Heroes in Crisis #3 (mit Spoilern von Heft #1 bis Heft #3)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mighty Mike schrieb:

      Mir gefiel Heft 2 ganz gut.Bis auf die letzten paar Seiten. Dass Batman nichts von Lois Enthüllungen mitbekommen hat und Superman sich nicht vorher eingeschalten hat war doch wirklich seltsam. Auch wie Wonder Woman und Batman ausrasten fand ich eher unpassend.
      Dennoch macht mir das Heft Spaß da einige Charaktere mitwirken und die Spannung doch permanent hochgehalten wird.
      Von Clay Mann bin ich wirklich überrascht. Lee Weeks und Clay Mann reißen das Heft von einer 3 auf 4/5
      Ich bleibe weiter dran.
      Da hab ich mich auch am Kopf gekratzt. Jemand knackt Batmans Sicherheitsvorkehrungen? Und Lois haut das auch noch raus? Und Clark hält die Klappe wegen eines Ehrenkodex' des Journalisten? Und bringt damit viele Superhelden in Lebensgefahr? :huh: Bin gespannt, was das soll.

      CD&C schrieb:

      Auch wenn in Heft 2 gar nicht so viel passiert, mir gefällt bisher alles recht gut.

      Was ich hingegen einfach nur genial fand, war der "Bros before Heroes"-Moment zwischen Booster & Beetle bzw. das Comeback von Gold & Blue, fantastischer Fanservice von King hier.
      Das war fast das Highlight für mich. Ein ganz toller Moment. Sehr cool! :thumbup:

      MikeConvoy schrieb:

      Spannend find ichs aber trotzdem, gerade durch die zwei Blickwinkel von Booster und Harley, zwei Charaktere denen man in ihrem aktuellen Geistigen zustand zutrauen würde die Tat begangen zu haben.
      Gleichzeitig aber genau das bei beiden irgendwie nicht ganz passt. Bin also gespannt wie es da weiter geht.
      So sehe ich das auch. Ich bin da gespannt auf die Auflösung. :)

      Sehr schön fand ich auch das Aufeinandertreffen von Harley und Batgirl. Batgirl fängt den Schlag von Harley ab und der endet letztlich in einer Umarmung. Toll gemacht.

      Ich bin sehr gespannt auf das nächste Heft. Heroes in Crisis gefällt mir nach dem zweiten Heft noch besser. Ich mag Kings Sicht auf die Helden als durchaus menschliche Kämpfer, die Schlimmes erfähren haben und in der Regel niemanden haben, mit dem sie mal darüber reden können, von professioneller Hilfe ganz zu schweigen. Dazu noch das spannende Rätsel um die vielen Toten und die möglichen Verdächtigen.

      Bei großartigen Zeichnungen und sehr interessanter und hochspannender Story gebe ich 5/5 :popcorn:
      :)
      >You know, Batman's not so scary in the light ... I mean ever<
      Captain Cold
    • So, ich habe es soeben ausgelesen.

      Und ich weiß nicht so richtig, was ich davon halten soll. Wer es noch nicht gelesen hat: Ich habe auf große Spoiler verzichtet. Falls trotzdem einer dabei sein sollte, tut es mir aufrichtig leid. :/

      Zur ersten Hälfte:

      Diese fand ich noch ganz nett. Gerade den Anfang zwischen Blue Beetle und Booster Gold auf der Couch empfand ich als unterhaltsamen Einstieg. (Ist Euch das Tapetenmuster aus den 70ern unter der weggekratzten, grauen Tapete aufgefallen? So welche Feinheiten liebe ich ja :love: ). Und auch die Konversation zwischen den Beiden auf der Folgeseite hatte mich zum Weiterlesen animiert und wieder in´s Boot geholt. Batmans und Batgirls Zusammenkunft, Flashs und Boosters Aufeinandertreffen und besonders Supermans Rede fand ich klasse. Bei Batmans und Batgirls Zusammenkunft dachte ich, was mich denn nun erwarte. Bei Flashs und Boosters Aufeinandertreffen dachte ich, dass die Story nun endlich Wind aufnimmt. Und bei Supermans Rede hatte ich eine wohlige Woge der Epik verspürt, da mich diese mit tollen Worten ausgekleidete Stellungnahme mit visuellen Blüten und auf´s große Ganze betrachtet bedeutsamen Momenten/Figuren ausgestattet ergriff.
      Das fand ich klasse und bis dahin las ich gerne.
      Nur hatte ich die im Wasser schwimmende Rose nicht ganz zuordnen können. Wisst Ihr, was die zu bedeuten hatte?

      Zur zweiten Hälfte:

      Ich muss ganz klar sagen, dass dieser Teil der bisherigen Reihe als der für mich Schwächste da steht.
      Bis zum Schluss hatte ich nicht so wirklich verstanden, was da jetzt so abgeht. Waren das nun Rückblenden? Sind das nun Geschehnisse der Gegenwart? Sind das Aufzeichnungen irgendwelcher Videobänder aus dem Sanctuary? Haltet mich für doof, aber ich wurde aus diesem Teil des Heftes echt nicht schlau. Bis auf die vorvorletzte und vorletzte Seite und vielleicht die Konversation zwischen Poison Ivy und Harley hätte man alle Seiten getrost weglassen können. Hatten aus meiner Sicht keinerlei Relevanz. Oder mir erschließt sich der Sinn dieser Seiten einfach noch nicht ganz.


      Zeichnerisch fand ich die erste Hälfte des Gesamtheftes ebenfalls besser, doch auch die zweite Hälfte war ganz nett anzugucken.
      Mich lässt der Band jedoch genau so fragend und unwissend zurück, wie es der letzte Band (#2) war und ich hätte mir etwas mehr Tiefgang oder Aufklärung gewünscht, was wohl an der Enttäuschung über die zweite Hälfte liegt.
      Ich muss ganz ehrlicherweise gestehen, dass ich mir allmählich den Ausgang der Story wünsche. Möchte wissen, wer es war, ob es bei den toten bleibt und was für Konsequenzen draus gezogen werden. Zog sich nun etwas.

      #3 landet auf Platz 3 der bisher erschienen drei Bände des Events.
      Jedite, Shokichi Komachi, Myrapla, Rita Repulsa, William Hand, Maron Kusakabe, Cisco, Bree van de Kamp, Peach, Fox Mulder, Owen Hunt, Frau Fasan, Eikichi Onizuka, Palmon, Schmendrick, Fran Fine, Lady Farnese, Effie Trinket, William Ballantine.

      Der Mann, der die Namen zuordnen kann, wird geheiratet! :D :love:

      1100101

      Liest: Aquaman #5 der New 52