Captain Marvel Is the Most Powerful Hero in the Marvel Universe (No MCU)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Captain Marvel Is the Most Powerful Hero in the Marvel Universe (No MCU)

      Ich war gerade auf marvel.com und habe folgendes gefunden,anscheint hat Kevin Feige seit dem 11 März 2019 Captain Marvel im Comic Universum also Earth-616 zur stärksten Heldin von allen gemacht. Im Text wird auch immer ausdrücklich Marvel Universe erwähnt und nicht Marvel Cinimatic Universe,dazu steht ganz oben über dem Titel Comics Published March 11, 2019 .


      Ihr könnt das ja selber nochmal überprüfen hier der Link marvel.com/articles/comics/why…l-universe-an-infographic

      Scheint wohl so zu sein das Carol nicht nur im MCU die stärkste ist sondern allgemein auch in den Comics zur stärksten Heldin gemacht worden zu sein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rising-Marvel ()

    • Ich bin mal gespannt, was das hier wird...

      Seit wann hat Kevin Feige eigentlich (größeren Einfluss) auf die Comcis (abgesehen von dem Indirekten über die Filme, da ja die Comcis in der Charaktergestaltung von Comcis "beeinflusst" werden)?
      Auf der Suche nach Comics, die auf meinem Lesestapel landen können.

      "Was wollen die [Schurken] überhaupt mit der ganzen Welt? Ich versteh die Typen nicht - außer Galaktus, der will sie essen." Ben Grimm (FF 237 / Marvel Exklusiv 16)
    • Man kann als Autor einer Figur die Kräfte geben, die man sich für sie ausdenkt. Einer erfundenen Figur diese und jene Eigenschaft zu geben, sagt erstmal nichts aus. Das ist am Ende nur Hinterherlaufen einer bestimmten Politik und simple Verkaufstaktik. Pandering to Feminism ist nunmal der aktuelle Trend.

      Dass ihre eigenen Comics nur noch ziemlich weit hinten in den Verkaufscharts zu finden sind, kann MARVEL sich noch leisten. Aber wenn CAP MARVEL 2 im MCU am Ende nicht mal die Hälfte seines Vorgängers einspielen wird, wird ein anderer Autor kommen und sie vielleicht wieder zu einer interessanten Figur machen . . .
    • Vielleicht will Marvel das so darstellen, macht für mich faktisch aber nicht wirklich Sinn...
      Da fallen mir noch einige ein die stärker oder gleich stark sind.

      Zum Beispiel Relaitätsveränderer:
      Scarlet Witch (siehe z.B. House of M, da sieht Carol alt aus)
      Wiccan (siehe Scarlet Witch und ich sage nur Demiurge)
      Franklin Richard a.k.a. Powerhouse (hat nach Secret Wars diverse Universen erschaffen)

      Und was reine Kraft angeht:
      Blue Marvel
      Sentry
      Hyperion
      Starbrand
      Captain Universe
      vielleicht sogar Hulk aktuell mit seiner Unsterblichkeit

      Im MCU ist es wohl so, aber in den Comics, no way...
      "Look at what they've done... They've murdered so many of us, the world has grown used to it. No more."
    • @manwithoutfear Genau das wollte ich wissen. Hätte ja sein können, dass ich da irgendwas nicht mitbekommen habe, aber dem scheint dann ja nicht so.
      Auf der Suche nach Comics, die auf meinem Lesestapel landen können.

      "Was wollen die [Schurken] überhaupt mit der ganzen Welt? Ich versteh die Typen nicht - außer Galaktus, der will sie essen." Ben Grimm (FF 237 / Marvel Exklusiv 16)
    • Steht doch alles im Artikel, ist von Walt Hickey, vom Beruf "Data Journalist", der hier übrigens nur eine Zahlenspielerei mit 12 Avengers-Charakteren gemacht hat...
      Der reißerische Titel (most powerful in the marvel Universe) macht also gar keinen Sinn, da gar nicht mit allen Charakteren verglichen wurde. Außerdem wird hier auch mathematisch geschummelt, aus dem Artikel:



      17,640 + Unendlich ist immer noch unendlich, Scarlet Witch ist als auch laut (subjektiver, fiktiver und unsinniger) Daten stärker... :thumbsup:


      Meine Einschätzung? Eine Marketing Auftragsarbeit, bei der das gewünschte Ergebnis schon vorher feststand, sollte man nicht allzu ernst nehmen.
      "Look at what they've done... They've murdered so many of us, the world has grown used to it. No more."
    • Da könnte wirklich Marketing hinter stecken, denn wenn man hier schaut ist Sentry im gesammten nicht stärker und die frage ist ob da bei Carol der Binary mode mit einsielt.

      Sentry
      marvel.com/characters/sentry-robert-reynolds

      Captain Marvel
      marvel.com/characters/captain-marvel-carol-danvers/in-comics

      Sentry hat fighting Skill 3 und Strength 6 was was ein wenig wie ein Elefant im Porzelan laden wirkt.


      Mmhhh da steckt wohl Marketing hinter.
      Beide kommen auf 29 wenn man die Zahlen addiert und jeweilt die Vor und Nachteile berücksichtigt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rising-Marvel ()

    • Entschuldigung aber dieses Thema "Wer ist der stärkste? Wer hat den längsten?" usw. ist schon so alt wie die Comics selbst. Und wie schon erwähnt wurde ist jede Comicfigur so mächtig wie der Autor das will. Das heisst auch wenn Feige das jetzt mal so sagt (mal davon ausgegangen das es dann auch offiziell wäre) dann kann (und wird warscheinlich) das in ein paar jährchen schon wieder obsolet sein.
      Kurz gesagt: Das Thema das CM laut Feige die stärkste von allen ist, ist relativ unwichtig und hat m.M.n auch keinen eigenen Thread verdient.
      "Hast Du je bei blassem Mondlicht mit dem Teufel getanzt?" :pupsi:

      LordKain´s Kurze und Knackige Rezis :lesen:
    • manwithoutfear schrieb:

      Und...
      Was hat Kevin im „616“ zu sagen? - Nix!

      So Long...
      Und genau das glaube ich nicht. Vielleicht nicht direkt, aber definitiv beeinflusst durch MCU Entwicklung. Nimm doch als Beispiel das FFF (Fantastic Four Fiasko). Da gehts um Filmrechte und am Ende werden die Comics eingestellt. Schau dir Star Lord mal vor 2014 an. Die Liste ließe sich beliebig lange weiterführen.
    • Die Frage ist ja, was will man damit bezwecken wenn man einen Zahlenjongleur beauftragt Hypothesen über die eigenen Helden aufzustellen und den stärksten von ihnen zu ermitteln.Was hat Marvel also davon so was auf ihrer eigenen Webseite zu veröffentlichen und verwirrend ist das ganze auch noch weil,ist es jetzt rein MCU oder nur Comics oder beides. Definitiv irgendwas mit Marketing,vielleicht sollen die Comics angekurbelt werden oder vielleicht und das könnte auch möglich sein,wollen sie einen Helden der die FIrma Symbolisiert wie Micky Maus bei Disney.
    • @Bucky:
      Sehe ich anders...weil:
      Die Comicabteilung erkennt natürlich, dass die Filme Neuleser bzw. Neukunden zu ihr bring. Also werden die Comics zumindest optisch an das angepasst, was der Neuling kenn und gleichzeitig versucht, (zumindest offiziell) den Altleser nicht zu vergraulen.

      Über kommende Entwicklungen des MCU wird auch miteinander kommuniziert, um später voraussichtliche Synergien besser nutzen zu können. Da führe ich als Beispiel mal Cap Marvel und ihren Kostümwechsel an... der ja ganz offensichtlich vorab dem MCU-Kostüm angepasst wurde.
      (An dieser Stelle frage ich mich, ob es nicht ursprünglich eine Absprache mit der Film-Abteilung geschuldet war, das Peter Parker diesen Konzern führte...?)

      Wie sowas in die Hose geht wenn man sich nicht richtig abspricht sieht man bei Fury, jr. (Marcus Johnson)...

      Zu der FV-Geschichte.... aber auch den X-Men:
      Ich meine, da hat man „einfach“ die Reißleine gezogen und sich gesagt, lieber ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende... und ohnehin blieben die beliebteren Charaktere ja der Comicwelt erhalte .
      Und dazu kommt der wirtschaftliche Aspekt, was auch der Vorteil bei einem ganzen Universum voller Figuren ist. Wenn eine Sache auserwählt ist, dann kann sie Pausieren und eine andere Figur oder Serie bekommt diesen Startplatz, der somit besser Geld verdient.

      Zu Starlord... der war schon großartig, zu Zeiten der Annihulation-Situation also schon vor den Filmen und den Kostümwechsel. Das und sein Team wurden dann dem MCU angepasst aber wohl aus oben genannten Gründen.
      Der Vorteil hier: Eine Figur die schon beliebt war, und irgendwie ein Zwischending zwischen Tarantino-Charakter und Han Solo... wer kann den nicht mögen?

      Ich denke, dass die Comic-Abteilung generell freie Hand hat, aber gern alles mitnimmt, was die Verkaufszahlen steigern könnte. Daher diese „zufälligen“ Überschneidungen...
      Und mal ehrlich, sie wären schön doof, wenn Weidas alles nicht zu ihrem Vorteil nutzen würden.

      So Long...

      PS:
      Ist natürlich nur eine Theorie... kann auch alles Zufall sein oder einen/mehrer komplett ander Gründe haben.
      RETTET DAREDEVIL !!

      Wenn Ihr DD veröffentlicht haben wollt, dann tragt ab jetzt auf den Messen "I'm not Daredevil"-Shirts!

      KLICK!
    • Rising-Marvel schrieb:

      Die Frage ist ja, was will man damit bezwecken wenn man einen Zahlenjongleur beauftragt ...
      Was wohl? Markting und

      Herb-Man schrieb:

      Pandering to Feminism
      Mit dem Mainstream schwimmen, so könnte man es auch bezeichnen. Kann eigentlich jeder auffassen, wie er willm nur vor einem sollte man sich hüten:

      diesen Quatsch ernst zu nehmen ;) Ein eigener Thread ist da wirklich übertrieben, ein Beitrag in einem der vielen VERSUS-Threads hätte genügt. Warum man sowas schreibt kann man auch unter "Papier ist geduldig" ad acta legen ...