Sandman Universe Special

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sandman Universe Special



      Jetzt geht es los mit den neuen Storys aus Neil Gaimans Sandman-Kosmos. Das „Sandman Universe Special“ wurde von


      Neil Gaiman, Nalo Hopkinson und Si Spurrier geschrieben und von Bilquis Evely, Tom Fowler und M. & S. Fiumara gezeichnet.

      Eine Leseprobe gibt es hier.
      "He had this disease, called, um, Wisenheimers, I think. You know, where your brain cells run out into your pee."
    • Sandman Universe Special

      von Neil Gaiman, Simon Spurrier, Bilquis Everly und anderen Künstlern



      Klappentext: Mit SANDMAN revolutionierte Superstar Neil Gaiman den Comic und die Fantasy. In diesem neuen, einsteigerfreundlichen Band beginnt für Gaimans Kosmos des Träumens und der Ewigen jetzt eine neue Ära - ein Traum für alte und neue Leser. Los geht es mit einem Riss, der sich über dem Reich der Träume auftut, und dem sprechenden Raben Matthew, der losgeschickt wird, um den Traumkönig Dream zu suchen...

      Bei der Comicserie „Sandman“ muss ich immer an einen alten Spruch meines Vaters denken: "Willst du gelten, mach dich selten!". Neil Gaiman und der Verlag DC haben gut daran getan, die Wirkung des Serienmeisterwerks aus den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts nicht durch eine inflationäre Anzahl von Neuerscheinungen, Neustarts und Auskopplungen zu mindern.

      Entsprechend freute ich mich, nach „Sandman Overtüre“ - es ist eine vor einigen Jahren nachgeschobene Vorgeschichte zu der damaligen Hauptserie - einmal wieder etwas frisches aus dem Traumuniversum lesen zu können. Gleich vier neue Serien gehen dabei unter dem Label DC/Vertigo an den Start und man mag gespannt sein, was sich daraus entwickeln wird: Lucifer (erscheint ab 23.07.), Die Bücher der Magie (erscheint ab 24.09.), The Dreaming (erscheint ab 19.11.) und House of Whispers (erscheint ab 17.12.).

      Die Handlung der vorliegenden Auftaktgeschichte ist daher wohl eher als Vorstellung neuer Figuren zu sehen, die der Leser in den angekündigten Serien näher kennenlernen wird: Morpheus, der Herrscher über das Traumreich, ist tot und seine Nachfolge hat als Reinkarnation der einst unscheinbare, junge Daniel Hall angetreten. Doch Daniel ist spurlos verschwunden und der Rabe Matthew trifft auf der Suche nach seinem „Chef“ auf die Figuren eben jener vier neuen Serien, jedoch auch auf Kain und Abel, sowie Lucien, die ältere Leser aus den alten Horror Kurzgeschichten von DC kennen müssten.

      Man sollte sich von diesem Comic daher inhaltlich noch nicht zu viel versprechen. Zudem hat Autor Simon Spurrier (Gaiman steuerte nur das Script bei) in den Texten noch nicht wirklich seinen Stil gefunden. Er versucht, die Prosa Gaimans nachzuahmen, ohne diese zu erreichen. Zudem sind einige Dialoge verwirrend, bzw. man meint, dass Figuren aneinander vorbeireden. Die grafische Umsetzung ist hingegen kaum zu bemängeln. Zeichnerische Ideen sind zuhauf vorhanden und das Traumland ist hervorragend umgesetzt worden.

      Wenig traumhaft ist allerdings der Preis von 9,99 Euro für -40- Seiten reine Comicstory im Prestige-Heftformat. Hinzu kommt aber noch -26- Seiten an Bonusmaterial, wie einige informative Vor- und Nachworte, eine Covergalerie und eine Vorstellung der beteiligten Künstler.

      Fazit: Für Liebhaber der Serie „Sandman“ wohl ein Pflichtkauf. Für Erstleser jedoch ebenfalls geeignet, da das Bonusmaterial genügend Informationen für einen sanften Einstieg enthält.
      "Gott ist mit Dir mein Sohn. Auch wenn Du ein Arschloch bist!"
      (Lemmy K.)
    • @MM ich bin mir persönlich nicht sicher, ob dieser Band als Einstieg zu Sandman geeignet ist (auch wenn einiges an Infos dabei ist) Aber ich bin da eh befangen, da Sandman seit dem ersten Band in Deutschland zu meinen Lieblings-Comics gehört.

      Hab noch den Ami Trade hier liegen und wusch gibt es ihn auch bei uns.. das muss latürnich auch her, die Serien auch (Luzi 1 ist auch schon im Fach) :thumbsup:
      :frauenimforum: