Comic Con Berlin

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Um 11 Treffe ich mich auch mit einen anderen Freund noch davor, jedoch bin ich gespannt ob es klappt, da ich meine Nichte und meinen Neffen noch aus lichtenrade abholen muss. Das heißt mit der Bahn von pankow nach lichtenrade und dann ab nach gleisdreieck.

      Also falls ihr einen einsamen rothaarigen davor warten sieht, wisst ihr warum ^^

      Ich werde jetzt nicht verkleidet auftauchen, aber die meisten werden mich trotzdem nicht erkennen, da ich eine Brille tragen werde.

    • Andreas1987 schrieb:

      Um 11 Treffe ich mich auch mit einen anderen Freund noch davor, jedoch bin ich gespannt ob es klappt, da ich meine Nichte und meinen Neffen noch aus lichtenrade abholen muss. Das heißt mit der Bahn von pankow nach lichtenrade und dann ab nach gleisdreieck.
      Wohne auch in Lichtenrade, muss aber als Comichändler (US-Comics) spätestens 8:30 Uhr an meinem Stand stehen.

      Beachte bitte: Derzeit ist zwischen S-Bahn Schichauweg und Priesterweg Busersatzverkehr ("wenn ich mich nicht irre...").

      Ja, auch dieses Jahr gibt es auf der German Comic Con Berlin einen Bereich, in dem sich Comichändler tummeln, um ihre Comicschätze an die Leserinnen und Leser zu bringen.

      Ich werde mitbringen, was in einen Kleinwagen passt - neben US-Comics (HC und SC) auch DC-Actionfiguren und einige Marvel-T-Shirts (alle aus USA).

      Wegen Marathon ist das Hinkommen per PKW so gut wie unmöglich. Am 27. September 2019 bauen alle Teilnehmer ihre Stände auf. Da darf ich nichts vergessen, sonst fehlen am Wochenende Umsatzbringer.

      Wir sehen uns...

      Harald vom uscomicversand.de
    • Andreas1987 schrieb:


      Ich Finde es nur schade das sie dieses Jahr die Berliner comicbörse nicht wieder mit integriert haben.
      Wenn man es genau betrachtet, ist die Berliner Comicbörse wieder in der German Comic Con Berlin integriert. Aber der Börseneintrittspreis von EUR 5,00 und Extraeingang nur für Comicbörsenbesucher ist weggefallen. Offenbar war den Comic Con-Machern im Oktober 2018 die finanzielle Resonanz der Comicbörsen-Besucher zu gering - sprich, diese haben für 5 EUR N U R die Comicbörse besucht, aber keine 30 EUR für die Comic Con zusätzlich ausgegeben.

      Deshalb sah es lange so aus, als ob dieses Jahr keine Comichändler mit ihren Angeboten auf der Comic Con stehen würden.

      Nunja, der Comicbörsenveranstalter hat jedoch mit den Con-Veranstaltern für die Comichändler einen Kompromiß verhandelt: Diese stehen wieder zusammen in der Halle, in der sie auch 2018 ihre Plätze fanden, aber es gibt halt keine Trennwände zur Comic Con - da alle Besucher den regulären Eintrittspreis zahlen müssen.

      So mag es für Außenstehende aussehen, als ob die Comicbörse nicht mehr in den Hallen der Comic Con stattfindet. Ist aber nicht so...
    • Da mir der Sonntag zu verregnet war, um mir den Marathon live anzuschauen, bin ich spontan zur Comic Con. War meine erste Erfahrung damit, mir fehlt also der Vergleich. Ich habe mich ein paar Stunden gut unterhalten gefühlt. Interessante Cosplays, die 501st German Garrison, ein X-Wing in voller Größe und einige Comicboxen zum Durchstöbern. Die Panels waren ganz nett. Ron Perlman und Tommy Flanagan waren sichtlich gelangweilt (sicher auch aufgrund dessen, dass niemand eine sinnvolle Frage an sie hatte). Manu Bennett war dafür um so engagierter. Ein scheinbar von der Sammlerecke angesetztes Interview mit Cristin Wendt, Claudya Schmidt und Florian Biege war potentiell sehr interessant, aber schlecht vorbereitet (der Fragesteller kannte keines der Werke). Hab dann noch eine Runde mit Cristin gequatscht, die echt einige nette Ideen für zukünftige Projekte hat. Katrin Gal fand ich auch sehr nett, also wanderte einmal Radius mit Sketch in die Einkaufstasche. Insgesamt also eine nette Erfahrung für mich. Eine Kollegin, die auch dort war, war hingegen recht enttäuscht, sie hat den Vergleich zu Stuttgart.