Welche Comics habt ihr heute gelesen? (Neuer Thread)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welche Comics habt ihr heute gelesen? (Neuer Thread)

      Da der Server völlig überlastet zu sein scheint, starte ich den Thread mal neu. Solltet ihr vielleicht auch bei langen Thread machen.

      Gelesen habe ich heute Conan der Babar Collection, und zwar die enthaltenen Hefte 1-6.
      Es ist faszinierend zu sehen, wie sich Barry Windsor Smith zeichnerisch der Welt Conans annähert, und Roy Thomas Conans Charakter prägt.
      Inbesondere die Ausgabe #4 - Der Elefantenturm ist ein früher Höhepunkt, der mich sowohl zeichnerisch als auch textlich umgeblasen hat.
      Suche dringend folgenden Aufsteller:



    • clawfinger schrieb:

      Apparat, Band 4: Frankensteins Schoß (Dantes Verlag)

      Und damit schließt der Dantes Verlag nach Gravel dieses Jahr gleich die nächste Warren Ellis-Reihe ab. Wie üblich bei Apparat handelt es sich um eine Einzelgeschichte. Dieses Mal nimmt sich Ellis (wie der Titel es bereits vermuten lässt) die Geschichte um Dr. Frankenstein und dessen Monster vor. Wobei er sich tatsächlich mehr auf die realen Geschehnisse drumherum und Autorin Mary Shelley konzentriert. Natürlich wird die Realität dabei wieder ordentlich verfremdet, was man auch sehr schön dem ausführlichen Glossar entnehmen kann.

      Inhaltlich ist das Ganze wie alle Apparat-Geschichten ein interessanter Happen, der einen am Ende nach mehr schreien lässt. Für mich persönlich besteht das eigentliche Highlight hier aber aus den Zeichnungen von Marek Oleksicki. Schlicht meisterhaft und wunderschön, was der Mann hier abliefert. Wie üblich in Schwarzweiß, was bei dem schaurigen Thema natürlich nur noch umso besser passt. Der Band hat 48 Seiten und kostet 9 Euro.

      Inzwischen wissen wir ja, dass es im Januar mit Slaine weitergeht, Usagi Yojimbo läuft ebenfalls weiter, Outlaw Nation kommt neu ins Programm, über Neil Gaiman-Comics wird gemunkelt - aber dürfen wir uns auch auf weiteres Ellis-Material freuen? Diesen Monat kommt ja noch der Einzelband "Captain Swing". Und im nächsten Jahr? Ich persönlich hoffe jedenfalls auf weitere Übersetzungen.
      Moin clawfinger, wieder ein positiver Lesebericht von Dir, wie schön.

      Was das "Gemunkel" angeht: Eine Studie in Smaragdgrün liegt seit über einem Monat druckfertig auf dem Server. Es fehlt, aus für uns nicht nachvollziehbaren Gründen, die Freigabe des Lizenzgebers [also: eine Unterschrift unter dem Lizenzvertrag]. Erst war die verantwortliche Person krank, dann war Buchmesse, dann musste Liegengebliebenes abgearbeitet werden. Zu viele an dem Deal beteiligte Instanzen, offensichtlich.
      Das Teil wird es auf jeden Fall geben [es ist, wie gesagt, fertig] - nur ob's noch vor Weihnachten kommt, hängt von den kommenden zehn Tagen ab. Den Amis scheint das Weihnachtsgeschäft in Germany nicht sehr wichtig zu sein.

      Und ja, Du darfst Dich auf weiteres Ellis-Material freuen. Laut Editionsplan ab April. Und in Farbe. Außerdem: Alan Moore, Garth Ennis und noch ein paar andere. Und das ist erstmal nur das erste Halbjahr 2020.

      Stay tuned.

      Mit 1000 Grüßen,
      der Übersetzer
    • PacoPavlov schrieb:

      @JRN Wo findet man denn die Vorschau des 1. Halbjahres?

      Noch nirgendwo. Josch bewirbt sein Programm ja immer eher konservativ - also nie, bevor die Verträge unterschrieben sind.
      Übersetzt wird aber natürlich schon vorher ...

      Sobald irgendetwas spruchreif ist, erfahrt ihr es auf der Verlags-Hompage und dann auch sofort im Dantes-Thread des Comicforums ... oder in einem passenden Thread hier.

      Mit 1000 Grüßen,
      der Übersetzer
    • gina_michi schrieb:

      Weiterhin auf hohem Niveau arbeitet der französische Künstler Deliege mit seiner schwarzhumorigen Serie „Gifticks“ (Les Krostons). Die drei fiesen Gnome aus dem 17. Jahrhundert, die darauf bedacht sind, in der idyllischen Provinz Frankreichs die Weltherrschaft an sich zu reißen, haben es mehr als 30 Jahre später hier in Deutschland (Piredda Verlag) auch noch zu einer dreiteiligen Gesamtausgabe gebracht

      Ich setze mir das auch mal auf die Liste. :) Ist es denn wirklich so spaßig, wie du es klingen lässt? :D
    • Spirou+Fantasio Spezial #28 - Spirou oder: Die Hoffnung, Teil 2: Weiter auf dem Weg des Grauens



      Vorhang auf für den zweiten Band (von wohl 4 insgeamt) von Émile Bravos Mammutwerk, Die Hoffnung. Belgien im Jahr 1940 das Land leidet unter der Besatzung der Nazis und Spirou und Fantasio kämpfen um ihr überleben in diesen schweren Zeiten. Gemeinsam ziehen sie durchs Land um mit einem Puppentheater Kinder zu Unterhalten und wieder Hoffnung zu schenken.

      Meinung: Den Band zu beschreiben fällt mir ziemlich schwer da er sich nicht in irgendeine Schublade pressen lässt. Und schon gar nicht ist er eine übliche Abenteuer Geschichte wie man es von Spirou gewohnt ist. Komische Momente gibt es zwar auch, doch es ist eher eine düster und bewegende Story die das Leben aus der Sicht der einfachen Leute und ihr täglicher Kampf ums Überleben, der Rassismus der das ganze Leben durchdringt. Eine tiefgründige und bewegende Story für die man sich vor allem Zeit nehmen muss. 9 von 10 Punkte!

      Den ersten Teil und Portrait eines Helden als junger Tor sollte man vorher bereits gelesen, welche auch sehr zu empfehlen sind.
      Der Spider-Man Komplett Lesemarathon (Leseliste, Teil 1 im Link) Und auf Seite 41, 46 [Post 909] & 78! :twip:
    • Micky Maus 23/2019


      Ehapas Batman, Superman, Grüne Leuchte, Roter Blitz - habe ich als Kind immer mal wieder gelesen, getauscht, verkauft.
      Yps immer mal wieder gekauft, in der Regel wegen der Gimmicks
      Asterix, Lucky Luke geschmökert.
      Aber "Micky Maus" habe ich wirklich jahrzehntelang gesammelt. Das Interesse ebbte nach, als die Comics dort in den Hntergrund gerieten und dafür redaktionelles Beiwerk mehr wurde.
      Vor ein paar Jahren habe ich das Gros der Hefte auch verkauft, Interessen haben sich verschoben.
      Zwischenzeitlich habe ich mal reingeschaut und zum Beispiel die "Ducks in Deutschland"-Reihe gekauft, die fand ich aber nicht so dolle.
      Jetzt habe ich mich ganz bewusst entschlossen, die aktuelle Ausgabe zu kaufen, weil der Aufmacher "Grenzenlose Geschichte" vom Fall der Berliner Mauer berichtet, und wie Dagobert Duck daraus Profit schlagen wollte.

      Vorweg: Es war gar nicht so einfach, ein Heft zu finden. Die Ausgabe bei Lidl sah so aus, als wäre der Laster dürber gefahren. Dafür wollte ich keine 3,99 Euro bezahlen (haben die Kinder von heute so viel Taschengeld?!).
      Drei andere Läden, darunter ein recht gut sortierter Zeitschriftenladen, hatte gar keine Exemplare. Bei Rewe bin ich fündig geworden (und dabei festgestellt, dass die jetzt eine Lego-Rabattmarken-Aktion gestartet haben - für die, die es interessiert!)
      Dass das Heft auf der Rückseite leicht eingerissen ist, habe ich nicht gesehen, und kann es auch verschmerzten. Die Ausgabe will ich lesen und nicht für die Ewigkeit horten.

      Erstmal ein bisschen "Früher war alles besser"-Kritik: Dass das Cover durch zwei aufgedruckte Gimmicks unkenntlich gemacht wird, finde ich abartig. Ich will ein Titelbild sehen. Da lobe ich mir Panini! Die hatten z.B. bei den Simpsons die Extra-Geschichte recht zurückgefahren.
      Dass das Covermotiv dann durch drei Einklinker noch beschnitten wird, finde ich auch nicht so gut.

      Ansonsten war ich aber wirklich positiv überrascht: Viele Comics, kaum redaktionelles Beiwerk, wenn man von einem Online-Star-Voting und den unkaputtbaren Witze-Tipps-&-Tricks-Seiten mal abschaut.

      Die mich interessierende Geschichte "Grenzenlose Geschichte" finde ich ok. Zeichnerisch nicht überwältigend, aber eine Story die nicht nur auf die Sehenswürdigkeiten von Berlin fokussiert ist. Die Moral finde ich etwas schwach: Donald baut eine Mauer zwischen seinem Garten und den von Nachbar Zorngiebel,
      Spoiler anzeigen
      die er aber auf städtische Anweisung wieder abbauen muss.
      Hier hätte ich mir mehr Selbsterkenntnis von Donald selbst erhofft.

      Zwei Rätselkrimis, bei denen man wirklich ein bisschen knobeln darf gibt, einen Goofy-Onepager und eine witzige Donald-Daisy-Sci-Fi-Story ("Raumschiff Entenpreis") sind dabei.

      Dazu gibts eine tolle Kari-Kohonen-Geschichte, die inhaltlich fast in der Don Rosa-Liga spielt, und zum Abschluss einen Barks-Klassiker "Donald, der Haarkünstler".

      Kurzum, mich hats gut unterhalten.
      Die Extras - eine Nachtsichtbrille, die wirklich funktioniert, und Fußball-Sticker - habe ich aber meinen Kindern gegeben.
    • Uncanny X-Men 2 - Keine Überlebenden



      Die Schüler des X-Instituts vereinen sich mit Charles Xaviers schizophrenem Sohn Legion, um den übermächtigen Mutanten Nate Grey zu Fall zu bringen. Aber können sie im Kampf gegen den allmächtigen Gegner und seine Reiter der Erlösung wirklich den Ausschlag geben? Während ein Heer von X-Men zunehmend auf verlorenem Posten steht, appelliert Jean Grey an die Vernunft ihres „Sohnes“. Doch X-Man hat nur einen letzten Wunsch: die Welt vor sich selbst retten, bevor er stirbt. Und niemand
      wird ihn aufhalten. Das Ende ist da.

      Dieser Band hat mich ebenfalls wieder gut unterhalten. Hauptsächlich wird hier gekämpft und weniger Story geboten aber dennoch ist das schon ganz gut gemacht. Wir sind kurz für einige Zeit im Age of Apocalypse, was auch recht cool ist und Beast findet heraus wer den Impfstoff gegen Mutanten gestohlen hat. Apocalypse himself darf auch endlich mal eingreifen, macht mir persönlich aber zu wenig. Letztendlich läuft es, wie relativ oft, auf eine Schlacht der Telephaten heraus. Allerdings hat Nate Grey noch ein Ass im Ärmel und wir werden mit einem ganz guten Cliffhanger entlassen. Die Ausgabe hält das Niveau des Vorgängers und die Zeichnungen sind auch gut.
      Fazit: 7,5/10 Psychospielchen.
      "Hast Du je bei blassem Mondlicht mit dem Teufel getanzt?" :pupsi:

      LordKain´s Kurze und Knackige Rezis :lesen:
    • Enthologien 8 - Mitten ins Herz

      "Liebesgrüße aus Entenhausen" versammelt 13 tolle Geschichten rund um die Romantik. Kein Pilcher, sondern Disney in Bestform. Donald und Daisy, Micky und Minnie, Dagobert und Gitta, Dagobert und Gundel, selbst Daniel Düsentrieb darf flirten.

      Schöne Dreiecksgeschichten, auch phantomias ist mit von der Partie.

      Für mich die bislang beste enthologie, auch wenn das Thema nur funnies verspricht und wenig Tiefgang. Dafür konsequent in der Umsetzung und durchweg amüsant.
    • Lizard_King schrieb:

      Da der Server völlig überlastet zu sein scheint, starte ich den Thread mal neu. Solltet ihr vielleicht auch bei langen Thread machen.

      Gelesen habe ich heute Conan der Babar Collection, und zwar die enthaltenen Hefte 1-6.
      Es ist faszinierend zu sehen, wie sich Barry Windsor Smith zeichnerisch der Welt Conans annähert, und Roy Thomas Conans Charakter prägt.
      Inbesondere die Ausgabe #4 - Der Elefantenturm ist ein früher Höhepunkt, der mich sowohl zeichnerisch als auch textlich umgeblasen hat.

      Bin noch immer hin und her gerissen. Einerseits reizt er mich unglaublich. Andererseits scheue ich mich davor, noch mehr Serien anzufangen. Habe noch so viel Zeug hier rumliegen.
      All the psychos in the world can't bring me down!



    • Belmont schrieb:

      gina_michi schrieb:

      Weiterhin auf hohem Niveau arbeitet der französische Künstler Deliege mit seiner schwarzhumorigen Serie „Gifticks“ (Les Krostons). Die drei fiesen Gnome aus dem 17. Jahrhundert, die darauf bedacht sind, in der idyllischen Provinz Frankreichs die Weltherrschaft an sich zu reißen, haben es mehr als 30 Jahre später hier in Deutschland (Piredda Verlag) auch noch zu einer dreiteiligen Gesamtausgabe gebracht
      Ich setze mir das auch mal auf die Liste. :) Ist es denn wirklich so spaßig, wie du es klingen lässt? :D
      Achtung! Die Gifticks sind für definitiv besser zu lesen, wenn sie als Fortsetzungsgeschichte wohl dosiert konsumiert werden, anstatt als Gesamtausgabe. Dann wird es einfach zu viel und es geht der Nostalgiefaktor, der hier ja nicht unerheblich ist, verloren.
      "Gott ist mit Dir mein Sohn. Auch wenn Du ein Arschloch bist!"
      (Lemmy K.)
    • gina_michi schrieb:

      Achtung! Die Gifticks sind für definitiv besser zu lesen, wenn sie als Fortsetzungsgeschichte wohl dosiert konsumiert werden, anstatt als Gesamtausgabe. Dann wird es einfach zu viel und es geht der Nostalgiefaktor, der hier ja nicht unerheblich ist, verloren.
      Also "Alles in Maßen". :D Ich werde daran denken. Nur den Nostalgie-Bonus kann ich wohl knicken, ich kenne die Gifticks eigentlich erst, seit du sie hier ab und an erwähnst. :whistling:

      Chrisionvision schrieb:

      Apropos @Psiclops, was ist mit dem eigentlich passiert?

      Neulich hatte er noch was zu Diablo 2 gefragt... vielleicht hat ihn zur Zeit einfach das Diablo-Fieber gepackt? :D In Kombination mit @Hahlebopps Idee mit dem Urlaub könnte das ja passen.
    • LeoLurch schrieb:

      Es ist mir klar dass man diesen Comic vermutlich nur genießen kann wenn man als Kind der 80er die Figuren hatte und eben etwas mit den Comics verbindet, ohne die Nostagliebrille wird es vielleicht schwerer Spaß am Comic zu haben.
      Habe jetzt auch mal die erste Ausgabe gelesen.
      Die Handlung ist recht einfach, aber eigentlich nur die Essenz der meisten Comicgeschichten.
      Etwas Böses ist im Gange und muss gestoppt werden.
      Was anders ist, ist die etwas schwülstige Sprache, an die man sich erst gewöhnen muss.
      He-Man, der stärkste der Starken kämpft gegen Skeletor, den Herrscher der Unterwelt.
      Macht aber insgesamt, in Häppchen genossen, sehr viel Spaß.
    • Um auch hier mal den neuen Thread zu abonnieren:

      Ich lese aktuell die Batman - Beben Story die von Panini ja über die letzten Jahre nochmals gesammelt veröffentlicht wurde.
      Das Beben 1 & 2 hab ich fertig und befinde mich aktuell in Band 2 auf dem Weg ins Niemandsland... Bisher gefällt mir das hier alles richtig gut. Ich komme nicht umhin mich immer mal wieder an die Cartoons der 90er erinnert zu fühlen. Ich hoffe es geht weiter wie bisher... Ich hatte ja auch öfter mal gehört, das zumindest dann in den 8 Bände Niemandsland, schon etliche "Durststrecken" dabei sind... Aber lassen wir uns überraschen