Game of Thrones Staffel 8 (der Ultimative Spoiler-Thread; Thread nur lesen, wenn ihr die aktuelle Folge bereits gesehen habt!)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mir gefiel nicht jede Entwicklung, die in der letzten Folge zu sehen war, trotzdem war es eine großartige Folge, die mich atemlos und voller Spannung gebannt vor dem Fernseher sitzen ließ.
      Klar das jeder andere Wünsche und Vorstellungen für die einzelnen GoT-Charaktere hegt und egal wie es letztendlich ausgehen wird, viele werden unzufrieden damit sein. Mich persönlich hat es gefreut, das Arya weder Cersei noch den Berg getötet hat, das wäre einfach too much gewesen. Schade finde ich es das Daenerys jetzt in die Fußstapfen ihres Vaters tritt.

      Der Meinung, das die Staffeln, die sich noch an der Buchvorlage GRRMs orientieren konnten, die besseren Staffeln waren, bin ich auch. Ab der 6. Staffel ging es bergab, die Handlung wurde sprunghaft, die Komplexität der Geschichte zu oberflächlich dargestellt.

      Noch immer hege ich die Hoffnung das GRRM die letzten beiden Bücher zu Ende bringt bevor mich das Alter dahinrafft. Ich bin überzeugt, das in den Büchern das Ende anderes sein wird als das Ende der TV-Serie. Zumal in den Büchern eine wichtige Person mit Taragaryenblut, die es in der Serie gar nicht gibt große Ereignisse in Westeros ausgelöst hat.

      Ob nun Bücher oder Serie, beides hat mich sehr viele Stunden meines Lebens ungemein gut unterhalten.
    • Der Ausgang ist derselbe, egal ob Daenerys nun unter Cerseis oder Aegons Herrschaft King's Landing in Schutt und Asche legt.

      Ich kann mir nur vorstellen, dass beide Bücher noch erscheinen, wenn Martin in Winds Of Winter radikal aufräumt und wirklich sehr, sehr viele Ballast-Figuren über die Klippe springen lässt, damit der Weg hin zum Finale dementsprechend einfacher wird.

      Dieses Jahr kommt sowieso nix mehr.
    • Den Unterschied zwischen "Hate" und Kritik kann man aber schon erkennen.
      Ich störe mich in einer Fantasyserie nicht an Kleinigkeiten. Realitätsnähe und übertriebene Logik will ich in einer Fantasyserie gar nicht haben.
      Was mich aber ärgert ist, wie lieb- und respektlos zum Teil mit den Figuren umgegangen wird. Die letzte Staffel erweckt schon den Eindruck, dass man jetzt irgendwie zu Ende kommen musste. Schade. Die Serie ist genial gestartet und Staffel 1 und 2 hatten mich gepackt. Leider ging es dann von Staffel zu Staffel abwärts.
      Manche Handlungsstränge wurden schier endlos in die Länge gezogen, dafür manch andere interessante Möglichkeit nicht genutzt.
      Bis jetzt ist für mich die finale Staffel der Tiefpunkt der Serie. Ob Folge 6 da noch etwas retten kann?

      Insgesamt bleibt GoT überdurchschnittliche Fernsehkost. Tolle Schauspieler und zum Teil großartige Bilder. In den ersten Staffeln wurde auch eine hochkomplexe und spannende Geschichte, mit sehr interessanten und auch vielseitigen Figuren geboten.
    • Lizard_King schrieb:

      Ich würde mich kaputt lachen und danach abfeiern, wenn Dany in der näcgsten Folge bei einem Flugmaböver von Drachen fällt und abstürzt und so stirbt. Weil das niemand erwartet. Und das war IMMER schon die Stärke der Serie.
      Naja, ich glaube, dass ein Kampf zwischen Jon und Dany am Ende um den eisernen Thron wohl auch niemand so erwartet hatte. Oder war euch dass immer klar gewesen - frage vor allem die Dany Hasser?
    • Ich wollte immer den Gnom auf dem Thron. Aber mir war es eigentlich immer wumpe. Ich schaue es mir an und lasse mich unterhalten. Bin da kein Fanboy der heult wenn etwas nicht so ist wie er das will. In meiner Fantasie kann ich es doch eh so machen wie ich will. Genau bei Comics finde ich was doof, dann kaufe ich halt welche die mir gefallen.
      Schokoladentaler jetzt erhältlich: schreiben-ist-magie.de/
    • Terminator_T-101 schrieb:

      Naja, ich glaube, dass ein Kampf zwischen Jon und Dany am Ende um den eisernen Thron wohl auch niemand so erwartet hatte. Oder war euch dass immer klar gewesen - frage vor allem die Dany Hasser?
      Ich hasse die Figur nicht aber das es zu einen (für beide Seiten) tödlichen Kampf zwischen den vertreten von Feuer und Eis kommt hatte ich schon länger erwartet. Nur wer Eis Symbolisiert war nicht sicher. Der Nachtkönig war wohl zu offensichtlich...
    • Terminator_T-101 schrieb:

      Naja, ich glaube, dass ein Kampf zwischen Jon und Dany am Ende um den eisernen Thron wohl auch niemand so erwartet hatte. Oder war euch dass immer klar gewesen - frage vor allem die Dany Hasser?
      ich gehöre auch nicht zu den Daenerys Hassern, aber dass sie irgendwann ihrem Vater nachkommt, habe ich in Staffel 4 oder 5 sehr stark vermutet. Auch das Jon ein Tagaryen ist.
      Der Kausalität her, habe ich dann einfach vermutet, dass Dany durchdreht, "böse" wird und die Starks den Tag retten und auch gleich einen aus allen Perspektiven rechtmäßigen Herrscher^^

      Ich hätte mir nur mit den weißen Wanderen mehr gewünscht.
      Ähnlich wie bei Hodor.
      Bran sitzt beim Angriff im Hain und wird von Theon und seinen Männern geschützt. Er reist geistig in die Zeit als der Aeris der irre König wurde...dieser ist aber noch ganz fit im Oberstübchen und spürt Brans Anwesenheit.
      Während Bran da nach irgendeiner Lösung sucht (als Aufhänger würde schon was einfallen) kommt der Nightking in den Hain. Theon und seine Leute kämpfen und Theon ruft "Verbrennt sie...verbrennt sie alle" das geht über auf Aeris in der Vergangenheit, der durchdreht und alle verbrennen lässt. Ähnlich wie bei Hodor, wäre es immer Brans eingreifen gewesen, welches alles lostritt.

      Man könnte es sogar schön mit der aktuellen Folge koppeln. Baby Dany ist voe Ort...oder Bran springt zum nächsten Punkt wo Baby Dany ist.
      Parallel schallen in Winterfell die Friedensglocken, welches auf das Baby übergeht...aber das "Verbrennt sie" hallt noch nach und so lösen die Glocken in Königsmund in Dany halt das gleiche wie bei ihrem Vater aus
    • Put put schrieb:

      Ich hätte mir nur mit den weißen Wanderen mehr gewünscht.Ähnlich wie bei Hodor.
      Bran sitzt beim Angriff im Hain und wird von Theon und seinen Männern geschützt. Er reist geistig in die Zeit als der Aeris der irre König wurde...dieser ist aber noch ganz fit im Oberstübchen und spürt Brans Anwesenheit.
      Während Bran da nach irgendeiner Lösung sucht (als Aufhänger würde schon was einfallen) kommt der Nightking in den Hain. Theon und seine Leute kämpfen und Theon ruft "Verbrennt sie...verbrennt sie alle" das geht über auf Aeris in der Vergangenheit, der durchdreht und alle verbrennen lässt. Ähnlich wie bei Hodor, wäre es immer Brans eingreifen gewesen, welches alles lostritt.
      Naja bezüglich Brans "Eingreifen" bei Aerys, so wurde ja in der Serie ja mal etwas (recht kurz) angedeutet, dass dies so passiert sein könnte. In Staffel 6 oder 7 "wargt" Bran ja in die Vergangenheit, weil er irgendwie Hilfe suchte und nahm in der Vergangenheit wohl verschiedene Personen in besitzt (oder berührte sie nur mental?). Jedenfalls war in einer Szene kurz Aerys zu sehen und es wird je vermutet, dass dies der Auslöser war, dass er deshalb irre wurde.
      Aber offiziell bestätigt wurde das ja nicht, oder? Eventuell efahren wir ja in den Büchern mehr darüber?
    • Terminator_T-101 schrieb:

      Lizard_King schrieb:

      Ich würde mich kaputt lachen und danach abfeiern, wenn Dany in der näcgsten Folge bei einem Flugmaböver von Drachen fällt und abstürzt und so stirbt. Weil das niemand erwartet. Und das war IMMER schon die Stärke der Serie.
      Naja, ich glaube, dass ein Kampf zwischen Jon und Dany am Ende um den eisernen Thron wohl auch niemand so erwartet hatte. Oder war euch dass immer klar gewesen - frage vor allem die Dany Hasser?
      Ich bin kein Dany Hasser. Inbrünstig gehasst habe ich Jeffrey, dicht gefolgt von Cersei.

      Es heisst ja nicht umsonst das Lied von Eis und Feuer. Hatte eigentlich erwartet, das es um den Nachtkönig und die Tagaryens geht. Der Twist, das es nun nur noch um die Starks und die Tagaryens geht, und Jon quasi das Lied verkörpert...ja, das passt für mich.

      Wie es enden wird? Keine Ahnung. Momentan kann ich mir alles vorstellen. Entweder haben wir eine Königin der Asche, oder Jon der nicht s weiss Schnee. Oder Gandry, Sansa, Aria.

      Was noch geil wäre: Bronn. Der einfach herrscht, weil kein Erbe der Starks mehr da ist (alle sterben), noch die Tagaryens, noch die Lannisters. Einfach weil er der letzte Lord ist, der übrig geblieben ist.
      Suche dringend folgenden Aufsteller:



    • So jetzt auch nachgezogen. Tatsächlich die beste Folge der Staffel, mit Fesslungseffekt.
      Das Gnadenlose, welches in der Natur des Krieges liegt, mit dem Blutrausch von Dany wirklich gut umgesetzt.
      Ein paar Sachen gefallen mir aber weniger, die goldene company, wirklich nur in Kompaniestärke? Sollten das nicht 20000 Mann sein?. Die Skorpione, welche gerade noch mit einem Schuss einen Drachen (von einem Boot) erledigt haben, gar keine Wirkung? Einfach einmal aus der Sonne angreifen und das war es schon?
      Klar dient das der Geschichte, ohne Drachen keine verrückte Dany, oder jedenfalls keine die so eine Effizenz hätte.
      Hätte mit dem gleichen Ergebnis (also die Vernichtung der Skorpione), da auf eine intelligentere Lösung gehofft.
      Ansonsten beste Fernsehunterhaltung, mein gewünschtes Ende wäre Dany auf dem Thron. Jon wird von Ihr beseitigt. Aber das wird man sich nicht trauen (obwohl bei GoT schon einiges geht).
      Achja, an alle Mütter , die ihre Töchter Danerys gennant haben :P -