Batman: The Animated Series - Review Thread - Heute: Tödliche Clownereien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Batman: The Animated Series - Review Thread - Heute: Tödliche Clownereien



      Wer kennt sie nicht die Batman Zeichentrick Serie schlechthin die ab 1992 die Zuschauer begeistert hat, und wie ich schon in Thias Batman Adventures Thread geschrieben habe wollte ich die Serie in der richtigen Reihenfolge nochmals schauen, und ich möchte euch gerne daran Teilhaben lassen. Orientieren werde ich mich an der US Reihenfolge...

      Übersicht:

      Episode 1: On Leather Wings (Auf mächtigen Schwingen [D: Folge 9])
      Episode 2: Christmas with the Joker (Weihnachten mit dem Joker ] D: Folge 32])
      Episode 3: Nothing to Fear (Kein Grund zur Panik [D: Folge 14])
      Episode 4: The Last Laugh (Eine Stadt voller Narren [D: Folge 16]) Ab Seite 2
      Episode 5: Pretty Poison (Der Todeskuß [D: Folge 13])
      Episode 6: The Underdwellers (Kinder der Finsternis [D: Folge 23])
      Episode 7: P.O.V. (Ansichtssache [D: Folge 4])
      Episode 8: Forgotten (Spurlos verschwunden [D: Folge 20])
      Episode 9: Be a Clown (Tödliche Clownereien [D: Folge 1])
      Episode 10 & 17: Two-Face, Part 1 & 2 (Der Mann mit den zwei Gesichtern, Teil 1 & 2 [D: Folge 62-63])
      Episode 11: It's never too late (Der Krieg geht weiter [D: Folge 11])
      Episode 12: I've got Batman in my Basement (Batman und die Detektive [D: Folge 5])
      Episode 13 & 16: Cat and Claw, Part 1 & 2 (Gefährliche Klauen, Teil 1 & 2 [D: Folge 7-8])
      Episode 14: Heart of Ice (Herz aus Eis [D: Folge 10])
      Episode 15: See no Evil (Der Unsichtbare [D: Folge 50])
      Episode 18: Beware of the Gray Ghost (Das Graue Phantom [D: Folge 28])
      Episode 19: Prophecy of Doom (Die Prophezeiung [D: Folge 19])
      Episode 20-21: Feat of Clay, Part 1-2 (Der Mann aus Lehm, Teil 1-2 [D: Folge 2-3])
      Episode 22: Joker's Favor (Das große Zittern [D: Folge 12])
      Episode 23: Vendetta (Vendetta [D: Folge 64])
      Episode 24: Fear of Victory (Nur ein Narr kennt keine Furcht [D: Folge 18])
      Episode 25: The Clock King (Der Uhrenkönig [D: Folge 61])
      Episode 26: Appointment in Crime Alley (Straße des Verbrechens [D: Folge 15])
      Episode 27: Mad es Hatter (Der verrückte Hutmacher [D: Folge 6])
      Episode 28: Dreams in Darkness (Das Experiment mit der Angst [D: Folge 27])
      Episode 29: Eternal Youth (Das Geheimnis ewiger Jugend [D: Folge 17])
      Episode 30: Perchance to Dream (Der Alptraum [D: Folge 22])
      Episode 31: The Cap end the Cowl Conspiracy (Die Verschwörung [D: Folge 21])
      Episode 32 & 37: Robin's Reckoning, Part 1 & 2 (Robins Rache, Teil 1 &2 [D: Folge 45-46])
      Episode 33: The Laughing Fish ( [D: Immer nur Fisch [Folge 51])
      Episode 34: Nicht of the Ninja (Der Ninja-Meister [D: Folge 24])
      Episode 35: Cat Scratch Fever (Ein teuflischer Plan [D: Folge 29])
      Episode 36: The Strange Secret of Bruce Wayne (Sein größtes Geheimnis [D: Folge 25])
      Episode 38 & 44: Heart of Steel, Part 1 & 2 (Ein Herz aus Stahl, Teil 1 & 2 [D: Folge 34-35])
      Episode 39: If you so Smart, why aren't You Rich? (Das Rätsel des Minotaurus [D: Folge 36])
      Episode 40: Joker's Wild (Ein Clown sieht rot [D: Folge 37])
      ....

      85 Folgen und mehr werden folgen, die jeweiligen Reviews werde ich hier verlinken.

      Natürlich kann jeder mitmachen und über die Folgen was schreiben wenn sich noch jemand erinnert, denn leider gibt es bis heute noch keine deutsche Heimkino Veröffentlichung auf DVD oder Blu-Ray was sich hoffentlich irgendwann mal ändert?

      :batman:
      Der Spider-Man Komplett Lesemarathon (Leseliste, Teil 1 im Link) Und auf Seite 41, 46 [Post 909] & 78! :twip:

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Kal-L ()

    • Folge 1: Auf mächtigen Schwingen

      Titel: (Original/Deutsch): In Leather Wings / Auf mächtigen Schwingen
      Autor: Mitch Brian
      Regisseur: Kevin Altieri
      Laufzeit (incl. Vorspann & Abspann) 22,21 Minuten

      Handlung: Am Himmel von Gotham kreuzt ein Luftschiff des GCPD, die Gotham R Eins alles ist ruhig bis ein Punkt auf dem Radar angezeigt wird. Aber nur kurz, der Co-Pilot glaubt an Einbildung des Piloten doch er ist sich sicher was immer es auch ist es ist unter ihnen, und dann huscht ein Schatten am Schiff vorbei, welchen nur der Pilot wieder wahrnimmt. Aber er könnte schwören es waren Fledermausflügel, zur Sicherheit steigt das Luftschiff hoher und durchbricht die Wolkendecke. In der Stadt fliegt Bun ein Wesen durch die Luft von dem man nur den Schatten sieht und es fliegt direkt zu Phoenix Pharmaceuticals.

      Ein Wachmann läuft dort des Nachts Streife als er ein Geräusch wahrnimmt und dem nachgeht. Was er sieht liegt im Schatten und dann wird er angegriffen und ein kreischen des Wesens ist zu hören bevor der Mann aus dem Fenster geworfen wird und im Fluss Baden geht. Am kommenden Morgen verkünden die Schlagzeilen "Gothamer Polizei verkündet das man Batman den Krieg erklärt / Wachmann von Riesenpolizei verletzt" Im Büro des Bürgermeister herrscht angespannte Stimmung, da Detective Bullock eine Erklärung abgegeben hat die zu dieser Schlagzeile geführt hat. Und das ohne es mit Commisoner Gordon abzusprechen. Dementsprechen geraten die beiden aneinander. Bullock will Männer um ein Sonderkommando zusammenzustellen, mit dem er Batman schnappen kann, was Gordon schon abgelehnt hat, doch der Bürgermeister genemigt es weil er als Detective immer gute Resultate bringt. Wichtig für Bullock ist aber auch das die Staatsanwaltschaft alles unter Kontrolle hat was der im Büro anwesende Harvey Dent bestätigt.

      In der Bathöhle studiert Batman die Zeitung, während Alfred erscheint und ihn fragt ob er das Buch gelesen hat wie man Freunde und Einfluss gewinnt, doch Bruce sagt nur: Irgendjemand will mich da reinreißen / Alfred: Meine Güte haben sie denn nicht den Nachtwächter aus dem Fenster geworfen? / Batman: Ich werde höchstens Butler raus, Alfred! Sagt er mit einem Lächeln auf den Lippen. Doch ausserdem hat er noch rausgefunden das in den letzten Tagen weitere Pharmafirmen überfallen bei dem Chemikalien gestohlen wurden. Um mehr rauszufinden muss er den Tatort untersuchen, deshalb Alfred seine Verabredung mit "Bambi" absagen muss.
      Im Labor sieht man Batman und obwohl er denjenigen Betäubt, erfährt Bullock wenig später von seinem Einbruch und fordert sofort seine Männer an, endlich kann er sich beweisen.

      Am Tatort kann Batman einige Beweise sichern, einige Tierhaare und ein Tonbandgerät welches der Wachmann dabei hatte, und die Aufzeichnung des Schreies des Wesens enthält. Viel Zeit bleibt nicht da die Polizei das Phoenix Labor umstellt und einige Kräfte das Gebäude stürmen. Vor dem Gebäude stellt Gordon seinen Detective zur Rede und verlangt den Rückzug der Männer da auch in einer anderen Firma gerade ein Einbruch gemeldet wo man auch Batman gesehen haben wiĺl. Doch an zwei Orten zugleich kann er ja nicht sein? Bullock ist verdutzt doch als Schüsse aus dem Gebäude ertönen fühlt er sich doch bestätigt. Bei der Verfolgung machen seine Spezialkräfte, jedoch den Fehler eine Tränengasgranate in einen Raum mit brennbarer Flüssigkeiten zu werfen, was eine große Explosion auslöst bei dem Batman nur mit einem Sprung aus dem Fenster sich retten kann zusammen mit einem der Polizisten.

      Am kommenden Tag sucht Bruce Wayne in einem Forschungsinstitut Hilfe um die Aufnahme vom Tonband und die Tierhaare zu untersuchen mit der er keinen Erfolg hatte. Dr. March empfängt ihn als erstes, ein älterer Forscher bewiesen von Fledermäusen und Vater von Francine die kurz darauf auch autaucht genauso wie ihr Mann Kirk Langstrom. Zusammen versprechen sie Mr. Wayne alles zu untersuchen und über die Ergebnisse zu unterrichten. In der Bathöhle rätselt Batman über der Tonbandaufnahme zu keiner Tierart passt es genauso wenig wie die Haare und auch die Infos der Forscher die ihm informieren die Haare gehören zu einer Mausohrfledermaus und auf dem Tonband würde man hören wie sich eine Fledermaus und ein Starr sich streiten ergibt keinen Sinn. Und die Überprüfung duch den Batcomputer übergeben keine Übereinstimmung so das er zu dem Schluss kommt das in dem Institut etwas nicht mit rechten Dingen zugeht und er dort nachschauen muss.

      Später tritt er aus den Schatten und stellt Kirk Langstrom zur Rede, und obwohl er erst Dr. March im Verdacht hatte erkennt er nun das das Monster in Dr. Langstrom steckt, als dieser sich vor ihm verwandelt und ihn angreift.

      Erst als Francine in der Tür steckt lässt Man-Bat von ihm ab und ergreift die Flucht wobei sich Batman an ihn hängt und so rasen sie durch das nächtliche Gotham über die Wolken am Luftschiff Gotham R1 vorbei, wo Batman direkt gegen die Scheibe der Kanzel knallt und so erfährt auch Bullock von der erneuten Sichtung und will sogleich mit einem Heli die Verfolgung aufnehmen, doch diesmal kommt der Commisoner gleich mit da er nicht für dessen Versagen zur Verantwortung gezogen werden will. Batman nutzt indessen beim durchflug einer Baustelle, Stahlträger um Man-Bat aus dem Gleichgewicht zu bringen und sich auf dessen Rücken zu schwingen und schlägt auf ihn ein, dabei kreuzen Sie auch den Weg des Helikopters in dem Bullock und Gordon sitzen und so erstmals das Wesen sehen. Abgelenkt durch den Heli und die Schläge von Batman knallt Man-Bat gegen die Wand eines Parkhauses und bleibt bewusstlos liegen und Batman schnappt ihn sich und bringt ihn in die Höhle wo er ein Gegenmittel sucht und auch findet. Wenig später bringt er den in ein Cape gewickelten Kirk Langstrom zurück zu seiner Frau, wie er ihr Mitteilt ist das Serum aus seinem Blutkreislauf raus und er wird sich nicht mehr verwandeln, damit ist das ganze vorerst vorbei.

      Meinung: Die Folge hat alles was eine gute Batman Story braucht, ein düsteres Setting. Batman wird als Detektiv gezeigt und als Gegenwart Alfred der mit seinen seinem Sprüchen für einige Lacher sorgt. Da ist nicht nur das was ich oben beschrieben habe. Auch als sich Batman die Tonbandaufnahme anhöhrt kommt der Butler und sagt, das er gar nicht wusste das er auf Rockmusik steht. Und am Schluss als Man-Bat in der Höhle liegt, und Batman über ihn gebeugt steht kommt Alfred hinzu und sagt nur: Ein Dinner für zwei, Sir? :D

      Hinzu kommt noch Detective Bullock der grantige und ehrgeizige Bullo der Batman ans Leder will und Commissioner Gordon der konsequent dagegen hält. Und die düstere Optik der Serie, so muss Gotham einfach aussehen für mich. Besonderes Highlight ist für mich die Transformationen von Kirk Langstrom zu Man-Bat das sieht genial aus, dazu noch die Musik und das irre Machen die es perfekt unterstreicht.



      Comic Zusatzinfo: Man-Bat wurde erschaffen von Neal Adams und Frank Robbins für Detective Comics (1937) #400, was man in der Batman Collection: Neal Adams #2 von Panini nachlesen kann, dabei meine ich die ältere 4 Bändige Reihe. :batman:
      Der Spider-Man Komplett Lesemarathon (Leseliste, Teil 1 im Link) Und auf Seite 41, 46 [Post 909] & 78! :twip:
    • Folge 2: Weihnachten mit dem Joker

      Titel: (Original/Deutsch): Christmas with the Joker / Weihnachten mit dem Joker
      Autor: Eddie Gorodetsky / Regisseur: Kent Butterworth
      Laufzeit (incl. Vorspann & Abspann) 22,21 Minuten



      Handlung: Weihnachten im Arkham Asylum und bei der Weihnachtsfeier stimmt der Joker das allseitsbekannte Lied "Jingle Bells, Batman stinkt, Robin legt ein Ei.." an und besteigt den Baum mit dem er der Anstalt entkommt weil dieser eine Rakete ist. An Heiligabend in Wayne Manor will Dick Grayson die Weinachtliche Stimmung verbreiten doch Bruce sieht nur die Gefahr doch den Joker, um ihn zu beruhigen schlägt Dick eine letzte Kontrollrunde vor und wenn nichts passiert, werden sie entspannt den Film "Das Leben ist schön" ansehen.

      Tatsächlich verläuft die ruhig, selbst Kriminelle feiern also Weihnachten, woran Batman aber nicht glaubt, besonders beim Joker der keine Familie hat mit der er feiert. Da es ruhig ist entspannt man sich später vor dem riesigen Fernseher, doch statt des Weihnachtsfilms läuft auf allen Sendern das gleiche Programm eine Show die den Titel "Weihnachten mit dem Joker" trägt und wie dieser verkündet wird es eine Show die niemand sehen will in Gotham, aber der niemand entkommen kann. Und als erstes präsentiert er seine "Familie Gesetzestreu" die alle fest in Geschenkpapier eingewickelt sind und deren Mund mit Zuckerstangen gestopft ist. Da ist Vater Gesetzestreu (Commissoner Gordon) der den Joker sogleich beleidigt als er die Stange entfernt, Mami Gesetzestreu (Summer Gleason) und das Baby (Detective Bullock) der besonders angefressen ist, so wie immer eigentlich.



      Batman fordert der Joker heraus und will ihm seine Familie schenken wenn er sie bis Mitternacht findet. Batman und Robin Grenzen anhand des Stromverbrauchs im Netz den Standort des Jokers ein, die Sternwarte von Gotham zu der sie sofort hinfahren, doch der Joker sendet weiterhin live und kündigt ein weihnachtlicher Feuerwerk an, in dem er Brücken sprengen lässt. Als erstes eine Eisenbahnbrücke auf der gerade ein Nachtzug zusteuert. Mit Mühe und Not können Batman und Robin durch abkoppeln der Waggons zumindest die Passagiere und dann den Lokführer retten doch die Lok stürzt in die Schlucht und explodiert.

      Als sie an der Sternwarte und dem Sendemast für Jokers Show ankommen, steht schon ein großes Geschenkpaket bereit, aus der nach öffnen ein großer Jokerkopf herausspringt (ähnlich dem Jack in the Box) und der Joker verkündet ihnen sogleich sein nächstes Spiel, das Teleskop wurde in eine riesige Kanone umgebaut und eröffnet nun das Feuer. Ein Kampf auf Leben und Tod bei dem der Joker immer wieder seine Scherze macht, nur wie wollen Sie entkommen?
      Erstmal lenkt Batman das Feuer auf sich während Robin in die Sternwarte läuft wo ihn Joker Roboter erwarten die mit Maschinengewehren ausgestattet ebenfalls das Feuer eröffnen. Indem er zwischen ihnen durchläuft kann er sie aber erledigen und anschließend schleuderte er eine Granate auf das Teleskop und zerstört die Kanone. Nun bleibt nur noch wenig Zeit bis Mitternacht und um die Geiseln zu retten. Und beide sind sich bewusst das sie die Geiseln nur mit einem Wunder retten können oder wenn ihnen der Joker einen Tipp gibt. Was auch passiert alle Joker in seiner Show an Mutter Gesetzestreu ein Geschenk überreicht, natürlich verpackt und es ist eine Puppe. Nur was soll man damit machen fragt der Joker?

      Nun sie Aufziehen und damit die Stadt zerstören, er hat da ein tolles Model im Studio. Batman kommt dabei die Idee das es für solche Größen Figuren eine Fabrik gab, die aber schon seit Jahren geschlossen ist.



      Auf dem Gelände der Fabrik, deren Hauptgebäude ein gigantisches Clownsgesicht schmückt, erwartet sie schon der Joker und beobachtet sie von einem erhöten Standort wo er alle Maschinen in Gang setzt, riesige Roboter Soldaten und ein Clown aus dem kleine Flugzeuge kommen die ebenfalls Batman und Robin attackieren, doch die beiden können Sie nach und nach zerstören besonders Batman, der mit einem Baseballschläger die Flieger im Akkord zerdeppert. Untermalt wird das alles vom Klang der Weihnachtsmusik die der Killerclown abspielt unter dem Gelächter des irren Clowns des Verbrechens. Nach zähen Ringen und nachdem sie alle Männer des Kindes besiegt haben kommt es zum Showdown als dieser seine gefesselten Geiseln präsentiert über einem Bottich mit kochender Flüssigkeit hängend und er hält den Strick.

      Der Joker zwingt Batman ein Geschenk zu öffnen, aus dem eine Kucken geschleudert, mitten ins Gesicht was ihm hörbar zum lachen bringt und er auch die Geiseln fallen lässt.

      Um die Flucht zu ergreifen, doch Batman und Robin gelingt es gemeinsam die Familie Gesetzestreu zu retten und Joker zu schnappen. Später am Tag schauen sich Bruce und Dick den nicht gesendeten Film "Das Leben ist schön" an, während Joker in seiner Zelle ein neues Lied singt.



      Meinung: Das ist wohl eines meiner liebsten Folgen der Serie und auch der Grund warum er für mich der wohl beste Batman Gegner ist. Der Joker hat einfach Stil und so ist er auch der Star dieser Folge. Dazu noch die Animationen und der Showdown in der Fabrik, großartig! Interessant auch zu wissen das der Joker im Original von Mark Hamill (Luke Skywalker) gesprochen wird, im deutschen von Hans Sievers, der auch den Joker in der 1966er Batman TV Serie gesprochen hat.

      Comic Zusatzinfo: Der Joker im klassischen hatte seinen ersten Auftritt in Batman (1940) #1 zusammen mit Catwoman, nachlesen kann man das nochmal in der Batman Deluxe Ausgabe von The Killing Joke, erst letztes Jahr bei Panini erschienen.


      Robin hat in dieser Serie hier seinen ersten Auftritt, ohne dabei auf seine Herkunftsgeschichte einzugehen aber die klassische findet sich in Detective Comics (1937) #38 aus dem Jahr 1940 auf Deutsch in der DC Archiv Edition #3: Batman I nachzulesen.
      Der Spider-Man Komplett Lesemarathon (Leseliste, Teil 1 im Link) Und auf Seite 41, 46 [Post 909] & 78! :twip:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kal-L ()

    • Kal-L schrieb:

      Mark Hamill (Like Skywalker) ...
      Ich like Mark auch sehr, doch die Rolle hieß Luke :prost: Da hatte wohl der Trickster seine Finger im Spiel ;)

      Schade, dass die Serie nie auf Deutsch erschienen ist. Letztes Jahr kam eine englische (oder war es die französische?) Collection raus, auf der der deutsche Tom mit hinten auf der Audio-Angabe stand, was sich aber als falsch herausgestellt hat.

      Hatte mir seinerzeit einige VHS-Kassetten auf Deutsch gekauft, da war auch die Weihnachtsfolge mit dem Joker drauf. Das "Glöckchen klingt"-Lied ist ein kleiner Kulthit unter den Cartoonfans geworden. Die Synchronisation finde ich hervorragend gelungen. "Familie Gesetzestreu" oder das Weihnachtslied passen toll zur Stimmung der Serie. Bullock zum Beispiel ist immer ein Highlight!

      Klar, es ist ein übliches Format, aber die einzelnen Folgen sind leider, leider immer zu schnell vorbei. 22 Minuten vergehen bei dieser guten Unterhaltung wie im Flug. Schön, dass es auch Doppel- und Dreifach-Folgen gab und natürlich die Spielfilme.

      Fazit zur Folge: SO einen Weihnachtbaum wünsche ich mir auch! Und die Serie in Deutsch in einer schönen Verpackung :thumbup:
    • Ich schätze es war Sigi Freud in der Jokermaske. Denn den guten Mark MUSS man liken! Der ist immer sympathisch in Interviews. Und irgendwie auch "am Boden geblieben". Immer, wenn ich ihn in Clips sehe, wo es um Comics geht oder zusammen mit dem leider von uns gegangenen STAN THE MAN LEE denke ich: das ist einer von UNS! Der macht, was er LIEBT und das ist bewundernswert!

      Für die Fans dieser Serie IST er der Joker. Habe einige englische VHS (nannte sich damals Bumper-Collection und waren VHS-Doppelpacks) und eine englische Doppel-DVD der Serie und finde SEINEN Joker grandios!

      Ein LIKE für Mark. Oder noch besser: ein <3 ! :thumbsup:
    • Der Sprecher von Batsy im Original hört sich IMHO auch klasse an. Die Reihe ist auch gut, um sein Englisch aufzubessern, da man wirklich die Sprecher gut versteht … was ja nicht immer der Fall ist. Bei Wolverine & the X-Men waren ein paar Charaktere dabei, die sehr schnell gesprochen hatten bzw. "Dialekt" verwendeten, da hört man nicht immer alles klar heraus …

      Doch hier kann man sogar den guten Mark, der beim Joker richtig abgeht, klar verstehen … IMHO, natürlich ;)
    • Herb-Man schrieb:

      Letztes Jahr kam eine englische (oder war es die französische?) Collection raus
      Es kam eine Collectors Edition sowohl für den US-Markt als auch für den UK-Markt raus, wie ich jetzt festgestellt habe. Wollte mir die US Version eigentlich mitbringen als ich dort war aber die laufen ja nur bedingt auf europäischen Blu-Ray Playern. Also habe ich mir jetzt die UK Version bestellt, wer weiß wie lange das noch so einfach geht. Am Donnerstag Nachmittag hatte ich bestellt und gestern kam sie auch schon an, also habe ich gestern Abend direkt die erste Folge geschaut. Es steht tatsächlich eine Deutsche Tonspur drauf, die aber definitiv nicht enthalten ist. Nur Englisch, Französisch und nicht alle folgen in Spanisch. Ansonsten lohnt sich die Box auf jeden fall, denn sowohl Bild als auch Ton wurden remastered. Allerdings immernoch in 4/3 statt 16/9. Neben allen normalen Folgen sind auch noch die Filme Batman: Mask of the Phantasm und Batman & Mr. Freeze: Sub Zero drauf.
    • Kal-L schrieb:

      Meinung: Die Folge hat alles was eine gute Batman Story braucht, ein düsteres Setting. Batman wird als Detektiv gezeigt und als Gegenwart Alfred der mit seinen seinem Sprüchen für einige Lacher sorgt. Da ist nicht nur das was ich oben beschrieben habe. Auch als sich Batman die Tonbandaufnahme anhöhrt kommt der Butler und sagt, das er gar nicht wusste das er auf Rockmusik steht. Und am Schluss als Man-Bat in der Höhle liegt, und Batman über ihn gebeugt steht kommt Alfred hinzu und sagt nur: Ein Dinner für zwei, Sir? :D

      Hinzu kommt noch Detective Bullock der grantige und ehrgeizige Bullo der Batman ans Leder will und Commissioner Gordon der konsequent dagegen hält. Und die düstere Optik der Serie, so muss Gotham einfach aussehen für mich. Besonderes Highlight ist für mich die Transformationen von Kirk Langstrom zu Man-Bat das sieht genial aus, dazu noch die Musik und das irre Machen die es perfekt unterstreicht.
      Die Folge hat mir auch gut gefallen, genauso habe ich Batman kennen und lieben gelernt. Alfred und Bullock kenne und mag ich so auch am liebsten. Die Verwandlung zu Man-Bat sah wirklich klasse aus, obwohl mit die Intention von Langstrom nicht gefällt. Die Version, bei welcher er gehörlose Menschen heilen möchte gefällt mir besser. Der Bat-Computer ist auch ein Kracher, der braucht eine eigene Höhle.
    • Ich habe jetzt den ganzen Tag überlegt und glaube es war bei einem Game.

      Weihnachten mit dem Joker

      Hat mich bin der Story jetzt nicht so gefesselt wir die erste, irgendetwas fehlt mir da. So richtig verrückt wirkt der Joker für mich irgendwie nicht. Die Synchro von Batman gefällt mir hingegen richtig gut. Ich habe richtig Lust auf die Serie. Der Joker Fernseher kommt so glaube auch in der Comic Reihe vor, wenn ich mich richtig erinnere.
    • Kal-L schrieb:

      Wo gab es denn das mit den gehörlosen Menschen, Thias?

      Unter anderem in den Comics, beispielsweise in seiner damaligen Origin in den 90ern (Batman: Legends of the Dark Knight Annual 5), wurde dann aber auch nochmal in den Final Night Tie-Ins während der Dino-Zeit zur Sprache gebracht (dauert aber noch ein bisschen, ehe die in Thias Lesemarathon besprochen werden). :) Im Videospiel Batman: Arkham Knight ist es genauso.

      Muss aber sagen, so gut mir die Version mit dem Heilen vom Gehörlosigkeit (die der Menschheit und seiner eigenen, fortschreitenden) gefällt, es erinnert mich dann doch etwas zu sehr an Spider-Mans Echse, die praktisch das gleiche durchmacht (hat selbst einen Arm verloren und forscht, um Gliedmaßen wiederherzustellen). Da ist die Version in der Serie doch ziemlich spannend zur Abwechslung.
    • Episode 3: Kein Grund zur Panik.

      Titel: (Original/Deutsch): Nothing to Fear/ Kein Grund zur Panik
      Autor: Henry T. Gilroy & Sean Catherine Derek / Regisseur: Boyd Kirkland
      Laufzeit (incl. Vorspann & Abspann) 22,26 Minuten

      Handlung: Die Uni von Gotham ist unter Druck mehrere Überfälle bringen die Führung, allen voran Dr. Long in Bedrängnis. Bei der abendlichen Chariy Veranstaltung lässt sich dieser nichts anmerken, zumindest ignoriert er die Fragen von Sommer Gleason, als aber er mit ihr und Bruce Wayne im Fahrstuhl landet, fährt er diesen an nachdem Bruce gesagt hat das sein Vater stolz auf ihn sein müsste weil es für Wayne Enterprises ausgezeichnet läuft. Was Dr. Long ganz anders sieht mit seinem Playboy Image macht er für ihn dem Namen seines Vaters Schande.

      Bruce scheint noch nachzudenken als beide den Fahrstuhl verlassen und er allein weiterfährt, da wird er Zeuge wie ein Hubschrauber am Gebüde vorbei fliegt und über dem Nachbargebäude der Uni in der Luft sich hält. Kurz darauf sprengen die Männer aus dem Heli ein Loch in das Dach des Hauses, um dann den Tresor auszuräumen. Unter ihnen besonders auffällig ist deren Boss ein hagerer Mann gekleidet wie eine Vogelscheuche, der den Wachmann mit einem Gas außer Gefecht setzt den ihn mit seiner Angst vor Spinnen konfrontiert. Doch der Panikmacher wie er sich selbst nennt (zumindest in der deutschen Synchronisation dieser Zeit, es ist natürlich Scarecrow) will wie er es seinen Männern sagt nur Rache, weshalb er sie anweist nur so viel Geld mitzunehmen wie sie tragen können, der Rest soll verbrannt werden. So verschütten sich kurz darauf Benzin, doch werden sie unterbrochen als der Mann der vor dem Tresor Wache steht von Batman angegriffen wird. Der Panikmacher wirft eine Gasgranate um Batman außer Gefecht zu setzen, doch er betritt mit einer Gasmaske ausgestattet den Tresorraum, es kommt zum Kampf mit einem der Männer von Scarecrow bei dem es ihm gelingt mit einem vergifteten Pfeil den Dunklen Ritter zu treffen. Das Angstserum entfaltet schnell seine Wirkung, und der Panikmacher nutzt die Zeit zur Flucht, während um ihnen alles in Flammen aufgeht und sich Batman seinen Ängsten stellt, in Form seines Vaters der ihn anklagt ihn zu enttäuschen



      Als die Sprinkleranlage einsetzt treffen mehrere Cops ein, allen voran Detective Bullock dem es sichtlich Freude bereitet Batman so angeschlagen anzutreffen und ihn auch noch gleich der Beweismittel Unterschlagung anzuzeigen, weil er einen Stofffetzen in der Hand trägt. Als Commissioner Gordon hinzukommt, verschwindet Batman ohne eine Spur und Bullock bleibt angefressen zurück. In der Bathöhle widmet sich Bruce der Analyse des fetzens, ein Teil der Maske des Panikmachers zumindest versucht er es doch die Panikattacken setzten ihm immer wieder zu wie er Alfred sagt, sein Butler baut ihn auf indem er ihm sagt das sein Vater mit Sicherheit Stolz auf ihn wäre, weil er es auch ist, und so schickt er ihn ins Bett, während der Bat-Computer die Analyse weiterführt.
      Der Panickmacher ist in seinem Unterschlupf indess nicht erfreut, von Summer Lesson im TV zu hören das nicht alles abgefackelt ist und Batman überlebt hat. Doch seine Männer wollen nun wissen warum er die Uni so hasst, war er zu dumm für sie. So erzählt er ihnen das er ein Professor der Psychologie war auf dem Gebiet von Phobien, was ihn schon in der Kindheit fasziniert hat, indem er mit Schlangen im Arm Mädchen hinterher Jagd.

      Ein Arsch wie er im Buche steht und so hat er zu Uni Zeiten an Studenten Experimente durchgeführt und sie in Räume gesperrt und dann seinem Serum ausgesetzt. Dr. Long konnte das nicht tollerieren und hat ihn gefeuert. Und das ist auch der Grund warum er Rache will.

      Am Abend findet eine weitere Crarity Veranstaltung statt und der Panikmacher überfällt die Veranstaltung direkt indem er erstmal den Raum mit seinem Angstgas flutet und dann Dr. Long die Spendengelder abnimmt, und dann ihn entführt. Doch dann taucht Batman auf der Bildfläche auf, womit er nicht mehr gerechnet hat da dieser noch mit den Langzeitfolgen seines Gases kämpfen müsste. Und so hetzt er die Gäste der Veranstaltung auf ihn die aufgrund des Angstgases in ihm eher Ungeziefer sehen was es zu erschlagen gilt, besonders eine Dame mit einer Handtasche tut sich da hervor.

      Doch Batman gibt nicht auf, er kämpft sich aus der Masse und verfolgt den Panikmacher, und hängt sich im letzten Moment an dessen Zeppelin der gerade vom Dach abhebt. An einem Versorgungsschlauch hängend, klettert er auf das Luftschiff, etwas was den Verbrechern nicht verborgen bleibt. Wütend schickt der Boss eines seiner Schläger auf den Zeppelin, wo er in luftiger Höhe versucht Batman zu erledigen, unvorsichtigerweise eröffnet er aber das Feuer und durchlöchert das Schiff und trifft dabei auch das Cockpit. Während Batman weiterkämpft Gerät das Luftschiff außer Kontrolle, es schlingert weil im Cockpit ein Feuer ausgebrochen ist und dann rammt es auch noch einen Wolkenkratzer und Batman stürzt zusammen mit seinem Gegner ab, im letzten Moment klammert er sich an der Spitze fest, als ihn eine erneute Panikattacke in die Knie zwingt, doch nun kämpft er die Angst nieder und die Anschuldigungen seines Vaters, da er weiß dies ist nicht sein Vater und er ist die Nacht, er ist Batman!



      Angetrieben von seinem neuen Mut schwingt sich Batman zu Kanzel des Schiffes um den Panikmacher zu stellen doch der Ergreift die Flucht mit einem Kleinflugzeug das er von der Kanzel abkoppelt, als das Schiff frontal auf einen Wolkenkratzer zusteuert. So kann Batman gerade mal sich und Dr. Long retten, danach ruft er das Batmobil zu sich wo er auch Zugriff auf den Bat-Computer hat. Die Analyse des Stofffetzens ist beendet und der Stoff wird nur von 5 Firmen produziert, daraufhin lässt Batman den Computer die Daten der Firmen abgleichen nach ehemaligen Angestellten der Uni und das Ergebniss ergibt nur einen Treffer, den Chef von Crane Chemicals, Professor Jonathan Crane, Doktor der Psychologie auf dem Gebiet der Phobien, ein klarer Treffer und Batmans Mund erfüllt ein Lächeln.
      Wenig Später wirft der Panikmacher seine Maske auf den Boden, er ist allein, keine Schläger mehr die ihm helfen. Und zu allem Überfluss geht das Licht nicht in seinem Unterschlupf und sein Gas tritt aus zwei Gasflaschen aus welches er schnell zudreht. Doch zu spät er ist mit seinem eigenen Gift in Kontakt gekommen und ihn erfüllt die Angst und dann taucht noch Batman auf, der ihm nun wie eine schreckliche große menschliche Fledermaus vorkommt. Und Batman genießt die Angst in dessen Augen, nach allem was er wegen ihm durchgemacht hat. Wenig später im Büro des Commissioners macht Detective Bullock seinem Unmut Luft, er ist sich sicher das Batman Beweise unterschlägt, eine Tatsache wofür er sogar seine Polizei Marke verwetten würde. Bis ihn Jim Gordon auf den am Ventilator hängenden Jonathan Crane aufmerksam macht.

      Meinung: Eine Unterhaltsame Origin Geschichte für Scarecrow, sorry Der Panikmacher, bescheuerte Übersetzung aber das kommt noch besser beim Riddler, dazu aber später mal mehr. Aber leider gefällt mir nicht alles an der Origin, vor allem das er nur als das Ekel dargestellt wird welches er ist. Der Grund für seine Rache macht ihn nicht mal ansatzweise sympathisch, das Crane nur gefeuert wird, ist noch zu wenig aus meiner Sicht, hätte man ihm den Prozess machen sollen für seine Foltermethoden die er an den Studenten durchführt. Und als junge war er auch schon ein Wiederling, in anderen Origins hat man das besser gemacht, aber Bruce Kampf gegen seine eigenen Ängste wurde gut dargestellt wie natürlich auch die gesamte Optik der Folge. Und der Kampf auf dem Luftschiff.

      Comic Zusatzinfo: Der erste Auftritt von Scarecrow findet sich in World's Finest Comics #3 von 1941, und soweit ich das nachschlagen könnte gibt es das nicht auf deutsch.
      Der Spider-Man Komplett Lesemarathon (Leseliste, Teil 1 im Link) Und auf Seite 41, 46 [Post 909] & 78! :twip:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kal-L ()

    • Ich kann mich deiner Meinung nur anschließen eine gut Story mit ein paar Schönheitsfehlern.
      Der Panikmacher ist eine arg unglückliche Übersetzung und die die Darstellung von Scarecrow ist mir auch zu einseitig. Da gefällt mir die Origin, in der sein Vater an ihm experimentiert und er deshalb so wird besser. Ich bin auch überrascht, wie anspruchsvoll die Folgen doch teilweise sind.

      Hat es eigentlich einen Grund, warum Zeppeline immer wieder in Gotham Thema sind?