran.

      Ps: hat das 5 Heft noch jemanden so verstört wie mich? Arno Stark auf Reisen. Also die ganze Aktion mit den hirnlosen Rindern, der Spender-Arm...wird Arno jetzt als der neue Antagonist aufgebaut? War der im Gillen Run auch schon so?
    • Bucky schrieb:

      Ps: hat das 5 Heft noch jemanden so verstört wie mich? Arno Stark auf Reisen. Also die ganze Aktion mit den hirnlosen Rindern, der Spender-Arm...wird Arno jetzt als der neue Antagonist aufgebaut? War der im Gillen Run auch schon so?

      Arno hab ich eigentlich jetzt nicht als Bösewicht in Erinnerung (also während dem Gillen Run). Wollte seinem Bruder eigentlich immer helfen. Ich glaube, das "fieseste", war der je gemacht hat war das modifizieren des Extremis-Virus um sich selbst zu heilen, damit er nicht mehr auf andauernde medizinische Hilfe oder Maschinen angewiesen ist. :kratz:
    • Belmont schrieb:

      Bucky schrieb:

      Ps: hat das 5 Heft noch jemanden so verstört wie mich? Arno Stark auf Reisen. Also die ganze Aktion mit den hirnlosen Rindern, der Spender-Arm...wird Arno jetzt als der neue Antagonist aufgebaut? War der im Gillen Run auch schon so?
      Arno hab ich eigentlich jetzt nicht als Bösewicht in Erinnerung (also während dem Gillen Run). Wollte seinem Bruder eigentlich immer helfen. Ich glaube, das "fieseste", war der je gemacht hat war das modifizieren des Extremis-Virus um sich selbst zu heilen, damit er nicht mehr auf andauernde medizinische Hilfe oder Maschinen angewiesen ist. :kratz:
      ok, verstehe. Das macht Sinn, will er scheinbar aus dem Schatten seines Halbbruders hervortreten.