Der Krieg der Knirpse 5 - Der Letzte der Letzten (SPOILER)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Krieg der Knirpse 5 - Der Letzte der Letzten (SPOILER)




      Panini schrieb:

      Erstveröffentlichung24.07.2018
      FormatHardcover
      Seiten56
      AutorenRHauti
      ZeichnerHardoc
      StorysLa Guerre des Lulus

      Inhalt: Der Krieg nähert sich dem Ende, doch wie wird es mit den Knirpsen, die genau genommen längst keine Knirpse mehr sind, weitergehen?
      Magickarten gesucht, schreibt mir wenn ihr was loswerden wollt.
    • Faules Volk, die Ausgabe erschien im Juli 2018 und es gibt noch kein Thread dazu?!? :cursing:
      Vorliegend ist also der vorerst (?) letzte Band der Reihe, während die Qualität immer weiter gesunken ist macht sie in dieser Ausgabe mal einen schönen Sprung nach oben. Es ist nicht so dass die Serie schlecht wurde sondern eher etwas in der Durchschnittlichkeit versank und ich das Gefühl hatte dass der Autor nicht so richtig wusste was noch passieren soll und dann so seltsame Einfälle kamen wie Elefanten auf Bauernhöfen. Viel vom Krieg hingegen bekam man nicht mit und das ändert sich in dieser Ausgabe dann extrem.

      Inhalt mit Spoiler:
      Die Knirpse halten sich bedeckt und versuchen im Wald in einem abgelegenen Haus einen Unterschlupf zu finden. Das Haus ist allerdings vom Widerstand belegt die dort ihre Druckerpressen haben mit dem sie Flugblätter und Widerstandszeitungen drucken. Nachdem klar ist dass die Knirpse keine deutschen Spione sind will man sie nicht laufen lassen Lucien und Luigi werden dazu verdonnert bei den deutschen zu spionieren, diese brauchen Leute die niedere Arbeiten erledigen. Die anderen beiden werden als Pfand behalten. Leider versemmeln die beiden ihren Auftrag und werden von den deutschen geschnappt und an die Front gebracht. Die anderen beiden hingegen werden in Sicherheit gebracht, vermeintlich. Leander taucht wieder auf, der ein Mittelsmann sein soll, doch tatsächlich ist dieser natürlich ein Spitzel des Feindes und auch die beiden werden geschnappt. Lucien und Luigi erleben den Schrecken des Krieges hautnah und Lucien wird verschüttet und verliert ein Bein und dann ist die Serie vorbei.

      Ja genau, dann plötzlich ist die Serie vorbei, Lucien verletzt und von Luigi getrennt und Ludwig und Lucas vom Verräter geschnappt. Danach kommen dann halt noch 2-3 Seiten die sagen: "Ja und dann war der Krieg vorbei, jetzt bin ich alt und hab alles aufgeschrieben, ich habe Luce geheiratet und vielleicht erzähle ich diese Geschichte irgendwann mal. Die anderen hatte ich längere Zeit nicht gesehen, da ist noch einiges passiert."
      Es kommt mir hier so vor als hätte man den Band quasi fertig gehabt und dann vom Verlag zu hören bekommen: Serie läuft nicht, wird der letzte Band. So dass man dann noch schnell ein Ende angehängt hat. Besser als wenn es offen geblieben wäre, klar. Trotzdem hat man das Gefühl mitten in der Story nun raus geworfen zu werden.
      Bleibt zu hoffen dass die Serie bei uns gut genug lief damit wir zumindest noch Luigis Tagebuch kriegen, um den ausgelassenen Teil in Deutschland noch vorliegen zu haben. Ansonsten konnte ich im Internet nicht finden dass das noch eine weitere Ausgabe gibt, scheinbar ist es dann doch leider das Ende. Ich wäre nach dieser guten Ausgabe definitiv dran geblieben.
      Magickarten gesucht, schreibt mir wenn ihr was loswerden wollt.
    • Ich finde die Serie hat 1-2 Ausgaben zu lange gebraucht um dort hin zu kommen wo sie jetzt ist, genau das wollte man ja lesen, die direkten Auswirkungen vom Krieg. Ich hatte halt das Gefühl die Serie tritt ein wenig auf der Stelle, die Kinder irren von einer Person zur nächsten, meist wirken die Leute bedrohlich, sind es dann aber nicht.
      Besonders ärgerlich fand ich halt die Sache mit Luigis Tagebuch, der Cliffhanger war meine ich dass die im Zug nach Deutschland sitzen und man freut sich dass die Serie Fahrt aufnimmt und dann heißt es: "Ach wir sind zurück in Frankreich und die Geschichte in Deutschland erzählen wir wo anders." Da fühlte ich mich als Leser etwas verschaukelt, da war ich auch kurz davor abzuspringen, weil man dann quasi als Ersatz nur wieder so eine normale Story bekommen hatte.
      War halt der Moment wo man dachte dass die Serie die nächste Ebene erreicht, dann aber doch einfach so weiter gemacht hat wie bisher. In dieser Ausgabe hat man diese Ebene erreicht, halt den direkten Krieg und hier ist nun Ende, wieder doof gelaufen.
      Rückblickend mag ich die Serie aber, ich hoffe Panini entscheidet sich für das Tagebuch, aber es kommt mir auch so vor als wäre das hier nicht der Verkaufsschlager im Albenprogramm. Wenn ich mir das Feedback dazu hier ansehe, da scheint kaum jemand der anwesenden Pafoler die Serie verfolgt zu haben.
      Magickarten gesucht, schreibt mir wenn ihr was loswerden wollt.
    • excelsior1166 schrieb:

      GCT 2019: Der Krieg der Knirpse - Band 1: 1914 - Das Haus der Findelkinder
      (Panini, 68 Seiten, komplettes erstes Album von Hautière und Hardoc)
      Sehr schön, ohne dieses Heft hätte ich diese schlicht wundervolle Serie nicht für mich entdeckt.
      Vier Jungen leben 1914 im Waisenhaus, einer nordfranzösischen Abtei, als der 1. Weltkrieg ausbricht. Da sie im Wald spielen, verpassen sie die Evakuierung von Kirchengrund und Dorf und bleiben alleine zwischen den Frontlinien zurück.
      Dieser erste Band behandelt ihre noch recht unschuldigen Erlebnisse während des ersten Kriegsjahres. Viel passiert nicht, die Geschichte entwickelt sich betulich und langsam.
      Dennoch sind die sehr schön gezeichneten 54 Comicseiten (tolle Perspektiven, stimmige Farbgebung) im Fluge vergangen und ich mag kaum auf die Fortsetzung warten.
      Band 2 habe ich mir direkt vor ein paar Minuten bestellt.
      Hier hat Panini alles richtig gemacht (mir ist nur ein gröberer Auslassungsfehler aufgefallen), mich haben sie am Haken...
      8/10 P.
      Vielleicht schafft es das Heft vom GCT ja, entsprechendes Interesse zu wecken...
      excelsior 8)
      ...meine Zeit, mein Raubtier...