Voting: Beste Dekade von Batman (80 Jahre Batman)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bei mir ist es ein Kopf an Kopf Rennen der 80er mit den 00ern (Miller vs Morrison)...

      Meine Stimme geht aber an die 80er. "Year One" ist für mich die definitive Batman Origin, besser kann man die nicht schreiben.
      Die damalige Zeit hat für mich den Charakter von Batman bestimmt. Ein sturer Hund der dem Verbrechen schon mal die Zähne ausschlägt.
      Auf Sidekicks kann ich gerne verzichten, deswegen hätte ich damals auch bei Robin so gestimmt (hoffe es kommt wieder mal eine Krise die den ganzen Batkosmos ordentlich schrumpft :whistling: )

      Dazu kommen noch Meisterwerke wie "Killing Joke" (wie Year One für mich die definitive Joker Geschichte), "The Dark Knight Returns" oder "Arkham Asylum".

      War generell eine gute Dekade aus der heute noch meine Lieblingscomics stammen, in den 90ern hat man leider übertrieben und wollte überall noch einen drauf setzten...

      Der Burton Batman tut sein übriges und schließt das Jahrzehnt perfekt ab.

      Ehrenpunkte gehen an die 70er (O'Neill & Adams) ^^



      Achja...

      churchi schrieb:

      Welche Empfehlungen gibt es von euch, postet eure Favoriten, vielleicht wird hier ja so ein "Best Of Bats" draus...
    • excelsior1166 schrieb:

      Herb-Man schrieb:

      So sehr ich die 70er und 80er liebe, geht hier meine Stimme an die 90er. Damals hatte ich auch ein paar Jahre comicpausiert, die Batman Adventures haben mich aber wieder zum Leser gemacht. Und die Carlson-Bände und die Dino-Reihe bieten vom Sturz des Dunklen Ritters über die Seuche hin zum Erdbeben-Niemandsland die IMHO interessantesten Arcs der Bat-History.
      Die Carlsen-Bände aber enthalten eben die großen 80er-Klassiker...
      Hätte mich genauer ausdrücken sollen, ich bin weiland in den 90ern, nachdem ich mir ein paar Batman Adventures geholt habe, auf die Carlson-Bände mit der Knightfall-Saga gestoßen. Hat dann auch bestimmt ein Jahr oder länger gedauert, bis ich die dann alle zusammen hatte.

      Die Shadow of the Bat Sachen mit u.a. The ugly American waren glaube ich auch aus den 90ern ...

      Die frühen Phasen fand ich ja auch klasse, sei es der athletische Batman von Neil Adams und Co. in den 70ern oder die Miller-Sachen und der Tim Burton-Klassiker aus den 80ern … aber wenn ich MUSS, dann wähle ich die 90er. Dino hat das damals absolut phantastisch gemacht, weil auch die Leserbetreuung hier ihr Maximum erreicht hat (PRE-Panini-Forum natürlich ;) ). Sicher, das Vorwort bei Condors Marvelsachen oder wenn mal ein Leserbrief bei Superman/Batman abgedruckt war, das habe ich auch (fast) immer gelesen, aber bei Dino war es oft sogar so, dass ich ZUERST zum redaktionellen Teil geblättert habe und da die Leserbriefe und die sonstigen Infos verschlang, bevor es ans eigentliche Comic ging. Die Dino-Zeit war wunderbar, am coolsten waren die Leserbriefe bei LOBO.

      Was außerdem noch für die 90er spricht, ist dass die Zeit von Heft 2 mit dem Beginn der Black Mask Story bis zum Ende von Niemandsland das ganze eine richtig große Entwicklung ist, die Ereignisse bauen aufeinander auf. Man kann wunderbar noch die Knightfallsaga als quasi "Prelude" hinzunehmen. Man hat bereits bei der Seuche das Gefühl, dass hier schon auf No Man's Land hingearbeitet wurde … und das finde ich richtig, richtig BAT-tastisch!
    • Habe lange überlegt, da ich nie eine Dekade durchgezogen.

      Jüngst fing für mich halt Batman mit dem Neustart ein Neustart meiner Leserei an. Auch wenn ich einige Bände nachkaufen musste, war der Start mit dem Scott Snyder Run ein echt guter Anfang. Auch wenn Superschwer nicht mehr so der Hammer war, ist es ein schöner Run gewesen. Tom King ist bis jetzt nicht mein Freund, aber noch gebe ich ihn nicht auf. Aber ich bleibe bei den Paperbacks und hinke gewaltig hinterher.

      Da gibt es aber noch meinen wahren Grund, mit dem Comiclesen wieder einzusteigen, die Neuauflage vom Niemandsland. Ich fing Ende der 90er mit Spawn und The Tenth das Lesen an, dann Star Wars bei Dino und dann laß ich von der Zerstörung Gothams. Ich musste dort mit Batman anfangen und so packte mich das DCU. Auch jetzt hat mich dieses Ereignis wieder gepackt, deshalb bekommt diese Dekade den Punkt.

      Danach habe ich dann noch die erste Batman Serie von Panini gelesen + Bruce Wayne: Mörder und Auf Der Flucht, dann habe ich aber den Anschluss verloren. Bis da hin war Batman aber auf jeden Fall auch gut, in meinen Augen aber zu wenig, um dafür die Wertung abzugeben.
    • Passt wohl am besten hier rein…

      DETECTIVE COMICS - 80 Years of Batman (The Deluxe Edition) (US Ausgabe)



      DC Comics 2019

      Mit „Action Comics“ (1938) und der Erfindung von Superman ist den Machern von DC ein Riesenhit gelungen. Man versucht nun an den Erfolg der Reihe anzuknüpfen und dasselbe bei den schon (etwas) länger laufenden Detective Comics zu wiederholen.

      Eine Figur wie Superman wird als Zugpferd für das Format gesucht. DC erfindet deswegen laufend neue Charaktere, bis die allseits bekannte Fledermaus ihren Auftritt hat dauert es aber noch eine Weile...

      • TEC # 020 (10/1938)
        The Crimson Avenger „Block Buster“ (by Jim Chambers)
        -> [1st App Crimson Avenger]

        ...den Auftakt zu der Collection macht deswegen wohl auch der „Crimson Avenger“.
        Ein typischer Pulp-Charakter ausgestattet mit Pistolen, ein Mix aus The Shadow und Green Hornet (inklusive asiatischem Chauffeur...)


      • TEC # 027 (05/1939)
        The Bat-Man „The Case of the Chemical Syndicate“ (by Bill Finger & Bob Kane)
        -> [1st App Batman (Bruce Wayne) / Commissioner Gordon]
        Slam Bradley „The Murderer on Vacation“ (by Jerry Siegel & Joe Shuster)

        In TEC # 27 gelingt es dann Bob Kane und Bill Finger die Ikone zu schaffen die sogar Superman in den Schatten stellen wird. Dabei gehen die beiden nicht gerade subtil vor und bedienen sich recht frei bei den Ideen anderer.
        Große Inspirationsquelle war dabei „The Shadow“, die erste Geschichte von Bat-Man ist eine direkt Kopie von „Partners of Peril“ (1936).

        Einfluss hatte auch einer ihrer Lieblingsautoren, Johnston McCully. Der schuf in seiner Hochzeit Figuren wie „Zorro“ (1919), „The Spider“ (1918) oder „The Bat“ (1934).
        Ähnlichkeiten mit „Phantom Detective“ (1933) und „The Black Bat“ (1933) sind rein zufällig, wegen letzterem geht es sogar vor Gericht :D

        Es verwundert dann auch nicht warum Batman in den Anfangstagen nocht mit Pistolen rumläuft.
        Man denkt sich einfach nichts dabei, weil es bei „The Shaodow“ das Normalste der Welt ist…



        Egal, der Rest ist Geschichte. Batman feiert heuer eine große Party, von denn anderen hat man (fast) nichs mehr gehört ^^

        TEC # 27 bietet zusätzlich eine „Slam Bradley“ Story, wohl eher drinnen wegen Siegel und Shuster.


      • TEC # 038 (04/1940)
        Batman and „Robin the Boy Wonder“ (by Bill Finger & Bob Kane)
        -> [1st App Robin (Dick Grayson)]

        Um den Ton zu lockern und die jüngere Kundschaft zu ködern wird mit TEC # 38 der Wunderknabe Robin eingeführt. Die Origin ist dabei bis heute fast unverändert.
        Haly mit seinem fahrenden Zirkus gerät ins Fadenkreuz eines Mobs. Er weigert sich Schutzgeld zu zahlen und seine Hauptattraktion die „Flying Graysons“ bezahlen dafür. Dick’s Eltern stürzen bei einem „Unfall“ in den Tod.
        Um ihn vor der korrupten Polizei zu schützen nimmt Bruce / Batman ihn als Mündel auf und die beiden bilden fortan das dynamische Duo…


      • TEC # 060 (02/1942)
        Air Wave „The Case of the Missing Evidence!“ (by Mort Weisinger & Harris Levy)
        -> [1st App Air Wave]

        TEC # 60 präsentiert den ersten Auftritt von „Air Wave“ einem Verbrechensbekämpfer der auf Rollen rumläuft und über Stromleitungen springt… 8|




      • TEC # 064 (06/1942)
        The Boy Commandos „The Commandos are Coming“ (by Jack Kirby & Joe Simon)
        -> [1st App Boy Commandos]

        1942 läuft die Kriegspropaganda und das „Boy Commandos“ wird von Kirby nach Europa geschickt um dort gegen die Nazis zu kämpfen.
        Fröhlich ein paar Jungs in den Krieg schicken… liest sich heutzutage für mich sehr seltsam :/


      • TEC # 066 (08/1942)
        Batman „The Crimes of Two-Face“ (by Bill Finger & Bob Kane)
        -> [1st App Two-Face]

        Die Schurkenriege wird mit Two-Face erweitert. Bei seinem ersten Auftritt hält er passend das Buch „Dr Jekyll and Mr Hyde“ von Robert Louis Stevenson in den Händen und gibt damit schon mal einen dezenten Hinweis in welche Richtung es laufen wird. Der Strafverteidiger Harvey Kent (!) bekommt während einer Gerichtsverhandlung von einem Mobster Säure ins Gesicht geschüttet. So verunstaltet wird er sogar von seiner Verlobten verstoßen. Bleibt nur mehr eine Verbrecherlaufbahn bei der stets ein Münzwurf entscheidet…




      • TEC # 140 (10/1948)
        Batman „The Riddler“ (by Bill Finger & Dick Sprang)
        -> [1st App Riddler]

        Der Riddler kommt ein paar Jahre später hinzu. E.Nigma ist von kleinauf besessen von Rätseln aller Art. Dabei ist er nicht besonders clever, sondern betrügt einfach beim lösen der Aufgaben.
        Als besonderere Herausforderung sucht er sich Batman als Gegner aus. Die Story hat dabei alle klassischen Elemente. Riesen Puzzles, Todesfallen und einen verrückten Widersacher der am Ende scheinbar stirbt :thumbsup:




      • TEC # 151 (09/1949)
        Pow-Wow Smith „The Origin of Pow-Wow Smith“ (by Don Cameron & Carmine Infantino)
        -> [1st App Pow-Wow Smith]

        Pow-Wow Smith ist die Geschichte eines indianischen Rechtsanwaltes.
        Vermutlich ein heißes Eisen zu dieser Zeit. Liest sich eher belanglos…


      • TEC # 153 (11/1949)
        Roy Raymond „The Land of Lost Years“ (by Ruben Moreira)
        -> [1st App Roy Raymond]

        Roy Raymond der TV Detetektiv (!) und Mann der tausend Fakten ist ein dreistes Rip-Off von „Ripley’s Believe it or Not!“ Hier einfach abgewandelt als „Impossible …but True!“ :D
        Die Reise geht in die Tiefen des Dschungels wo Roy einem mysteriösen Umstand nachgeht der Leute plötzlich altern lässt…


      • TEC # 225 (11/1955)
        Martian Manhunter „The Strange Expirement of Dr. Erdel“ (by Joseph Simachson, Jack Miller & Joe Certa)
        -> [1st App Martian Manhunter (J’onn J’onzz)]

        Da Silver Age bringt einen meiner Lieblings Charakter der hier seinen Ursprung hat.
        Der Martian Mahunter wird bei einem Expirement von Dr. Erdel (und seinem Roboter Hirn) auf die Erde teleportiert. Dr. Erdel stirbt kurz darauf an Herzversagen. Da sonst niemand die Maschine bedienen kann ist J’on J’onzz nun auf der Erde gefangen. Flugfähigkeiten und Superstärke hat er zu diesem Zeitpunkt noch nicht, er kann aber die Moleküle seines Körpers und somit sein Aussehen ändern. Er beschließt als Polizist den Menschen zu helfen.


      • TEC # 233 (07/1956)
        Batman „The Bat-Woman“ (by Edmond Hamilton & Sheldon Moldoff)
        -> [1st App Batwoman (Kathy Kane)]

        Um Gerüchten vorzubeugen, der Männerhaushalt auf Wayne Manor wäre homosexuell wird mit Batwoman eine Love Interest eingeführt. Die Origin zeigt einige Parallelen zu Batman.
        Kathy wird durch ein Erbe reich, unter ihrem Domizil baut sie sich eine Bathöhle und geht auf Gangsterjagd. Dem dynamischen Duo passt das gar nicht, O-Ton Robin: „von einem Mädchen retten lassen?!“.
        Aussderdem gibt es ein Gesetz (!) das verbietet das sonst niemand ein Batman Kostüm tragen darf (Kathy erkennt richtig: „No MAN can wear it, I’m a WOMAN!“) :D
        Die Karriere wird zwar recht schnell beendet, der Auftritt hinterlässt aber einen bleibenden Eindruck.




      • TEC # 267 (05/1959)
        Batman „…meets Bat-Mite“ (by Bill Finger & Sheldon Moldoff)
        -> [1st App Bat-Mite]

        Noch so eine absurde Geschichte. Mit Bat-Mite wird ein Gegenstück zu Supermans Mr Mxyzptlk eingeführt. Der Kobold aus der 5. Dimension (hier noch die Vierte?) macht Batman das Leben schwer.
        Sein Ziel ist Spaß in den Alltag zu bringen. Gott, ich hasse diesen Wicht :rolleyes:


      • TEC # 298 (12/1961)
        Batman „The Challenge of Clay-Face“ (by Bill Finger & Sheldon Moldoff)
        -> [1st App Clayface II (Matt Hagen)]

        Matt Hagen findet beim Tauchen nach Schätzen eine unterirdische Grotte. Darin ein Pool mit einer Flüssigkeit die in allen Farbens schimmert. Ein Bad darin gibt ihm die Kräfte seine Gestalt zu verwandeln.
        Die Sache hat allerdings einen Haken. Die Kräfte funktionieren nur 48 Stunden, dann muß wieder gebadet werden. Natürlich setzt Hagen die neu erworbenen Fähigkeiten für kriminelle Taten ein und wird vom dynamischen Duo geschnappt.
      • TEC # 327 (05/1964)
        Batman „The Mystery of the Menacing Mask!“ (by John Broome & Carmine Infantino)

        Die Ausgabe ist interessant da ab hier Julius Schwartz die Leitung als Editor übernimmt.
        Ausserdem bekommt Batman den „New Look“ verpasst, das gelb/schwarze Brustemblem hat einen hohen Wiedererkennungswert.

        Es gibt eine hitzige Debatte über Gotham Village (der alte Kern von Gotham der aussieht wie Paris inkl. eigenem Triumpfbogen… X/ )
        Die Einen wollen das Village abreissen und neu aufbauen, die Gegner möchten die historische Stätte bewahren.

        Bruce und sein Mündel sind Teil des Komitees das darüber abstimmen soll. Sie spazieren durch den Stadteil als ihnen eine verzweifelte Frau eine Karte mit einem eingekreisten X in die Hände drückt.
        Sie hat die Karte bei ihrem Verlobten gefunden und hat Angst das er etwas Schlimmes plant.

        Das Zeichen weckt bei dem dynamischen Duo Erinnerungen. Einige Nächte zuvor verfolgte Batman einen Juwelendieb, kurz darauf findet Robin ihn bewusstlos am Boden liegend. Auf der Maske hatte Batman eben jenes Symbol mit dem X. Da muss einen Zusammenhang geben…


      • TEC # 359 (01/1967)
        Batman „The Million Dollar Debut of Batgirl!“ (by Gardner Fox & Carmine Infantino)
        -> [1st App Batgirl (Barbara Gordon)]

        Nach Elisabeth Kane (Nichte von Kathy Kane), darf nun Barbara Gordon das Kostüm von Batgirl übernehmen.
        Dabei ist ihre Karriere als Verbrechensbekämpferin nicht geplant sondern passiert eher durch Zufall.

        Babs will eigentlich nur einen Polizei-Maskenball besuchen.
        Dazu schneidert sie sich ein Kostüm, das an Batman angelehnt ist.



        Während der Fahrt dorthin erfährt man auch noch das Barbara ihren Ph.D. an der Gotham University mit „summa cum laude“ abgeschlossen hat und ausserdem einen braunen Gürtel in Judo besitzt.
        Aber das Highlight wird die Nacht die ihr bevorsteht!

        Bruce Wayne ist ebenfalls auf derselben Strecke um die Veranstaltung zu besuchen. Eine Bande rund um Killer-Moth überfällt ihn und zerrt ihn aus seiner Limousine.
        Batgirl beobachtet das und versucht zu Hilfe zu eilen, während Bruce die Flucht ergreift (um in sein Batkostüm zu schlüpfen).
        Babs ist noch beim kämpfen, als es kurz darauf mit Batman das erste Team-Up gibt.

        Killer-Moth hat es auf Millionäre abgesehen und fordert von ihnen Schutzgeld in Höhe von 100.000$. Ein entsprechernder Brief landet auch bei Bruce, der die Sache sehr ernst nimmt.

        Am nächsten Tag ist Babs bei der Arbeit als Bibliothekarin. Sie bekommt ein seltenes Buch das sie für Bruce Wayne besorgen sollte und beschließt es ihm persönlich zu überbringen.

        Als sie an der Tür von Wayne Manor klingeln will erlebt sie eine böse Überraschung. Die Bande ist in das Anwesen eingedrungen und hat den Hausherren erschossen!
        Zum Glück hat sie ja noch das Dress vom Vortag unter den normalen Kleidern an ( :D ).
        Als Batgirl präsentiert sie wieder ihre Judo Künste, wie sich herausstellt war am Ende natürlich alles eine fingierte Falle von Batman um die Killer dingfest zu machen.


      • TEC # 400 (06/1970)
        Batman „Challenge of the Man-Bat“ (by Frank Robbins & Neal Adams)
        -> [1st App Man-Bat (Kirk Langstrom)]

        Langstrom ist Wissenschaftler und arbeitet in einem Kunsthistorischem Museum. Dort leitet er eine Ausstellung bei der Fledermäuse im Fokus stehen. Im geheimen geht die Arbeit noch tiefer, er untersucht die nachtaktiven Tiere und will ihrem Sonarsinn auf die Schliche kommen um sie auf den Menschen zu übertragen. Er mixt sich ein Serum, die Nebenwirkungen entpuppen sich aber als fatal. Anstatt nur den Sonarsinn zu bekommen verwandelt er sich in den 2m großen Man-Bat!

        Zur gleichen Zeit bekommt es Batman mit einer Bande zu tun die seine Fähigkeiten auf die Probe stellt. Sie schlagen stets im Dunklen zu und tricksen ihn so aus. Die Bande verfügt über Brillen mit Restlichtverstärker, Bats ist aber im Dunklen blind wie eine Fledermaus.

        Bruce rüstet also nach und baut sich einen Schallverstärker der ihn die Herzschläge seiner Gegner hören lässt (einfach die Taschenlampe einschalten, oder selbst eine Nachtsicht zu entwickeln ist wohl keine Option).

        Die Bande plant einen Einbruch in das Museum in der Langstrom auch seine Austtellung hat.
        Es kommt wieder zur Konfrontation mit Batman. Dieses mal besser vorbereitet, tricksen die Gauner ihn wieder aus in dem sie Tischtennisbälle fallen lassen und so den Schallverstärker nutzlos machen.

        Batman bekommt aber unerwartet Verstärkung. Man-Bat greift ein und zusammen schlagen sie die Ganoven. Verwirrt wer ihm da geholfen hat schaltet Batman seine Taschenlampe (!) ein und blickt direkt in die Visage von Man-Bat. Er ist erschrocken und fasziniert gleichzeitig, das jemand seine Idee auf die Spitze getrieben hat.

        Bleibt die Frage ob Man-Bat nun in Zukunft Freund oder Feind ist…

        Logik der Geschichte mal Außen vorgelassen. Neal Adams :love:
        Sein Artwork prägt Batman für die nächsten Jahre.


      • TEC # 437 (11/1973)
        Manhunter „The Hymalayan Incident“ (by Archie Goodwin & Walt Simonson)

        Ab dieser Ausgabe übernimmt Archie Goodwin den Job als Editor.

        Eine Interpol-Agentin ist auf den Suchen nach einem mysteriösen Vigilanten namens Manhunter (nicht zu verwechseln mit dem Marsianer). Sie reist deswegen nach Katmandu (Nepal) und bekommt dort von einem Mann die Auskunft, der Manhunter sei hier aufgetaucht und ist irgendwo in den Schatten der dunklen Gassen verschwunden.

        Er war auf der Jag nach einem Tyrannen der in einem Kloster Zuflucht gefunden hat. Dort spürte er ihn auf und konnte ihn erledigen. Allerdings erlitt er dabei selber große Verletzungen, wie sich herausstelle stirbt der Mahunter nicht so einfach da er die Fähigkeit zum klonen hat.

        Ist wohl drinnen wegen der nächsten Geschichte…


      • TEC # 443 (11/1974)
        Batman and Manhunter „Gotterdämmerung“ (by Archie Goodwin & Walt Simonson)

        Auf Wayne Manor findet eine Feier zu Ehren von Ndele Kshumbo dem Premierminister von Congola (!) statt. Die Feierlichkeiten finden ein abruptes Ende als Ndele von einm Attentäter des Konzils erschossen wird.

        Kein Frage das Batman die Untersuchungen aufnimmt, dabei stösst er auf den Manhunter der es sich zum Ziel gesetzt hat das Konzil zu zerstören. Die beiden bilden ein vorübergehende s Team-Up, wobei Batman mit den Methoden seines neuen Partners nicht komform geht.

        Am Ende opfert sich der Mahunter für sein Team um mit der Zerstörung des Konzils seine Missionl duchzusetzten.



        Dies ist auch die letzen Archie Goodwin Ausgabe, ab hier übernimmt wieder Julius Schwartz.


      • TEC # 457 (03/1976)
        Batman „There is no Hope in Crime Alley!“ (by Dennis O’Neil & Dick Giordano)
        -> [1st App Leslie Thompkins]

        Es gibt einen Tag im Jahr da ist Batman unruhig und selbst Alfred darf ihn nicht ansprechen.
        Wie ein Besessener streift er durch die dunklen Gassen der Crime Alley und ist auf der Suche nach einer bestimmten Person.

        Gangster haben sich breit gemacht und überfallen wahllos unschuldige Passanten.
        Batman greift ein und fragt jeden nach dem Aufenthaltsort von Leslie Thompkins.

        So geht es eine Weile und Batman ist mit den Verbrechern beschäftigt.
        Später findet er endlich sein Ziel. Leslie ist eine alte Dame die seelenruhig in der Nacht durch die gefährliche Gegend streift.
        Sie wird auch prompt überfallen, kann sich aber auf ihren Beschützer verlassen.

        Sie weiß das Batman wie jedes Jahr an diesem Tag duch die Crimey Alley unterwegs ist.
        Wie sich herausstellt war sie es die den kleinen Bruce in der Nacht als seine Eltern umgebracht wurden als erstes in die Arme nahm und versorgte (einen Zusammenhang zu Batman kommt ihr aber wohl nicht in den Sinn).

        Es gibt keine Hoffnung in der Crime Alley, aber es gibt Leslie…



        Rührende Story auch wenn man (Dr.) Thompkins aus späteren Ausgaben kennt die Optik der Dame doch etwas überrascht :D


      • TEC # 474 (12/1977)
        Batman „The Deadshot Ricochet“ (by Steve Englehart & Marshall Rogers)

        Start der bekannten „Strange Apparitions“ Storyline.

        Floyd Lawton (aka Deadshot) gelingt mit der unfreiwilligen Hilfe des Penguins der Ausbruch aus dem Hochsicherheitsgefängnis von Gotham.

        Am nächsten Tag trifft sich Bruce Wayne mit Silver St. Cloud in einem Kongresszentrum.
        Dort treffen sie auch auf Commissioner Gordon der sie über den Ausbruch von Deadshot informiert.

        Bruce und Silver gehen zum Dinner in ein Restaurant. Dort stellt sie Bruce viele Fragen die ihn um seine Geheimidentiät als Batman fürchten lassen. Schöpft Silver einen Verdacht?

        In der Nacht kommt es dann zur Konfrontation zwischen Batman und dem neuen Deadhsot.
        Dabei geht es wieder zu der Messe und der Kampf geht über eine Riesenschreibmaschine.
        Am Ende kann Batman seinen Widersacher zwischen den Riesen Typenhebeln einzuklemmen.

        Silver beoabachte die Szenerie und erkennt Bruce unter der Maske…
      • TEC # 482 (03/1979)
        Bat-Mites „New York Adventure“ (by Bob Rozakis & Michael Golden)

        Spät nachs arbeitet Al Milgrom in den Büroräumen von DC Comics. Er bekommt Visionen von Leuten die lautstark eine Geschichte von Bat-Mite fordern.
        Es wird immer merkwürdiger und plötzlich erscheint der Kobold mitten auf seinem Tisch.

        Bat-Mite möchte eine Geschichte von ihm in der nächsten Ausgabe von „Batman Family“ haben.
        Ruhig erklärt ihm Milgrom das sowas unmöglich ist und dafür ein ganzer Stab von Mitarbeitern benötigt wird.
        Flux zaubert Bat-Mite die Kreativen (Bob Rozakis, Michael Golden, Bob Smith, Anthony Tollin, Snapinn und den frisch gebackenen Editor Paul Levitz) herbei.

        Mit dem Versprechen das der Kobold in seine Dimension verschwindet macht sich das Team an die Arbeit…



        Witzige Meta Story, aber ich hasse den Gnom immer noch :D

      • TEC # 500 (03/1981)
        Batman „To Kill a Legend“ (by Alan Brennert & Dick Giordano)

        Die Origin von Batman ist bekannt. Bei einem Überfall sterben die Eltern von Bruce und er wird zur Fledermaus. Die Geschichte wiederholt sich auch im Multiversum und ist mindestens schon zweimal geschehen. Vor 20 und vor 40 Jahren.

        Der Phantom Stranger macht Batman (zur Jubelnummer ?) nun ein besonderes Geschenk.
        Er schickt ihn auf eine Parallel Erde, wo ihm die Möglichkeit geboten wird, genau jenes Verbrechen zu verhindern und zumindest den dortigen Waynes Kummer zu ersparen.

        Batman und Robin kommen auf diese Erde (Prime ?) auf der es keine Superhelden gibt.
        Es beginnt eine Hetzjagd gegen die Zeit und es gilt Joe Chill aufzuspüren. Vieles ist ähnlich wie auf der“ normalen“ Erde, es gibt aber auch andere Abläufe. Batman gelingt es bei dem Überfall einzugreifen und so den Mord an den Waynes zu verhindern.

        Eine Welt die keinen Batman braucht?
        Fast, denn der junge Bruce ist fasziniert von seinem mysteriösen Retter und der Schatten der Fledermaus legt sich über ihn…


      • TEC # 567 (10/1986)
        Batman „The Night of Thanks, but No Thanks!“ (by Harlan Ellison & Gene Colan)
        -> [1st Post-Crisis Story]

        Dier erste offizielle Geschichte nach der CoIE (und letzte Ausgabe von Len Wein als Editor)

        Batman geht wie jede Nacht auf Patrouillie, nur diese ist anderes als alle Anderen.
        Eine Frau wird überfallen, doch sie kann sich wehren und verprügelt den Angreifer.
        Ein junger Mann will von einem Gebäude springen, wird aber von einem Polizisten gerettet.
        Batman beobachtet einen Drogendeal, der sich aber als verdeckte Polizeiermittlung herausstellt.
        So geht es die ganze Nacht. Kein einziges Verbrechen und Batman ist verdammt zuzusehen und darf nur die Polizei rufen.

        Am Ende ist er erschöpft zu Hause und beichtet Alfred das dies die schlimmste Nacht seines Lebens ist.



        Ellison liefert die seltsamste Story der gesamten Collection ab. Als wäre die Handlung nicht absurd genung baut er auch noch wahllos Zitate von Konfizius und Co ein :D

      • TEC # 742 (03/2000)
        Batman „The Honored Dead“ (by Greg Rucka & Shawn Martinbrough)

        Beginn der Evolution Storyline (new Gotham) mit Neuausrichtung der Art Direction.

        Im Mittelpunkt steht dieses mal gar nicht Batman, sondern es dreht sich alles um Comissioner Gordon. Der hat nach dem Ende von No Man’s Land mit seinen Problemen zu kämpfen.
        [spoiler]
        seine Frau Sarah wurde vom Joker erschossen
        [/spoiler]
        Er gönnt sich aber keine Pause und stürzt sich in die Arbeit. Dabei ist nicht mehr ganz sicher ob er der Alte ist, oder sogar suizidgfeährdet.

        Starker Auftakt, macht richtig Lust daruf die Serie nochmals rauszukramen :kratz:


      • TEC # 027 (new 52) (03/2014)
        Batman „The Case of the Chemical Syndicate“ (by Brad Meltzer & Bryan Hitch)
        Batman „Twenty-Seven“ (by Scott Snyder & Sean Murphy)

        Mit TEC # 27 aus den New 52 wird der Kreis wieder geschlossen. Nette Idee so eine Art Klammer mit Auftakt und Ende zu schaffen.

        Die erste Geschichte ist eine modernisierte Neuinterpretation von „The Case of the Chemical Syndicate“ von Batman’s ersten Auftritt.

        In der zweiten präsentiert Snyder eine Zukunftsversion von Batman. Never the End…


      Als Bonus gibt es noch eine „verlorene Story“. Der Auftakt der nie publizierten „Batman: Mortality“ Geschichte. Script von Paul Levitz und Zeichnungen von Denys Cowan.
      Macht zwar Lust auf mehr, aber irgendwo auch ein sinnloses Gimmick… :/


      I SHALL BECOME A BAT!

      Was soll man groß sagen (war eh wieder mal mehr Text als geplant). Tolle Collection mit vielen Key Issues aus dem Golden/Silver Age.
      Einige wurden schon in anderen Anthologien verbraten, über die Auswahl kann man nicht meckern. Gefällt mir zu seinem Pendant von Action Comics doch um einiges besser ^^

      Aufgelockert durch Essays, Anekdoten und Infos der Macher bietet die Collection auf knapp 400 Seiten eine Menge Lesestoff. Hätte mir zwar die eine oder andere Rarität mehr gewünscht, aber man kann nicht alles haben.

      Positiv finde ich auch das sich die Geschichten einzeln lesen lasse und nicht herausgerissen wirken wie z.B. bei der „Batman: Celebtration of 75 Years“ Edition.

      Die Ikone wird gewürdigt gefeiert, :birthday: zum 80er und auf die nächsten 1000 Detective Comics :prost:
    • Für mich waren es die 90er, die Dinos hatten mich mit dem Dunklen Ritter infiziert.

      Die Duos Moench/Jones und Loeb/Sale sowie der Niemandsland-Run nebst Vorgeschichten (Seuche und Fluch) waren für mich prägend.


      Die Katze grinste.
      "Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
      "Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
      "Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.


      Mein DC Dark Re-Read
    • vikki schrieb:

      Hat das einer gelesen und war das echt Thomas oder der Fake eines Gegners?
      Ist für Morrison's Batman ganz interessant und im "Black Casebook" enthalten.

      Es ist tatsächlich das Kostüm von Thomas Wayne. Allerdings hat er es auf einem Maskenball getragen (und damit wohl auch unbewusst den kleinen Bruce inspiriert).
      Während des Balls kommt es zu einem Überfall durch einen Gangster den dann Thomas ausknockt. Also ist er der "erste" Bat-Man der Verbrechen bekämpft...

      Weiters ist auch noch das Attentat auf die Waynes durch Joe Chill und dessen Auftragsgeber Moxon ein Thema. Bruce hängt dann zu Ehren seines Vaters das alte Kostüm in eine Vitrine.


      Robert2 schrieb:

      Hallo @churchi , sehr schöne und übersichtliche Darstellung zu 80 Jahre Batman :thx:
      Danke :]
      :wave:
    • Ich hab noch gar nicht abgestimmt 8| :komisch:

      Nun ja die Wahl fällt mir eh recht leicht. Eigentlich können es nur die 80er bis 90er sein, davor lief Batman für mich als netter Dauergast, aber "Der rote Blitz" war da mit dem kompletten Marvelzeugs von Condor wichtiger und auch interessanter.
      Doch mit dem Ende von Ehapa ging ja der Batman Irrsinn los: TDK 86, KJ 88, Robins Tod 88, Arkham Asylum 89, etc
      Und Carlsen brachte davon so viel :)
      Ok, der Morrison Run war auch noch nah dran den Punkt zu bekommen.

      Bubi schrieb:

      @ JoeKerr: Jetzt mal Butter bei die Fische - das war doch wahrscheinlich mit Abstand Dein schlechtester Post im Forum, oder nicht?
      "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields
      Mein Wildstorm Leserun