Voting: Beste Dekade von Batman (80 Jahre Batman)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Voting: Beste Dekade von Batman (80 Jahre Batman)

      Welche Dekade war (bis jetzt) die Beste? 59
      1.  
        1990-2000 - Gebrochene Fledermaus (22) 37%
      2.  
        1980-1990 - Der dunkle Ritter kehrt zurück (12) 20%
      3.  
        2010-Jetzt - Batman Reborn (10) 17%
      4.  
        2000-2010 - Batman und Sohn (8) 14%
      5.  
        1970-1980 - Die Tochter des Dämons (4) 7%
      6.  
        1950-1960 - Der Erste Batman (1) 2%
      7.  
        1960-1970 - Robin stirbt im Morgengrauen (1) 2%
      8.  
        1939-1950 - Die Anfänge (1) 2%
      Bald steht ja der Geburtstag des Flattermanns an, dazu kommt die Jubelnummer Detective Comics # 1000 :thumbsup:

      Um sich schon mal langsam einzustimmen würde mich dieses Mal interessieren, was für euch die Beste Dekade in seiner laaaangen Karriere als Verbrechensbekämpfer nun war.

      Im nächsten Post folgt eine Liste mit meinen Lieblingscomics die ich immer wieder mal vorkrame, habe dabei aber sicher noch Tausende von Geschichten vergessen :whistling:

      Welche Empfehlungen gibt es von euch, postet eure Favoriten, vielleicht wird hier ja so ein "Best Of Bats" draus...


      Eine unveränderbare Stimme, let's Vote :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von churchi ()

    • 1939-1950

      Die Anfänge




      Beeinflusst von Pulp Charakteren wie The Shadow, The Phantom und Zorro, erschaffen Bob Kane und Bill Finger die bis heute so beliebte Fledermaus. In den Anfangstagen durfte Batman noch ungestraft Gangster von Dächern schubsen, später wurde das aus der Historie gestrichen.

      Ansonsten sind schon die wichtigsten Merkmale vertreten. Schmierige Gangster, übernatürliche Gegner und verrückte Wissenschaftler. Batman gibt den grimmigen Verbrechensbekämpfer, mit dem auftauchen von Robin dem Wunderknaben werden die Geschichten etwas familienfreundlicher.


      Wichtige und Interessante Comics:

      Detective Comics # 27 (05/1939) The Case of the Criminal Syndicate (1st Batman / Comm.Gordon)
      Detective Comics # 31-32 (09-10/1939) Batman Vs the Vampire (1st Red Monk)
      Detective Comics # 36 (02/1940) Batman Meets Professor Hugo Strange (1st Hugo Strange)
      Batman # 01 (03/1940) The Joker / The Joker Returns (1st Joker)
      Batman # 01 (03/1940) Who He Is and How He Came to Be (Batman’s Origin)
      Detective Comics # 38 (04/1940) Robin the Boy Wonder (1st Robin)
      Detective Comics # 40 (06/1940) The Murders of Clayface (1st Clayface)



      World’s Finest Comics # 03 (09/1941) The Riddle of the Human Scarecrow (1st Scarecrow)
      Detective Comics # 58 (12/1941) One of the Most Perfect Frame-Ups (1st Penguin)
      Detective Comics # 66 (08/942) The Crimes of Two-Face (1st Two-Face)
      Detective Comics # 83 (01/1944) Accidentally on Purpose (1st Batcave)
      Batman # 25 (10/1944) Knights of Knavery
      Batman # 47 (06/1948) The Origin of the Batman!
      Detective Comics # 140 (10/1948) The Riddler (1st Riddler)
      Batman # 49 (10/1948) The Scoop of the Century! (1st Vicky Vale & Mad Hatter)





      1950-1960

      Der Erste Batman




      Mitte der 50er bekommt es Batman (und generell die Comics) mit einem hartgesottenen Gegner zu tun.
      Der Psychiater Frederic Wertham veröffentlicht das Buch “Seduction of the Innocent”, wobei er der Meinung ist das Comics schädlich für die Jugendlichen sei. Als Folge wird der Comics Code in den USA eingeführt dem sich alle großen Verlage verpflichten.

      Daraufhin wird bei Batman der Fokus weg von den Schurken (Joker und Co), sondern auf Science Fiction gelegt. Das Thema ist Groß im Kommen und die Abeneuter finden sogar im All statt. Die Geschichten werden lockerer und sind zum Teil ziemlich abgefahren.

      Um Andeutungen Batman wäre homosexuell entgegenzutreten werden Figuren wie Batwoman (und Jahre später Batgirl) eingeführt. Love Interests für Bruce und sein Mündel.

      Die Batfamilie bekommt Zuwachs durch Ace den Bathund und Gegner wie Bat-Mite…
      Die bunten Heftchen sind nun im “Silver Age” angekommen.


      Wichtige und Interessante Comics:

      Batman # 59 (06/1950) The Man Who Replaced Batman! (1st Deadshot)
      Batman # 61 (10/1950) The Birth of a Batplane II
      Detective Comics # 168 (02/1951) The Man Behind the Red Hood! (Red Hood Origin)
      Detective Comics # 203 (01/1954) The Crimes of the Catwoman! (1st Catwoman)
      Detective Comics # 211 (09/1954) The Jungle Cat Queen!
      Detective Comice # 215 (01/1955) The Batmen of All Nations
      Detective Comics # 216 (02/1955) The Batman of Tomorrow



      Batman # 92 (06/1955) Ace, the Bat-Hound! (1st Ace & Alfred Pennyworth)
      Detective Comics # 233 (07/1956) The Batwoman (1st Batwoman / Origin)
      Detective Comics # 235 (09/1956) The First Batman (Joe Chill)
      World’s Finest Comics # 89 (08/1957) Superman & Batman: The Club of Heroes
      Batman # 113 (02/1958) Batman – The Superman of Planet X (Batman of Zur En Arrh, Bat-Radia)
      World’s Finest Comics # 94 (06/1958) Superman & Batman: The Origin of the Superman-Batman Team
      Batman # 121 (02/1959) The Ice Crimes of Mr. Zero (1st Mr. Zero aka Mr. Freeze)
      Detective Comics # 267 (05/1959) Batman... Meets Bat-Mite (1st Bat-Mite)



      Grant Morrison nimmt in seinem Run später viele Bezüge auf diese Epoche, als Lesetipp gibt es das “Black Casebook” (allerdings nur auf Englisch).



      1960-1970

      Robin stirbt im Morgengrauen



      Mitte der 60er gehen die Verkäufe bei Batman zurück und es stehen Einstellungen einiger Titel im Raum.
      Die Rettung kommt in Form von Julius Schwartz. Er übernimmt den Job als Editor und führt die Serien in eine neue Richtung. Besser gesagt er führt sie zurück an ihre Wurzeln und weg von Aliens und Regenbogen Monstern. Alte, bekannte Schurken durften erstmals wieder Aufrteten.

      Batman bekam einen moderinisierten Look (gelbes Emblem). Die Geschichten wurden wieder ernster, ganz im Gegensatz zu der erfolgreich laufenden Fernsehserie.


      Wichtige und Interessante Comics:

      THE OUTSIDER SAGA (Detective Comics # 328, 334, 336, 340, 349, 356)

      Batman # 156 (06/1963) Robin Dies at Dawn (1st Doctor Hurt / damals noch unbenannt)
      Detective Comics # 327 (05/1964) The Mystery of the Menacing Mask!
      Batman # 171 (05/1965) Remarkable Ruse of the Riddler!
      Detective Comics # 345 (11/1965) The Blockbuster Invasion of Gotham City! (1st Blockbuster)



      Batman # 181 (06/1966) Beware of – Poison Ivy! (1st Poison Ivy)
      Detective Comics # 359 (01/1967) The Million Dollar Debut of Batgirl! (1st Batgirl / Barbara Gordon)
      Batman # 189 (02/1967) Fright of the Scarecrow!





      1970-1980

      Die Tochter des Dämons




      Nach der Einstellung der TV Serie wollte man sich in den Comics noch weiter von dem Klamauk abheben.
      Denny O’Neil und Neal Adams (aber nicht nur) bestimmen mit ihren Arbeiten die nächsten Jahre.

      Die Geschichten werden noch ernster und Batman wird wieder der grimmige Rächer.
      Der Joker macht auch eine Wandlung durch und ist nun der psychopathische Clown den wir alle Lieben :D

      Robin rückt dafür in den Hintergrund und der Mitternachtsdetektiv agiert von nun an wieder öfter alleine.

      Neu in der Schurkenriege sind Ras ‘al Ghul und seine hübsche Tochter. Letztere Begegnung wird noch große Auswirkungen auf das Leben von Batman haben…


      Wichtige und Interessante Comics:

      DAUGHTER OF THE DEMON (Batman # 232, 235, 240, 242-244, Detective Comics # 411)
      STRANGE APPARITIONS (Detective Comics # 469-479)

      Detective Comics # 395 (01/1970) The Secret of the Waiting Graves (1st Dennis O’Neill & Neal Adams)
      Detective Comics # 400 (06/1970) Challenge of the Man-Bat (1st Man-Bat)
      Detective Comics # 404 (10/1970) Ghost of the Killer Skies!
      Batman # 234 (08/1971) Half an Evil
      Detective Comics # 429 (11/1972) Man-Bat Over Vegas!
      Batman # 250 (07/1973) The Batman Nobody Knows!
      Batman # 251 (09/1973) The Joker’s Five Way Revenge!
      Detective Comics # 437 (11/1973) Deathmask!
      Detective Comics # 439 (03/1974) Night of the Stalker!
      Detective Comics # 442 (09/1974) Death Flies the Haunted Sky!



      Batman # 260 (02/1975) This One’ll Kill You, Batman!
      Batman Family # 01 (10/1975) The Invader from Hell!
      Brave and the Bold # 124 (01/1976) Small War of the Super Rifles
      Detective Comics # 457 (03/1976) There is No Hope in Crime Alley! (1st Leslie Thompkins)
      Batman # 290-294 (08-12/1977) Where were you on the Night Batman was Killed?
      DC Special Series # 15 (06/1978) Death Strikes at Midnight and Three
      Detective Comics # 481 (01/1979) Ticket to Tragedy
      Detective Comics # 482 (03/1979) Bat-Mite’s New York Adventure
      Batman # 312 (06/1979) A Caper a Day Keeps the Batman at Bay!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von churchi ()

    • 1980-1990

      Der dunkle Ritter kehrt zurück




      Trotz der Bemühungen der Kreativen sind Mitte der 80er die Absatzzahlen der Batmantitel im Keller.
      Es folgt die “Crisis on Infinite Earths” und die DC Titel werden einem Reboot unterzogen.

      Wieder ist es an der Zeit, Batman eine neue Richtung zu geben. Auftritt Frank Miller.
      Der hatte gerade mit Marvel’s Daredevil die Leser und Kritiker überzeugt.
      Mit gerade zwei Veröffentlichungen (“The Dark Knigh Returns” und “Year One”) krempelt er Batman auf links und läßt die Verkaufszahlen durch die Decke gehen.

      Robin (Jason Todd) wird nach einer (knappen) Abstimmung der Leser bei einem Voting zum Tode verurteilt.

      Die Welt des dunklen Ritters wird richtig finster und befindet sich nun mit seinen Kollegen im “Dark Age” der “Grim and Gritty” Phase der Comicwelt. Die Geschichten werden im Namen des Realismus immer brutaler, die Helden werden einer Dekonstruktion unterzogen von der sie sich lange nicht erholen werden…

      Dazu kommt ein immens erfolgreicher Batman Film (Tim Burton), der die Franchise noch beliebter macht.


      Wichtige und Interessante Comics:

      YEAR ONE (Batman # 404-407)
      SECOND CHANCES (Batman # 408-416)
      YEAR TWO (Detective Comics # 575-578 + Full Circle)
      A DEATH IN THE FAMILY (Batman # 426-429)
      YEAR THREE (Batman # 436-439)
      A LONELY PLACE OF DYING (Batman # 440-442)

      Batman # 400 (10/1986) Resurrection Night!
      Detective Comics # 500 (03/1981) To Kill a Legend
      Brave and the Bold # 197 (04/1983) Batman & Catwoman: The Autobiography of Bruce Wayne!
      Batman # 358 (04/1983) Don’t Mess With Killer Croc! (1st Full Killer Croc)
      Detective Comics # 571 (02/1987) Fear for $sale
      Detective Comics # 574 (05/1987) My Beginning... and My Probable End



      THE DARK KNIGHT RETURNS # 01-04 (06-12/1986) (Frank Miller)
      BATMAN: SON OF THE DEMON (09/1987) (Mike W. Barr & Jerry Bingham)
      THE KILLING JOKE (05/1988) (Alan Moore & Brian Bolland)



      BATMAN: THE CULT # 01-04 (08/1988-11/1988) (Jim Starlin & Bernie Wrightson)
      BATMAN: GOTHAM BY GASLIGHT (02/1989) (Brian Augustyn & Mike Mignola)
      ARKHAM ASYLUM: A SERIOUS HOUSE ON SERIOUS EARTH (12/1989) (Grant Morrison & Dave McKean)



      Start der "Legends of the Dark Knight" Serie



      1990-2000

      Gebrochene Fledermaus




      DC ist auf den Geschmack der Mega Events gekommen. Der Tod von Superman ist ein popkulturelles und kommerzielles Phänomen, das man nun mit Batman wiederholen will.

      Dazu wird der Bösewicht Bane geschaffen, der die bereits psychisch angeschlagene Fledermaus herausfordert und Batman das Rückgrat bricht. Vor den Augen der Öffentlichkeit zerstört er ihren Helden.
      Nun beginnt für DC ein Experiment. Jean-Paul Valley schlüpft in das Kostüm, schreckt aber nicht davor zurück seine Gegner zu töten. Zum Glück für die Macher, wollen die Leser aber Bruce Wayne wieder zurück. Der darf nach Genesungsphase wieder über Gotham schwingen.

      Batman hat es aber in den 90ern nicht leicht, folgen kurz darauf die Seuche, das Beben und aus Gotham wird ein Niemandsland…


      Wichtige und Interessante Comics:

      DARK KNIGHT, DARK CITY (Batman # 452-454)
      KNIGHTFALL / KNIGHTQUEST / KNIGHSTEND (Batman # 491-510 + Detective Comics # 659-677)
      CONTAGION (Detective Comics # 695-696 + diverse Serien)
      CATACLYSM / AFTERSHOCK (Batman # 553-559 , Detective Comics # 719-726 + diverse Serien)
      NO MAN’S LAND (Batman # 563-574, Detective Comics # 730-741 + diverse Serien)



      Detective Comics # 633 (08/1991) Identity Crisis
      Detective Comics # 711 (07/1997) Knight Out

      Batman Adventures: Mad Love (02/1994) (Paul Dini & Bruce Timm)
      Legends of the Dark Knight Halloween Specials (1993-1995) (Jeph Loeb & Tim Sale)
      Batman: The Long Halloween # 01-13 (12/1996-12/1997) (Jeph Loeb & Tim Sale)
      Batman: Victory # 01 -13 (12/1999-12/2000) (Jeph Loeb & Tim Sale)



      BATMAN: BRIDE OF THE DEMON (12/1990) (Mike W. Barr & Tom Grindberg)
      BATMAN: BIRTH OF THE DEMON (12/1992) (Dennis O'Neil & Norm Bryfogle)
      BATMAN: NIGHT CRIES (08/1992) (Archie Goodwin & Scott Hampton)
      BATMAN: BLACK & WHITE (1996)
      BATMAN: GOTHIC (Batman: Legends of the Dark Knight # 06-10) (Grant Morrison & Klaus Janson)
      FACES (Batman: Legends of the Dark Knight # 28-30) (Matt Wagner)



      2000-2010*

      Vater und Sohn




      * eigentlich 2011… :whistling:

      Grant Morrison übernimmt Batman und schickt ihn auf aberwitzige Abenteuer.
      In “Batman & Son” wird Damian als Sohn von Bruce und Thalia al Ghul eingeführt.
      Morrison legt bei seinem Run auch viel Wert auf die Geschichten der früheren Jahre.
      JEDE Story rund um Batman’s Karriere ist auch so geschehen.

      Essentieller Part ist auch die “Final Crisis”, die direkt in “Batman R.I.P.” mündet bei der unser Flattermann augenscheinlich von Darkseid getötet wird.
      Die Omega Strahlen schicken ihn aber in die Vergangenheit aus der sich Bruce wieder zurückkämpfen muß...


      Wichtige und Interessante Comics:

      NEW CITY (Detective Comics # 742-753, 755-765) (Greg Rucka)

      OFFICER DOWN (Batman # 587, Detective Comics # 754 + diverse Serien)
      BRUCE WAYNE MURDERER? / FUGITIVE (Batman # 599-607, Detective Comics # 766-775 + diverse Serien)
      HUSH (Batman # 608-619) (Jeph Loeb & Jim Lee)
      BROKEN CITY (Batman # 620-625) (Brian Azzarello & Eduardo Risso)
      FACE THE FACE (One Year Later) (Batman # 651-654, Detective Comics # 817-820) (James Robinson & Leonard Kirk)

      Beginn des Morrison Runs:

      BATMAN & SON (Batman # 655-658, 663-666)
      BLACK GLOVE (Batman# 667-669, 672-675)
      BATMAN: RIP / LAST RITES (Batman # 676-683, 701-702)



      Whatever Happened to the Caped Crusader? (Batman # 686, Detective Comics # 853) (Neil Gaiman)
      Batman und Robin # 01-16
      Return of Bruce Wayne # 01-06



      BATMAN: EGO (2000) (Darwyn Cooke)
      GOTHAM CENTRAL # 01-40 (02/2003-04/2006) (Greg Rucka & Ed Brubaker)
      BATMAN: THE MAN WHO LAUGHS (04/2005) (Ed Brubaker)
      BATMAN AND THE MONSTER MEN (2005) (Matt Wagner)
      YEAR 100 # 01-04 (04-05/2006) (Paul Pope)
      JOKER (2008) (Brian Azzarello & Lee Bermejo)



      2010-Jetzt

      Batman Reborn




      Die letzten Auswirkungen von Morrison’s Run spielen in Batman Inc. bei dem es sich um die Batmen aller Nationen handelt.

      In der ersten Hälfte der Dekade bestimmt hauptsächlich Scott Snyder die Bahnen von Batman.
      Nach Start es Reboots mit DC New 52 übernimmt er mit Greg Capullo die Hauptserie und baut mit dem Rat der Eulen eine neue Bedrohung in Gotham auf.
      Dem folgt der Tod der Familie, das Jahr Null und das Endspiel. Mit “Dark Nights: Metal” kommt noch ein Event aus seiner Feder, das auch Batman in den Mittelpunkt rückt.

      Die zweite Hälfte übernimmt dann Tom King. Mit Rebirth gibt es wieder einen “sanften” Reboot und das nächste große Ereignis ist eine Hochzeit…


      Wichtige und Interessante Comics:

      BLACK MIRROR (Detective Comics # 871-881)

      New 52 (Scott Snyder)
      NIGHT OF THE OWLS / COURT OF THE OWLS (Batman v2 # 07-11, Detective Comics v2 # 09 + diverse Serien)
      DEATH OF THE FAMILY (Batman v2 # 13-17, Detective Comics v2 # 15-17 + diverse Serien)
      BATMAN INC v. 01-02 (01/2011-09/2013)
      REQUIEM (Batman v2 # 18, Detective Comics v2 # 18 + diverse Serien)
      ZERO YEAR (Batman v2 # 21-33 + diverse Serien)
      ENDGAME (Batman v2 # 35-40 + diverse Serien)

      Detective Comics v2 # 27 (03/2014) The Case of the Criminal Syndicate



      Rebirth (Tom King)
      THE BUTTON (Batman v3 # 21-22)
      DARK NIGHTS: METAL
      THE WEDDING (Batman v3 # 50)
      Detective Comics # 1000



      BATMAN ETERNAL # 01-52 (06/2014-06/2015)
      BATMAN EARTH ONE # 01-02 (2012/2015) (Geoff Johns & Gary Frank)
      BATMAN: DEATH BY DESIGN (2012) (Chip Kidd & Dave Taylor)
      BATMAN: NOEL (2011) (Lee Bermejo)
      BATMAN: DARK PRINCE CHARMING # 01-02 (2018) (Enrico Marini)

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von churchi ()

    • War relativ einfach für mich: 2000-2010er

      Davor habe ich nichts gelesen, danach verlor ich mit New 52 nach und nach immer mehr das Interesse. Erst seit Rebirth lese ich wieder regelmäßig Batman und Detective...

      Die 2000-2010er haben aber auch viele meiner Lieblingsstorys mit dem Morrison Run, Rucka und Brubaker an Detective und Batman, Hush, Gotham Central... :love:
      "Defying gravity, together..."
    • >..."(Sehr) Schwierig", fand die 1960er- bis 1990er-Dekaden allesamt ... "(überwiegend) stark" :thumbup: - "danach" ... "verloren" die "(BATMAN-)Storys" irgendwie an "Naivi..Leichtigkeit"/die "Figur(en)" (im Zuge "diverser" ... "Neuausrichtungen/-starts" bzw. ... "Events"/... "Spekta-ssionen") an "Identi..Kontur"...!? :huh:

      #Künstliche_KomplexitätOderEinmal(Wieder)_Alltags-_DetektivStattDu(uuu)nklerRitterB!tte

      #1980-1990

      ;)


      P.S.: >..."Like" [>Hatte selbst eine ... "ähnliche" Idee - s. FadC-Thema/19.009 bzw. 19.014]...! :)
      PRESS PLAY ON TAPE

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Bobby_ ()

    • So sehr ich die 70er und 80er liebe, geht hier meine Stimme an die 90er. Damals hatte ich auch ein paar Jahre comicpausiert, die Batman Adventures haben mich aber wieder zum Leser gemacht. Und die Carlson-Bände und die Dino-Reihe bieten vom Sturz des Dunklen Ritters über die Seuche hin zum Erdbeben-Niemandsland die IMHO interessantesten Arcs der Bat-History.
    • Bei mir sind es die 90er, ähnlich wie bei excelsior hat das Nostalgische Gründe. Es war einfach die Zeit wo ich Comics im allgemeinen und im besonderen Batman Comics für mich entdeckt habe, angefangen mit den Batman Adventures, Knightfall, Der Fluch, Niemandsland oder auch The King Halloween und vieles mehr.

      Hätte ich noch mehr Jahrzente auswählen können hätte ich mich noch für die 70 und 80er entschieden wo Neal Adams und Jim Aparo gewirkt haben oder auch klassiker wie Killing Joke oder Dark Knight Returns entstanden sind. Und die 2000er gehören ebenfalls zu meinen Favoriten in Sachen Batman.
      Der Spider-Man Komplett Lesemarathon (Leseliste, Teil 1 im Link) Und auf Seite 41, 46 [Post 909] & 78! :twip:
    • churchi schrieb:

      Shazam! schrieb:

      Kann man vielleicht einstellen, dass man das Ergebnis auch ohne Abstimmung sehen kann, da ich noch nicht so viel von Bats gelesen hab und mich die Abstimmung trotzdem interessiert.
      Sieht man es jetzt?
      Allerdings nimmt man so den Teilnehmern etwas die Spannung... :/
      Ja, klappt.

      Kurze Verständnisfrage:
      "Batman v1" entspricht bei dir nur "Batman" und ist die forlaufende Nummerierung bis es ab N52 dann Batman v2 #1 bzw. ab Rebirth Batman v3 #1 gab?
    • DIe ersten Jahrzehnte sind etwas unfair, die kann hier kaum jemand beurteilen ;) Aber für meine Wahl, für mein Jahrzehnt musste ich erstmal richtig überlegen, denn das ist gar nicht so einfach. Die 70er hatten ihren Charme und waren für den Batman von heute ein ziemlich wichtiges Jahrzehnt. Dann folgten die 80er in denen er sich Anfangs wieder schwer tat, um dann mit Frank Millers Dark Knight einen Meilenstein zu setzen, auf den eine unglaubliche Anzahl an erstklassigen Batman Geschichten folgten. Die 90er waren dann ein großes auf und ab, aber darin gab es auch die legendäre Animated Series, Loeb`s Das lange Halloween und schlussendlich mit dem Niemandsland eines der besten Events von Batman. Das nächste Jahrzehnt würde ich auf jeden Fall auch recht hoch einschätzen. Rucka's Detective Comics, Hush und natürlich der Start von Grant Morrison's Batman Run.
      Dieses Jahrzehnt dagegen ist für mich eine Enttäuschung. Es gab sicher auch hier ein paar starke Ausgaben (der dunkle Prinz z.B.), aber unterm Strich sind die Serien nichts anderes als eine Massenware geworden. Snyder fing stark an, aber mit New52 ging es mit dem dunklen Ritter Berg ab. Snyder's Run hatte eigentlich nur ein Highlight und der hiess Capullo ;) Von Kings Storys braucht man nicht reden. Das ist einfach nur ein übertriebener Schmarrn, ohne neuen Ideen und zu viel kopierten Geschichten. Also das jetzige Jahrzehnt kriegt von mir bestimmt nicht die Stimme. ;)

      Rein vom Gefühl her hab ich mich jetzt für die 80er entschieden. Ich denke darin wurden einfach die bedeutendsten Batman Werke geschaffen. Dark Knight Returns , lächeln Bitte und Year One. Da muss man nicht lange überlegen, dass sind DIE Werke für Batman die man einfach gelesen haben muss.
    • Martin1385 schrieb:

      Kurze Verständnisfrage:
      "Batman v1" entspricht bei dir nur "Batman" und ist die forlaufende Nummerierung bis es ab N52 dann Batman v2 #1 bzw. ab Rebirth Batman v3 #1 gab?

      Ja, stimmt so.

      Habe mich hauptsächlich auf "Batman" und "Detective Comics" konzentriert, die anderen Serien wie z.B. Shadow of the Bat, Legends of the Dark Knight, etc werden bei den Crossovern nicht erwähnt obwohl sie ein Teil davon sind...
    • Für mich persönlich konnte es nur 1990-2000 sein.
      Ich mochte Batman schon immer so lange ich mich erinnern kann, was der 60er TV Serie gedankt ist.
      Der große Knall kam dann mit Tim Burtons Batman. Der hat für mich alles verändert. Dieser Film war nicht nur dafür verantwortlich das Batman zu meiner absoluten Nr. 1 wurde, sondern das ich bewusst mit dem Comicsammeln anfing.
      Wahnsinn in Arkham, Halloween in Gotham City , das Alien Crossover Der Eindringling, Knightfall, Die Seuche, Niemandsland - alles moderne Klassiker. Da muss man nicht unbedingt nostalgisch verklären.
      Nein, daß war einfach eine geile Batman Zeit! :love:
      "Hast Du je bei blassem Mondlicht mit dem Teufel getanzt?" :pupsi:

      LordKain´s Kurze und Knackige Rezis :lesen:
    • Einfache Entscheidung für mich, auch wenn ich viele der Dekaden mag.

      Aber aufgrund meines allerersten Batman-Comics sind es die 70er geworden. Zuerst gelesen und mit jeder Seite tiefer in den Mythos um die Fledermaus eingetaucht habe ich damals den Ehapa Superband #13. Die erste Geschichte war Detective Comics #439: The Night of the stalker. Bis heute noch meine liebste Geschichte rund um die Fledermaus!

      Dicht dahinter folgen bei mir die 80er mit ihren Klassikern, die 90er mit The long Halloween und die 2000er mit Gotham Central.

      Tolle Abstimmung, @churchi :thumbsup:
    • Herb-Man schrieb:

      So sehr ich die 70er und 80er liebe, geht hier meine Stimme an die 90er. Damals hatte ich auch ein paar Jahre comicpausiert, die Batman Adventures haben mich aber wieder zum Leser gemacht. Und die Carlson-Bände und die Dino-Reihe bieten vom Sturz des Dunklen Ritters über die Seuche hin zum Erdbeben-Niemandsland die IMHO interessantesten Arcs der Bat-History.
      Die Carlsen-Bände aber enthalten eben die großen 80er-Klassiker...
      excelsior 8)
      ...meine Zeit, mein Raubtier...
    • Das ist eine schwere Entscheidung: In den 80er Jahren gab es einige Meisterwerke. Vielleicht ist da sogar das beste Batman Comic überhaupt dabei. Mit Killing Joke, Dark Knight Returns und einigen anderen ist ja wirklich hochklassiges in der Dekade erschienen. Auf der anderen Seite fällt zu Beginn der 2000er Jahre die Ära von Greg Rucka. Nein, ich kenne nicht alles von ihm (Deshalb freu ich mich auf die Collection). Das, was ich kenne und Gotham Central sind genial. Auch Gotham Knights gefiel mir und dann ist da noch der Dreiteiler von Vaughan. Ja, ebenfalls vielleicht das Beste von der Fledermaus.

      Geklickt habe ich allerdings auf die 90er. Sie verbinden beide Äras und setzen dabei dennoch eigene Akzente. Der Dark Knight prägt den dunklen Ritter zum dunklen Ritter. Und die 90er haben viel dunkles - sogar Dark Deko und ja ich liebe diesen Stil. Dunkel ist auch Kelley Jones. Storys aus den 80ern - Killing Joke und Death in the Family - werden konsequent zu einer Saga: Knightfall. Abseits den Seriellen von Chuck Dixon und Co. entsteht das Meisterwerk Long Halloween und nebenbei erklärt uns ein Schotte warum die JLA eine Fledermaus braucht. Die Dekade endet mit dem nächsten großen Event und der Ankunft von Greg Rucka. Dazu kommt noch die Batman-Family, die mir mit Tim, Spoiler, Huntress, Dick und JP am besten gefällt.
      Glossar

      • Bände: Mehrzahl von Band im Sinne von Buch
      • Bänder: Schnürsenkel
      • Bender: Figur aus Futurama
      • Bendis: Comicautor
      Vorsicht: Als Band kann auch eine Musikgruppe oder ein einzelner Schnürsenkel bezeichnet werden.