The Boys - Gnadenlos-Edition Band 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • The Boys - Gnadenlos-Edition Band 2


      The Boys are back in Town, äh… on Prime…



      Titel: The Boys – Gnadenlos-Edition 2

      Verlag: Panini (US: Dynamite)

      Format: 384 Seiten im großformatigen Hardcover

      Inhalt: US-Hefte #15 - 30

      Autoren: Garth Ennis

      Zeichner: Darick Robertson, John B. Higgins

      Klappentext bzw. Angaben des Verlags:
      SUPER-SEX UND UNDERCOVER-SUPERHELD

      Eigentlich sollten Superhelden ein leuchtendes Beispiel der Moral und der Tugendhaftigkeit sein. Doch was, wenn die übermächtigen Verteidiger der Freiheit riesengroße Arschlöcher sind, die auf die Menschlichkeit und Anstand scheißen und nur den nächsten Gangbang oder ihr Konto im Sinn haben? Wenn der übermenschlich-übermenschliche Abschaum wieder einmal über die Stränge schlägt und einen Denkzettel verpasst bekommen muss, ruft man den knallharten Butcher und seine als The Boys bekannte Truppe. Zur Not decken sie in Folge eines wenig heroischen Selbstmords jedes schmutzige Geheimnis der kohlescheffelnden G-Men auf. Dabei ist auch Butchers Vergangenheit ziemlich bewegt, während Hughie im Hier und Jetzt der Liebe nachjagt und undercover geht...

      Der zweite tabulose Hardcover-Sammelband der krassen, für den Eisner Award nominierten Hi-Serie THE BOYS, geschrieben von Superstar Garth Ennis (PREACHER, PUNISHER) und mit Zeichnungen von Darick Robertson (HAPPY!, DEADPOOL) und Johm Higgins (HELLBLAZER).

      „Ein verdammt bissiger Kommentar zur US-Politik und zum Superhelden-Geschäft.“ - Comicgate

      Just my 2 cents:
      Da es zum Serienstart auf dem Streamingdienst mit dem großen “A“ so gut passt, und ich sowieso mal wieder Lust auf ein wenig respektlosen Anarcho-Spaß mit bissigen Seitenhieben hatte, gab es die Tage die zweite, richtig fette Ladung The Boys. Verpackt hat Panini die nächsten 15 Hefte der US-Serie ein 384 Seiten starkes Hardcover, eine kleine Einleitung von Christian Endres vorangesetzt und einen Schwung Cover sowie kurze Infos zu den Künstlern hinten dran geheftet. Da die Story in drei größere Storybögen aufgeteilt wurde werde ich wie gewohnt auch zu jedem kurz ein paar Zeilen dalassen.



      Heft #15-18: Streicheleinheiten 1-4
      Die einst sehr fromme (und etwas naive) Starlight ärgert sich darüber, wie sie sich so zum Narren, und Flittchen, machen lassen konnte. Sie ist innerlich zerrissen und drauf und dran mit ihrem Glauben zu brechen. Als sie dann auch noch während eines kleinen, zur Aufheiterung gedachten Heimaturlaubs ihren Freund beim Schäferstündchen mit einer Anderen erwischt ist sie vollends am Boden zerstört. Als sie später tottraurig im Park sitzt trifft sie Hughie wieder und so langsam entwickelt sich was zwischen den Beiden. Der Butcher bekommt derweil neue Informationen von der CIA-Chefin, die er regelmäßig durchnimmt und diese Infos machen eine Observierung notwendig. Während dieser trifft Hughie allerdings auf einen alten, totgeglaubten „Freund“, auf den er gerne hätte verzichten können…

      Starker Einstieg in den neuen Band, der den Fokus endlich etwas mehr auf die Charaktere legt und einige rätselhafte Hintergründe in eine zentralere Rolle rückt. So langsam wird’s neben spaßig-brutal auch noch spannend!



      Heft #19-22: Stunde der Wahrheit 1-4
      Hughie hat im Finale von Streicheleinheiten eine unangenehme Situation für die Boys bereinigt und als Belohnung bekommt er von der Legende jetzt massenweise Infos über die Vergangenheit der Boys, die Gründung und den Werdegang von Vaught American und wie das mit den Supes so alles gekommen ist. Zum Glück sind wir da live dabei und so bekommen wir auch endlich ein viel klareres und umfassenderes Bild von der Welt, in der wir uns bewegen. Schnell wird klar, Mister Ennis hat für uns hier eine komplette, alternative Realität zusammengebastelt. Eine Realität mit selbstgebauten Superhelden, wo die Zwillingstürme noch stehen und stattdessen die Brooklyn-Bridge im Hudson River liegt, wo die Geschichte Vietnams ganz anders verlaufen ist (vor allem die Schlacht im la-Drang-Tal – Ja, bei Ennis war Mel Gibson nicht dabei) wo es massenweise politische Intrigen und Verwicklungen gibt (also doch ein wenig wie bei uns) und wo eine Firma, die ganz viel Mist gebaut hat, irgendwann aber den ersten Superhelden gebastelt hat, sogar den Vizepräsident in ihrer Tasche hat.

      Ja, so langsam wird es richtig heiß und ich bin ja so gespannt, wo Garth Ennis all die begonnenen Handlungsstränge zusammenführen lässt. Davon abgesehen wurde zwar ganz viel erklärt, aber bei weitem nicht alles, und so will man unbedingt wissen, wie es weitergeht.



      Heft #23-29: Schmutzige Geheimnisse 1-6 & Letzter Teil
      Hier ist der Titel Programm - :grinsepopo: – und das macht enorm Laune! Wer braucht Unmengen Uranmunition und Flammenwerfer? Weshalb beginnen manche der B-Superhelden Selbstmord zu begehen? Wo kommen die alle her? Fragen über Fragen. Mothers Milk nimmt eigenständige Ermittlungen im Detektivstil auf. Hughie muss sich gezwungenermaßen als Supie verkleiden und wird in eine der jüngeren Heldentruppen als Spitzel eingeschleust, wo er Wanzen unterbringen soll. Beschützt wird er dabei aus sicherer Entfernung von Frenchie und dem Weibchen. Auch da scheint es noch Einiges über die Vergangenheit der beiden zu geben, was wir noch nicht wissen! Kurz nach St. Patrick’s Day eskaliert die Situation schließlich und es geht alles Andere als zimperlich zur Sache.

      Hammer Finale, dass zuletzt noch von einem kleinen, gemeinen, ganz ganz bösen Epilog gekrönt wird, welches schon ein enormer „Anheizer“ für Band 3 der Gnadenlos Edition darstellt – Ich sag nur RODEO.

      Ja, es gibt sie noch immer, die äußerst brutalen Gewaltspitzen, den respektlosen Fäkalhumor, sexuelle Anspielungen und nahezu explizite Darstellungen an der Grenze des guten Geschmacks. Alles so wie man Garth Ennis kennt und liebt. Allerdings erfolgt die Verknüpfung mit der Story und vor allem mit der äußerst gelungenen Charakterentwicklung aller Beteiligten deutlich besser als noch im ersten Band. Mehr und mehr werden die Hintergründe und Motive der Protagonisten ans Licht gebracht, die Beziehung zwischen Hughie und Starlight ist ganz wundervoll geschrieben und Welt, in der die Boys und Supes unterwegs sind wird immer größer, spannender und bekommt eine reichhaltige Vergangenheit spendiert. Da wird ätzende Systemkritik eingestreut und die breite Superheldenfront aufs Korn genommen. Ennis‘ Schreibe reicht zwar noch nicht ganz an seine besten Zeiten aus dem Hellblazer-Run heran, aber es geht ganz stark in die richtige Richtung! Ich freue mich schon total drauf, mir den dritten Band zur Brust zu nehmen!

      Das Artwork ist erneut recht „typisch“, wie man das von aktuelleren US-Comics so kennt. Das ist frisch, gelungen, teils ebenso respektlos wie die zugehörigen Texte und richtig grobe Ausfälle sind nicht zu verzeichnen. Bis auf eine kleine Ausnahme vielleicht, denn ich finde, dass Gastzeichner John B. Higgins ausgerechnet den Butcher, den Anführer der Boys, nicht perfekt getroffen hat. Je nach Blickwinkel sieht der sich dann leider nicht so arg ähnlich und wirkt für meinen Geschmack ein Stück weit zu milchbubiartig. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau, bei einem sehr starken Comic, der ungemein viel Spaß macht und doch eine Ganze Menge mehr zu bieten hat.

      Meine Wertung: 8/10



      Noch kurz Zur Serie: Ich habe bislang nur die ersten beiden Folgen gesehen und bin schwer angetan von dem, was da über die Mattscheibe flimmert. Es gibt zwar deutliche Unterschiede zu den Comics (oder der Story-Arc, der in der ersten Staffel teilweise erzählt wird kommt in den Comics erst später dran), das trübt den Spaß aber kaum, da der grundsätzliche Ton sehr gut getroffen wurde, bei der Gewaltdarstellung zum Glück keine Handbremse gezogen wurde und die Schauspieler allesamt einen guten bis sehr guten Job machen. Ebenfalls eine klare Empfehlung von mir!

      VG, God_W.
      :!: Ich freue mich immer über Besuch und netten Austausch in meinem Rezi-Thread :!:

      :guitar: Just my 2 Cents :kette: